So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an iNtEnTiOn83.
iNtEnTiOn83
iNtEnTiOn83,
Kategorie: Computer
Zufriedene Kunden: 3
29983042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Computer hier ein
iNtEnTiOn83 ist jetzt online.

Bad LBA/Bad Sectors seltsame widerspr chliche Resultate. Medion

Kundenfrage

Bad LBA/Bad Sectors seltsame widersprüchliche Resultate. Medion Drive-n-Go Festplatte, Hersteller Seagate denn Modellnummer ist: ST9250827AS, externe USB 2.0 Festplatte. Wiederherstellung von Backupimage von dieser Festplatte erforderlich. Sind die Daten auf dieser Festplatte beschädigt? Das ser seltsame und merkwürdige ist: chkdsk (Betrieb: chkdsk per cmd Kommando chkdsk C: /r /f) hat nirgendwo irgendwelche Fehler gefunden, stattdessen "Es wurden keine Probleme festgestellt". Alle 6 Tests von SeagateTools für Windows wurden durchgeführt, 5 davon ebenfalls fehlerfrei. Aber: 6. Test erstes mal: 38 Bad LBAs gefunden, zweites mal 43 Bad LBAs, also Bad Sectors gefunden. Acronis support: Möglicherweise findet SeagateTools Bad Sectors, die chkdsk weder finden noch reparieren kann. Ebenfalls merkwürdig: Keine Bad LBA-Nummer aus zweitem Test ist identisch mit einer Bad LBA-Nummer aus erstem Test. Acronis Support hier überfragt. Spinnt das Programm? Bad Sectors oder nicht? Was soll ich tun?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Computer
Experte:  iNtEnTiOn83 hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Abend,


Haben Sie noch lese/schreib zugriff auf die Festplatte? Welches Betriebssystem haben Sie auf Ihrem Rechner?
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Hallo,

war wegen einer Wiederherstellung von DVD offline.

Um es kurz zu machen: Die Festplatte funktioniert als gäbe es kein Problem, nur das SeagateTools diese etwas irritierenden Ergebnisse liefert.

Ich habe inzwischen schon eine Anleitung, wie etwa vorzugehen ist, dass die Daten wahrscheinlich noch unbeschädigt sind (was nicht sicher ist, aber bisher machen weder chkdsk noch Daten probleme), dass aber trotzdem was gemacht werden sollte um sicher zu gehen, da ein künftiger Datenschaden leider gut möglich ist.

Was noch nicht ganz klar ist:

Warum kommen im zweiten Test keine Sektornummern der beschädigten Sektoren aus dem ersten Test vor? Wahrscheinlich liegt das an der Art wie das Betriebssystem der Festplatte Ersatzsektoren einsetzt, Sektoren markiert und manchmal auch repariert. Und es könnte allerdings auch sein, dass dies ein weniger verbreitetes Seagatemodell ist und dass SeagateTools nicht ganz optimiert dafür ist.

 

Wenn Sie folgende Fragen beantworten könnten wäre das ser hilfreich, denn ansonsten habe ich jetzt immerhin einen Handlungsplan:

Warum genau sind im zweiten Test die Sektornummern der BadLBAs ganz andere, so dass keine einzige aus dem vorigen Test wieder vorkommt?

Sind die Daten wirklich wahrscheinlich unbeschädigt?

Könnte es sein dass die Tatsache, dass zwar S.M.A.R.T.-Unterstützung in der Festplatteninfo angezeigt wird, der Test jedoch nicht durchgeführt werden kann, da die Festplatte den Test nicht unterstützt nicht evt. auchdarauf hindeutet dass das Programm nicht so ganz ideal zur Hardware passt?

 

Bitte alle 3 Fragen beantworten.

Die Antwort sollte mich ja auch wirklich weiterbringen.

Das wäre schön.

Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Wenn Sie nur 2 Fragen beantworten können, könnten Sie mir auch alternativ dazu sagen wie man noch gleich ein besonders schlankes Windows XP für den USB-Stick erstellt. Den Artikel finde ich gerade nicht und wollte gerade so was einrichten.

Gut wäre auch wie man ein Windows 7 PE als Live-DVD in ein USB Windows 7 umwandelt, was eine neue Information wäre, die ich mir sonst selbst zusammenkombiniere.