So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Johann Schweißgut.
Johann Schweißgut
Johann Schweißgut, Diplom Psychologe
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 1094
Erfahrung:  Verhaltenstherapeut, Systemischer Berater und Coach, Supervisor
75300426
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
Johann Schweißgut ist jetzt online.

Hallo mein Name ist Jens 38 Jahre. Durch einen schweren

Kundenfrage

Hallo
mein Name ist Jens 38 Jahre.
Durch einen schweren Streit Anfang diesen Jahres, ist unser Beziehung nun endgültig gekippt. Sie sagt, die Liebe sei weg und ich muss ausziehen. Besonders schwer wiegt die Last auf mir, das wir 2 Söhne haben 3,5 und einen 7 Monate.
Irgendwie sind viele Erpressungen gefallen. Ein wirkliches miteinander Reden ist schon eine ganze Weile nicht mehr möglich. Versucht habe ich es seither immer wieder. Sie hat sich, dank Zeit (im Mutterschutz) nun auch eine Psychologin genommen. Diese hilft ihr angeblich, aber zu einer Paartherapie hat sie keine Lust. Die letzten 5 Jahre habe ich versucht, das mit der Familie gut zu meistern. Erst mit der Trotzphase und dem unterschiedlichen Umgang, stellten sich die Probleme ein. Sie meint, Ihre Therapeutin würde saen, ich haben eine Störung mit dem Umgang mit Liebe (Scheidungskind und wohl auf Liebe konditioniert) So versuchte ich fast 20 Jahre meines Lebens es meinen Kindern besser zu machen d.h. einen Vater bieten zu können und nun stehe ich vor diesem Scherbenhaufen. Irgendwie hat es sich in eine Sackgasse bewegt, aus der ich auch nach Gesprächen mit Freunden nicht heraus komme. Ich bemerke, das mich das ganze so belastet, das ich Konzentrationstörungen habe und auch Faselfehler mache.
Auch die letzten 14 Tage, welche wir zusammen verbrachten, haben und zwar endlich mal wieder reden lassen, aber es hilft mir nicht weiter. Meine Gedanken, werden durch diesen erzwungenen Neuanfang immer obstruser und ich würde gern wissen,wie ich mir am besten Helfen kann, ohne noch dumme Dinge zu machen.
Am aller Besten, wäre wohl ein komplette Auszeit, da sich die Arbeit als weitere Belastung darstellt. Wie würde ich nun genau damit Anfangen.Wie finde ich einen guten Zuhörer.
Ein Kur, welche mich aus dieser kompletten Lage heraus holt, wird wohl nicht so schnell zu erzielen sein. laut Internet hab ich eine schwerde Depression und nun habe ich so spät diesen Text geschrieben.
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Psychologie
Experte:  Johann Schweißgut hat geantwortet vor 3 Jahren.

Johann Schweißgut :

Sehr geehrter Kunde,

guten Tag und vielen Dank, dass Sie sich mit Ihrem Problem justanswer anvertrauen.

Sie beschreiben ein großes Problem, unter dem Sie sehr leiden.

Bevor ich auf Ihre Frage eingehe habe ich noch Rückfragen an Sie. Ich würde mich darüber gern mit Ihnen hier im Chat unterhalten. Machen Sie mir bitte 2 Terminvorschläge für morgen oder übermorgen, an denen wir uns hier treffen können.

Freundliche Grüße

Johann Schweißgut :

Geehrter Kunde,

Johann Schweißgut :

leider waren Sie in der Zwischenzeit noch nicht wieder hier im Chat. Ich schreibe Ihnen jetzt eine vorläufige Antwort, aber ich würde gern darüber hier mit Ihnen sprechen.

Johann Schweißgut :

Aus Ihrer Beschreibung kann ich erkennen, dass Sie sich in einem schlimmen psychischen Zustand befinden. Ihre Vermutung könnte richtig sein, dass Sie an einer Depression leiden.

Johann Schweißgut :

Ich empfehle Ihnen, sich über Ihren Hausarzt an einen Psychiater zu wenden. Dieser kann, wenn er und Sie das für richtig halten, eine Einweisung in eine Psychotherapeutische Klinik veranlassen. Dort können Sie die Auszeit erhalten, die Sie wahrscheinlich wirklich brauchen.

Johann Schweißgut :

Auf längere Sicht sollten Sie sich eine ambulante kondinuierliche Psychotherapie organisieren. Eine stationäre Behandlung kann nur ein Anfang sein und hat den Vorteil einer Auszeit. Aber eine langfristig erfolgreiche Behandlung gelingt besser, wenn Sie anschließend ambulant weiter machen.

Johann Schweißgut :

Einen Psychotherapeuten vor Ort können Sie online hier finden: http://www.bptk.de/service/therapeutensuche.html

Johann Schweißgut :

Sie werden sicher noch Rückfragen haben. Machen Sie mir 2 Terminvorschläge für ein Treffen hier, dann können wir uns unterhalten.

Johann Schweißgut :

Freundliche Grüße