So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Johann Schweißgut.
Johann Schweißgut
Johann Schweißgut, Diplom Psychologe
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 1030
Erfahrung:  Verhaltenstherapeut, Systemischer Berater und Coach, Supervisor
75300426
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
Johann Schweißgut ist jetzt online.

Hallo, Ich trage seit einigen jahren ein problem mit mir

Kundenfrage

Hallo,
Ich trage seit einigen jahren ein problem mit mir herum.
Es ist so das mir bei ganz alltäglichen situationen oft übel wird und ich mich übergeben muss. Diese situationen sind zB wenn ich mich mit Freunden treffen möchte. Ich kann es mir nicht erklären. Es ist denke ich eher unterbewusst und ich werde den gedanken das mir übel wird dann auch nicht mehr los.
Zur zeit ist es so schlimm das es eher schon dauerhaft vorkommt das mir immer etwas übel ist. Obwohl ich weiß das diese situationen nicht schlimm sind oder ähnliches ergeht es mir so.
Mit freundlichen Grüßen
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Psychologie
Experte:  Johann Schweißgut hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, vielen Dank, ***** ***** sich mit Ihrer Frage justanswer anvertrauen. Mein Name ist Johann Schweißgut

Experte:  Johann Schweißgut hat geantwortet vor 1 Monat.

Guten Tag,

ja, Sie haben da ein sehr unangenehmes und belastendes Problem.

Darf ich noch etwas nachfragen?

Können Sie sich an die Situation erinnern, in der Sie zu ersten Mal diese ÜBbelkeit verspürten und sich übergeben mussten?

Empfinden Sie manchmal eine Ihnen unverständliche Angst?

Was ist in Ihrem Leben zur Zeit anders als vorher, als das Problem noch nicht so dauerhaft auftrat?

Vielen Dank ***** ***** und freundliche Grüße

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ich kann mich nicht genau daran erinnern wann das angefangen hat. Ich erinnere mich als ich in einer Beziehung war trat dies öfter auf als wir uns verabredet haben. Es tritt meist erst auf an dem tag des geschehens.
Ich weiß nicht ob ich es als angst beschreiben würde sondern eher übermäßige Nervosität die sich aber als angst äußert sich dann übergeben zu müssen. Es kann sein das es unterbewusst so ist. Weil ich selber weiß das diese situationen nicht schlimm sind.
Es hat sich eig nichts geändert. Es ist nach meinem Urlaub jetzt fast dauerhaft so. Aber im urlaub ist nichts passiert.Mfg
Experte:  Johann Schweißgut hat geantwortet vor 1 Monat.

Vielen Dank.

Die Übelkeit und das Erbrechen können Ausdruck von unbewusster Angst sein. Eine "übermäßige Nervösität" ist ein weiterer Hinweis auf unbewusste Angst.

Am Anfang der Entstehungsgeschichte des Problems war es vielleicht eine Angst vor einer tatsächlich subjektiv als bedrohlich empfundenen Situation und es kam zu Übelkeit und Erbrechen. Dann hat sich die körperliche Reaktion gewissermaßen verselbstständigt und trat dann immer öfter auch in Situationen auf, die nur entfernt mit den ersten Erfahrungen eine Ähnlichkeit haben. Diesen Prozess kann man leider nicht bewusst steuern, er läuft im Unbewussten ab.

Wenn Sie versuchen möchten, in Selbsthilfe etwas dagegen zu tun, möchte ich Ihnen empfehlen:

1. Körperliche Entspannung wirkt gegen die Angst. Sie sollten eine Entspannugsübung erlernen, die Sie täglich anwenden. Am besten eignet sich die "Progressive Muskelentspannung nach Jacobson", sie ist leicht zu erlernen, Anleitungs-CD kann man im Handel erwerben.

2. Wenn Sie darin etwas Übung haben, dann versuchen Sie, sich im entspannten Zustand die Situation vorzustellen, die Ihnen bevorsteht und die wahrscheinlich wieder zu Übelkeit und Erbrechen führen würde. Machen Sie sich dabei in Ihrer Fantasie ein schönes Bild von dieser Situation, ein Bild, in dem die Situation so abläuft wie Sie es sich wünschen. Sie dürfen sich dabei ruhig Wunschträume machen. Wenn Sie dann immer noch oder wieder entspannt sind, beenden Sie die Übung nach einigen Minuten. Sie sollten sie aber erst beenden, wenn Sie wieder in entspanntem Zustand sind.

3. Auf diese Weise können Sie Schritt für Schritt die Angst und die Begleitbeschwerden Übelkeit und Erbrechen abbauen.

4. Falls das nicht hilft, sollten Sie sich vor Ort eine Psychotherapeutische Praxis suchen und sich in Behandlung begeben. Mit der Behandlungsmethode "Kognitive Verhaltenstherapie" kann man das Problem erfolgreich lösen. Die Krankenkasse bezahlt das.

Rückfragen beantworte ich selbstverständlich und gern.

Alles Gute für Sie.