So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Johann Schweißgut.
Johann Schweißgut
Johann Schweißgut, Diplom Psychologe
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 1100
Erfahrung:  Verhaltenstherapeut, Systemischer Berater und Coach, Supervisor
75300426
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
Johann Schweißgut ist jetzt online.

Mein Freund den ich sehr lieb habe und der mir in meiner

Beantwortete Frage:

Mein Freund den ich sehr lieb habe und der mir in meiner schlimmsten Zeit mit Rat und hilfe nahe stand , ( war 4 Jahre mit ihm zusammen ) glaubt das er überwacht wird , abgehört , jeder macht Intrigen gegen ihn , er vermutet das ich mit irgend welchen Leuten gegen ihn gehe. Mittlerweile weiss ich nicht mehr was ich machen soll , er kapselt sich ab , zieht das Telefonkabel aus der Dose , will mich nicht mehr sehen , seine Familie scheint das egal zu sein , was kann ich tun ?
Gepostet: vor 29 Tagen.
Kategorie: Psychologie
Experte:  Johann Schweißgut hat geantwortet vor 29 Tagen.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, vielen Dank, ***** ***** sich mit Ihrer Frage justanswer anvertrauen. Mein Name ist Johann Schweißgut

Experte:  Johann Schweißgut hat geantwortet vor 29 Tagen.

Guten Morgen,

sie machen sich sehr große Sorgen um Ihren Freund. Er verhält sich aus Ihrer Sicht ungewöhnlich und Sie möchten ihm helfen.

Darf ich noch etwas rückfragen?

Wie alt sind Sie und Ihr Freund?

Sie sagen, Sie waren 4 Jahre lang zusammen. Aus welchen Gründen sind Sie wieder auseinander? Seit wann sind Sie auseinander?

Seit wann beobachten Sie das beschriebene ungewöhnliche Veralten an Ihrem Freund? Trat es plötzlich auf oder kam es langsam?

Vielen Dank ***** ***** für Ihre Ergänzungen.

Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
Ich bin 54 und er ist 57 , habe ihn im Internet kennen gelernt . Wir waren fast jedes Wochenende zusammen , er wurde dieses Jahr geschieden und ich voriges Jahr . Er wohnt in Neustadt Hessen und ich im Saarland. Am Anfang gab er mir andere Namen , da machte ich mir wirklich nichts daraus , er war Vorarbeiter bei Ferrerro und wurde versetzt , angeblich hat sein Freund da was gesagt , das seiner Meinung nicht stimmte..Dann bekam er Wird auf mich ...das hätte ich nicht machen dürfen....ich kenne da keinen . Fand einen Brief den er dem Personalchef schrien....ich traf eine Frau im Internet am Anfang war sie auch ganz nett...Habe auch eine Krankmeldung von Vorigem Jahr bei ihm gefunden , hab gegoogelt , da stand Verfolgungswahn , kann seine Eltern nicht fragen , die heben mir die Schuld , habe auch bei der Ärztin angerufen , die meinte nur...wenn er mich belästigt soll ich ihn anzeigen. Ich bin so traurig , das zieht mich so runter...
Experte:  Johann Schweißgut hat geantwortet vor 29 Tagen.

Vielen Dank für Ihre Ergänzungen.

Sie lieben diesen Mann offenbar sehr und wünschen sich, wieder mit ihm zusammen zu sein.

Sie haben auch schon herausgefunden, dass er krank ist. Verfolgungswahn ist das umgangssprachliche Wort für Paranoide Schizophrenie. Der Mann leidet offenbar an dieser Krankheit. Er war wohl schon daran erkrankt, als Sie ihn kennen lernten.

Das ist eine sehr schwere psychische Krankheit. Sie gehört zu den Krankheiten, die man in den meisten Fällen bis heute nicht richtig heilen kann. Dennoch ist es wichtig, dass die Kranken in eine ärztliche Behandlung gehen, da kann man sie wenigstens etwas stabilisieren oder vor destruktivem Verhalten schützen. Aber wie gesagt, es ist unwahrscheinlich, dass eine Heilung erreicht werden kann.

Leider können Sie ihm gar nicht helfen. Selbst wenn Sie mit ihm Kontakt hätten, könnten Sie nichts zu seiner Normalisierung beitragen. Sie würden nur selbst viele seelische Qualen erleiden, weil er Sie schlecht behandeln würde.

Es tut mir leid, dass ich Ihnen keine Hoffnungen machen kann. Ich möchte Ihnen sogar empfehlen: Sie sollten sich innerlich von diesem Mann verabschieden. Er würde vermutlich sowieso keine Beziehung zulassen, und wenn doch, wäre die Beziehung für Sie eine Qual.

Rückfragen beantworte ich selbstverständllich und gern.

Ich wünsche Ihnen alles Gute.

Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
Dann müssten seine 2 Brüder oder die Eltern doch helfen...hab noch was vergessen. Er wollte zu mir ziehen wenn er 60 ist und in Rente , er wurde am 10 Januar geschieden ( Frau arbeitete nie , hat 1 Tochter ) Haus wurde geschätzt , er hat es gebaut 330000€ , das hat er ihr geschenkt , habe es gelesen , liess sich wegen mir scheiden
Experte:  Johann Schweißgut hat geantwortet vor 29 Tagen.

Ob seine Eltern oder Brüder helfen liegt in deren Entscheidung. Letztlich könnten sie genauso wenig helfen wie Sie.

Ich nehme an, er befindet sich bereits seit längerem in ärztlicher Behandlung. Sie haben ja Unterlagen gesehen, die sogar eine offizielle Diagnose enthalten. Das kann es nur geben, wenn er bei einem Arzt war. Möglicherweise haben ärztliche Maßnahmen nicht zur Heilung geführt - was bei dieser Krankheit leider nicht ungewöhnlich ist. Das war dann vermutlich auch der Grund für die Versetzung bei der Arbeit.

Sie lieben ihn. In der Liebe sieht man den Geliebten immer in einem rosigen Bild, das ist ganz normal und natürlich.

Sie sollten aber nicht vergessen, dass er (wahrscheinlich unheilbar) krank ist und ein Zusammensein mit ihm für Sie die Hölle auf Erden wäre. Vielleicht ist die Krankheit auch der Grund für die Scheidung, denn seine damalige Ehefrau und seine Tochter haben sicher auch die Hölle mit ihm erlebt.

Ich bin sicher, dass es sehr schwer für Sie ist. Aber ich bin sicher, dass es für Sie auf längere Sicht gesünder ist, wenn Sie sich jetzt innerlich verabschieden. Sie können ihm nicht helfen. Er bekommt wahrscheinlich schon die professionelle die Hilfe, die notwendig und möglich ist.

Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
Damals vor 2 Jahr sollte er die Tabletten nehmen , ich war in der Klinik , da schrieb er , wenn er die jetzt nimmt könnte er kein Auto fahren , meine Schuld , ich wollte ihn sehen , da nahm er sie nicht und kam zu mir und jetzt nimmt er garnichts , ich gebe mir darum die Schuld , wusste nicht das das so schlimm werden würde...
Experte:  Johann Schweißgut hat geantwortet vor 29 Tagen.

Sie konnten auch nicht wissen, wie sich so eine Krankheit entwickelt. Aber er ist sicher von Ärzten beraten worden und konnte es wissen. Es hätte ja auch vollkommen genügt, wenn er mit den Tabletten nach ihrer Entlassung aus dem Krankenhaus angefangen hätte.

Es war und ist also seine Entscheidung, ob er Tabletten nimmt. Dafür trägt niemand anderes als er die Verantwortung.

Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
Eigentlich hatte ich die Hoffnung , das Sie mir einige Tipps geben , das mein Freund zu einem Arzt geht....
Experte:  Johann Schweißgut hat geantwortet vor 29 Tagen.

Ihrem Bericht entnehme ich, dass Ihr Freund bei einem Arzt war, eine Diagnose und Tabletten erhalten hat. Unklar ist wohl, ob er gegenwärtig Tabletten einnimmt.

Sie haben schon alles getan, was möglich ist, um ihm zu helfen: Mit ihm gesprochen, mit seinen Verwandten und seiner Ärztin gesprochen. Sie wohnen weit entfernt von seinem Wohnort. Ich sehe deshalb nichts, was Sie noch tun könnten, um ihm zu helfen.

Ihre Liebe zu diesem Mann macht Sie sehr unglücklich. Je länger Sie an dieser Liebe festhalten, umso unglücklicher wird es Sie machen. Sie sollten an sich selbst denken, für sich selbst sorgen. Für Ihr Wohlbefinden und Ihre Gesundheit ist es besser, wenn Sie sich innerlich von ihm verabschieden, auch wenn es Ihnen sehr schwer fällt.

Johann Schweißgut und weitere Experten für Psychologie sind bereit, Ihnen zu helfen.