So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an H-Meyer.
H-Meyer
H-Meyer, IT-Specialist
Kategorie: Computer
Zufriedene Kunden: 2043
Erfahrung:  Microsoft Certified System Engineer
42901528
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Computer hier ein
H-Meyer ist jetzt online.

die Linest-Funktion rechnet zeitweise unsinn. Eine Tabelle

Kundenfrage

die Linest-Funktion rechnet zeitweise unsinn.
Eine Tabelle mit 4 Spalten x-werte und einer Spalte y-Werte und 14 Zeilen berechnet er den Parameter der Variablen 2 = 0.
Die gleiche Regression über eine Zeile weniger und Variable 3 wird auf 0 gesetzt, was unsinn ist. Was rechnet Excel falsch?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Computer
Experte:  H-Meyer hat geantwortet vor 6 Jahren.
Es gibt in der Database von Microsoft einen Artikel zu diesem Thema unter:
http://support.microsoft.com/kb/277585/de

Prüfen sie bitte mal, ob dies bei ihnen zutrifft.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Die Antwort trifft nicht zu. Die Zahlen bestehen aus max 3 zählenden Ziffern (x-Werte von 0 bis 0.3%, y-Werte von 2000 bis 6000).

Die Regression über 30 Zeilen gibt 'vernünftige' Ergebnisse, bei der Auswertung von Teilen davon (10 bis 15 Zeilen) sind die Werte unmöglich (z.B. wird als Ergebnis der 3 Variablen 0 angegeben, reduziert man die Tabelle um eine Zeile, wird die Variable 2 auf 0 gesetzt). Ich kann Ihnen zur Ilustration die Tabelle schicken.

MfG, Bruno Rotzinger

Experte:  H-Meyer hat geantwortet vor 6 Jahren.
Gut, dann machen sie das bitte mal. Am besten laden sie die Tabelle z.B. auf sendspace.com hoch und posten hier den Link
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

hier der Link:

http://www.sendspace.com/file/syvcy3

 

übrigens, die Funktion Add Trendline in der Graphik liefert z.T. negative R2 Werte (ein anderes Problem)

Experte:  H-Meyer hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ich werde mich da mal eingehend mit der Tabelle beschäftigen und auch einen Kollegen zu rate ziehen, der sich mit Excel sogar noch etwas besser auskennt als ich. ich melde mich dann wieder sobald ich ein Ergebnis habe.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ich wünsche viel Erfolg und hoffe auf eine Lösung (auch ein funktionierendes Makro wäre toll)!
Experte:  H-Meyer hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ich werde sehen, was sich machen lässt.
Experte:  H-Meyer hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ich hab von meinem Kollegen eine Rückmeldung bekommen. Bisher ist er auch noch ein wenig ratlos wo der Fehler herkommt und daher werde ich die Frage noch mal für die anderen Experten freigeben.
Experte:  H-Meyer hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ich habe einen Tip bekommen:

"IMO gehört zur Spalte mit den X-Werten eine Spalte mit Y-Werten und nicht mehrere.
Du müsstest daher für 4 Spalten RGP() mehrfach anwenden.

Wenn es aber eh 'nur' um einen linearen Trend geht, dann köntnest Du auch mit STEIGUNG() und ACHSABSCHNITT() arbeiten."

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Diese Lösungsansätze hatte ich schon versucht, sie sind aber nicht befriedigend.

Die Steigung und Achsenabschnitt Funktionen zeigen keine Standardabweichung an und keine Korrelation (R2) (wichtige Aussagen zur Qualität des Ergebnisses).

Die mehrfache Anwendung von Linest ergibt andere Ergebnisse als eine Regression über mehrere Variablen (Variable, Standardabweichung und R2-Werte sind dann z.T. weit daneben!).

Mit der Linreg Funktion hat man eine gute Übersicht, und wenn man einzelne Y-Werte ändert, kann man den Trend beobachten. Ich mag die Funktionalität der Funktion, sie sollte nur richtig rechnen!

Alte Programmierer kennen ev noch die Algorithmen für diese Funktion.

 

 

Experte:  H-Meyer hat geantwortet vor 6 Jahren.
Noch eine Nachfrage meines Kollegen:

"Ok, wenn Du diese weiteren Infos benötigst kommst Du um RGP() nicht herum.

Wo aber berechnest Du genau die Daten - kannst Du ev. den Bereich in einen zweispaltigen Bereich umwandeln?

Wie beurteilst Du die Ergebnisse - was nimmst Du als Vergleich dazu?
"
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

ich hatte das Excel File hochgeladen (siehe weiter oben).

es geht um 4 Komponenten (x1 bis x4), einen Test, und das Ergebnis des Testes ist y.

Die Komponenten x1 bis x4 beeinflussen sich wohl gegenseitig (z.T. positiv, z.T. negativ). Es sind nicht willkürlich gewählte Zahlen! Je nach dem kann ich sagen 'die Ergebnisse sind falsch' - unter den gegebenen Umständen kann ich nie sagen 'die Ergebnisse sind richtig'!

Durch den Vergleich der Gesamtdaten mit Teildaten möchte ich erste Abhängigkeiten zwischen x1 ...x4 sehen und versuchen zu verstehen. Da ist es wichtig, den Vertrauensbereich der Variablen zu kennen um nicht zu falsche Schlüsse zu ziehen.

Wenn dann fehlerhafte Daten erscheinen, wann kann man sich auf die Ergebnisse verlassen?

Aber auch mit nur einer Variablen werden die R2 Werte nicht immer richtig berechnet (Steigung und Achsenabschnitt scheinen OK)!

Am angenehmsten wäre ein offener Algorithmus, den kann man nachvollziehen!

Experte:  H-Meyer hat geantwortet vor 6 Jahren.
Eine weitere Frage von meinem Kollegen:

Hmmm, hast Du den 3.Parameter 'Konstante' mit Absicht auf 1=WAHR gesetzt?

Erhältst Du 'bessere' Werte, wenn Du diesen auf 0=FALSCH setzt?
Der Erwartungswert R2 wird damit jedenfalls erheblich besser.


Mir ist noch immer nicht klar wie und wonach Du die erhaltenen Ergebnisse beurteilst und kontrollierst....
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Was ich wünsche: eine Linest-Funktion, die korrekt rechnet.

 

Der dritte Parameter der Linest Funktion bestimmt, ob die Regression durch den Ursprung ('0') gehen soll oder ob einen y-Offset b geben soll ('1').

Die Problemstellung bestimmt, ob 0 oder 1 gewählt wird.

 

Übrigens, im OpenOffice Paket gibt es ebenfalls die Linest Funktion. Sie hat auch ihre Macken, scheint aber besser zu rechnen als jene von Excel. Ich werde diese beiden Funktionen bei Gelegenheit mitenander vergleichen. Ev kann ich das Problem via OpenOffice lösen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Computer