So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an diplompsychologe.
diplompsychologe
diplompsychologe, Dipl- Psychologe
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 1216
Erfahrung:  Dipl.- Psychologe (Uni) & Verkehrspsychologe
57334328
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
diplompsychologe ist jetzt online.

Seit Monaten komme ich nicht mehr klar ich bin selber schuld

Kundenfrage

Seit Monaten komme ich nicht mehr klar ich bin selber schuld daran und fordert kein Verständnis von euch doch bitte euch um Rat ich bin seit 7 Jahren mit meiner Freundin zusammen und habe vor 6 Monaten eine andere geküsst von dieser Person würde sie nichts erfahren doch ich möchte ehrlich zu ihr sein kann mit diesem schlechten Gewissen nicht mehr leben
Kann mir jemand tippst geben wie ich es ihr am besten beibringen kann
Flüchte mich trotz früherem Alkohol und Drogenproblem zur zeit wieder stark in den Alkohol trinke wieder täglich an manchen Tagen nur zwei drei Bier aber an den meisten sind es 15 bis 20 und nicht mal dann bin ich besoffen sondern eher im Status vergiss für ein paar Stunden
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Psychologie
Experte:  InternetCoach hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,
auf gewisse Weise ist das schlechte Gewissen "gut" - es zeigt Ihnen, dass Sie etwas falsches getan haben und es nicht wieder tun sollten.
Ein schlechtes Gewissen ist kein Hinweis darauf, dass man jetzt sein falsches Verhalten "gestehen" sollte, damit man kein schlechtes Gewissen mehr hat. Es gibt bei den Anonymenm Alkoholikern einen Schritt, wo man sein Fehlverhalten eingesteht und sich bei den entsprechenden Personen entschuldigt AUSSER es wuerde jemand anderem Schaden zu fuegen, wenn man es sagen wuerde. Dann gesteht man es nur einer neutralen Person ein und belaesst es dabei.

Ein Weg waere darum: Finden Sie einen Priester, Pfarrer, Therapeuten, oder Seelsorger, erzaehlen Sie ihm/ihr, was das passiert ist und warum und dass es Ihnen leid tut. Und dann vergeben Sie sich und tun Sie es nicht wieder.

Wenn Sie es Ihrer Freundin sagen wuerden, was wuerde dann passieren?

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychologie