So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Johann Schweißgut.
Johann Schweißgut
Johann Schweißgut, Diplom Psychologe
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 979
Erfahrung:  Verhaltenstherapeut, Systemischer Berater und Coach, Supervisor
75300426
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
Johann Schweißgut ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren! Es geht darum, dass mein 11

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren!
Es geht darum, dass mein 11 jähriger Sohn sich in letzter Zeit von seinem Vater zurück zieht. Wir sind seit 4 jahren getrennt aber die 2 hatten immer ein gutes Verhältnis miteinander. Jetzt ist es o, dass der Vater mir erzählt dass der Junge fast nicht mehr mit ihm spricht, fast nur auf seinem Zimmer ist und Nintendo spielt, bei mir daheim verhält er sich aber "normal" und wenn ich ihn frage was da los ist beim Papa zuckt er immer nur die Schultern . Ich bin jetzt schon ratlos und sein Vater schon soweit dass er meint wenn sich das nicht bessert dann soll er ihn gar nicht mehr besuchen :-(
Wäre über Ratschläge sehr glücklich !

mfg
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Psychologie
Experte:  Johann Schweißgut hat geantwortet vor 3 Jahren.

Johann Schweißgut :

Sehr geehrte Kundin,

guten Tag und vielen Dank, dass Sie sich mit Ihrem Problem justanswer anvertrauen.

Sie beschreiben, dass sei sich Sorgen um Ihren Sohn machen.

Bevor ich auf Ihre Frage eingehen kann habe ich noch Rückfragen an Sie. Ich würde mich darüber gern mit Ihnen hier im Chat unterhalten.

Kommen Sie bitte wieder in den Chat oder achen Sie mir bitte 2 Terminvorschläge für die nächsten Tage, an denen wir uns hier treffen können.

Freundliche Grüße

Johann Schweißgut :

Guten Tag, sind Sie im Chat?

Johann Schweißgut :

Bitte melden Sie sich, wenn Sie gesprächsbereit sind.

Johann Schweißgut :

Sehr geehrte Kundin,

Johann Schweißgut :

Sie haben sich leider nicht für ein Chatgespräch hier gemeldet. Ich hätte noch einige Rückfragen an Sie gehabt.

Johann Schweißgut :

Ich werde jetzt auf Ihre Frage antworten. Sie haben ja dann die Möglichkeit, Ihrerseits Rückfragen zu stellen, wenn Ihnen nach dem Lesen etwas unklar bleibt.

Johann Schweißgut :

Sie beschreiben, dass Ihr 11-jähriger Sohn sein Verhalten zu seinem Vater verändert hat. Bei Besuchen beim Vater spricht er fast gar nicht mehr mit diesem und zieht sich in sein Zimmer zurück. Er selbst kann offenbar seine Verhaltensänderung nicht begründen.

Johann Schweißgut :

Sie schreiben, Sie und der Vater des Jungen seien seit 4 Jahren getrennt. Allgemein ist es so, dass Kinder auf eine Trennung der Eltern sehr sensibel reagieren. Oft zeigen Sie es nicht in Ihrem Verhalten, aber sie beobachten über Jahre hinaus genau, wie die Elternsich zueinander verhalten. Ihr Sohn hatte, sie Sie schreiben, in den letzten Jahren zu Ihnen beiden eine offenbar entspannte Beziehung. Seine Verhaltensänderung könnte eine Reaktion sein auf eine Veränderung, die bei dem Vater oder der Mutter eingetreten ist. Kinder reagieren in so einer Situation auffällig z.B., wenn von Vater oder Mutter eine neue Partnerschaft eingegangen wird oder wenn sich eine weiteres Kind ankündigt oder geboren wurde oder wenn Spannungen auftreten zwischen dem Kind und dem Neuen Partner von Vater bzw. Mutter. Das sind Beispiele, auch andere Veränderungen in der Lebenssituation können eine Rolle spielen. Das können Ereignisse sein, die für Vater und Mutter unscheinbar und unbedeutend erscheinen mögen, für die Gefühle des Kindes können sie schwerwiegend sein.

Johann Schweißgut :

Es wäre daher sinnvoll, den Versuch zu machen, mit dem Kind über diese Ereignisse, die die Lebenssituation verändern, zu sprechen. Oft ist es dem Kind nicht bewusst, dass sein Verhalten eine Reaktion darauf ist. Oder das Kind schweigt, weil es denkt, es erfüllt in diesem Fall die Erwartungen der Eltern nicht. Daher sollte ein solches Gespräch sehr behutsam geführt werden.

Johann Schweißgut :

Der tiefere Grund für solche Reaktionen eines Kindes ist seine Liebe zu seinen Eltern. Auch wenn es plötzlich den Kontakt meidet, ist das ein Ausdruck seiner kindlichen Sorge, seine Eltern oder ein Elternteil könnten Schaden erleiden durch die veränderte Situation. Es wäre daher ein Fehler, dem Kind deswegen Vorwürfe zu machen. Wenn es nicht sofort darüber sprechen kann, sollte man ihm Zeit lassen, es hat offensichtlich etwas zu verarbeiten. Nach einiger Zeit fällt es ihm wahrscheinlich leichter darüber zu sprechen.

Johann Schweißgut :

Ich hoffe, dass ich Ihnen damit ein wenig helfen konnte. Gerne stehe ich für Rückfragen zur Verfügung. Im Übrigen wünsche ich Ihnen und Ihrem Kind alles Gute.

Über eine positive Bewertung freue ich mich.