So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an IT-Fachinformat...
IT-Fachinformatiker
IT-Fachinformatiker, Systemadministrator
Kategorie: Computer
Zufriedene Kunden: 6970
Erfahrung:  Software Entwicklung, Projekt Erfahrung, Windows-Netzwerke, Linux-Netzwerke, Windows/Linux-Server
32504664
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Computer hier ein
IT-Fachinformatiker ist jetzt online.

Ich bekomme beim hinzuf gen von Verweisen in VB2008/VB6/Access

Kundenfrage

Ich bekomme beim hinzufügen von Verweisen in VB2008/VB6/Access 2003 die Meldung "Fehler beim Zugriff auf die Systemregistrierung". Ich finde bei Microsoft nur, dass dies mit Seagate Crystal Report zusammenhängt und eine Liste von Registry Patches die ich alle durchgeführt habe (soweit möglich). Der Fehler besteht weiterhin.
Mein System: Windows 7 Ultimate, Visual Studio 2008, VB6 SP6, Office 2003.
Danke XXXXX XXXXX für eure Bemühungen.
Richard Meixner, Salzburg
mail:[email protected]
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Computer
Experte:  IT-Fachinformatiker hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo, also ich gehe davon aus das Sie sich sehr gut damit auskennen. Grundsätzlich: VB 6 ist OUTDATED sollten Sie nur für Migrationszweckle einsetzen falls Sie weiterhin nativ compilieren wollen wäre RealStudio die beste Wahl!

Zu Ihrem Problem: Die Meldung rührt daher, das VB6 und Office 2003 unter Windows 7 keine ausreichenden Berechtigungen haben. Sie könnten es mit "ausführen als Administrator" oder Sie könnten der Datei VB6.EXE bzw. MSACCESS.EXE in den Kompatibilitätsmodus versetzen.

Grundsätzlich sollten Sie ältere Produkte als Administrator installieren d.h. als Administrator anmelden und dann installieren (ausführen als Admin recht definitiv nicht aus).

Welche Version von Crystal Reports nutzen Sie denn genau ich hoffe doch sehr nicht die von VB6 oder?

Gruss Günter
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Hi Günter,

ich habe leider mehrere große App. unter VB6 mit ActiveX Komponenten (eigene und gekaufte wie z.B. Crystal Reports 8, Pegasus ImageXpress, C1Studio usw. Ich kann die Updatekosten nicht auf die Kunden umlegen, denn die haben ein funktionierendes Programm und es ist egal ob es mit vb6 oder vb 2008 erstellt ist.) entwickelt, außerdem wurde mit Visual Studio 2008 ebenfalls eine Crystal Reports Variante installiert.

Ich habe beim Umstieg auf Windows 7 extra CR8 vorneweg installiert und bis zur Installation der Servicepacks Wiederherstellungspunkte gesetzt und getestet, irgendwann nach der Installation von VS 2008 war das Problem nicht rücksetzbar wieder da. Ich brauche 2 Tage um das System neu aufzusetzen und das wollte ich vermeiden.

Vielleicht fäält Dir noch was ein.

mfg R. Meixner

Experte:  IT-Fachinformatiker hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hi, also klar man kann das ned auf die Kunden abwelzen in der nächsten Windows Version muss man allerdings die Runtimes installieren von VB6 aber das ist ein anderes Thema. Also, ich würde an Deiner Stelle das ganze völlig anders lösen da beim Kunden ja nur das Programm laufen soll würde ich das VB6 inkl. den Crystal-Reports und den Komponenten 8das dürfte ohne hin schwierig werden die unter Windows 7 fehlerfrei laufen zu lassen wenn diese zu alt sind) entweder in einer VM oder im XP-Mode betreiben das Problem ist Du hast leider zu schnell das VB6 drauf gemacht ich habe es selbst auch da und lasse es unter XP in einer VM laufen insbesondere ActiveX-Komponenten sind ja eh so ein Problem.

Nun ist es für eine solche Installation in Deinem Fall ja zu spät alsoe gäbne es nur folgende Lösung:

Alle alten Programme/Komponenten müssen im XP-Kompatibilitätsmodus mit Administratorrechten laufen z.B. die VB6.EXE dessen Eigenschaften kannst Du ja anpassen das gleiche machst Du auch mit den CrystalReports und allen anderen EXE-Dateien, die in irgendeiner Weise aufgerufen werden somit auch für die MSACCESS.EXE das dürfte ein Grossteil Deines Problems lösen.

Tut man das nciht, erhält man zwangsläufig keinen Zugriff auf die Systembereiche der Registry wichtig ist das die Sachen also im XP-Komp. Modus (XP Service Pack 3) und "als Administrator" ausgeführt werden ebenso sollte man die visuellen Stille abschalten. Ich meine aber nicht den XP-Mode der wäre wiederrum eine virtuelle Lösung und nicht "mal eben" usmetzbar weil man alles neu installieren müsste.

Ferner könntest Du das VS auf Version 2010 Express aktualisieren ggf. werden dann weitere Fehler behoben. Momentan sind das die einzigen Schräubchen an denen Du drehn kannst glaub mir, ich kenne das nur all zu gut, da ich selbst im Bereich Entwicklung tätig bin.

Gruss Günter

Ähnliche Fragen in der Kategorie Computer