So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an diplompsychologe.
diplompsychologe
diplompsychologe, Dipl- Psychologe
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 1216
Erfahrung:  Dipl.- Psychologe (Uni) & Verkehrspsychologe
57334328
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
diplompsychologe ist jetzt online.

Was kann ich tun, wenn Ich (Depressionspatient in laufender

Kundenfrage

Was kann ich tun, wenn Ich (Depressionspatient in laufender therapie, 1 1/2 Jahre krankenstand, 2 medizinische rehas, seit august wieder Teilzeit arbeitend, Trennung nach schwieriger Partnerschaft im Sommer, eileiterschwangerschaft mit Not op vor einem Monat) gerade überfordert bin, mich alleingelassen fühle, mittlere schmerzen habe? Erreiche 2 vertrauenspersonen nicht, telefonseelsorge hat auch soeben nichts gebracht, ins Krankenhaus möchte Ich nicht. Was kann Ich tun?
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Psychologie
Experte:  InternetCoach hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,
es scheint wichtig, dass Sie weitere Personen finden, die Ihnen helfen koennen, wenn es Ihnen schlecht geht und Sie reden moechten. Eine Selbsthilfegruppe waere ein wahrscheinlich hilfreicher naechster Schritt. Dort finden Sie Menschen, die Sie verstehen und die hoffentlich da sein koennen, wenn Sie andere Vertrauenspersonen nicht erreichen.
Hier finden Sie Selbsthilfegruppen nach PLZ geordnet:
http://www.depressionsliga.de/selbsthilfegruppe-suchen.html

Kennen Sie die Dialektische Behaviorale Therapie? Auch wenn diese nicht gezielt fuer Depressionpatienten ist, dann kann man dort doch hilfreiche Tipps finden. Es gibt dazu eine sogenannte "Skillsgruppe". Wenn so etwas in Ihrer Naehe angeboten wird, dann wuerde ich das empfehlen. Reden Sie doch mal mit Ihrer Therapeut/in darueber.

Kurzfristig haben Sie sicherlich ein paar Strategien ausgearbeitet in Ihrer Therapie, die Sie anwenden koennten:
Ablenkung, Sport, Entspannung, Yoga, Hoerbuecher, Filme, Musik usw. Sie haben ja tatsaechlich ein volles Mass hier. Meist hilft es dann, wenn man sich nur den naechsten kleinen Schritt vornimmt und sich nicht den ganzen Berg anschaut.

Haben Sie einen Krisenplan ausgearbeitet in Ihrer Therapie?
Experte:  InternetCoach hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,
haben Sie eine Selbsthilfegruppe in Ihrer Naehe finden koennen?

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychologie