So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Frau-Wolf.

Frau-Wolf
Frau-Wolf, Diplom Psychologin
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 28
Erfahrung:  zertifiziert als Mediatorin* (Hochschule Darmstadt); als ILP (integrative lösungsorientierte Psychologie) coach; HP (Psych) ;WB med. Hypnose
79908775
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
Frau-Wolf ist jetzt online.

depressionen, angstzustände, störungen

Kundenfrage

Hallo, Mein Name ist ***, bin 28 Jahre alt und fühle mich am ende meines schrecklichens Lebens. Seit dem ich 18/ 19 Jahre alt bin schleppe ich mich mit depressionen, angstzustände und eine art störungen die ich selber manchmal nicht beschreiben kann. Ich bin ein scheidungskind, damals war ich 3 als meine Eltern sich getrennt haben. Etwas 2 Jahre später, lernte meine Mutter meinen jetzigen Stiefpapa kennen. Sie habe geheiratet und er hat mich dann adoptiert. Wir lebten in einer kleinen wohnung. Meine Mutter bekam dann mit meinen jetzigen Stiefpapa noch 3 Kinder. Es war kein Platz mehr in der Wohnung also bin ich dann mit 16 ausgezogen. War auf mich allein gestellt. Dadurch hatte ich einen Falschen umgang, ich habe regelmässig drogen genommen auch harte drogen, während der Ausbildung. Mit 18 dann als ich noch in Ausbildung war, habe ich eine ältere Frau kennengelernt, sie war zu dem Zeitpunkt 36. Ich zog auch zu ihr, weil ich mich das erstemal gefühlt habe als werde ich akzeptiert hatte das gefühl nicht allein zu sein, habe mich wohl gefühlt. Ich habe dann also eine liebes beziehung zu der Frau aufgebaut. Dann fing es an, dass sie mir mehrmals fremdgegangen ist, sie wurde aggressiv und hat mich auch geschlagen und bedroht wenn ich sie verlassen würde, dann bringt sie sich um. Also bin ich immer wieder geblieben. Doch es wurde immer schlimmer und ca 1 jahr später bin ich in der nacht abgehauen zurück zu meiner Familie. Meine Ausbildung habe ich damals nicht geschafft weil alles gegen mich lief. Als ich wieder zu hause eingezogen bin in meiner alten wohnung fing es an, dass ich mir diese glückgefühle durch sinnloses Kaufen im Internet geholt habe oder auch wieder durch drogen. Habe viel mist gebaut damit ich aufmersamkeit bekomme. Am ende hatte ich viele schulden, kein job und keine freunde mehr. Ich habe das alles so hingenommen und es war mir einfach nur egal. Ich habe sogar andere Namen benutzt um weitershoppen zu können weil mich das glücklich gemacht hat. Seit 2 Jharen ist das wieder sehr extrem, weil von meinen eltern und geschwistern alles von mir abhängig gemacht wird, weil meine Mama geld probleme hat wovon mein Stiefpapa nichts weiss. Weil ich so eine sehnsucht habe mal ernst genommen zu werden und das ich mal mittelpunkt stehe, habe ich mir eine scheinweld aufgebaut in der ich sehr oft so tief vertrickt bin, dass ich es selber glaube. ein b.s ich habe zu meiner mama gesagt ich habe etwas geld im lotto gewonnen ich kann ihr helfen, bin ich selber zur bank gefahren um zu gucken ob der gewinn da ist ob es stimmt was ich da sage. um akzeptiert zu werden und an geld zu kommen, werde ich kriminell und verkaufe dinge übers internet die ich nicht habe, aber in dem moment wo ich es verkaufe glaube ich da selber dran das geld was ich dadurch einnehme verteile ich in der Familie und kaufe mir auch machmal kleidung weil mich das wieder glücklich macht. ich weiss manchmal nicht was ich mache oder ob es überhaupt richtig ist. ich lüge damit ich im mittelpunkt bin und ich gebe weil ich dann das gefühl habe in den moment geliebt zu werden. Ich will das alles nicht mehr, aber es hört nicht auf ich mache immer weiter weil ich nicht weiss was ich da mache. Ich habe die letzte Zeit auch anzeigen bekommen von der polizei weil ich das mit dem verkaufen gemacht habe teiweise schicke ich das geld dann zu den käufern auch wieder hin nur manchmal geht es einfach nicht. ich selber kann nicht arbeiten, weil ich so schwach geworden bin. Mein hausartzt hat mir auch schon antidepressiva verschrieben, ich habe auch zum 01.12 ein platz in der Tagesklinik in *** aber das dauert mir alles zu lange weil ich dass gefühl habe das jeder tag schlimmer und unvorhersehbarer wird. mit meiner art lüge und betrüge ich und ich kann nicht aufhören menschen zu verletzen. ich habe keine einsicht und auch kein mitgefühl ich erkenne mich manchmal nicht wieder. so bin ich nicht und so will auch nicht mehr sein. ich möchte einfach hilfeso schnell wie möglich. ich habe 2 Katzen, es ist komisch aber ohne die katzen wäre ich schon nicht mehr da. ich liebe meine katzen sie brauchen mich zum überleben und ich brauche sie. ich möchte einfach wieder normal leben können ohne dieses zwang und glücklich sein.

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Psychologie
Experte:  Frau-Wolf hat geantwortet vor 2 Jahren.
Frau-Wolf :

Guten Tag Rene,

Frau-Wolf :

mein Name ist Eva Wolf und ich möchte Sie gerne beraten

Frau-Wolf :

Bitte warten Sie einen Moment, bis ich Ihre Frage ganz gelesen habe, ok?

Frau-Wolf :

Hallo,

JACUSTOMER-j6gho7ky- :

Ok danke

Frau-Wolf :

Sie haben den chat verlassen, so dass ich Ihnen nicht sehr detailliert antworten kann. VOn dem, was Si emir schreiben,, würde ich aber ausgehen, dass Sie momentan wirklich vor dem 1.12. eine stationäre Behandlung brauchen. Sie können sich jederzeit! an die Notaufnahme eines Krankenhauses wenden. Es gibt auch Akut-Stationen. Das ist natürlich keine Sache auf dauer, aber er wäre evtl. der erste Schritt. ...

Frau-Wolf :

Sie sind wieder im Chat?! Möchten Sie mit mir chatten oder lieber eine längere Amtwort?

JACUSTOMER-j6gho7ky- :

Ich bin doch im chat

Frau-Wolf :

ok, war wahrscheinlich eine Falschanzeige im System....Könnten Sie sich vorstellen, in ein Akutkrankenhaus zu gehen?

JACUSTOMER-j6gho7ky- :

ich habe starke probleme damit wo anders schlafen zu müssen. Des wegen bin ich auch ab dem 01.12 in einer tagesklinik von morgens 8 bis 16 uhr danach bin ich zu hause

Frau-Wolf :

Fühlem Sie sich zu Hause also wohl? Wenn ja, ist das schon mal viel wert. Sie sollten sich aber einen Plan machen, wenn Si emerken, Sie schaffen es nicht bis Dezember

JACUSTOMER-j6gho7ky- :

ja, dass liegt aber auch daran auch wenn es sich komisch an ´hört, dass ich 2 katzen habe um denen ich mich täglich kümmere. nur das problem ist, dass es für mich persönlich schwer ist bis zum 01.12 zu warten

Frau-Wolf :

Schauen wir mal nach Ihren Ressourcen:

Frau-Wolf :

Es geht Ihnen gut, wenn Sie sich um jemand kümmern müssen, wenn Sie eine Aufgabe haben,. Ob das Katzen sind oder Menschen sehe ich ersdtmal als zweitrangig. Sie erzählen von Drogenkonsum und danach diese Impulse, dauernd zu kaufen. Das ist zwar jetzt natürlich für Sie schädlich, aber es zeigt, dass Sie erstmal, wenn auch falsch!, für sich sorgen können. Sie "belohnen" sich sozusagen. .....

Frau-Wolf :

Was funktioniert gut bei Ihnen Rene /darf ich Sie so nennen?)

JACUSTOMER-j6gho7ky- :

klar dürfen sie das. Ja, ich habe das gefühl wenn ich wie sie sagten in einer notaufnahme gehe meine katzen in stich zu lassen und es wäre niemand anders da, der sich darum kümmeern könnte, weil ich keine sozialen kontakte mehr habe, also keine freunde mehr. was bei mir gut funktioiert ist es, wenn ich anderen helfen soll, dann wäre ich da. aber ansonsten lebe ich zurück gezogen für mich alleine.

JACUSTOMER-j6gho7ky- :

manchmal liege ich mehr als 12 stunden im bett und starre einfach nur die wände an

Frau-Wolf :

Ok, d.h.. Sie wollen die Zeit bis Dezember irgendwie "überbrücken", korrekt? Ich gehe davon aus, dass Sie zurzeit keine Arbeit außer Haus haben, oder?.. Wenn ich Recht liege, so wäre es gut, wenn Sie sich bis dahin Ihren Tag gut strukturieren könnten, also sozusagen einen Plan machen. Aufstehen um...... usw. Wenn es Ihnen möglich ist, wäre es gut, wenn Sie auch regelmäßig Sport einbauen könnten, da Bewegung nachweislich bei depressiven Verstimmungen hilft. Es erhöht bestimmte Botenstoffe. Evtl., ich weiß nicht, in welcher Vefassung Sie sind, könnten Sie auch versuche, ehrenamtlich z.B. in einem Tierheim oder ähnliches zu helfen.

JACUSTOMER-j6gho7ky- :

ja genau, ich versuche die Zeit irgendwie zu überbrücken. ich möchte auch sehr gerne arbeiten gehen, aber ich schaffe es nicht, weil sich alles so schwer und drückend anfühlt. hin zu kommt, diese stimmungen die immer häufiger auftreten. eine art persönlichkeitsstörungen, ich habe da selber mal nach gegoogelt. ich bin dann aggressiv und erkenne mich selber nicht mehr wieder. das ist ganz komisch

Frau-Wolf :

Für den Notfall, d.h., wenn Sie merken, es geht Ihnen merklich schlechter:

JACUSTOMER-j6gho7ky- :

auch das zwnaghafte lügen und betrügen das ist ganz schlimm

Frau-Wolf :

Ok, also Vorsicht bitte mit internet und was da über Persönlichkeitsstörungen steht. Bitte nicht alles glauben. Diese Zwänge sehe ich als Teil Ihres Bewältigungsmechanismus, also auch die haben, wenn auch natürlich nicht funktional, einen Sinn. Wenn Sie sich in Therapie begeben, dann werden Sie die Gründe dafür aufarbeiten und alternativen lernen. Dann "brauchen" Sie diese ""Ängste und Zwänge " nicht mehr. Das wird aber natürlich dauern und "Arbeit für Sie" bedeuten, was sich aber lohnt!! .Warten Sie, ich möchte Ihnen gerade mal noch ein paar Ideen zusammenstellen, ok?

JACUSTOMER-j6gho7ky- :

ok

Frau-Wolf :

1. Suchen Sie sich, falls sie das noch nicht getan haben, einen Psychiater, der Sie sowohl ggf. medikamentös (ist manchmal als Erste Hilfe wirklich nötig)einstellen kann und auch, wenn nötig, in ein Krankenhaus inweisen kann. Falls Sie einen Hausarzt haben, der das auch macht, geht auch.

Frau-Wolf :

2.Suchen Sie in der Zwischenzeit auch schon mal einen Psychotherapeuten, der si e nach der TAgesklinik betreuen kann. MAnche Tageskliniken bieten auch an, vorher und auch nachher noch ambulant (1mal pro Woche) zu betreuen

JACUSTOMER-j6gho7ky- :

bei meinem hausarzt war ich, der hat mir ja die einweisung in die klinik gegeben. tabletten nehme ich schon seit einem halben jahr. doxipin 50. morgens 25, mittags 25 und abends 100

JACUSTOMER-j6gho7ky- :

ich habe auch schon versucht bis zum 01.12 ein termin bei einem psychiater zu bekommen, leider vergebens teiweise 8-12 wochen wartezeit

Frau-Wolf :

3. Suchen Sie jm , der Ihre kAtzen versorgen kann, falls Sie doch mal stationär gehen müssen,. Dann können Sie auch ganz beruhigt sein. Fragen Sie Ihren Hausarzt, ob ggf. eine psychiatrische Behandlung angebracht wäre. Falls ja. bittem Sie den Hausarzt beim Psychiater anzurufen, das klappt dann meistens sehr sehr gut. Notfalls Ihrer Krankenkasse Bescheid geben,. Die wird Ihnen zeitnah jemand benennen.

Frau-Wolf :

Wenn es Ihnen ganz schlecht geht, wen können Sie anrufen? GGf aucvh die Telefonseelsorge anrufen oder online chatten. Ist kostenfrei und anonym.

Frau-Wolf :

Und zu guter Letzt: schauen Sie, ob Sie bereits etwas "stetiges" in Ihren Alltag einbauen können (ich denke da immer ans Tierhem, da sie ja anscheinend Tiere sehr mögen).

Frau-Wolf :

Un dnoch eins: Der Psychiater ist NICHT der Psychotherapeut. Zu dem Psychotherapeuten sollen sie zum "Reden", zum Aufarbeiten, zum Psychiater für die Medikamente. ...Könnten sie sich das so vorstellen?

JACUSTOMER-j6gho7ky- :

telefonseelsorge ist leider auch so eine sache, dort erreicht man niemanden. ja das kann ich mir so vorstellen, dann muss ich meinen hausartzt noch mal bescheid geben das er mir einen termin macht

Frau-Wolf :

Normalerweise sind die rund um die Uhr besetzt....ok Renee, hat Ihnen das erst mal geholfen? Wenn ja, würde ich den Chat beenden und Sie können mir natürlich noch eine Frage senden dazu. Das ist natürlich kostenfrei...

Frau-Wolf :

ich habe Ihnen hier mal die Url der Seelsorge abgespeichert.

Frau-Wolf :

http://www.katholisch.de/de/katholisch/beratung/telefonseelsorge_1/uebersicht_telefonseelsorge.php

Frau-Wolf :

Ich werde den chat jetzt beenden. Wenn Sie noch Fragen haben, dann können Sie sie mir natürlich senden (kostenfrei, selbstverständlich) Ich wünsche Ihnen viel Kraft auf Ihrem Weg und viel Erfolg.

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
< Zurück | Weiter >
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
  • Hervorragende und außerordentlich liebenswürdige Hilfe! Ich werde bei Bedarf bestimmt wieder auf JustAnswer zurückgreifen und bin sehr dankbar, dass es so etwas gibt! Dr. Gert Richter Verl
  • Danke für die schnelle Hilfe. Sehr schön, auch an einem Sonnabend ist jemand zu erreichen. Janine Gaus Bielfeld
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • diplompsychologe

    diplompsychologe

    Dipl- Psychologe

    Zufriedene Kunden:

    1216
    Dipl.- Psychologe (Uni) & Verkehrspsychologe
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/DI/diplompsychologe/2011-4-27_194256_Foto158.gifbearbeitet3.64x64.gif Avatar von diplompsychologe

    diplompsychologe

    Dipl- Psychologe

    Zufriedene Kunden:

    1216
    Dipl.- Psychologe (Uni) & Verkehrspsychologe
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/BJ/BJnD8/2013-8-2_142434_FKH0080KopfLimpens.64x64.jpg Avatar von Johann Schweißgut

    Johann Schweißgut

    Diplom Psychologe

    Zufriedene Kunden:

    817
    Verhaltenstherapeut, Systemischer Berater und Coach, Supervisor
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/WE/webpsychiater/2015-8-15_7533_ildschirmfotoum...64x64.png Avatar von webpsychiater

    webpsychiater

    Dr

    Zufriedene Kunden:

    47
    Ärztlicher Psychotherapie (Verhaltenstherapeie
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/EW/ewolf/2014-11-22_123326_rofilildx.64x64.jpg Avatar von Frau-Wolf

    Frau-Wolf

    Diplom Psychologin

    Zufriedene Kunden:

    28
    zertifiziert als Mediatorin* (Hochschule Darmstadt); als ILP (integrative lösungsorientierte Psychologie) coach; HP (Psych) ;WB med. Hypnose
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HO/hoellering/2015-9-3_152044_x.64x64.jpg Avatar von Dr. Höllering

    Dr. Höllering

    Fachärztin

    Zufriedene Kunden:

    9772
    Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/OR/Orthodocs/2012-2-12_211834_IMG6092a.64x64.jpg Avatar von Orthodoc

    Orthodoc

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    1138
    Orthopädie,Unfallchirurgie,Notfallmedizin, Allgemeinmedizin
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychologie