So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Johann Schweißgut.
Johann Schweißgut
Johann Schweißgut, Diplom Psychologe
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 1099
Erfahrung:  Verhaltenstherapeut, Systemischer Berater und Coach, Supervisor
75300426
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
Johann Schweißgut ist jetzt online.

Ich hatte eine Frau kennengelernt die nach einer 7 Jährigen

Kundenfrage

ich hatte im Mai eine Frau kennengelernt die nach einer 7 Jährigen Beziehung sechs Monate zuvor von ihrem Freund verlassen wurde. Es ist so das sie in dieser Zeit bzw. zum Ende der Beziehung ein Kind verloren hat und der Ex freund nun mit einer deutlich jüngeren Partnerin zusammen lebt. Wir haben uns von Anfang an sehr gut verstanden, jedoch sagte Sie auch, das wir uns zu früh kennengelernt hätten. Wir fingen zuerst eine Affaire an um dann Ende August zusammen zu kommen. Sie hatte allerdings zuvor einen Morbus Meniere Anfall (Schwindel der über mehrere Stunden ging und Sie ins Krankenhaus eingeliefert wurde). Das war an dem tag als Sie zu mir in den Urlaub nach Spanien kommen sollte (ich war drei tage vorher geflogen). Sie hat dann zwei tage später das Krankenhaus verlassen um zu mir zu kommen. Der Urlaub war sehr harmonisch trotz das Sie noch mehr als angeschlagen war. Sie flog dann 7 tage später geplant zurück nach Deutschland und ich kam eine Woche später nach. Sechs tage später hatte Sie den zweiten Schwindel Anfall und blieb drei tage im Krankenhaus. Irgendwann danach hat es dann bei ihr angefangen das Sie nicht mehr schlafen konnte, blieb also eine Nacht komplett. wach und schlief in der nächsten nur sechs Stunden. Wir wohnen nicht zusammen und es kam immer dann vor wenn ich gefahren war. Sie rief mich in der Nacht zum 20.10.2017 an aber ich hatte mein Telefon nicht gehört, morgens machte Sie dann unter Tränen schluss mit mir. Sie sagte dass ich etwas besseres als Sie verdient hätte und Sie die ganze Zeit immer in sich rein gehört habe, reichen meine Gefühle zu ihm, genüge ich ihm etc.
Ich muss dazu sagen dass ich jemand bin, der alles für Sie getan hat, ich habe Sie unterstüzt wo ich eben nur konnte, wenn Sie beispielsweise im Bad war um sich für die Nacht fertig zu machen, habe ich ihr heimlich schon die Wärmflasche unter die Decke gelegt. Das ist nur ein kleines Beispiel. Ich bin halt jemand der seine Partnerin sehr schätzt und die Zeit die man miteinader verbringt auch eben schön gestallten möchte. Sie sagt dass sie sich immer genau so einen Mann gewünscht hat sei es Äusserlich wie auch das wie meine ganze Art so sei. Wir hatten jetzt zwei Wochen Pause und am Sonntag rief Sie sponatn an und kam vorbei wir hatten Sex , kuschelten und die Welt schien still zu stehen. gestern kam Sie dann wieder zu mir und das Slebe nochmal. Sie erwähnt das sowas wie, wir brauchen hier in deiner Wohnung noch eine andere Lampe etc. Ja und dann ist Sie gefahren. Und was passiert, sie ruft mich an und kann nicht schlafen und macht wieder Schluss.
Sie und auch ich sind finanziell kompl. selbstständig und sehen beide wirklich so gut aus, das weder der eine noch die andere optisch aufeinader angewisen wären.
Immer dann wenn wir zusammen sind, ist sie ein kompl. anderer Mensch, sie lacht ist fröhlich und vorallem sehr anhänglich. Ich erwiedere dies auch und sie schreckt nicht zurück sondern nimmt es sehr gerne an.
Jetzt ist also schon wieder Pause und Sie sagt dass sie momentan mich mit ihrer Gesundheit verknüpft und sich dann soviel Gedanken macht das es ihr dann wieder nicht gut geht. ich soll ihr die zwei Wochen geben und dann können wir ja mal uns treffen und reden und vieleicht kommt dabei heraus dass es eben mit uns einfach nicht sein kann.

Wie soll ich zum Einen in den zwei Wochen damit umgehen, also wirklich garnicht melden und was mache ich wenn Sie sich meldet.
und zweitens wie soll ich bei diesem Treffen dann reagieren?

Danke für ihre Antwort

Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Psychologie
Experte:  Johann Schweißgut hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, vielen Dank, ***** ***** sich mit Ihrer Frage justanswer anvertrauen. Mein Name ist Johann Schweißgut

Experte:  Johann Schweißgut hat geantwortet vor 1 Monat.

Guten Abend,

aus Ihren Zeilen "lese" ich auch, dass Sie den Wunsch haben, mit dieser Frau eine längere, vielleicht dauerhafte Beziehung einzugehen.

Bevor ich Ihnen antworte - darf ich noch etwas nachfragen?

Sie haben viel über die Frau erzählt und wenig über sich selbst. Können Sie noch etwas schreiben

über Ihr Alter,

Ihre letzte längere Beziehung,

weshalb diese Ihre letzte längere Beziehung auseinander gegangen ist,

ob Sie eigene Kinder haben?

Vielen Dank ***** ***** für Ihre Ergänzungen.

Freundliche Grüße

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Also ich bin 37 Jahre sie ist 43. Meine letzte Beziehung ist sieben Jahre her und ist aus beruflichen Gründen auseinander gegangen. Ich hatte damals mit einer Fortbildung angefangen und meine Ex freundin war gerade mit dem Studium fertig. So kam alles zusammen und es wuchs uns über den Kopf. Es ist so das wir uns heute zwar nicht mehr sehen aber immer dann wenn einer von uns wie auch jetzt so ein Problem hat, ist man füreiander da. Ich habe keine Kinder aber sage auch nicht nein, wenn es so kommt dann würde ich mich genauso darüber freuen wie wenn Sie nicht kommen und ich mit der Frau auch ohne Kinder glücklich werde.
Sie und ich waren von vorne sehr ehrlich und haben gesagt was kommt das kommt wenn es passen sollte.
ich hatte noch vergessen zu fragen ob Sie meinen ich sei der richtige für Sie? Also ich bin ein sehr anständiger Mann mit Werten und Zielen, und genau das ist auch das was ihr an mir gefällt unter anderem.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
haben Sie meine Ergänzung bekommen?
Experte:  Johann Schweißgut hat geantwortet vor 1 Monat.

Vielen Dank, ***** ***** mir, zu verstehen.

Zunächst etwas zum Grundverständnis Ihrer gemeinsamen Lage - wie ich es verstehe und vermute.

Ihrer beiden Ausganspositionen sind denkbar unterschiedlich. Sie waren sieben Jahre lang Single, Ihre beginnende Partnerin ist noch nicht einmal ein Jahr von ihrem langjährigen Ex getrennt. Die Frau hat am Ende der damaligen Beziehung ein Kind verloren, Sie haben keine Kinder.

Auf diesem Hintergrund kam Ihr Zusammenkommen für die Frau viel zu schnell. Sie kann die damalige Beziehung, die ja auch noch mit einem verlorenen Kind zusammen hängt, in der kurzen Zeit auf keinen Fall hinreichend verarbeitet oder gar abgeschlossen haben. Sie hat mit dem Tempo Ihres Zusammenkommens ganz erheblichen Stress, der sich auf ihre Gesundheit massiv negativ auswirkt.

Sie haben Ihre frühere Beziehung offenbar auf neue Beine gestellt. Damit konnten Sie sie verarbeiten. So können Sie nun entspannt offen sein für eine neue Beziehung. Da Sie kinderlos sind, kennen Sie auch nicht die emotionale Belastung, die der Verlust eines Kindes mit sich bringt.

Denken Sie bitte nicht, dass sich diese unterschiedlichen Erfahrungswelten mit ein paar Gesprächen, die Sie ja geführt haben, zum Einklang bringen lassen. Bei der Frau sind das tiefe gefühlsmäßige Eindrücke, die ihr teilweise vielleicht gar nicht bewusst sind. Da lässt sich mit dem Austausch von Worten nur wenig machen.

Die Frau braucht Zeit. Vielleicht ist sie in einem Jahr soweit, dass sie gefühlsmäßig wirklich offen ist für eine neue Beziehung und keinen Stress mehr damit hat. Sie ist aber offenkundig an an Ihnen interessiert, möchte eigentlich mit Ihnen zusammen sein. Gerade deshalb, weil sie selbst das machte und zugleich noch nicht kann, hat sie besonders großen Stress mit körperlichen Krankheitsfolgen.

Konkret zu Ihren Fragen:

Sie sollten sich in den zwei Wochen zurückhaltend verhalten. Sie können sich ja zwei oder drei mal bei ihr melden und nach ihrem Befinden fragen. Sie sollten sie auf keinen Fall zu etwas drängen. Die 2-Wochen-Frist sollten Sie auf jeden Fall akzeptieren. Wenn Sie sich selbst meldet, brauchen Sie Ihre Freude nicht zu verstecken. Aber auch dann gilt: In dieser Lage ist das Befinden der Frau das Maß der Dinge.

Wenn Sie sich treffen, sollten Sie ebenfalls versuchen, sie zu nichts zu drängen. Sie können Ihre Gefühle zu ihr ausdrücken. Sie sollten die Frau viel reden lassen und zuhören. Und Sie sollten vorsichtig die Möglichkeit ansprechen, dass Sie beide des Tempo zum Zusammenkommen herunter bremsen könnten. Denn die Frau muss vorerst das Tempo bestimmen können.

Rückfragen beantworte ich selbstverständlich und gern.

Ich wünsche Ihnen beiden alles Gute.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Danke für ihre Antwort, was kann ich ihr den raten? Sie sagt das sie ganz hin und her gerissen ist. Dass da Gefühle sind aber Sie nicht weiss wie sie damit umgehen soll?Ihre gesundheit liegt mir sehr am Herzen und ich möchte ihr helfenDanke
Experte:  Johann Schweißgut hat geantwortet vor 1 Monat.

Sie hat ihre Situation sehr treffend beschrieben. Sie kann noch nicht wissen, wie sie mit einer neuen Liebe ungehen soll, weil das Alte noch nicht richtig beendet ist.

Vielleicht ist sie bereit, vor Ort Gespräche mit einer*m Diplom-Psychologin*en zu führen. Das würde ihr sehr helfen, mit dem Alten abzuschließen. Die Kosten könnten von der Krankenkasse übernommen werden.

Aber bitte kein Missverständnis: Die Frau ist nicht psychisch krank. Sie hat ein ganz normales und gesundes Empfinden. Sie ist nur vorübergehend überfordert durch die Lage, die ihre Gefühlswelt in Wallung bringt.

Johann Schweißgut und weitere Experten für Psychologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hallo,ich habe leider Mist gemacht und mich bei ihr zu oft gemeldet und sie eben angerufen mit unterdrückter Nummer obwohl Sie mir gesagt hatte ich solle dass alles lassen. Und das wir uns ja in 10 Tagen sehen. Sie hat mir jetzt am Telefon gesagt dass ihre Entscheidung durch mein Verhalten das ich mich gemeldet habe jetzt klar sei. Sie möchte endgültig nicht mehr mit mir zusammen sein. Wir haben eine Stunde telefoniert und sie hat natürlich auch Angst bekommen weil ich so unkontroliert sei, denn für sie sei es eben kein Problem sich nicht zu melden und dass ich das getan hätte wäre jetzt nur nochmal eine Bestätigung das ich doch der Falsche sei.
Ist es aus Ihrer Sicht so, dass wenn ich mich jetzt wirklich nicht mehr bei ihr melde (und das habe ich wirklich nicht vor) es noch eine Chance gibt? ich hatte ihr auch gesagt dass ich mich so nicht kenne das ich so übergriffig reagiere und ich es nur damit begründen könnte, dass das ganze jetzt seit 4 Wochen geht und ich völlig fertig wäre.Vielen dank
Experte:  Johann Schweißgut hat geantwortet vor 1 Monat.

Es ist jetzt schwer zu sagen, wie endgültig die Entscheidung der Frau ist. Vielleicht haben Sie noch eine kleine Chance, wenn Sie sich jetzt an die "Regeln" halten, auch wenn es Ihnen sehr schwer fallen wird.

Nach den kommenden 10 Tagen könnten Sie wieder Kontakt aufnehmen. Sie sollten aber ohne Tricks vorgehen (wie z.B. unterdrückte Nummer), denn das würde wohl tatsächlich endgültig zum Ende Ihrer Beziehung führen.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hallo,vielen lieben Dank für ihre Antwort. Ich werde einen Brief per Post an Sie versenden aber erst am 27.11 und ihr auch schreiben das ich es deshalb auf die Art mache um ihr zu zeigen dass sie keinen Druck wie etwa per Telefon oder whattsApp hat, um mir ungehend zu Antworten. Wir haben gestern auch gegenseitig unsere Nummern gelöscht, damit wollte ich auch zeigen das es lediglich ein Fehler und kein Dauerzustand ist, das ich so übergriffig war.
Experte:  Johann Schweißgut hat geantwortet vor 1 Monat.

Ja, das mit dem Brief am 27.11. ist eine sehr gute Idee.