So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Michael.
Michael
Michael, Informatiker
Kategorie: Computer
Zufriedene Kunden: 475
Erfahrung:  Server, Betriebssysteme, Netzwerke, Cisco, Hardware, PHP & MySQL, Java, ANSI C, C# Programmierung
28933948
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Computer hier ein
Michael ist jetzt online.

Guten Morgen, auch bim Mac ist man vor Pishing nicht mehr

Kundenfrage

Guten Morgen,
auch bim Mac ist man vor Pishing nicht mehr sicher. Ich habe auf meinem Mac die jüngste Version von Snowleopard installiert und nutze als Browser Firefox, das automatisch aktualisiert wird. Vor einigen Tagen wurden von meinem Computer plötzlich alle auf meinem AOL-Account gespeicherten Adressen mit eMails mit den verschiedensten Links beglückt. Ich habe darauf hin verschiedene Virenscanner probiert. Fündig wurde ClamXav, das eine Datei "13073.emlx" als Pishing-Software aufführte. Mit Spotlight habe ich nach der Datei gesucht. Sie war offenbar in dem Widget MacUpdate versteckt.
Ich schildere dies als Hinweis und Warnung für andere Mac-User.

Schönen Gruß, Karl Kürzinger ([email protected])
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Computer
Experte:  Michael hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Herr Kürzinger,

Pishing ist nicht direkt an eine Datei gebundene Pishing-Attake. Es braucht dazu auch keinen Virus oder ähnliches.
Pishing ist im Grunde eine Aufforderung, Ihre Bankdaten "zu Verifizieren oder aktualisieren". Es werden dann täuschend Ähnliche Websites erzeugt, auf welche Sie dann in den Mails verwiesen werden. Die Angaben werden dann jedoch statt an die Bank, an die Betrger weitergeleitet, welche diese dann weitergebrauchen.

Daher war man auch bei Mac noch nie sicher vor Pishing. Pishing wird daher auch lediglich als Spam einzustufen. Jedoch gefährlicher Spam.
Unabhängig davon könnte es natürlich sein, dass das Widget MacUpdate von irgend einem Antivirusprogramm als Virus erkennt wird. Wenn man jedoch mit verschiedensten Programmen durchscannt, bis eins Alarm schlägt, würde ich dies eher als Fehlalarm einstufen. Wenn Sie das Widget zudem direkt von der Apple Webseite heruntergeladen haben, sollte dies sowieso nicht ein Problem sein.

Wenn Sie das Widget natürlich auf irgendeiner anderen Seite runtergeladen haben und dabei aus irgendwelchen gründen noch Ihre Mail-Adresse eingegeben haben, könnte es jedoch sein, dass Sie sich gleichzeitig in einen Spam-Verteiler eingetragen haben.

Da dies alles sehr schwer nachzuvollziehen ist, müssten da erst einige Meldungen eingehen, um dies Umfänglich prüfen lassen zu können. Besser wäre es jedoch, wenn Sie dies evt. direkt auf der Apple Webseite über die angegebenen Kontaktmöglichkeiten tun.

Beste Grüsse
Michael