So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Dr
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 1383
Erfahrung:  Ärztlicher Psychotherapie (Verhaltenstherapeie
88574332
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

Ich hatte am 23. 10. 2015 mein Abtreibungs terim (Kurz zu

Kundenfrage

Ich hatte am 23. 10. 2015 mein Abtreibungs terim
(Kurz zu meiner person und die von meinen verlobten
Ich bin 20 jahre alt mein verlobter ist 30 hat 5 kinder und ist geschieden)
Wie schon erwähnt hatte ich ein termin zum Abtreiben
Ich habe in der 6 woche erfahren das ich schwanger bin zu erst war ich geschockt aber nach kurzer zeit habe ich mich über mein baby gefreut am abend habe ich es meinem verlobten erzählt er war sprachlos und ist gegangen am nächsten abend kam er erst wieder und hat kein ton mit mir gesprochen das ging eine woche so bis ich endlich wissen wollte was er zu den kind sagt er wollte es per du nicht und damit war das thema für ihn durch
Auch seine eltern waren davon nicht begeistert und hielten mir vor das ich ja nie kinder haben will und das nie schaffen würde. Und noch viel mehr
Meine Familie dagegen hat sich total gefreut und wo es den hies das ich abtreiben werde wurde i h als mörderin geschimpft seit dem ist funk stille
Der 23. 10. 2015 ist so tief in mir eingebrannt das ich nicht mal schwangere sehen kann ohne gleich in tränen aus zu brechen genau so ist es mit klein kinder es reicht schon wen ich nur durch eine baby Abteilung gehe aber leider muss ich es unterdrücken
Ich schlafe kaum noch habe ständig Alpträume und bin mit den nerven am ende.
Ich kann mit keinem drüber reden ich hoffe sie können mir helfen odwr ein paar Ratschläge geben
Vielen dank
Gepostet: vor 11 Monaten.
Kategorie: Psychologie
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 11 Monaten.

Guten Tag

Das klingt nach einer Problematik, die über mehrere Gespräche bzw. eine gezielte problemorientierte Psychotherapie (z.B. Unterpersonelle Therapie IPT) in den Griff zu bekommen wäre.

Ich sehe allerdings auch das Problem, dass die derzeitige Konstellation mit Ihrem Freund und den Reaktionen von ihm und seiner Familie alles andere als wertschätzend und unterstützend sind. Ich empfinde es vielmehr als Schock bzw. schon sehr kränkend, wie mit Ihnen umgegangen wird. Unabhängig davon, wieviele Kinder ER schon hat, haben Sie doch auch ein Anrecht eigene Wünsche zu haben. Bzw. diese ggf. zu ändern und anzupassen.

Unabhängig davon, ob man nun Wünsche verwirklichen kann, so darf man doch als Partner nicht so darauf reagieren ?

Ich frage mich daher, ob es allein um den Fakt der Abtreibung geht oder eher darum, wie mit Ihnen da umgesprungen wurde. Vermutlich erleben Sie so etwas in der Art (natürlich nicht die konkrete Situation) nicht zum ersten Mal.

Daher würde ich Ihnen eine spezielle Psychotherapie empfehlen. Hierzu bieten ua. Schwangerschaftsberatungsstellen wie Pro-familia spezielle Hilfe, könnten aber auf jeden Fall geeignete Therapeutinnen in Ihrer Umgebung nennen.

Sie MÜSSEN darüber sprechen. Immer mehr und häufiger. Das Schweigen bzw. Verheimlichen wird den Schmerz (aber auch innere Wut) nur noch verstärken und damit das Datum und ihre ganzen Beschwerden noch weiter verfestigen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychologie