So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an xxx.
xxx
xxx, ***
Kategorie: Computer
Zufriedene Kunden: 1048
Erfahrung:  Erfahrung in der hardwarenahen Programmierung; Moderator eines Linux - Forums
33970495
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Computer hier ein
xxx ist jetzt online.

Ich m chte die Luftlinie zwischen zwei GEO-Koordinaten (Breiten-

Kundenfrage

Ich möchte die Luftlinie zwischen zwei GEO-Koordinaten (Breiten- und Längengrad) in Excel 2007 berechnen.

Leider stimmt irgend etwas mit der Umrechnung von RAD in DEG nicht - oder es gibt einen anderen Fehler. Wer kann mir helfen?

Zelle O2: Breitengrad 1 (Beispiel: 50,1251438011601)
Zelle N2: Längengrad 1 (Beispiel: 87,149289566039)
Zelle W2: Breitengrad 2 (Beispiel: 50,1163403772999)
Zelle V2: Längengrad 2 (Beispiel: 86,8150701860773)

Die Entfernung in Google Maps beträgt 4,1km; d.h. die Luftlinie sollte etwas kürzer sein.

Ich verwende folgende Formel:

=ARCCOS((SIN(BOGENMASS(O2))*SIN(BOGENMASS(W2))+COS(BOGENMASS(O2))*COS(BOGENMASS(W2))*COS(BOGENMASS(V2)-BOGENMASS(N2))))*0,06559*6378,137
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Computer
Experte:  DirkBettinger hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

Sie haben Ihre Frage im Forum Recht&Justiz gestellt. Hier sind Sie aber offensichtlich falsch, oder?

Mit freundlichen Grüßen
RA
Dirk Bettinger
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Ja - wie kann ich die Kategorie verändern?
Experte:  DirkBettinger hat geantwortet vor 7 Jahren.
Ich werde Sie über die Administratoren an ein anderes Forum verweisen.
Freundliche Grüße
RA
Dirk Bettinger
Experte:  xxx hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Tag !

Vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage. Ich hoffe sehr, Ihnen bei der Lösung Ihres Problems behilflich sein zu können.


Können Sie kurz sagen, welches Format Sie den Zellen gegeben haben, die die Zahlen enthalten ?

Ich sehen mit inzwischen an, ob ich den Fehler sonst irgendwo finde.

Mit freundlichen Grüßen, Physikus

Verändert von Physikus am 14.06.2010 um 14:54 Uhr EST

Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Die Zellen sind als "Zahlen" formatiert.
Experte:  xxx hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo !

Danke XXXXX XXXXX schnelle Reaktion. Sie sollten bei der Formatierung der Zellen darauf achten, diese als Dezimalzahlen mit 12 Stellen hinter dem Komma einzurichten. Da ich jetzt leider gerade kein EXCEL 2007 zur Verfügung habe, kann ich Ihnen gerade nicht sagen, ob das nicht schon über dem möglichen Wert liegt. Der Standard ist auf jeden Fall daruter.

In der Formel konnte ich jedenfalls keinen Fehler entdecken, ich überprüfe gerade, ob die arc-Funktionen mit dieser Form wirklich klarkommen.

Das kann aber u.U. auch noch bis morgen dauern.

Ich hoffe, das reicht Ihnen noch.

Mit freundlichen Grüßen, Physikus

Verändert von Physikus am 14.06.2010 um 15:14 Uhr EST
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Die Veränderung der Anzahl sichtbarer Kommastellen hatte keinen Einfluss auf das Berechnungsergebnis.

Prinzipiell bin ich auch offen für andere Lösungen des Problems: wenn Sie einen Makro kennen und/ oder eine andere Excel-Formel, machen Sie mir einen Vorschlag!

Das Ziel ist die Entfernungsberechnung zwischen zwei GEO-Koordinaten (Breiten- und Längengrad) in Excel; bzw. die Bestimmung der Luftlinien-Entfernung zwischen zwei PLZ-Gebieten.

MfG
Experte:  xxx hat geantwortet vor 7 Jahren.
Die Entfernung mit den PLZ geschieht im Allgemeinen (z.B. auf den Webseiten mit Online-Berechnungen) ebenfalls über die Koordinaten. Andere Formel dafür gibt es schon, aber ich glaube nicht, daß diese das Problem lösen können. Das Kernproblem dürfte hier eher sein, ob EXCEL überhaupt in der Lage ist, derart genaue Zahlen in den Winkelfunktionen zu berechnen. Dafür ist eigentlich nicht gemacht und ich bin skeptisch ob es diese dann verarbeiten kann.

Haben Sie schon einmal versucht das Beispiel mit einem wissenschaftlichen Taschenrechner auf Ihrem PC durchzurechnen ? Wenn ja, was kam dabei als Ergebnis raus ?
Experte:  xxx hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo nochmal !

Zu Ihrer Frage nach Alternativen :

Sehen Sie sich bitte einmal diesen Link an (falls sie ihn nicht schon kennen); er enthält sowohl Alternativen für die Formel als auch Daten.

Des weiteren sollten Sie einmal versuchen, die Entfernung zwischen 2 weit entfernten Punkte auf der Erde (z.B. Beijing - Berlin) mit Ihrer Formel zu berechnen und dafür nur eine Genaugikeit von (als Beispiel) 3 Stellen hinter dem Komma zu verwenden. Das Ergebnis wird dann zwar nur grob stimmen, aber wichtig ist erst einmal zu sehen, ob die Formel so funktioniert.


Vielleicht ist dann schon zu sehen, ob nicht doch EXCEL schlichtweg überfordert ist.
Experte:  xxx hat geantwortet vor 7 Jahren.
So, nochmals guten Abend !


Nach dem nochmaligen Überprüfen Ihrer Formel bin ich zu folgendem Ergebnis gekommen :

1. Programmiertechnisch ist die Formel korrekt

2. es ist für mich fraglich, ob EXCEL die Winkelfunktionen mit genügend signifikanten Stellen hinter dem Komma berechnet, um so kleine Unterschiede im Ergebnis richtig handhaben zu können. Zu der Zahl der signifikanten Stellen in Excel konnte ich keine Angaben finden.

3.aufgrund der vielen multiplizierten Winkelfunktionen ist der Einfluß von Rundungsfehlern enorm.

4.wie Sie in dem oben angegebenen Link lesen können, ist die von Ihnen gewählte Formel mathematisch korrekt, aber für geringe Entfernungen ungeeignet . Ich nehme stark an, Grund für diese Einschätzung ist der vorige Punkt 3.


Ich würde Ihnen deshalb zu folgendem Vorgehen raten :

1.verwenden Sie die in dem Link beschriebene nicht modifizierte Variante der Haversine Formel

2.setzen Sie die Anzahl der Dezimalstellen in der Formatierung der Zellen mindest auf 12, wenn möglich höher. Sie müssen einfach ausprobieren, was Excel noch verträgt und was sinnvoll ist.

3.testen Sie auch eine Aufteilung der Formel in mehrere Schritte anstelle der Berechnung in einer einzigen Gleichung/Zelle. Das kann (je nach Umsetzung in Excel, die ich aber nicht kenne) die Rundnungsfehler verringern oder vergrößern.

4.testen Sie die Formel und Ihre programmtechnische Umsetzung zuerst mit 2 weit entfernten Punkten und wenigen Stellen hinter dem Komma. Dann können Sie in zwei, drei Schritten jeweils die Entfernung reduzieren und die Genauigkeit erhöhen.

5.Überprüfen Sie die Ergebnisse mit verschiedenen Online-Entfernungrechnern, nicht nur mit Google Maps. Jeder wird eine etwas andere Programmierung, Formel und Datenbasis verwenden.


Ich hoffe, mit diesen Vorschlägen können Sie Ihr Problem jetzt lösen. Mehr fällt mir im Augenblick auch nicht ein..... . Bitte klicken Sie auf Akzeptieren wenn sie mit der Antwort zufrieden sind. Sollten Sie noch Fragen dazu haben, melden Sie sich einfach nochmal.


Also dann viel Erfolg mit Ihren Lösungsversuchen und einen schönen Abend/Tag noch !

Mit freundlichen Grüßen, Physikus






Verändert von Physikus am 14.06.2010 um 19:39 Uhr EST

Ähnliche Fragen in der Kategorie Computer