So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an daniela-mod.
daniela-mod
daniela-mod,
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 27
45451533
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
daniela-mod ist jetzt online.

Meine Problematik betrifft meinen Sohn. Mein Sohn ist 27 Jahre alt

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,
meine Problematik betrifft meinen Sohn. Mein Sohn ist 27 Jahre alt und hat einen " so glaube ich" Kaufzwang. Täglich bestellt er über Amazon Pakete und lagert sie ungeöffnet in unserem kompletten Haus verteilt ein. Mein Sohn ist in geordneten Verhältnissen aufgewachsen, hat aber ein Problem mit dem Übergewicht und hat keine Freunde bzw. eigene Bekanntschaften.
Er ist eigentlich sonst sehr intelligent und besitzt ein großes Spectrum an Wissen.
Allerdings war er in seiner Kindheit sehr viel mit meiner Frau allein, da ich in der Arbeitswoche, manchmal auch 2 Wochen am Stück nicht Zuhause war. Könnte die Ursache vielleicht u.a. in seiner Kindheitsentwicklung bzw. der Erziehungsmethoden meiner Frau liegen. Meine Frau ist und war auch früher schon wie eine Löwenmutter. Gab es in der Schule ein Problem mit den Mitschülern, war meine Frau sofort zur Stelle um auf Ihre Art das Problem zu lösen. Auch heute noch wird er von meiner Frau umsorgt und behütet. Wenn meine Frau ihm nicht saubere Sachen hinlegen würde oder seine Räumlichkeiten sauber halten würde, könnte man ihn kaum von einem Obdachlosen unterscheiden. ( So haben wir ihn erlebt, als er seine Ausbildung fernab unseres Einflusses gemacht hat.)
Ich versuche nun schon seit seinem Jugendalter die Angelegenheit auf eine sanfte aber bestimmte Art zu lösen, jedoch aber ohne Erfolg. Können Sie mir raten, was ich in der Sache tun kann, damit dieser Albtraum ein ende hat?
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Psychologie
Experte:  Johann Schweißgut hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Kunde,guten Tag und vielen Dank, ***** ***** sich mit Ihrem Problem justanswer anvertrauen.Sie beschreiben ein großes Problem bei Ihrem Sohn, wegen dem Sie sich große Sorgen machen.Ich habe dazu noch Rückfragen an Sie. Ich schreibe jetzt einige davon auf und bitte Sie dazu noch etwas zu erzählen. Ich werde dann sobald wie möglich antworten.Zunächst: Ihre Sorge ist vollkommen berechtigt, das Verhalten Ihres Sohnes ist sehr auffällig wenn nicht gar krankhaft.Können Sie noch etwas zu Folgendem erzählen?Seit wann hat er das Problem mit dem Übergewicht? Was wurde unternommen, die Ursache zu klären? Wurde eine Behandlung deswegen durchgeführt?Hatte er bereits in der Kindheit und Jugend wenig soziale Kontakte, Freunde, Freundinnen? Wenn ja, wurde diesbezüglich mal etwas unternommen?Bei dem Kauf- und Sammelverhalten Ihres Sohnes kann es sich um eine Desorganisationsproblematik handeln. Umgangssprachlich wird das meistens Messie-Syndrom genannt. Dahinter kann sich eine schwere psychische Störung bzw. Krankheit verbergen. Ist in dieser Hinsicht mal etwas unternommen worden?Vielen Dank ***** ***** und freundliche Grüße
Experte:  Johann Schweißgut hat geantwortet vor 1 Jahr.
Leider haben Sie sich hier noch nicht wieder gemeldet, das tut mir leid.Ich schreibe Ihnen jetzt auf der Grundlage der Informationen, die Sie bisher gegeben haben, eine Antwort. Wenn Sie dazu Rückfragen haben, schreiben Sie sie mir hier, ich werde sie selbstverständlich beantworten.Nach Ihrer Beschreibung halte ich es für möglich, dass Ihr Sohn an einer psychischen Krankheit leidet. Aus einer solchen Krankheit ergibt sich häufig ein Messie-Verhalten und ein gestörtes Sozialverhalten, wie Sie es von ihm berichtet haben. Eine genaue Diagnose kann ich hier in diesem Format leider nicht machen, weil ich hier Ihren Sohn ja nicht persönlich untersuchen kann.Sie sollten mit Ihrer Frau und Ihrem Sohn sprechen und ihn dazu bewegen, sich psychologisch oder psychiatrisch untersuchen zu lassen. Wahrscheinlich wird sich dann ein Therapiebedarf herausstellen.Dann wird es auf eine Psychotherapie hinauslaufen. Psychotherapeuten gibt es sicher bei Ihnen vor Ort, sie können die o.g. Untersuchung und auch die anschließende Therapie durchführen. Sie finden sie im Telefonbuch und in den Gelben Seiten. Wenn Sie im Internet suchen möchten geben Sie bitte folgende Online-Adresse ein:http://www.bptk.de/service/therapeutensuche.html.Das Ganze wird übrigens von der Krankenkasse bezahlt.Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie alles Gute
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
Für diese Frage haben wir keine gültige E-Mail vorliegen.
bitte wenden Sie sich an den Kundendienst unter***@******.*** oder Tel.: 0800(###) ###-####
Bitte geben Sie bei Ihrer Kundendienst-Mitteilung das Benutzer-Konto
„JACUSTOMER-ydqtnxv4-„ an oder ändern Sie diese in Ihrem Benutzer-Konto unter „Mein Konto / Neue E-Mail-Adresse eingeben“.
Vielen Dank.