So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Bernhard Sauter.

Bernhard Sauter
Bernhard Sauter, Dipl.-Inform.
Kategorie: Computer
Zufriedene Kunden: 24
Erfahrung:  Abgeschl. Informatikstudium und 15+ Jahre Berufserfahrung als Informatiker.
29927135
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Computer hier ein
Bernhard Sauter ist jetzt online.

Guten Tag Habe ein HP pavillion mit vista home als Betreibssystem

Kundenfrage

Guten Tag
Habe ein HP pavillion mit vista home als Betreibssystem und dem Office 7. Es sind 4. ver. Benutzerkonten eingerichtet. Auf allen funktioniert das outlook bestens. Auf zweien soll das outlook aber auf die gleiche bluewin e-mail Adresse zugreifen, das geht auch. Aber wenn von einem Konto die mails runtergeladen werden dann kann das andere Konto sie nicht mehr runterladen und hat auch auf dem PC intern keinen zugriff darauf. Die ver. Konten sind nötig wegen ver. Einstellungen (Maus, Schoner, etc.) aber das e-mail konto sollte das gleiche sein und beide Benutzer sollten die gleichen e-mails lesen löschen berarbeiten usw. können. Nun sind die e-mails aber teils auf dem einen Konto teils auf dem anderen aufgeteilt. Wie ist die Lösung, das zwei ver. Konten auf ein und dasselbe bluewin e-mail zugreifen können (das geht), aber auch auf dem PC in beiden Konten alle e-mails immer zu sehen sind ohne das sie gesplitet sind (je nach dem von welchem Konto aus gerade runtergeladen wurde.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Computer
Experte:  Bernhard Sauter hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

...wahrscheinlich verwenden Sie beim Zugriff/Download Ihrer eMails das POP3 Protokoll? Wenn ja, ist es bei Ihrem Anbieter möglich stattdessen auch das IMAP Protokoll zu verwenden?

 

Damit werden die eMails in der Regel auf dem Mailserver belassen und verwaltet und Sie können von meheren Benutzerkonten und Geräten auf alle eMails inIhrem Postfach zugreifen.

 

Eine Anleitung und einen Artikel über Outlook und IMAP können Sie z.BSp. hier finden:

 

http://www.planet-outlook.de/imap.htm

 

Gerne helfe ich Ihnen bei Bedarf natürlich weiter. Sollte IMAP keine Lösung für Sie darstellen, lassen Sie es mich bitte wissen, und ich werde die Frage wieder für alle Experten freigeben.

 

Viele Grüsse,

(B.Sauter).

 

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Herr Sauter , erstmal Danke für die Antwort. Habe die Anleitungen auf Ihrem Link überflogen. Leider bin ich der Meinung, dass es nicht ganz das ist, was ich suche. Mir wäre es lieber, wenn man die e-mails des weiteren immer noch mit outlook auf den PC runterladen könnte und evt. auf dem PC irgendwo automatisch in ein Verzeichnis reinspeichern, das man dann einfach für die entsprechenden Benutzerkonten freigibt so dass die e-mails auf dem PC sind aber von zwie Konten darauf zugegriffen werden kann; sprich beide konton die gleichen e-mails über outlook verwalten können (so stelle ich mir das jedenfalls vor). Die restlichen Konten brauchen das Outlook gar nicht. (Ich als Administrator belasse meine e-mails immer auf dem Server, mein Bruder braucht nur ein Konto um ein wenig zu Gamen, und das gemeinsame Outlook für die schon bestehende gemeinsame e-mail wäre für die Eltern) Wenn ich das so einrichten könnte, wie oben beschrieben, wäre das am besten. Wenn ich das mit dem IMAP richtig verstanden habe so bleiben die e-mail auf dem server und man hat verschiedene Ordner (gesendet, gelöscht, usw.) nicht mehr resp. muss sie selber zurechtschustern und verschieden Einstellungen vornehmen. Zudem frage ich mich wie das den mit den eigenen ordnern aussieht, die man kreieren kann (z.B. E-mails von Tante oder so), die man seperat archivieren will; darauf sollten auch beide konten zugriff haben und auch zeugs löschen und erstellen können.

 

mit freundlichen Grüssen

Customer/p>

PS: es ist richtig, dass wir im Moment POP 3 verwenden

Experte:  Bernhard Sauter hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

ok, dann ist das mit IMAP nicht das was Sie suchen.

 

Sie können aber auch den Speicherort der Datei in der Outlook die eMails ablegt in ein von beiden Benutzern zugreifbares Verzeichnis legen, und anschliessend das Outlook von beiden Benutzerkonten her anweisen, diese Datei zu verwenden.

 

Das klappt natürlich nur einwandfrei, wenn nicht beide Benutzer gleichzeitig eingeloggt sein können - sonst würden zwei laufende Outlooks versuchen, auf die selbe Postfach-Datei zu zu greifen.

 

Sie können dazu wie folgt vorgehen (ich schreibe die Bezeichnungen für Menüs etc. mal auf Englisch, da ich gerade nur ein englisches Outlook 2007 hier habe - gerne übersetze ich Ihnen bei Bedarf aber die Bezeichnungen - lassen Sie es mich ggf. bitte wissen, wenn Sie das wünschen):

 

1) Loggen Sie sich mit dem ersen Benutzer ein und starten Sie Outlook.

 

2) Gehen SIe ins Menu "File" auf "New..." und dann ganz unten auf "Outlook Data File".

 

3) Erstellen Sie dann im angezeigten Dialog-Fenster ein "Office Outlook Personal Folders File (.pst)" mit einem Klick auf "OK". Dieses File wird in Zukunft Ihre gemeinsamen eMails enthalten und sollte deswegen an einen Ort auf Ihrer festplatte, wo beide Benutzer Zugriffsrechte besitzen. Sie können es auch mit einem Passwort schützen - ist aber nicht notwendig (das wissen Sie besser als ich). Geben Sie dem File auch einen Namen.

 

4) Sie finden nach Schritt 4) in Ihrer Nagivationsleiste links in Outlook unter dem vergebenen Namen das neue Outlook-File.

 

5) Gehen Sie nun ins Menü "Tools" und wählen Sie dann "Options" aus. Oder kürzer: gehen Sie im Menü "Tools" auf "Account Settings", dann können Sie Schritt 6) überspringen.

 

6) Im nun erscheinenden Einstellungs-Fenster gehen Sie bitte auf die "Mail Setup"-Seite und klicken auf den Button "Email Accounts...".

 

7) Hier wählen Sie den Account aus der Liste der Seite "E-mail" aus, von dem die eMail stammen, die Sie gemeinsam benutzen möchten.

 

8) Klicken Sie unter der Liste auf den Button "Change Folder", um den Speicherort der eMails zu diesem Account zu ändern.

 

9) Im sich nun öffnenden Dialog wählen Sie nun bitte Ihre gerade erst neu erstellte Outlook-Datei aus (Sie finden sie unter dem von Ihnen vergebenen Namen). Klicken Sie darauf.

 

10) Nun legen Sie mit dem Button "New Folder..." darin ein neues Verzeichnis an - z.Bsp. "Posteingang". Das neue Verzeichnis ist dann automatisch ausgewählt, oder Sie holen das mit einem Klick nach.

 

11) Klicken Sie nun auf "OK", um den Auswahldialog zu schliessen.

 

12) Schliessen Sie auch den Einstellungs-Dialog zu den eMail-Accounts und auch den Outlook-Einstellungs-Dialog.

 

13) Wiederhlen Sie nun die Schritte 5) bis 12) auch unter dem zweiten Benutzeraccount.

 

Ihre eMails sollten nun alle in die gleiche Outlook-Datei geladen werden - egal, von welchem Benutzeraccount Sie darauf zugreifen.

 

Bitte melden Sie sich, wenn ich Ihnen noch irgendwie weiterhelfen kann.

 

Viele Grüsse,

(B.Sauter).

 

 



Verändert von Bernhard Sauter am 23.02.2010 um 14:29 Uhr EST
Experte:  Michael hat geantwortet vor 6 Jahren.
Man könnte auch die Einstellung verwenden, dass Outlook die Mails noch einige Tage z.B. einen Monat auf dem Server belässt. Das müsste dann in beiden Konten so eingestellt werden. So hat man aber nur die empfangenen Mails gemeinsam. Wenn man auch gesendete Mails und Entwürfe usw. gemeinsam haben will, kommt wie von Herrn Sauter erwähnt nur die Methode mit IMAP oder dem gemeinsamen .pst in Frage.

Beste Grüsse
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

An Herr Sauter

Habe Ihre Antwort erhalten und nach mehrmaligen Versuchen (meine PC kentnissen sind eher beschränkt) hat es dann geklappt. kann jetzt von zwei verschiedenen Konten auf die gleiche e-mails zugreifen mit gleichem Posteingang, -ausgang, Gesendet, selber erstellte Ordner, etc. Leider habe ich aber bei den Versuchen mehrer Outlook Dateien erzeugt, die ich jetzt nicht mehr löschen kann und die mir jedesmal ein haufen Fehlermeldungen verursachen; sehr mühsam. Wie kann ich die überflüssigen Outlook Dateien wieder löschen das pst im öffentlichen Ordner konnte ich löschen aber im Outlook habe ich nun ca. 5 Oberordner, die Persönliche Ordner heisen; würde diese gerne löschen, zumindest die selbserzeugten; der Voreingestellte Persönliche Ordner verursacht ja keine Fehlermeldungen??

Dann noch die letzt Frage: es geht um das Adressbuch, das ja auch für beide Konten gemeinsam angelegt werden soll. Muss ich nun jden Namen und e-mail adresse die neu angelegt werden sollen zweimal in beiden Konten schreiben oder gibt es auch hier eine Möglichkeit??

Vielen Dank XXXXX XXXXX

mit freundlichen Grüssen

Customer/p>
Experte:  Bernhard Sauter hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

für einen "Anfänger" setzen Sie diese doch recht schwierigen Themen toll um!! Finde ich super!

 

Ich kann allerdings im Moment leider auf keine Outlook-Installation zurückgreifen, umd die von Ihnen angesprochenen Probleme zu prüfen. Ich würde das aber gleich morgen machen, wenn ich wieder vor meinem Outlook sitze.

 

Ich hoffe, das ist für Sie in Ordnung. Melde mich also morgen früh wieder bei Ihnen mit genauen Details.

 

Dennoch habe ich eben noch ein bisschen geforscht und herausgefunden, dass evtl. Ihre Kontakte in der .pst-Datei zusammen mit den eMails gespeichert werden.

 

Sie können das überprüfen, wenn Sie wieder über das Menü "Tools" auf "Options" oder "Account Settings" gehen und dort die Seite "Address Books" aufschlagen. Dort können Sie das Adressbuch auswählen und mit "Change" wahrscheinlich nachsehen, wo es liegt.

 

Ähnlich verhält es sich mit den .pst-Dateien, die Sie mehrfach angelegt haben: Auch in den Einstellungen ("Options", "Account Settings") auf der Seite "Data Files" können Sie einzele Dateien auswählen und mit "Remove" löschen.

 

Soviel für den Moment - bis morgen!

 

Viele Grüsse,

(B.Sauter).



Verändert von Bernhard Sauter am 23.02.2010 um 20:27 Uhr EST
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Guten Abend Herr Sauter

Ich bedanke XXXXX XXXXX für Ihre Mühen die überflüssigen outlook Dateinen konnte ich inzwischen selber löschen; habe einfach neue pst's gemacht und damit die überflüssigen, selber erstellten, persönlichen Ordner wieder verknüpft. Danach konnte ich zuerst die Ordner im Outlook löschen und halt erst als zweiten Schritt die pst's; tja auf solche Kleinigkeiten muss man auch erst mal kommen.

Bleibt noch das Problem mit dem Adressbuch; leider ist noch kein altes Verzeichnis vorhanden sonst könnte man das sicherlich einfach schnell in jedes Konto importieren. Es ist so, dass fortlaufend alle neuen e-mail Kontakte eingefügt werden müssen, und dies müsste man ja dann immer zweimal machen; sprich das outlook wieder schliessen und von einem Konto immer wieder auf das andere wechseln. Es sei den auch hier gibt es eine ähnliche Lösung. Habe wie Sie vorschlugen in den gleichen Einstellungen rumgesucht, aber leider nichts gefunden.

 

Evt. dürfte ich Ihnenen noch zwei weitere Fragen Stellen:

 

1. Im Moment läuft das Office 2007 auf unserm PC; Das word und Excel sind aber nicht gerade benutzerfreundlich und alles, was schon mal bekannt war muss wieder neu gesucht werden; sehr mühsam und nicht gerade effizient. Jetzt wollte ich Office 2003 Parallel auch noch installieren (habe eine original CD allerdings mit Studentenlizenz; Die CD ist allerdings eine Enterpreis Version und von daher sicher noch gültig, auch nach dreimaligem gebrauch?). Leider konnte ich das ältere Office nicht installieren und bekomme folgende Fehlermeldung: Fehler 2203 interner Fehler (C:\Windows\Installer\107a124.ipi- XXXXXXXXXX Wenden sie sich an Mircrosoft...

 

Tja wollte man sich an microsoft wenden so ist das wohl eher unmöglich, sollte man eine Tel. finden sind die Warteschleifen endlos und vom e-mail support habe ich leider noch niemals wirklich Hilfe bekommen, geschweige den von der Hilfefunktion selber oder von einer automatischen Fehlerbehebungswebseite.

Nja evt. könnten Sie mir hier auch noch wieterhelfen. Das mit dem Outlook hat auch gut geklappt. Wobei ich erwähnen möchte das ich vor ein paar Wochen als ich auch schnell Ferien hatte, dasselbe Problem versuchte mithilfe von microsoft support zu lösen, was überhaupt nicht klappte.

Was gerade zur zweiten Frage führt: da ich das erste mal eine Frage an justAnswer richte und bis hier hin sehr zufrieden bin, so darf es sicherlich auch was kosten. Ich habe mich jetzt lediglich gefragt ob der festgesetzte Betrag dann automatisch überwiesen wird, wenn ich auf das akzeptieren drücke und ob der Dialog dann zuende ist. Oder ist es so, dass einfach erst am schluss entscheiden werden muss, ob der Betrag überwiesen werden soll und man jedesmall für eine gute Antwort auf Akzeptieren drücken soll??

Ich hoffe Sie entschuldigen meine evt. eher dümmeren fragen und helfen mir trotzdem nochmal

 

vielen Dank XXXXX XXXXX

 

Mit freundlichen Grüssen

 

Customer/p>
Experte:  Bernhard Sauter hat geantwortet vor 6 Jahren.

Guten Morgen,

 

danke für Ihre Geduld und es tut mir leid, dass ich gestern abend nicht mehr alles nachsehen konnte, wie ich gerne gewollt hätte. Und "dumme" Fragen haben Sie nicht gestellt!! Da müssen Sie mal schauen, was andere Leute hier bei JustAnswer so schreiben. Ausserdem finde ich nach wie vor, dass Sie mit den Tipps unheimlich gut selbst weiterkommen.

 

Nun, heute habe ich mich noch einmal mit der Adressbuchfrage beschäftigt. Es scheint wirklich so zu sein, dass Outlook die Adressen mit der "Persönlichen Ordner-Datei" verknüpft (.pst). Hier ist noch einmal ein Artikel mit mehr Informationen zum Thema Adressbücher und Outlook:

 

http://www.planet-outlook.de/adressen.htm

 

Wenn ich das richtig verstehe, sollten also die Adressen bei Ihnen in/mit der gemeinsam genutzten .pst-Datei gespeichert werden und somit bei beiden Accounts verfügbar sein. Wenn nicht, habe ich momentan keine weitere Idee.

 

Was Ihre zweite Frage bezüglich der Office-Installation angeht, glaube ich nicht, dass Sie Office 2007 und 2003 parallel installieren können. Office besitzt so viele gemeinsam genutze Komponenten und verflechtet sich/erweitert Windows so sehr, das das sicher nicht klappen kann.

 

Auch wenn Sie die Installation zu Ende führen könnten, würde zumindest eine der Office-Versionen und möglicherweise auch andere Anwendungen nicht mehr funktionieren.

 

Die Fehlermeldung, die bei Ihnen auftritt weist auf Probleme mit Zugriffsrechten beim Schreiben von bestimmten Dateien durch den Installer hin. Das ist z.Bsp. auch der Fall, wenn das System eine Datei bereits benutzt - dann kann sie nicht überschrieben werden. Ich nehme an, dass eben das Vorhandensein der anderen Office-Version das verursacht. Aber wei gesagt, parallel installieren würde ich sowieso nicht machen.

 

Ich vermute, dass Sie wahrscheinlich besser bedient sind, wenn Sie sich Office 2007 an eine ruhigen Nachmittag doch einmal anschauen, und versuchen die altbekannten Funktionen wiederzufinden. Obwohl ich Ihr Gefühl sehr gut nachvollziehen kann - und Office 2010 kommt ja auch bald schon raus...

 

Zu Ihrer dritten Frage bzgl. dem Vorgehen hier bei JustAnswer:

 

Ehrlich gesagt, kenne ich JustAnswer erst seit Januar 2010 und nur aus Sicht eines Experten. Aber wenn Sie zufrieden sind und akzeptieren möchten, dann akzeptieren Sie einfach eine der Antworten von dem Experten, der Ihnen geholfen hat.

Danach ist der Dialog nicht zu ende. Sie können weitere Fragen stellen und der Experte kann Ihnen Antworten. Sie können dann auch mehrere Antworten akzeptieren, müssen aber jeweils pro Akzeptierung bezahlen. Soweit ich das der Hilfe entnehmen kann, können Sie den Betrag jeweils aber nicht mehr ändern - es wird immer derselbe Betrag gebucht.

 

Wenn Sie besonders zufrieden sind, können Sie pro Akzeptierung einen Bonus ausloben. Der Vorteil (für den Experten) beim Bonus ist der, dass er 75% des Bonusbetrags ausgezahlt bekommt. Von der "normalen" Bezahlung bekommt der Experte 50% ausgezahlt. Bezahlen Sie nichts ausser der Anzahlung, bekommt auch der Experte nichts. JustAnswer bekommt jeweils den Rest bzw. die Anzahlung.

Die Experten haben sich ähnlich wie Sie bei JustAnswer registriert und sind keine Mitarbeiter von JustAnswer - bekommen somit also nur etwas, wenn Sie akzeptieren oder einen Bonus ausloben.

 

Bin auf Ihre Antwort gespannt.

 

Viele Grüsse,

(B.Sauter).



Verändert von Bernhard Sauter am 24.02.2010 um 09:06 Uhr EST
Bernhard Sauter, Dipl.-Inform.
Kategorie: Computer
Zufriedene Kunden: 24
Erfahrung: Abgeschl. Informatikstudium und 15+ Jahre Berufserfahrung als Informatiker.
Bernhard Sauter und weitere Experten für Computer sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo Herr Sauter

Danke XXXXX XXXXXür Ihre Hilfe, das mit dem Adressbuch hat jetzt auch geklappt; ich musste den neu erstellten Ordner noch auf Standard umstellen, was vorher noch nicht der Fall war. Unter Extras\Kontoeinstellungen\ "und dann nicht bei e-mail nur den Ordner wechseln sonder unter Datendateien noch auf Standard umstellen.

Irgendwo in Ihrem Link (da gibt es ja verschiedenste Registerkarten und weitere Links zu Outlook) habe ich die enstprechende Info dann gefunden.

 

Nun was das word und excel von 2003 anbelangt so höre ich wohl in den Foren verschiedene Meinungen über paralleles laufen lassen (grundsätzlich wird das niemals empfohlen soll aber technisch möglich sein); leider kann ich mich vorallem mit diesen zwei Programmen so gar nicht anfreunden. Und ich bin mir nicht sicher ob office 2010 wieder die althergebrachten und gut funktionierende Navigation von 2003 übernimmt oder einfach auch wieder auf dem 2007 aufbaut?

Falls Sie mir als Experte diesbezüglich doch noch detailliertere Erklärungen geben könnten, wie man parallel zum gesamten Office 2007 nun doch noch (benutzerdefinierte installation) nur word excel allenfalls noch power point von office 2003 installieren könnte, so wäre das für mich sehr hilfreich.

Ansonsten muss ich mir wohl ein Dooble Boot System überlegen und halt schauen ob ich irgendwo noch ein xp herbekomme und ob ich es fertig bringe die Platte zu teilen (sollte nicht so schwierig sein), dass ich zwei Partitionen habe. Danach auf der zweiten Partition xp installieren (ist wahrscheinlich sehr schwirig für nicht informatiker, vorallem weil unter Arbeitsplatz\ Eigenschaften angegben ist, dass der Systemtyp ein 64 Bit System ist) und schauen ob man dann beim aufstarten, wie beschrieben wirklich zwischen den zwei systemen wählen kann??

Wie gesagt das kenne ich nur vom hören sagen und kenne mich da gar nicht aus. Lieber wäre mir ich könnte nun doch noch einfach Word 2003 und 2007 sowie Excel 2003 und 2007 parallel laufen lassen. Bei anderen Prgrammen kann man ja auch gleichzeitig noch ältere Versionen gleichzeitig haben.

Evt. könnte man ja vielleicht sowas wie einen speziellen Ordner kreieren und die Sachen von 2003 nur da hineininstallieren, so dass das office 2007 gar nicht mitbekommt, dass das 2003 auch auf dem PC ist; keine Ahnung ob das möglich ist; ist nur so ein Gedanke??

 

Was den Rest anbelangt so werde ich die letzte Antowort dann Akzeptieren, denn für das Outlookproblem konnten ja Lösungen gefunden werden; resp. es funktioniert jetzt genau so wie ich mir das vorgestellt habe; dafür bedanke XXXXX XXXXX nochmal

und evt. bis bal

 

Mit freundlichen Grüssen

 

Customer/p>
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo Herr Sauter

 

Es ist mir noch eine Kleinigkeit aufgefallen; als ich Ihre Antwort akzeptierte wurde mir in einem e-mail mittgeteilt, dass mein Experte nun bezahlt werden würde, allerdings stand da der Name boernie.bodense? Ich hoffe doch, dass die Bezahlung an den richtigen gieng, nämlich an Sie und dass das evt. Ihr Synonym ist?

Zudem habe ich auf der Hompage nirgendwo etwas gefunden damit ich eine Positive Bewertung hätte abgeben können? Möglicherweise kann ich das erst, wenn unser Dialog dann geschlossen wurde?

 

Mit freundlichen Grüssen

 

Daniel Schmid

Experte:  Bernhard Sauter hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo Herr Schmid,

 

zuerst mal danke für die Akzeptierung und den bisher so freundlichen Kontakt.

 

"boernie.bodensee" ist mein Login und somit stimmt wohl alles.

 

Bewerten müssten Sie mich schon können. Ich schreibe jetzt mal für Sie eine Bewertung, vielleicht erklärt es sich dann.

 

Was die Parallelinstallation von Office angeht werde ich mich für Sie schlau machen. Ein Dual-Boot ist natürlich immer umständlich und würde ich persönlich auch nicht wollen. Ggf. würde ich dXXXXX XXXXXeber noch eine virtuelle Windows-Instanz aufsetzen. Dazu werde ich Ihnen auch etwas erzählen.

 

Bitte geben Sie mir etwas Zeit, um Ihnen alle Informationen zusammen zu suchen.

 

Ich melde mich wieder!

 

Viele Grüsse,

(B.Sauter).

 

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo Herr Sauter

 

die Bewertung hat geklappt; ja dann warte ich mal auf Ihre Infos. Falls das mit einem virtuellen System klappen könnte wäre das natürlich super.

 

vielen Dank XXXXX XXXXX

 

Mit freundlichen Grüssen

 

Daniel Schmid

 

PS: (falls es Sie Intressiert hier noch einige Punkte die vorallem im Word 2007 Mühe bereiten)

Ich brauche vorllem das Word des öffteren und um hier ein Beispiel zu geben: Ich brauche sehr viel Tabellen im Word, die im Ausdruck unsichtbar sind. Der Grund besteht im atomatischen Numerieren von Bildern und Formeln die nicht untereinander sonder nebeneinader stehen sollen (Layoutfrage). Ohne Tabellen erkennte die automatische Verzeichnissfunktion (die automatisch die Bildnumern vergibt, damit man nacher die Verzeichnisse automatisch machen kann, und beim dazwischenschieben von Bilderen auch die Numern anpasst=) die Bilder, die nebeneinander stehen nicht. Wenn diese Bilder allerdings in einer Tabelle drin sind und auch die Beschriftung der Bilder im gleichen Feld ist, dann geht das. Leider sind jetzt aber gerade die Wordeinstellungen für das Bearbeiten solcher Tabellen (teilen, löschen, Zellen in Zellen einfügen, usw.) nicht mehr wirklich aufzufinden. D.h. die ganzen Einstellungen für die Verschiedensten Formatierungsfunktionen (Tabellen, verschieden Titel und Untertitel eigene Einstllungen für Titel und untertitel, Fussnoten, Kopf und Fusszeilen, Seiten zahlen, Seitenzahlen nicht mit 1 soner z.b.10 Beginnen, Formeln schreiben und Einfügen, Grafiken zuschneiden und Bearbeiten, usw.) sind teilweise schon auffindbar, aber an gänzlichst unerwarteten Orten und teilweise auch mit anderen Bezeichnungen. Dies erschwert das Arbeten dann doch sehr; Gewisse Sachen sind überhaupt nicht mehr zu finden.

Natürlich ist es Gewohnheitssache, aber viele Befhle mache ich schon lange direkt über die Tastatur, da verschiedene Sachen nicht mehr am gleichen Ort sind, funktionieren jetzt auch viele der Kurzbefehle nicht mehr wie gewohnt.

Ähnliches gilt auch fürs Excel.

 

Nun dies nur als Beispiel wieso es mir wichtig ist vorallem Excel und Word wieder normal gebrauchen zu können.

Experte:  Bernhard Sauter hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geerter Herr Schmid,

da Sie so freundlich waren, mir etwas Zeit zu lassen, konnte ich in uhe ein paar Dinge recherchieren und für Sie ausprobieren.

Ich habe mich damit befasst, wie Sie am besten das Office 2003 parallel in der 2003er Version benutzen können. Dazu habe ich Ihnen als eine der Lösungsmöglichkeiten die Verwendung einer Virtuellen Maschine vorgeschlagen.

Im Grunde handelt es sich hierbei um eine Emulation eines (oder mehrerer) weiteren PCs innerhalb einer Anwendung. Es gibt da eine Reihe von Produkten, die dies bewerkstelligen können.

Die (zumindest mir) bestbekannten Hersteller sind VMWare (www.vmware.de) und Parallels (www.parallelsdesktop.de).
Diese beiden bieten kommerzielle Produkte an: "VMWare Workstation 7.0" kostet ca. EUR 179,- und "Parallels Workstation 2.2" kostet ca. EUR 69,-.
Ich selbst benutze/besitze beide: VMWare setze ich hauptsächlich hauptberuflich ein, Parallels benutze ich auf meinem iMac, um Windows-Programme dort laufen zu lassen.
Persönlich bevorzuge ich VMWare. Zudem gibt es mit VirtualBox auch noch eine kostenlose Variante (www.virtualbox.org), die ich aber leider noch nicht eingesetzt habe.
Deswegen möchte ich mich hier auf die Möglichkeiten der beiden kommenrziellen Lösungen beschränken - Ihrem Experimentierdrang sollen aber damit keine Grenzen
gesetzt sein!

Mit diesen Tools installieren Sie in einer simulierten Festplatte (wird in einer Datei gespeichert) ein selbständiges Windows mit dem Sie tun und lassen können was Sie wollen - ganz so, als wäre es auf einem PC alleine installiert. Dort können Sie dann auch Ihre Office 2003 Version installieren.

Wenn Sie die virtuelle Maschine dann starten, fährt der simulierte PC in einem Fenster auf Ihrem normalen Desktop hoch und Sie können ihn verwenden.
Geräte aus Ihrem realen PC wie auch die Netzwerkverbindung können diese virtuellen PCs ganz normal nutzen.
Zusätzlich bieten VMWare und Parallels eien Modus an, der es Ihnen erlaubt den virtuellen PC so zu benutzen, dass Sie seinen Desktop nur sehen, wenn Sie es wollen.
Alle übrigen Programmfenster befinden sich auf Ihrem "echten" Desktop - genauso wie alle anderen Anwendungen. Zudem ist zwischen den virtuellen und den realen Programmen Copy&Paste etc. möglich. Dieser Betriebsmodus heisst bei VMWare "Unity" und bei Parallels "Kohärenzmodus". Das ist meiner Meinung nach die beste Lösung für Ihr Problem und funktioniert einwandfrei.

Um eine virtuelle Maschine aufzusetzen müssen Sie WMWare oder Parallels (oder VirtualBox) auf Ihrem PC installieren. Sie können sich vor dem Kauf auch eine Testlizenz besorgen, wenn Sie das ganze einmal testen wollen.
Nach der Installation können Sie durch einen "Wizard" geführt eine neue Virtuelle Maschine anlegen. Dazu benötigen Sie eine Installations-CD für das Windows, was Sie virtuell betreiben wollen. In der Regel hilft Ihnen die Virtualisierungssoftware sogar bei der Installation, indem sie die Installationsroutine für Sie gemäss Ihrer Vorauswahl steuert und somit vereinfacht.

Danach ist Ihr "neuer" PC einsatzbereit. Jetzt können Sie ihn jederzeit per Knopfdruck starten oder gar pausieren. Es muss nun noch Office installiert werden.

Was halten Sie von diesem Vorschlag? Wenn Sie interessiert sind, lassen Sie es mich wissen, und ich kann Ihnen ggf. dabei helfen eine solche Lösung bei sich einzurichten.

Bin gespannt, von Ihnen zu hören.

Viele Grüsse,
(B.Sauter).
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Herr Sauter

Ihr Vorschlag gefällt mir bestens, leider muss ich mich jetzt wieder um ein paar Schularbeiten kümmern und ich werde wohl im nächsten Monat wieder keine Zeit mehr finden, mich um solche Sachen zu kümmern. Solang werde ich wohl noch das alte Notebook benützen, bei dem noch xp und somit Office 2003 problemlos laufen.

Sobald ich allerdings wieder Zeit finde (wahrscheinlich nach Ostern in den Frühlingsferien) werde ich Ihren Vorschlag in die Tat umsetzten.

 

Damit dann alles klappt hätte ich hierzu noch eine kurze Frage. Also wenn ich das richtig verstanden habe bräuchte ich, um die Virtuelle Mascheine aufzusetzten nochmal eine Betriebssystem cd z.B. xp, sowie man das auch für ein echtes System bräuchte, oder habe ich Sie in diesem Punkt missverstanden.

Falls ja, so werde ich schauen müssen ob ich irgendwo noch ein xp herbekomme (möglicherweise bei Digitec in Zürich)??

Oder ich suche die alte vom notebook; bin mir aber nicht sicher ob die noch läuft, da sie schon 2 mal gebraucht wurde und das xp im Gegensatz zum Office keine Enterpriese Version ist?? Hinzu kommt, dass Sie ja bereits auf dem Notebook läuft; soweit ich weis ist es eher in der Grauzone wenn man solche Sachen auf mehreren Geräten gleichzeitig laufen lässt??

 

Ich nehme an das wäre dann wohl das klügst, wenn die virtuelle Maschine mit xp laufen würde, damit es mit dem Office 2003 keine Probleme gibt. Wahrscheinlich würden dann auch einige ältere Spiele auch auf dem Desktop benutzt werden können??

 

Ich bedanke XXXXX XXXXX Voraus und werde Ihre nächste Antwort, (wahrscheinlich) akzeptieren. Falls dann nach ostern weitere Fragen aufkommen so wende ich mich möglicherweise wieder an JustAnswer; falls möglich evt. auch wieder direkt an Sie.

 

Mit freundlichen Grüssen

 

Daniel Schmid

Experte:  Bernhard Sauter hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo Herr Schmid,

 

ja, Sie brauchen zum Installieren der virtuellen Maschine eine CD-ROM oder ein CD-ROM-Abbild. Dazu können Sie natürlich eine vorhandene CD-ROM verwenden. Aber Sie haben schon recht: Wenn es vollens legal sein soll, bräuchten Sie auch eine zusätzliche Lizenz.

 

Evtl. kann ich Ihnen da helfen, da ich noch eine XP-Lizenz zuhause übrig habe. Ich kaufe mir immer neue OEM-Voll-Lizenzen und verwende die alten nicht mehr.

 

Sie können mir gerne eine eMail schreiben, sobald Sie sich wieder mit dem Problem beschäftigen. Schreiben Sie an "boernie -at- boernie -punkt- de" - dabei -at- und -punkt- entsprechend durch die richtigen Zeichen ersetzen ;-)

Ich werde ihnen dann auf jeden Fall weiterhelfen. Auch bei der Installation der virtuellen Maschine - evtl. können wir dann einen Termin für eine Fernsteuer-Sitzung mit TeamViewer vereinbaren, wenn Sie das gerne möchten. Dann kann ich Ihnen auch zeigen, wie Sie Office in Ihren Desktop so integrieren können, dass Sie fast nicht merken, dass es in einer virtuellen maschine ausgeführt wird.

 

Viele Grüsse und ich warte auf Ihre eMail!

(B.Sauter).

 

 

Bernhard Sauter, Dipl.-Inform.
Kategorie: Computer
Zufriedene Kunden: 24
Erfahrung: Abgeschl. Informatikstudium und 15+ Jahre Berufserfahrung als Informatiker.
Bernhard Sauter und weitere Experten für Computer sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo Herr Sauter

 

Tja dann bedanke XXXXX XXXXX nochmal für Ihre Hilfe und Melde mich evt. nach Ostern nochmal. Wie schon gesagt sollte ich die verbleibenden Ferientage jetzt noch für die Vollendeung einer Projektarbeit für die Schule aufwenden. Und nächste Woche werde ich wieder in der Schule zur genüge beschäftigt sein. Die Schule selber ist leider nicht direkt am Wege und so werde ich nur an einigen Wochenenden Zugang zum Desktop PC haben.

Da der PC im Prinzip zum Büro meines Vaters gehört, denke ich, wir werden alles absolut legal erwerben (kann ja dann auch Steuerlich über das Büro abgesetzt werden). Trotzdem Danke für Ihr Angebot mit der Lizenz.

Habe bei der Firma Digitec in Zürich nachgesehen und da gibt es noch xp's zu kaufen.

 

Insofern verlbleibe ich jetzt; und möglicherweise komme ich nach Ostern gerene auf Ihr Angebot mit der Fernsteuersitzung zurück.

 

Vielen Dank nochmal

 

Mit freundlichen Grüssen

 

Daniel Schmid

 

 

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Ich bedauere, dass ich nicht gleich bei Ihnen gelandet bin. Die Leerung des Cache hat das Problem gelöst. Danke Gerd Schönbuchner Grafrath
< Zurück | Weiter >
  • Ich bedauere, dass ich nicht gleich bei Ihnen gelandet bin. Die Leerung des Cache hat das Problem gelöst. Danke Gerd Schönbuchner Grafrath
  • Endlich ein Experte, der mir wirklich weiterhelfen konnte! DANKE! JustAnswer Kunde Taunusstein
  • Ihre Antwort hat mir sehr geholfen, die richtigen Entscheidungen zu treffen. Dass Sie mir darüber hinaus noch 2 Empfehlungen gegeben haben fand ich super. Vielen Dank! JustAnswer Kunde Freiburg
  • Die ausgearbeiteten Hilfen waren gut strukturiert, leicht verständlich und zu 100% hilfreich für mich. Vielen Dank Markus B. Karlsruhe
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • Tronic

    Tronic

    IT-Specialist

    Zufriedene Kunden:

    2269
    Elektroniker und EDV-Service
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/PY/Pyroflash/2011-4-21_104934_tronic.64x64.jpg Avatar von Tronic

    Tronic

    IT-Specialist

    Zufriedene Kunden:

    2269
    Elektroniker und EDV-Service
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/rufushoschi/2010-11-08_135947_bild.jpg Avatar von IT-Fachinformatiker

    IT-Fachinformatiker

    Systemadministrator

    Zufriedene Kunden:

    6338
    Software Entwicklung, Projekt Erfahrung, Windows-Netzwerke, Linux-Netzwerke, Windows/Linux-Server
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/COMINAROSA/2010-02-03_172238_PASSBILD.JPG Avatar von COMIN IT-Service

    COMIN IT-Service

    Dipl.-Ing.

    Zufriedene Kunden:

    779
    Dipl.Ing (FH) ET, NT, IT
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RaubergerConcep/2010-03-02_102740_Portraet64.jpg Avatar von RaubergerConcept

    RaubergerConcept

    IT-Specialist

    Zufriedene Kunden:

    234
    Mehr als 10 Jahre Erfahrung in Softwareentwicklung und Netzwerktechnik
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/LF/lfalkenburg/2015-2-8_01843_.64x64.jpg Avatar von Lutz Falkenburg

    Lutz Falkenburg

    IT-Specialist

    Zufriedene Kunden:

    96
    Seit über 20 Jahren beruflich im IT-/IUK-Bereich tätig. Egal ob EinzelPC der Netzwerk...
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/BI/BigDaddyXD/2012-10-24_20126_WhySoSeriousJob.64x64.jpg Avatar von BigDaddyXD

    BigDaddyXD

    Informatiker

    Zufriedene Kunden:

    1588
    Microsoft Certified Professional, Microsoft Certified Desktop Support Technican,...
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/PU/Pucky80/2011-5-14_54537_pucky80.64x64.jpg Avatar von Pucky80

    Pucky80

    IT-Systemkaufmann

    Zufriedene Kunden:

    1322
    MCITP (Microsoft Server 2008 Enterprise Administrator)
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Computer