So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Dr
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 1558
Erfahrung:  Ärztlicher Psychotherapie (Verhaltenstherapeie
88574332
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

Mein Sohn hat einen ausgeprägten Hass gegen einen

Beantwortete Frage:

Mein Sohn hat einen ausgeprägten Hass gegen einen Mitschüler. Er lässt sich ablenken und provozieren. Wird wütend und aggressiv. Es belastet die Zusammenarbeit in der Schule. Fühlt sich immer missverstanden..hat immer Recht. Danke im voraus
Gepostet: vor 3 Monaten.
Kategorie: Psychologie
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 3 Monaten.

Guten Abend

Wie alt ist denn Ihr Sohn ? Bei wem bzw. wie wurde ADHS getestet ? Das Verhalten klingt ja schon sehr verdächtig nach einer Hyperkinetischen Störung des Sozialverhaltens oder einer Störung mit oppositionellem Trotzverhalten.

Welches Elterntraining haben sie gemacht ? Aus meiner Sicht würde ich (egal, ob nun mit oder ohne ADHS) eine Elterntraining nach Cordula Neuhaus vorschlagen. Dort wird die Hilflosigkeit der Eltern am besten problematisiert bzw. selbstwertstabilisierende Kommunikation und Verhaltensinternventionen praxisnah gelernt.

Haben Sie Unterstützung vom Jugendamt bzw. der Schule ?

webpsychiater und weitere Experten für Psychologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Guten Abend, danke ***** *****ür die Antwort.
Mein Sohn ist 9 Jahre. Geb: 28.11.2007. Bei ihm wurde über die Vitos klinik Wiesbaden ADHS getestet. Ist ausgeschlossen. Ich als Mutter versuche über Vorträge und Seminare zu lernen. Heute habe ich mich bei einer Elternberatungsstelle angemeldet. Warte auf Rückmeldung zweck Termin. Bin über ihren Befund sehr erstaunt. Habe bis jetzt nicht so eine Definition bekommen. Nicht mal in der Vitos Klinik. Ja er zeigt ein Trotz Verhalten. Er zeigt das Gefühl des Abscheu gegenüber einzelnen sehr stark. Zur zeit in der Schule gegen ein Kind. Heute sehr stark. Dazu zu sagen. Das Kind ist selbst problematisch. Er ärgert und provoziert Kinder. Hatte schon gespräch mit Lehrerin da mein Kind nicht in die schule gehen wollte und über Kopf und Bauchschmerzen klagte. Nach Gespräch mit beiden war ea eine zeit lang gut. Aber immer wieder Rückfälle. Positif ist das er im Boxvein in der Gemeinschaft nicht negativ auffällt. Sowohl mit Trainer als auch anderen Kindern. Das Problem bin ich. Er ist sehr trotzig gegenüber mir als auch seinem Bruder (8) Jahre. Auf ihn sehr eifersüchtig. Aussage ihr habt ihn lieber, ich bekomme nix. Komischweise er bekommt materiell mehr. Vielleicht weil jüngere etwas besser in der schule ist. Adam besucht die Ergotherapie. Alles gut. Weiterhin hat er eine Rechtschreibschwäche. Kann sich swhr schlecht Wörter merken. Viele Fehler im Diktat als auch beim abschreiben. Lässt sich sehr leicht ablenken. Spielverhalten: Ärgert um aufzufallen. Anpassung schlecht. Möchte gerne immer die Führungsrolle übernehmen.
Sorry sehr ausführlich. Vielen dank für ihre zeit. Mit freundlichen Grüßen Fatiha Madrouni