So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an InternetCoach.
InternetCoach
InternetCoach, Psychologin
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 1450
Erfahrung:  Familientherapeutin, Drogenberatung, Erziehungsberatung
62882398
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
InternetCoach ist jetzt online.

Meine Tochter26ist Cannabis abhänig alle versuche die sie

Kundenfrage

Meine Tochter26ist Cannabis abhänig alle versuche die sie starte um in Therapie zukommen scheitern daran das es zu lange dauert nun habe ich auch noch Angst das sie sich was an tut sie sagt mir immer öfter das sie nicht mehr will . Wie kann ich meiner Tochter helfen
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Psychologie
Experte:  InternetCoach hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin und Mutter,
wie frustrierend. Da moechte Ihre Tochter endlich Hilfe annehmen und jetzt ist es so kompliziert. Leider sind die Wartelisten fuer Therapeuten mit Approbation sehr lang und Wartezeiten von 3-6 Monaten nicht ungewoehnlich. Ihre Tochter sollte sich trotzdem unbedingt bei jemandem auf die Warteliste setzen lassen, wo sie sich vorstellen koennte, eine Therapie zu machen. Manchmal geht es dann doch schneller oder man kann die Zeit bis zum Therapiebeginn anderweitig ueberbruecken.

Sie sagen, dass alle Suchtberatungsstellen in Ihrer Naehe auch lange Wartezeiten haben? Bieten diese Gruppentherapien an? Oft kann man dort relativ schnell (innerhalb von ein paar Wochen) zumindest an einer Gruppe teilnehmen.
Ausserdem gibt es Selbsthilfegruppen. Da gibt es gar keine Wartezeiten, man geht einfach hin.
Sie kann auch online anfangen, an Selbsthilfeforen teilzunehmen, z.B. hier:
http://www.suchtundselbsthilfe.de/forum/cannabis/
http://www.drugcom.de/haeufig-gestellte-fragen/fragen-zu-beratung-und-therapie/was-ist-eine-selbsthilfegruppe/

Wenn es eine NA Gruppe (Narcotics Anonymous) Gruppe in Ihrer Naehe gibt, dann waere das ein guter Anfangspunkt: www.narcotics-anonymous.de/

Wenn Sie denken, dass Ihre Tochter suizidgefaehrdet ist, dann sollten Sie zusammen mit ihr zur Notaufnahme im naechsten grossen Krankenhaus gehen. Dort kann Sie dann sofort eingewiesen werden und so psychologische und psychiatrische Hilfe bekommen.

Ich hoffe, dass Ihnen und Ihrer Tochter diese Hinweise helfen. Fuer Rueckfragen stehe ich natuerlich gerne zur Verfuegung.
Mit freundlichem Gruss,
Annegret Noble