So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Dr
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 1454
Erfahrung:  Ärztlicher Psychotherapie (Verhaltenstherapeie
88574332
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

Ich möchte meiner Mutter helfen aber sie möchte nicht zum

Kundenfrage

Ich möchte meiner Mutter helfen aber sie möchte nicht zum Arzt was kann ich tun ?
Gepostet: vor 2 Monaten.
Kategorie: Psychologie
Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Wegen ihr bin ich selbst psychisch am Ende und stecke in einem Loch und komme nicht weiter mit meinem eigenen leben ich kann mich für nichts wirklich freuen mir kommt alles einfach Sinnlos vor. Das sind jetzt mehr als 16 Jahre, sie geht selten raus hat keine soziale Kontakte mehr mit anderen Familiemitglieder möchte sie auch selten etwas zu tun haben. Sie sieht Personen die nicht existieren. Sie beschimpft und gibt uns (Mir, Vater, Geschwister) die Schuld auf irgendetwas was nicht stimmt von einer Sekunde auf die andere dann verhaltet sie sich nach paar Stunden als wäre nix. Sie glaubt selten an etwas sogar als wir ihr gesagt haben deinem Vater geht es schlecht gesundheitlich du musst zu ihm hat sie sich geweigert. Keiner traut sich ihr etwas zu sagen, ich bin verzweifelt weiß nicht was ich tun kann. Ich habe versucht mit ihr zu reden das sie zum Arzt geht dann wieder sie histerisch und sagt das sie nicht verrückt ist und kein Arzt braucht. Bin dann selbst zum Arzt um zu Fragen, sie hat gemeint das sie erst herkommen muss das die Depression sehr fortgeschritten sei und sie gespritzt werden müsse!
Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Zu mir, Mutter auch mein Vater haben mich seelisch so kaputt gemacht das ich vor Wut, Aggression oder Dummheit mich angefangen habe zu Ritzen. Ich habe damit schon lange aufgehört weil es einfach dumm war. Ich habe meine Ausbildung nicht fertig bekommen weil mich das was zu Hause passiert immer runtergezogen hat. Ich und meine ältere Schwester mussten fürs Haushalt sorgen für meine kleinen Geschwister sorgen und auch mal "Frau" für den Vater sein (Entscheidungen treffen....) ich blieb 1 Jahr arbeitslos dann hatte ich die Möglichkeit meinen gelernten Job zu machen. Was mich nicht glücklich machte nach 4 Jahren hab ich es durchgezogen und hab gekündigt und habe mich endlich getraut das zu machen was ich schon immer wollte. Ja toll super ich studiere gerade das was ich möchte verdiene kein Geld lebe immernoch im irrenhaus was mich jeden Tag runterzieht komme einfach nicht voran bin nicht glücklich kann meine Geschwister mein Vater nicht alleine lassen meine ältere Schwester hat in der Zeit geheiratet jetzt habe ich die Last alleine. Die Leute die mich nicht kennen auf der Straße fragen schon wieso ich nicht lache ob alles in Ordnung ist. Obwohl das mein normaler Gesichtsausdruck ist. Würde sehr dankbar sein für die Antwort Ihre Hilfe.
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 2 Monaten.

Guten Tag

Ihre Schilderung macht natürlich betroffen. Aber der einzige Rat kann leider sein : Suchen Sie für sich SELBER psychotherapeutische Hilfe, damit Sie die erlebten Dinge verarbeiten und sich von dem Elternhaus abgrenzen können.

Es gibt keinen Weg, ihre Mutter in eine Therapie oder auch nur medikamentöse Behandlung zu zwingen. Das wäre nur bei einer akuten Eigen- oder Fremdgefährdung möglich, die aber juristisch gesehen nicht vorliegt.
Eine "Depression zu spritzen" ist letztlich auch Nonsense. Die Ärztin meinte wohl, mit Imap oder einem anderen Neuroleptikum ihre Mutter ein Stück weit zu beruhigen. Das ist aber auch an das Einverständnis ihrer Mutter (oder aber eine Gesetzliche Betreuung) gebunden.

Daher bleibt wirklich nur, sich selber zu schützen. Die ständige Re-Traumatisierung im Kontakt mit ihrer Mutter tut ihnen nicht gut. Ihren Vater müssen sie nicht schützen, der ist daran gewöhnt bzw. möchte es so.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Was kann den die Ursache sein sizofreni, Psychosen das wir wenigstens wissen womit wir es zu tun haben. Ich hab mal vom Hausarzt Citalopram und Abends, weil ich nicht schlafen kann Mirtazapin bekommen. Ich lief durch die Gegend wie eine leere Seele und habe noch extrem zugenommen. Habe damit dann aufgehört weil ich nicht bekloppt im Alltag rumlaufen möchte und keine Reaktion auf garnichts zeige. Ich war auch bei eine Psychotherapie was gut tat in dem Moment aber nach eine Zeit war alles wieder normal. Termine kriegt man sowieso sehr schwer. Naja, Danke für Ihre Antwort.
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 2 Monaten.

Über die Ursachen kann man so Online nicht gut spekulieren. Es klingt schon sehr wahnhaft, also eine Psychose z.B. bei Depressionen oder auch im Rahmen einer Schizophrenie oder schizoaffektiven Störung. Bei älteren Menschen wäre auch eine Zuspitzung von Persönlichkeitsmerkmalen mit paranoiden Merkmalen möglich.