So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tronic.
Tronic
Tronic, IT-Specialist
Kategorie: Computer
Zufriedene Kunden: 2398
Erfahrung:  Elektroniker und EDV-Service
31581453
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Computer hier ein
Tronic ist jetzt online.

windowos mail - Nachricht ist zu gro kann nicht gesendet und

Kundenfrage

windowos mail - Nachricht ist zu groß kann nicht gesendet und nicht gelöscht werden, auch nicht verschoben. Was kann ich tun
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Computer
Experte:  Guests hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo,

Vielleicht hilft folgendes:
Auf "Lokalen Ordner" klicken ----- links dann mit RECHTSKLICK auf "Gelöschte Elemente" --Ordner gelöschte Elemente leeren.
Leider wurde nur immer eine Mail gelöscht, diese Schritte muss man dauernd wiederholen, ist etwas umständlich wenn man ne Menge Mails drin hat ... aber es hat bei mir geholfen.

Sollte das nicht helfen, dann folgendes:

Die Ursache sind meiner Kenntnis nach meist Tools wie Virenscanner und Sicherheitssoftware, die die Einträge im Mail-Storage beschädigen.

Der erste Ansatz wäre, die bordeigene Wartung zu bemühen, um den E-Mail-Speicher zu bereinigen.
  1. Wählen Sie im Fenster von Windows Mail im Menü Extras den Befehl Optionen.
  2. Im Eigenschaftenfenster Optionen ist dann auf der Registerkarte Erweitert die Schaltfläche Wartung anzuklicken.
  3. Im Dialogfeld Wartung wählen Sie die Schaltfläche Jetzt bereinigen.
  4. Danach sind die geöffneten Dialoge und Registerkarten zu schließen.
Mit diesen Schritten wird die Mail-Datenbank von gelöschten Elementen bereinigt.


2.)

Windows Mail speichert zwar die E-Mails in separaten Dateien, verwaltet die Einträge aber über eine Datenbank. Ist die von Windows Mail benutzte Datenbank bzw. der Mail-Storage beschädigt, müssen Sie die Datenbank reparieren. Hierzu gibt es zwischenzeitlich ein kostenfreies Tool WMUtil, welches Sie von der Internetseite WMUTil herunterladen können. Das Programm meldet sich mit einem Dialog, in dem Sie Optionen zum Reparieren des Mail-Storage finden. Details zur Handhabung finden Sie in der englischsprachigen Download-Seite.

3)

Es gibt zudem noch die Möglichkeit, den beschädigten Mail-Storage bzw. die Datenbank mit einem kleinen WSH-Skriptprogramm zu reparieren.
Das Reparaturtool für Windows-Mail steht zum kostenlosen Download bereit. Einfach die Datei ausführen und dann das entpackte Skript starten. Eine, im IE angezeigte, Webseite gibt Hinweise, was es zu beachten gibt.

Last Exit ...

Falls die Reparatur nicht mit den hier erwähnten drei Varianten klappt, hilft nur noch Tabula-Rasa: Löschen Sie die Datei WindowsMail.MSMessageStore. Diese Datei wird beim nächsten Start von Windows Mail neu angelegt.

Zudem besteht die Möglichkeit, den Pfad für den Mail-Store auf einen anderen Ordner im Benutzerprofil zu setzen. Dann sind zwar alle Mails weg, aber der neu angelegte Mail-Storage sollte wieder klappen.

Und es empfiehlt sich ggf. mal die verwendete "Leib-und-Magen"-Virenschutzlösungen (samt Third Party Firewall etc.) abzuschalten. Wenn diese Lösung den Mail-Storage blockiert, ist es mit den "Reparaturversuchen" natürlich Essig!

Für ganz schlimm Gebeutelte: Ein neues Benutzerkonto anlegen und dort Windows Mail einrichten. Dort sollte der Mail-Versand wieder funktionieren - andernfalls ist Windows Vista beschädigt.