So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Johann Schweißgut.
Johann Schweißgut
Johann Schweißgut, Diplom Psychologe
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 980
Erfahrung:  Verhaltenstherapeut, Systemischer Berater und Coach, Supervisor
75300426
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
Johann Schweißgut ist jetzt online.

Ich hatte schon lange das gefühl das irgendwas mit mir nicht

Kundenfrage

ich hatte schon lange das gefühl das irgendwas mit mir nicht stimmt, ich habe mich schon immer sehr jungenhaft gekleidet wenn es mir möglich war, und habe mich gegen sogut wie alles was als typisch weiblich gilt gesträubt. Da ich seit einer weile auch schon sehr kurze haare habe, wurde ich seit ich im August eine Ausbildung zur altenpflegerin begonnen habe, sehr oft mit junger mann oder ähnlichem angesprochen. mich hat es sehr gewundert das ich es gut fand so angesprocen wurde und habe mich dann zum ersten mal intensiv mit dem Thema transgender beschäftigt. Und ich konnte mich damt sehr gut identifizieren. Ich habe daraufhin mal etwas mehr darauf geachtet wie es bei mir im alltag so ist und habe immer mehr bemerkt wie unwohl ich mich eigentlich mein leben lang gefühlt habe. ich habe dann mit einigen freunden über meine Vermutung geredet und gestern bin ich zum test einfach mal unter einem anderen Namen öfffentlich als junge mit freunden feiern gewesen. und mir ging es zum ersten mal seit Ewigkeiten wirklich super. Ich habe schon terminanfragen bei Psychologen gemacht und stehe auf der Warteliste aber das kann noch dauern. Ich weiß jetzt nicht ob ich mich jetzt schon outen soll oder erst wenn ich vorher mit dem Psychologen geredet habe..
Gepostet: vor 8 Monaten.
Kategorie: Psychologie
Experte:  Johann Schweißgut hat geantwortet vor 8 Monaten.

Sehr geehrte*r Kunde*in,

zunächst möchte ich Ihnen sagen, dass ich beeindruckt bin, wie intensiv und konsequent Sie sich mit dem Thema Transgender jetzt beschäftigt haben. Sie haben offenkundig für sich selbst jetzt ganz klar herausgefunden, dass Sie sich als Junge/Mann sehr viel wohler fühlen als als Mädchen/Frau.

Für Sie ist das ganz sicher eine befreiende Erkenntnis. Wenn Sie sich damit outen, kann das für Ihr Freunde interessant und spannend sein. Für Ihre Familie könnte das aber ein Schock sein.

Denn diese Situation wirft ja viele Fragen für Ihre Zukunft auf. Sie haben sicher auch darüber bereits nachgedacht. Aber je nachdem, wie Sie auf die Dauer damit umgehen wollen, kann der Schock Ihrer Angehörigen leicht oder sehr schwer sein. Wenn Sie denken, es könnte eher ein schwerer Schock sein, dann wäre vielleicht sinnvoll, mit dem Outen zu warten, bis die psychologische Begleitung verfügbar ist. Da kann Ihnen geholfen, die am besten geeignete Form des Outens zu finden.

Vielleicht ist ja für Sie die Frage noch offen, wie es langfristig weitergehen soll. Das Spektrum der Möglichkeiten ist ja sehr weit und reicht von "unverbindlich in die Rolle des Jungen/Mannes schlüpfen" bis hin zu einer Geschlechtsumwandlung. Letzteres könnten Ihre Angehörigen möglicherweise nicht leicht verkraften.

Deshalb ist sehr gut, dass Sie abwägen, wann der richtige Zeitpunkt für das Outen in der Familie ist. Unabhängig davon können Sie ja Ihr persönliches Leben jetzt schon - wie Sie es ja schon angefangen haben - Schritt für Schritt auf ein Leben als Mann umstellen.

Es ist gut, dass Sie sich für eine psychologische Betreuung angemeldet haben. Diese kann Ihnen eine gute Unterstützung auf Ihrem Weg sein.

Rückfragen beantworte ich selbstverständlich gern.

Alles Gute für Sie.