So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Johann Schweißgut.
Johann Schweißgut
Johann Schweißgut, Diplom Psychologe
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 1094
Erfahrung:  Verhaltenstherapeut, Systemischer Berater und Coach, Supervisor
75300426
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
Johann Schweißgut ist jetzt online.

Hallo, Ich habe folgendes Problem mit mein cosain er hatt

Beantwortete Frage:

Hallo,
Ich habe folgendes Problem mit mein cosain er hatt massive Probleme zu hause zu mir sagt er immer meine Eltern sind für mich gestorben. Und er sucht immer Trost und Hilfe bei mir jetzt wird er schon aggressiv und auf schule auch kein Bock. Der einzige auf dem er noch hört bin ich.
Zu einem psychologe sollte er aber wehrt sich dagegen und geht nicht hin.
Gestern hatt seine Mutter zu mir gesagt auf anraten das ich mich nicht mehr um ihn kümmern soll das ist nicht gut.
Soll ich das wirklich machen ich bin der einzige dem er im Moment noch hatt.
Gestern habe ich es mal probiert und zu im gesagt das wir getrete Wege gehen müssen.
Ein paar Minuten später standen Selbstmord
Bilder in sein Status.
Was läuft hir falsch wie soll ich reagieren.
Er ist 15 und ich 27.
Ich bin der Meinung das Problem liegt irgendwo Zuhause.
Gepostet: vor 2 Monaten.
Kategorie: Psychologie
Experte:  Johann Schweißgut hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, vielen Dank, ***** ***** sich mit Ihrer Frage justanswer anvertrauen. Mein Name ist Johann Schweißgut

Experte:  Johann Schweißgut hat geantwortet vor 2 Monaten.

Guten Morgen,

Sie machen sich sehr große Sorgen um Ihren Cousin und befürchten offenbar das Schlimmste. Sie glauben, dass die Ursache in seiner Familie liegt, finden aber mit Ihrer Sorge bei der Mutter kein Verständnis.

Darf ich noch etwas nachfragen?

Sie schreiben: "Gestern hatt seine Mutter zu mir gesagt auf anraten das ich mich nicht mehr um ihn kümmern soll". Was meinen Sie mit auf anraten?

Wie sind Sie mit ihm verwandt? Er ist wohl Ihr Cousin, also der Sohn eines Bruders oder einer Schwester Ihres Vater oder Ihrer Mutter. Können Sie erzählen, wie die Verwandtschaft ist?

Der Hintergrund meiner Fragen sind folgende Gedanken: Hat die Mutter vielleicht schon Hilfe eingeholt und Sie wissen nichts davon? Sie und Ihr Cousin sind Teil einer Großfamilie - gibt es Spannung in dieser Großfamilie, z.B. zwischen Ihren Eltern und den Eltern Ihres Cousins?ora

Vielen Dank ***** ***** für Ihre Ergänzungen. Ich werde dann schnell wie möglich antworten.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Der Rat kam von ein psychologe.
Von mein cosain die Mutter ist meine Tante und von mein Vater die Schwester.
Mein Vater und Schwester haben sich zerstritten kein Kontakt mehr.
Familien Hilfe hatten sie mit der ich auch gesprochen habe.
Hatt aber nicht geholfen.
Experte:  Johann Schweißgut hat geantwortet vor 2 Monaten.

Vielen Dank, ***** ***** mir sehr geholfen, zu verstehen.

Ihre Sorgen um Ihren Cousin sind offenkundig sehr berechtigt. Er hat sicher ein großes Problem in der Familie und leidet darunter sehr.

Aber leider muss ich auch sagen, dass Sie ihm wohl nicht helfen können. Wenn seine Mutter und Ihr Vater zerstritten sind, wird seine Mutter auch in Zukunft sicher nicht auf Sie hören. Sie gehören für sie ja gewissermaßen zum Lager des familiären "Feindes".

Andererseits ist ja offenkundig bereits professionelle Hilfe für die Familie vorhanden. Wenn dort eine Familienhilfe ist, dann weiß auch das Jugendamt Bescheid, denn das schickt und bezahlt die Familienhilfe. Und ein Psychologe ist auch schon in der Familie tätig. Mehr Hilfe geht ja kaum noch.

Deshalb denke ich, dass Sie beruhigt sein können. Diese Profis werden sicher Ihrem Cousin helfen können. Bei so großen Problemen, die er hat, ist es auch sehr wichtig, dass Profis das Helfen übernehmen.

Rückfragen beantworte ich selbstverständlich und gern.

Freundliche Grüße

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Er soll ja auch jetzt Zwangseingewiesen werden ist ja auch Ok wenn er nicht selber will da wird im wenigsten geholfen.
Das er mit dem Eltern abgeschlossen hatt ist auch einfach zu erklären.
Sie haben bis heute es nur Geschaft 8 Kinder zu bekommen und Keine Arbeit.
Um seine Wünsche habe ich mich gekümmert.
Feuerwehr,Ferienarbeit,Ausweis, und so weiter. Auch Handy PC und so habe ich erst möglich gemacht.
Hätte ich vielleicht nicht machen sollen aber jetzt ist es zu spät.
Experte:  Johann Schweißgut hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sie haben das alles richtig gemacht, bei solchen Sachen können Sie, wenn Sie wollen, ihm auch in Zunkunft helfen. Aber damit lösen Sie ja leider nicht sein ursprüngliches Problem in der Familie.

Wenn er jetzt in eine Klinik eingewiesen wird, zeigt das, dass die Profis sich kümmern. Bei solchen Problemen braucht es immer eine längere Zeit, bis die Hilfe wirkt. Ich denke aber, er hat gute Chancen, dass es mit der Hilfe für ihn besser wird.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Danke ***** ***** mir schon ein bisschen geholfen habe mir schon die schuld dafür gegeben, stimmt schon Zuhause das Problem muß er irgendwie in Griff bekommen.
Ohne mich könnte er heute noch nicht mal lesen und schreiben und bin für ihn halt irgendwie Vater geworden.
Experte:  Johann Schweißgut hat geantwortet vor 2 Monaten.

Ja, ich habe den von Anfang an den Eindruck, dass Sie sehr viel für ihn getan haben. Das war auch gut so. Solche Unterstützung sollten Sie ihm auch in Zukunft geben, wenn Sie mögen.

Nur bei seinen familiären Problemen können Sie ihm leider nicht helfen, das sollten Sie den Profis überlassen.

Johann Schweißgut und weitere Experten für Psychologie sind bereit, Ihnen zu helfen.