So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an MKruse.
MKruse
MKruse, Dipl.-Inform.
Kategorie: Computer
Zufriedene Kunden: 25
Erfahrung:  9 Jahre Erfahrung mit Java, VBA, Perl, C# und C++.
39215291
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Computer hier ein
MKruse ist jetzt online.

habe netbook apire one 150, habe mir zum mitgelieferten Akku

Kundenfrage

habe netbook apire one 150, habe mir zum mitgelieferten Akku extra noch einen stärkeren gekauft. Netbook wurde längere Zeit nicht benutzt, jetzt sind beide Akkus anscheinend vollständig entladen und lassen sich auch nicht mehr aufladen, die Anzeige zeigt keinen Akku mehr an. Die Ladeleuchte blint langsam orange. Derzeit läuft das netbook nur mit Wechselstrom. Was ist zu tun, bin reiner Anwender und habe keine Ahnung??
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Computer
Experte:  IT-Fachinformatiker hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,

ich befürchte, das a) Ihr Netbook samt Akkus defekt sind bzw. das b) nur Ihr Netbook in Bezug auf Ladung der Akkus defekt ist. In diesem Fall sollten Sie das Gerät zur Reparatur geben es gibt auch einen guten Anbieter speziell für Acer Geräte:

http://www.akkuinternational.de/

Leider kann ich Ihnen hier keine andere Auskunft geben.

Gruss Günter
Experte:  MKruse hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,

vor dem Einschicken würde ich noch etwas anderes probieren. Es ist bekannt, dass ein BIOS-Fehler bei den Aspire-Modellen ein Laden der Akkus verhindert. Um diesen Fehler zu beheben, müssen Sie das BIOS updaten. Dazu müssen Sie die GENAUE Bezeichnung ihres Gerätes in Erfahrung bringen. Lautet diese wirklich nur "Aspire One 150" laden sie die ZIP-Datei aus folgendem LINK herunter und entpacken diese in ein Verzeichnis. Sie brauchen dann ebenfalls das Program aus folgendem LINK und einen USB-Stick.
- Installieren Sie das Programm und stecken dann den USB-Stick ein.
- Starten Sie das Programm und wählen dann bei "Device" den USB-Stick aus.
- Setzen Sie das Häckchen bei "Create DOS Startup Disk" und
- "Using DOS System Files located at" auf A:\.
- Klicken Sie auf OK.

Kopieren Sie den Inhalt der ZIP-Datei aus dem ersten Link auf den USB-Stick (einfach ins Root-Verzeichnis). Mit eingestecktem USB-Stick müssen Sie dann das Netbook neu booten. Sollte wie gewohnt Windows starten, so müssen Sie in das BIOS gehen und dort die Option "Bootorder" suchen und auf USB an erster Stelle stellen.
Taucht jedoch statt Windows eine Eingabeaufforderung (so wie beim cmd-Fenster unter Windows) auf, so ist alles richtig gelaufen. Tippen Sie dann "3114.bat" in die Eingabeaufforderung. Ab jetzt sollte das BIOS geupdated werden. Bitte schalten Sie auf KEINEN FALL das Gerät vorzeitig aus. Es könnten durch ein unsachgemäßes Update irreparable Schäden entstehen.

Sollten Sie sich unsicher fühlen, dann lassen Sie diese Prozedur vielleicht besser von jemanden mit ein wenig mehr Computererfahrung durchführen.

Wenn ich ihr Problem lösen konnte, dann - und nur dann - akzeptieren Sie bitte meine Antwort. Über eine positive Bewertung freue ich mich dann ebenfalls.
Sollte das Problem weiterhin bestehen bleiben, ist ein Hardwaredefekt nicht auszuschließen.

Sollte die genaue Bezeichnung ihres Netbooks nicht "Aspire One 150" lauten, sondern z.B. "Aspire One A150", dann melden Sie sich bitte nochmal, weil dann ein anderes Update benutzt werden muss.

Viel Erfolg und Grüße
M Kruse
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Die Bezeichnung lautet tatsächlich anders: "Aspire One A150 BGw-3G"

 

Noch drei Fragen zum Verfahren:

1.Wie entpackt man das denn in das Verzeichnis?

2.Was ist das "root-Verzeichnis"?

3.Ist "booten" = starten?

4.Wie gehe ich in das BIOS?

 

 

Experte:  MKruse hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,

ok. Beim Aspire One A150 läuft das BIOS-Update etwas anders. Es könnte sogar etwas einfacher sein. Ich müsste dafür aber wissen, welches Betriebssystem sie benutzen?

MfG
M Kruse

PS: Es ist vielleicht nicht alles nötig, aber trotzdem kann es nicht Schaden ihre vier Fragen zu beantworten:

1. ZIP-Dateien (im ZIP-Format gepackte Dateien) werden von Windows seit langem direkt unterstützt. Einfach doppelklicken und man sieht den Inhalt einer ZIP-Datei. Diesen Inhalt kann man dann markieren (linke Maustaste gedrückt halten und einen Kasten über alle Dateien ziehen) und dann mit erneut gedrückter linker Maustaste in ein Verzeichnis ziehen. Am besten in ein neues Verzeichnis.

2. Das Root-Verzeichnis eines Laufwerks ist das Laufwerk selbst. Also für die C-Festplatte wird als Rootverzeichnis das Verzeichnis mit dem Namen "C:\" bezeichnet. Für ein USB-Laufwerk wäre das dann z.B. "G:\" oder ähnliches... abhängig davon wieviele Laufwerke ihr System besitzt. Normalerweise sollte man nichts in das Root-Verzeichnis kopieren, aber bei speziellen Anlässen muss/sollte man das.

3. Ja genau. Booten ist die eingedeutschte Version von starten.

4. Ins BIOS gelangt man indem man direkt nach dem Anschalten des Gerätes "F2" im richtigen Moment drückt. Am einfachsten ist es nach dem Einschalten mehrfach "F2" zu drücken, bis man im BIOS ist. Einstellungen im BIOS sollten aber nur von versierten Benutzern oder auf direkte Anweisung gemacht werden.

Vielleicht wird dieses Zusatzwissen - wenn nicht gleich - dann irgendwann in der Zukunft nützlich. Zumindest das Entpacken werden wir sicher gleich noch brauchen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Windows XP
Experte:  MKruse hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo nochmal,

ok. Das macht es etwas leichter. Bitte laden Sie sich die ZIP-Datei aus folgendem LINK herunter. Diese speichern und öffnen Sie dann per Doppelklick und entpacken diese irgendwo auf der Festplatte. Öffnen Sie den entpackten Ordner und starten Sie das Programm "InsydeFlash" in diesem Ordner. Bestätigen Sie mit der Schaltfläche "Sure" den Vorgang und warten Sie bis das Programm durchgelaufen ist.
Auch hier gilt: Beenden sie alle unnötigen Programme und im speziellen Antiviren Software, Firewalls, WLAN etc.pp.. Und unterbrechen sie das laufende Programm auf keinen Fall!

Nachdem das Programm durchgelaufen ist und der Rechner neugestartet wurde, sollten die Akkus wieder laden.

Viel Erfolg und für weitere Rückfragen stehe ich natürlich gerne zur Verfügung.

MfG
M Kruse
MKruse, Dipl.-Inform.
Kategorie: Computer
Zufriedene Kunden: 25
Erfahrung: 9 Jahre Erfahrung mit Java, VBA, Perl, C# und C++.
MKruse und weitere Experten für Computer sind bereit, Ihnen zu helfen.