So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Johann Schweißgut.
Johann Schweißgut
Johann Schweißgut, Diplom Psychologe
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 1149
Erfahrung:  Verhaltenstherapeut, Systemischer Berater und Coach, Supervisor
75300426
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
Johann Schweißgut ist jetzt online.

Ich bin 28 Jahre alt, habe als Ärztin gearbeitet und 2014

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich bin 28 Jahre alt , habe als Ärztin gearbeitet und 2014 habe eine akute Psychose überlebt. Jetzt habe ich gar keine Beschwerden, trinke auch keine Medikamente. Und die Frage ist, ob ich wieder als Ärztin arbeiten darf. Wenn ja, dann welche Berufe? Momentan bin ich als MFA in einer Praxis beschäftigt. Darf ich als MFA arbeiten. Wenn auch nicht, gibt es bestimmte Berufe in Gesundheitswesen, die ich noch ausüben darf, z.B. Ernährungsmedizin? Im Voraus vielen Dank ***** ***** Mühe
Mit freundlichen Grüßen

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, vielen Dank, ***** ***** sich mit Ihrer Frage justanswer anvertrauen. Mein Name ist Johann Schweißgut

Guten Abend,

Sie haben in den vergangenen

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Als Anästhesistin gearbeitet

Jahren offenbar eine Psychose gehabt und sind jetzt symptomfrei.

Wenn Sie jetzt von einem Facharzt oder von der Psychotherapeutin als samptomfrei bestätigt werden, können Sie aus fachlicher und gesundheitlicher Sicht wieder als Ärztin arbeiten, auch als Anästesistin. Im Zweifelsfalls muss das evtl. vom Gesundheitsamt bestätigt werden.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ich brauche auf jeden Fall die Zeit wieder zu steigen und bin momentan MFA. Mein Arbeitsgeber kennt meine Anamnäse nicht. Soll der Arztbrief von meinem Hausarzt zu dem Arbeitsgeber geschieckt werden, dass ich Psychose hatte?

Der Arztbrief und Ihre Diagnose geht den Arbeitgeber nichts an. Das fällt unter die ärztliche Schweigepflicht, diese darf nur mit Ihrer ausdrücklichern Genehmigung gebrochen werden. Sie sollten diese Genehmigung nicht geben.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank ***** *****ßgut. Ich hoffe weiter gesund zu bleiben und wieder in meinem Beruf zu arbeiten, wahrscheinlich lieber Innere.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Kundin

Ich wünsche Ihnen alles Gute.

Johann Schweißgut und weitere Experten für Psychologie sind bereit, Ihnen zu helfen.