So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an InternetCoach.

InternetCoach
InternetCoach, Psychologin
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 1449
Erfahrung:  Familientherapeutin, Drogenberatung, Erziehungsberatung
62882398
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
InternetCoach ist jetzt online.

Hallo, ich vermute, dass mir mit als Frau etwas nicht stimmt.

Kundenfrage

Hallo, ich vermute, dass mir mit als Frau etwas nicht stimmt. ich bin 39 Jahre und leide seit Jahren unter Blähungen und Ängsten seit ich vor Jahren Krämpfe hatte. Seit 4 Jahren lebe ich in einer Beziehung. Mein Partner ist sehr nett, hilfsbereit usw. Doch ich will wenig Sex mit ihm. Am Anfang unserer Beziehung hatten wir viel Sex. Mehrmals die Woche, nach und nach ist immer weniger entstanden und heute bin ich nur noch genervt, wenn er mich täglich fragt, ob wir schmusen, kuscheln. Das erzeugt bei ihm und mir sehr viel Druck. ich habe keine Lösung.
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Psychologie
Experte:  InternetCoach hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,
noch ein paar Nachfragen:
Nehmen Sie irgendwelche Medikamente?
Haben Sie mit Ihrem Hausarzt ueber dieses Problem gesprochen?
Was fuer Kraempfe waren das und wie werden die Aengste behandelt?
Wann kam Ihre Mutter in die Wechseljahre?

Vielen Dank XXXXX XXXXX weitere Information.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Ich nehme die Antibabypille und bisher hatte ich keien PRobleme. dieses Problem trat auch in der letzten Beziehung auf. Mein Freund ist dann fremdgegegangen. Mein Hausarzt weiß nichts davon. Kinder habe ich keine, worunter ich auch leide, Aber ich habe eine Spritzenphobie, wie soll ich dann ein Kind auf die Welt bringen? Meine Mutter bekam ca. Anfang 60 Probleme mit Hitzewallungen. Meine Gyn sagte mir beim letzten Besuch, dass ich einfach die Pille absetzen müsste und ich noch schwanger werden könne.

Die Ängste habe ich seit ich vor meiner GallenOP starke Krämpfe in der linken Leiste hatte. Nach da. 20 Min war alles vorbei. Ich konnteauf die Toilette und dann war alles wieder weg.

 

Jetzt will sich mein Partner von mir trennen, weil er meint ,das damit das <problem gelöst sei. Was soll ich machen?

Experte:  InternetCoach hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,
Die Pille veraendert den Hormonhaushalt und moeglicherweise damit auch, wie oft man Sex haben moechte, aber da Sie am Anfang der Beziehung ja mehr Sex hatten und da ja wohl auch die Pille genommen hatten, ist das als Ursache Ihrer Unlust unwahrscheinlich.

Ich wuerde Ihrem GYN zustimmen, dass Sie wahrscheinlich noch schwanger werden koennen, bin aber nicht sicher, wie das zum Thema passt.

Ich bin nicht sicher, ob ein Zusammenhang zwischen Ihrer GallenOP und Ihrer Unlust gibt. Das Problem scheint ja geloest zu sein. Die Wechseljahre scheinen es auch nicht zu sein (denn Frauen haben da oft wenig Lust auf Sex).

Wenn sich Ihr Partner trennt, ist natuerlich fuer ihn das Problem geloest. Aber fuer Sie dauert es ja schon laenger an und wird dadurch natuerlich nicht geloest werden.

Haben Sie schon einmal ueber eine Sexualtherapie oder Sexualberatung nachgedacht? Dort schaut man ganz gezielt auf diese Themen und die Ursachen von sexuellen Problemen. Und dann sucht man nach Loesungen, die fuer beide Partner akzeptabel sind. Sie koennen diese Therapie alleine oder mit Ihrem Partner machen. Es ist relativ normal, dass man am Anfang einer Beziehung sehr viel mehr Lust auf Sex hat und dass diese im Laufe der Beziehung weniger wird. Es ist auch normal, dass man manchmal Sex hat, weil der Partner es moechte, auch wenn man nicht wirklich grosse Lust hat, weil die wenigsten Partner das gleiche Beduerfnis nach Sex haben. In der Regel braucht einer mehr als der andere. Aber das sollte natuerlich nicht jedes Mal so sein.

Der unerfuellte Kinderwunsch und Ihre Phobie (gibt es da noch andere?) scheinen weitere wichtige Themen zu sein, die moeglicherweise auf einer psychischen Ebene zu Ihrem Problem beitragen. Haben Sie schon einmal ueber eine Therapie nachgedacht, um diese Themen anzusprechen?
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

BIsher habe ich über ejine Therapie nicht nachgedacht. Sexualität war nie ein Thema in meiner Fam ilie, auch Aufklärung nicht. Daher hatte ich als 18 J. wahnsinnge Angst und konnte die Sexualität nie leben.


Mein jetziger Partner ist sehr verständnisvoll, aber ich fühle mich schuldig,schuldig als Partnerin, als Mensch. Eine gewisse Ausgrenzung, die ich immer wieder erlebte.


Sicher, schwanger werden ist jetzt nicht das Thema. Dennoch fühle ich mich schuldig, weil alle anderen Frauen keine Angst haben und eine Familie haben.


 

Experte:  InternetCoach hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,
es klingt danach, als ob eine Therapie oder ganz gezielt eine Sexualtherapie sehr hilfreich sein koennte, damit Sie sich all diese Schuldgefuehle und die Einstellung Ihrer Familie gegenueber Sexualitaet genauer anschauen koennen. Wir uebernehmen ja oft die Werte, die unsere Familie hat, und wenn Sexualitaet nicht etwas war, worueber man reden kann, was man geniessen kann und was ein ganz natuerlicher Teil des Alltags ist, dann ist es verstaendlich, dass Ihnen das jetzt auch schwer faellt.

Es gibt eigentlich keinen Grund, dass Sie sich schuldig fuehlen, denn Sie haben ja nichts falsch gemacht. Schuldgefuehle sollten dazu dienen, dass man aufhoert, eine Regel oder ein Gesetz zu brechen - aber das tun Sie ja gar nicht. Darum sind die Schuldgefuehle nicht wirklich gerechtfertigt. Sie machen sich hier das Leben schwerer als es sein muss. Eine Therapie waere hier sehr hilfreich, damit Sie sich diese Dinge nicht uebelnehmen und sich nicht schuldig fuehlen muessen.
Auch das Gefuehl des Ausgegrenztwerdens schein ein Thema fuer eine Therapie zu sein, zumal Sie die ja auch immer wieder erlebt haben.

Meine Empfehlung waere, dass Sie sich eine Therapeutin suchen, die sich in Sachen Angst und Sexualitaet auskennt und mit Ihnen an diesen Themen arbeitet.
Waere das ein moeglicher Loesungsweg?
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Ja, das klingt gut. Wie kann ich mit meiner Angst wg. einer Schwangerschaft umgehen? Auf der einen Seite, weil ich keine Kinder habe und eigentlich Familien toll finde, auf der anderen Seite, weil ich eben schon vor einer Spritze Angst habe und mir nicht vorstellen kann, ein Kind zu gebären

Experte:  InternetCoach hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,
ich denke, dass letztendlich keine Frau sich wirklich vorstellen kann, ein Kind zu gebaeren. Das ist etwas, das man tut, wenn es dann soweit ist. In der Regel ist man dann von der Schwangerschaft so genervt, dass man das Kind nur raus haben will. Und dann klappt es irgendwie. Mittlerweile kann man ja auch einen Kaiserschnitt planen und es gibt gute Medikamente gegen die Schmerzen.

Ich kenne auch viele Frauen, die nach der Geburt des ersten Kindes gesagt haben: Nie wieder. Und dann zwei Jahre spaeter doch wieder schwanger sind und sagen: So schlimm war es dann doch nicht. Anscheinend kann unser Kopf das verarbeiten - und verdraengen - wie beeindruckend der Prozess der Geburt ist.

Letztendlich ist die Angst vor der Geburt genau wie alle anderen Aengste. Einer hat Angst vor der Dunkelheit, der andere vor Spinnen, der dritte vor Blut. Es gibt effektive Wege um Angst zu behandeln. Eine erfahrene Therapeutin kann Ihnen auf jeden Fall dabei helfen. Die Angsttherapie beinhaltet meist Entspannungsuebungen (man kann nicht gleichzeitig Angst haben und entspannt sein, das ist physiologisch nicht moeglich), kognitive Umstrukturierung (man lernt, nur wirklich gefaehrliche Situationen als gefaehrlich einzustufen und alle anderen als "unangenehm" aber nicht lebensbedrohend, dadurch fuehlt man weniger Angst), und eine Behandlung der "Erwartungsangst" (der Angst vor der Angst). Oft leiden Menschen mit Aengsten auch an Depressionen, denn es ist ja deprimierend, wenn die Angst das Leben so einschraenkt.
Alleine koennen Sie an der Entspannung arbeiten (moeglicherweise auch durch Yoga oder Meditation) und daran, nicht immer alles zu glauben, was Ihr Kopf als gefaehrlich einstuft. Man kann da auch "Widerworte" geben und sagen: Spritzen sind sehr unangenehm, aber nicht lebensbedrohlich. Abscheu ist angemessen, Angst nicht. Und damit kann man die Angst oft zumindest verringern. (Es bedarf einiger Uebung...)

Ich wuerde Sie ermutigen, einen Termin bei einer Therapeutin zu machen, damit Sie kompetente Unterstuetzung haben bei diesen Schritten. Und ich vermute, dass vielleicht auch Ihre Unlust mit abnehmender Angst weniger wird.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen etwas weiterhelfen, ansonsten stehe ich fuer Rueckfragen natuerlich gerne zur Verfuegung.
Mit freundlichem Gruss,
Annegret Noble

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
< Zurück | Weiter >
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
  • Hervorragende und außerordentlich liebenswürdige Hilfe! Ich werde bei Bedarf bestimmt wieder auf JustAnswer zurückgreifen und bin sehr dankbar, dass es so etwas gibt! Dr. Gert Richter Verl
  • Danke für die schnelle Hilfe. Sehr schön, auch an einem Sonnabend ist jemand zu erreichen. Janine Gaus Bielfeld
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • diplompsychologe

    diplompsychologe

    Dipl- Psychologe

    Zufriedene Kunden:

    1216
    Dipl.- Psychologe (Uni) & Verkehrspsychologe
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/DI/diplompsychologe/2011-4-27_194256_Foto158.gifbearbeitet3.64x64.gif Avatar von diplompsychologe

    diplompsychologe

    Dipl- Psychologe

    Zufriedene Kunden:

    1216
    Dipl.- Psychologe (Uni) & Verkehrspsychologe
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/BJ/BJnD8/2013-8-2_142434_FKH0080KopfLimpens.64x64.jpg Avatar von Johann Schweißgut

    Johann Schweißgut

    Diplom Psychologe

    Zufriedene Kunden:

    817
    Verhaltenstherapeut, Systemischer Berater und Coach, Supervisor
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/WE/webpsychiater/2015-8-15_7533_ildschirmfotoum...64x64.png Avatar von webpsychiater

    webpsychiater

    Dr

    Zufriedene Kunden:

    47
    Ärztlicher Psychotherapie (Verhaltenstherapeie
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/EW/ewolf/2014-11-22_123326_rofilildx.64x64.jpg Avatar von Frau-Wolf

    Frau-Wolf

    Diplom Psychologin

    Zufriedene Kunden:

    28
    zertifiziert als Mediatorin* (Hochschule Darmstadt); als ILP (integrative lösungsorientierte Psychologie) coach; HP (Psych) ;WB med. Hypnose
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HO/hoellering/2015-9-3_152044_x.64x64.jpg Avatar von Dr. Höllering

    Dr. Höllering

    Fachärztin

    Zufriedene Kunden:

    9772
    Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/OR/Orthodocs/2012-2-12_211834_IMG6092a.64x64.jpg Avatar von Orthodoc

    Orthodoc

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    1138
    Orthopädie,Unfallchirurgie,Notfallmedizin, Allgemeinmedizin
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychologie