So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an diplompsychologe.
diplompsychologe
diplompsychologe, Dipl- Psychologe
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 1216
Erfahrung:  Dipl.- Psychologe (Uni) & Verkehrspsychologe
57334328
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
diplompsychologe ist jetzt online.

Meine tochter ist 19 aber noch wie ein kleinkind im kopf und

Kundenfrage

Meine tochter ist 19 aber noch wie ein kleinkind im kopf und hast ihre ältere schwester und ist sehr labil hat ständig falsche freunde ung mit 17 war sie auch fast 5 monate im psychyatriche klinik und jetzt hat sie wieder fast das gleiche verhalten wie damals sie hat auch keine verantwortung und erprest mich ständig das sie abhauen wird was soll ich tun den richtigen psysyater hab ich nicht gefunden
Liebe grüße
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Psychologie
Experte:  InternetCoach hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin und Mutter,
das ist wirklich schwierig. Denken Sie, dass Ihre Tochter eine Gefahr fuer sich selbst darstellt? Wenn sich jemand benimmt wie ein Kleinkind, dann besteht ja auch moeglicherweise Selbstgefaehrdung. Und wenn jemand eine Gefaehrdung fuer sich selbst darstellt, dann kann man diese Person auch gegen den eigenen Willen in eine Klinik einweisen lassen.
Rufen Sie dazu bitte den sozialpsychiatrischen Notdienst vor Ort an und fragen Sie nach.
Geht Ihre Tochter noch in die Schule? Sie ist ja 19 und damit erwachsen. Muss sie noch bei Ihnen leben? Was wuerde passieren, wenn Sie sagen, dass sie ihr Verhalten nicht tolerieren und sie ausziehen muss, wenn sie sich nicht aendert?

Was war die Diagnose damals in der Klinik?
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sie war ja in klinik und sie geht noch zu schule macht ihren schulabschluss nach und sie wohnt noch zuhause sie ist auch sehr eifersüchtig auf ihre schwester hat falsche freunde
Liebe grüße
Experte:  InternetCoach hat geantwortet vor 3 Jahren.
Und was war die Diagnose?
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.
Da wurde sie garnicht mit ärtzten behandelt der arzt meinte am kann adhs sein aber unklar diagnose war im endefekt nichts weil die ärzte da nicht richtig um die kinder sich gekümmert haben ich hab auch eine anzeige gegen denn cheffartz und das krankenhaus gemacht weil sie meine tochter das 1 mal bei einweisung einfach gehen gelassen haben ohne uns was zu sagen oder der polizei obwohl wir sie mit der polizei eingewisen haben ich bin ratlos
Liebe grüße
Experte:  InternetCoach hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin und Mutter,
das ist tatsaechlich eine sehr schwierige Situation. Das Problem ist, dass Ihre Tochter mittlerweile "erwachsen" ist, Sie also weniger Einfluss darauf haben, was mit Ihrer Tochter passiert.

Mein Vorschlag waere, dass Sie den sozialpsychiatrischen Dienst vor Ort anrufen und nachfragen, ob man Ihre Tochter noch einmal in eine Klinik einweisen koennte und muesste (sie waere ja auch der Erwachsenenstation und haette damit auch andere Aerzte).

Ich verstehe, dass Sie sich grosse Sorgen um Ihre Tochter machen und nicht wollen, dass diese "abhaut". Aber es ist schwierig, wenn Ihre Tochter Sie dadurch manipulieren kann, denn dann koennen Sie ja nie Grenzen setzen und nein sagen. Was wuerde denn passieren, wenn Ihre Tochter abhaut und da sie ja wahrscheinlich dann Dinge tun wuerde, die gefaehrlich sind, koennten Sie die Polizei rufen? Dadurch zeigen Sie Ihrer Tochter, dass Sie sich nicht manipulieren lassen. Das ist im Moment recht wichtig, dass SIE am laengeren Hebel sitzen, denn sonst gibt es leider wirklich nichts, was man tun kann, wenn man immer wieder nachgibt.

Was koennten Sie tun, damit Ihre Tochter die Konsequenzen ihres Verhaltens spuert? Es also nicht IHNEN sondern Ihrer Tochter weh tut. Als Menschen veraendern wir uns meist nur dann, wenn es "weh tut". Im Moment tut es Ihnen weh, darum moechten Sie etwas veraendern. Aber Sie sind ja gar nicht das Problem. Es muesste Ihrer Tochter weh tun, damit sie sich aendern moechte. Was koennten wir da tun?

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychologie