So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Dr
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 1535
Erfahrung:  Ärztlicher Psychotherapie (Verhaltenstherapeie
88574332
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

Mein Mann hatte nach 2 Jahren, nach der Geburt unseres

Kundenfrage

Mein Mann hatte nach 2 Jahren, nach der Geburt unseres Sohnes eine fast 3 jährige Affäre, wo bei dies immer nur 2-3 Tage alle 3-4 Monate persönlichen Kontakt gab, also in der Summe nicht so viel. Jetzt hatten wir fast ein Jahr eine perfekte Beziehung, die Affäre hatte er beendet. Jetzt hat sie ihn wissen lassen, das sie jemanden kennengelernt hat und plötzlich fühlt er sich mehr zu ihr gezogen, als zuvor. Kann sich aber nicht von uns trennen, weil er gerade nicht weiß was er will

Gepostet: vor 16 Tagen.
Kategorie: Psychologie
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 16 Tagen.

Guten Tag

Leider wird es immer sehr schwierig sein die Beweggründe eines anderen Menschen zu ergründen, wenn man nicht mit ihm sprechen kann

Es stellt sich ja die Frage warum er in das antut. Man kann jetzt einer Person hingezogen sein oder vielleicht sogar verliebt sein, muss diese Liebe aber nicht leben. Er scheint aber grundsätzlich ein Problem Mit Bindung und Verantwortung zu haben. Das wäre kein gutes Zeichen für die eigene Beziehung. Manchmal ich dies an eigenen negativen Erfahrungen in der Kindheit beziehungsweise fehlende Sicherheit und Bindung in der Ursprungs-Familie.

Wie geht es Ihnen mit dieser Situation? Haben Sie Freundinnen oder eine Therapeutin mit der Sie über diese kränkende und belastende Situation reden können?

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Mir geht es natürlich überhaupt nicht gut damit. In den letzten Tagen habe ich mit 2 Personen darüber gesprochen. Ich liebe ihn und möchte uns nicht aufgeben, er ist nach wie vor intim mit mir , dann gibt es wieder Tage, wo er eiskalt ist und leicht gereizt. Ich suche das Gespräch mit ihm, was ihm natürlich unangenehm ist und er sagt, er fühlt sich unter Druck gesetzt, eine Entscheidung zu treffen und das kann er gerade nicht, weil er nicht weiß was er will. Ich bin ein sehr ungeduldiger Mensch, ich möchte Sicherheit u bin ein planungstyp, ich arbeite sehr an mir geduldig zu sein, was mir nicht leicht fällt. Aber mich jemanden anzuvertrauen und diese Meinung zu hören hat mir gut getan. Ich weiß nicht so recht wie ich mich verhalten soll, damit er sich nicht unter Druck gesetzt fühlt?!
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Wird der vorangegangene Text bearbeitet? Wie kann ich mich verhalten, ohne das er sich über Druck gesetzt fühlt, oder ich ihn ganz verliere?
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 16 Tagen.

Ich denke, Sie müssen zunächst sich selber klar werden, was sie wollen und aushalten können. Dann dies klar aussprechen. Egal, ob das Drück macht. Sonst eiert er weiter rum

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Er hat seit 1 1/2 Jahren keinen persönlichen Kontakt zu dieser Frau, da sie 500 km weit entfernt wohnt! Der Kontakt beschränkt sich auf Nachrichten, vlt auch Telefonate? Dazu muss ich vlt noch sagen, ich bin seit 18 Jahren mit meinem Mann zusammen und seit 5 Jahren verheiratet.
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 16 Tagen.

Ich glaube auch nicht, dass es um diese Frau geht. Es geht um Kontrolle beziehungsweise die Festlegung in eine Beziehung, das aushalten von Ambivalenz und FrustrationBeziehungsweise die Übernahme von Verantwortung in einer Beziehung und Familie. Hier weiß ihr Mann deutliche Defizite auf. Herzlich müsste er daran arbeiten und sich in eine therapeutische Arbeit begeben. Ein erster Schritt könnte eine gemeinsame Paartherapie sein.

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Eine Anfrage zur Paartherapie habe ich schon gestellt, aber noch keine Rückmeldung, dafür gibt es sicherlich eine lange Warteliste, ich bin schon begeistert, dass er einer Therapie zugestimmt hat. Jetzt hoffe ich einfach das es nicht zu lange dauert, bis wir diese beginnen können.
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 14 Tagen.

Welches Ergebnis wünschen Sie sich dabei. Auch unabhängig vom Verhalten des Partners. Wie lange können Sie die Ambivalenz bzw das Doppelspiel ertragen bzw wie definiert sich Ihre Schmerzgrenze?