So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an diplompsychologe.
diplompsychologe
diplompsychologe, Dipl- Psychologe
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 1216
Erfahrung:  Dipl.- Psychologe (Uni) & Verkehrspsychologe
57334328
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
diplompsychologe ist jetzt online.

Hallo an Unbekannt, habe ein kleines Problem... Ich bin

Kundenfrage

Hallo an Unbekannt,

habe ein kleines Problem...
Ich bin ein sehr neugieriger Mensch was ja nichts besonderes ist allerdings nerve ich mich oft selber an. Ich werde aufmerksam auf Worte, Begriffe, Dinge, Menschen usw. und muss mich so lange damit beschäftigen bis ich deren Bedeutung oder Lösung kenne. Kann ich mich nicht gleich damit beschäftigen verfolgt es mich so lange bis ich es tue und das nervt mich oft. Bin ich gestört - gibt es etwas was ich dagegen tun kann?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Psychologie
Experte:  InternetCoach hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,
Ihr Problem scheint im weitesten Sinn in die Kategorie der Zwangsstoerung zu fallen, auch wenn Sie nicht die "typischen Zwaenge" beschreiben. Aber etwas, das wir tun "muessen", da es uns sonst nicht loslaesst, ist ein Zwang. Und wenn es dann den Alltag schwer macht, ist es eine Zwangsstoerung.
Lesen Sie doch mal die folgende Information und geben mir dann Rueckmeldung.
http://www.btonline.de/krankheiten/zwangsstoerung/zwangsstoerungen.html
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Also aus dieser Perspektive habe ich das Ganze noch nicht betrachtet. Allerdings habe ich mich in dem Thema Zwangsstörung nicht wieder gefunden. Ich habe keine Angst wenn ich meinem Drang nicht nachgehe.Es ist nur so, dass es mich stresst/nervt. Und mir ist auch aufgefallen, dass ab und an meine Produktivität auf Arbeit darunter leidet, weil ich versuch Dinge zu ergründen bzw Lösungen für Probleme zu finden, die nicht die Meinen sind. Ich zähle mich selbst zu den introvertierten Menschen, d.h. dass ich Vieles in meinem Inneren abspielt und ich habe mir bereits Gedanken gemacht, ob das Ganze nur ein 'Ablenkungsmanöver' ist sich nicht mit sich selbst beschäftigen zu müssen, weil man es leid ist z.Bsp.zum 100sten Mal die Frage zu klären warum bin ich so wie ich bin

Experte:  InternetCoach hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,
auch wenn Sie es nicht als "Angst" empfinden, dann ist Stress nur ein anderes Wort fuer die Spannung, die dadurch geschaffen wird, dass Sie dem "Zwang" nicht nachgehen. Wenn man nicht selbst bestimmen kann, an was man denkt und an was nicht, dann ist dass ja ein "Zwang". Sie deuten auch an, dass Sie denken, dass Sie sich in anderen Bereichen als "anders" empfinden?

Haben SIe schon mal darueber nachgedacht, eine Beratung oder Psychotherapie in Anspruch zu nehmen, um zu ergruenden, was genau SIe da motiviert und wie Sie es aendern koennen? Die Antwort auf die Frage, warum Sie so sind, wie Sie sind, scheint Ihnen ja sehr wichtig zu sein. Der beste Weg um das herauszufinden ist in der Regel eine Therapie.

Bei Zwangsstoerungen helfen oft auch Medikamente. Sie koennten mit Ihrem Hausarzt darueber sprechen, ob Sie das mal probieren wollen. Denn damit kann man dann wieder frei entscheiden, ob man einen Gedanken loslaesst oder weiterverfolgt.

Auch Meditationstechniken koennten hilfreich sein. Bietet eine Volkshochschule in Ihrer Umgebung vielleicht einen Kurs zur Meditation an?