So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Johann Schweißgut.

Johann Schweißgut
Johann Schweißgut, Diplom Psychologe
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 840
Erfahrung:  Verhaltenstherapeut, Systemischer Berater und Coach, Supervisor
75300426
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
Johann Schweißgut ist jetzt online.

Hallo,mein Freund und ich haben uns nach 4 Jahren getrennt.

Kundenfrage

Hallo, mein Freund und ich haben uns nach 4 Jahren getrennt. Nun musste ich erfahren, daß er sich bereits in den letzten 2 Monate vor der Trennung auf eine Beziehung zu einer neuen Frau eingelassen und darin seine große Liebe, Lebensglück und Traumfrau etc. sieht. Mein Freund ist 47. Wir beide waren noch nicht verheiratet - haben aber angefangen ein Haus zusammen zu bauen. Die Neue ist aus seinem Dorf - also die langjährige Nachbarin - sie ist 4 Jahre ÄLTER als ich und hat bereits 2 Kinder im vorpupertären Alter.


Er selber hat bereits einen erwachsenen Sohn - das Thema war also eigentlich für ihn abgeschlossen und ich selber wünsche mir nicht so dringend Kinder. Wir waren uns in diesem Punkt einig.


Was sucht er da? Wie kann das funktionieren? Wird da Sex mit Liebe verwechselt? Sie wusste von mir und hat natürlich sämtliche Register gezogen, um ihn zu einer Entscheidung zu bewegen. Ich würde es einfach gern verstehen.

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Psychologie
Experte:  Johann Schweißgut hat geantwortet vor 3 Jahren.

Johann Schweißgut :

Sehr geehrte Kundin,

Johann Schweißgut :

guten Tag und vielen Dank, dass Sie sich mit Ihrem Problem justanswer anvertrauen.

Johann Schweißgut :

Bevor ich auf Ihre Frage eingehe, möchte ich gern noch einige Fragen meinerseits dazu mit ihnen besprechen. Ich würde mich dazu gern hier im Chat mit Ihnen treffen. Kommen Sie - wenn möglich - nachher um 14 noch einmal herein.

Johann Schweißgut :

Freundliche Grüße

JACUSTOMER-nea1g8t8- :

Hallo,

JACUSTOMER-nea1g8t8- :

wäre jetzt online.

Johann Schweißgut :

Hallo guten Tag.

JACUSTOMER-nea1g8t8- :

Guten Tag. Was wären das denn für Fragen?

Johann Schweißgut :

Sorry, zuerst habe ich ein PC-Problem. Ich muss den Rechner runter und wieder rauf fahren. können wir uns um 14:30 wieder treffen?

JACUSTOMER-nea1g8t8- :

Okay. Bis 14.30h.

Johann Schweißgut :

Danke

JACUSTOMER-nea1g8t8- :

Hallo, dann will es jetzt nochmal versuchen.

Johann Schweißgut :

Hallo, ich bin wiede da, hatte einen massiven Viren-Angriff auf meinen Rechner.

JACUSTOMER-nea1g8t8- :

Das ist ärgerlich.

Johann Schweißgut :

Okay, aber jetzt zu Ihrer Frage. Mir scheint, Sie sich sehr überrascht durch durch das verhalten Ihres Partners?

JACUSTOMER-nea1g8t8- :

Das ja. Ich würde gern verstehen, was er darin zufinden glaubt bzw. was er sucht?

Johann Schweißgut :

er hatte ja vor Ihnen auch schon eine Beziehung. wissen Sie etwas darüber?

JACUSTOMER-nea1g8t8- :

Ja. Sie war noch wesentlich jünger als ich ( uns trennen 10 Jahre) und wollte dann gern eine Familie - er nicht mehr, da er für sich das Thema beendet hat. Allerdings kam sie ebenfalls aus einer ländlicheren Gegend und ich bin aus einer großen Stadt - die ich auch nicht ganz lassen wollte. Während unserer Zeit gab es also immer noch eine gefühlte "Hintertür" - nämlich meine Wohnung in der Stadt. Die Frau - ist auch nicht der Grund warum wir uns getrennt haben - es gab andere Schwierigkeiten zwischen uns (meine extrem viele Arbeit, unterschiedliche Lebensmodelle und sich auch, daß ich mich nicht 100% auf ein Dorfleben einlassen konnte - trotz extremer Bemühungen seinerseits - wie gesagt, wir hatten begonnen uns ein Traumhaus zu bauen, was er mir "schenken" wollte und ich dem ich alle "Verluste" vergessen kann. Die Frau war demnach nur der Absprung. Dennoch kapiere ich nicht, was er da sucht? Und wie kann so etwas funktionieren?

Johann Schweißgut :

Verstehe ich richtig: Ihr Freund hatte eine Beziehung, aus der sein Sohn stammt, dann eine Beziehung, die Sie gerade beschrieben haben, dann mit Ihnen und jetzt mit der Nachbarin, richtig?

JACUSTOMER-nea1g8t8- :

Fast. Zwischen der Beziehung zu Mutter seines Sohnes und der beschriebenen gab es noch andere kurzlebigere. Allerdings, wenn ich es recht bedenke, waren das immer Frauen aus dem Dorf oder der näheren Umgebung. Eigentlich aus einem größeren Bekannten- und Freundeskreis. Wir haben uns in einem ganz anderen Rahmen - nämlich bei der Arbeit - kennen- und lieben gelernt und das Ganze folgte auch dem "klassischen" Modell: kennenlernen, gemeinsamer privater und auch beruflicher Alltag, sich gegenseitig erobern und dann gemeinsame Pläne schmieden (zusammenziehen, gemeinsames Leben, Heirat und nun Haus.

Johann Schweißgut :

Danke. Sie wollten ja verstehen, warum er jetzt so etwas mit der Nachbarin gemacht hat, ja?

JACUSTOMER-nea1g8t8- :

Irgendwie schon. Es passt nicht recht ins Bild. Sie ist weder jünger, noch ungebundener noch "exotischer". Und im Grunde bringt sie viel mehr "Schwierigkeiten" mit - sie hat 2 Kinder (11 und 13), die man nicht einfach beiseite schieben kann und die einen enormen Einfluss auf ihren und somit auch seinen Alltag haben. Das klingt nicht unbedingt nach Erholung oder etwas aufregend Neuem. Ich vermute - sie hat Torschlusspanik und er ist begeistert über die bedingungslose Hingabe ihrerseits. Aber so richtig sicher scheint er sich nicht zu sein - denn ich weiß bis heute nicht offiziell, das es sie gibt - obwohl wir durchaus miteinander kommunizieren und es auch diverse Möglichkeiten gegeben hätte. Auch müssen wir in zukunft mehr miteinander arbeiten und da wären doch klare Worte angebracht, oder?

Johann Schweißgut :

So wie Sie das beschreiben, vermute ich, dass Ihr Freund ein Mensch ist, der keine dauerhafte, verbindliche Beziehung eingeht. früher oder später wird gewechselt. Solange die die Beziehung besteht, gibt es starke Gefühle und intensives Zusammensein, aber irgendwann ändert sich das. Wir Psychologen sprechen davon, dass die Bindungsfähigkeit von Menschen unterschiedlich stark ist, bei Ihm ist sie wahrscheinlich nicht so stark. Ich vermute auch, dass das mit der Nachbarin nicht von Dauer ist.

Johann Schweißgut :

Bindungdsfähigkeit entwickelt ein Mensch schon im frühen Kindesalter - oder eben nicht. Das kann er später nicht steuern, das wird zu einem festen Bestandteil seiner Persönlichkeit.

JACUSTOMER-nea1g8t8- :

Das vermute ich auch. Er ist mit 11 Jahren in eine Pflegefamilie gegeben worden und hat dort leider auch noch zusätzlich schreckliche Erfahrungen gemacht. Bis heute - obwohl wieder Kontakt mit der Mutter besteht - ist dieses Thema zwischen Mutter & Sohn nie geklärt worden. Sie haben sich nie ausgesprochen und das Verhältnis ist nach wie vor sehr ambivalent. Ich denke auch, daß das mit der Nachbarin ( die wirklich alle Register gezogen hat, um ihn zu "bekommen") nicht von Dauer sein kann - auch wenn er da jetzt einen Liebesschwur nach dem anderen von sich gibt und ihr ebenfalls schon nach sehr kurzer Zeit die Heirat angetragen hat (allerdings nur als Vorab - Frage - die endgültige soll noch kommen...) werden die Probleme sie schnell einholen. Noch dazu, weil er bei jeder unserer Begegnungen nun ein schlechtes Gewissen haben muss, da ich ja offiziell nichts von ihr weiß. Trotzdem ist es schwer das zu verstehen. Was geht da in einem Menschen vor? Wie kann man gefühlsmäßig so umschalten und vor allem in "Null - Komma - Nichts" alles investieren? Ich meine, er spricht vom ganzen Leben und absoluter Verbindlichkeit und kennt sie doch eigentlich nur rein körperlich.

Johann Schweißgut :

Wenn jemand nicht so eine Vorgeschichte hat wie er, der kann das nicht verstehen. Die Auswirkungen solcher Kindheitsgeschichten gehen stark in die Persönlichkeit ein. Er selbst versteht sicher noch am wenigsten, warum er so etwas tut. Aber er ist es ja von Kind an gewäh

Johann Schweißgut :

gewöhnt, von einem "geliebten" Menschen zum nächsten zu wechseln.

JACUSTOMER-nea1g8t8- :

Das würde ja heißen, er wird nie eine dauerhafte Bindung eingehen - sondern immer nur kurzlebige Beziehungen haben können: so lange bis Probleme auftauchen oder er sich vielleicht vernachlässigt fühlt (wie in meinem Fall durch die viele Arbeit und meine "Hintertür") und/ oder eine andere auftaucht, die ihm wieder das (verloren geglaubte) Gefühl gibt: er allein wäre das wahre Glück und die Erfüllung all ihrer Träume und dadurch erstmal bedingungslos in ihn investiert. Meine Güte, daß ist ja traurig. Aber wie soll ich mich denn jetzt verhalten? Ihm signalisieren, ich weiß um die andere oder mich einfach weiter bedeckt halten?

Johann Schweißgut :

Ich habe verstanden, dass Sie nicht mehr zusammen sind, oder?

JACUSTOMER-nea1g8t8- :

Ja. Er hatte dann (auf Druck ihrerseits) die Beziehung beendet - allerdings ohne sie zu erwähnen, so daß also die Möglichkeit offen blieb - wenn etwas Abstand / Zeit und auch das Arbeiten an unseren Problemen wieder zu einer Annäherung führt - sich dieser nicht zu verschließen. Da wir beruflich wieder vermehrt Kontakt und Zusammenarbeit haben - war das auch durchaus denkbar und in unseren Gesprächen nach der Trennung auch nicht komplett ausgeschlossen. Nun hat sich für mich allerdings die Lage geändert - mit dem Wissen um die andere - fällt es mir schwer.

Johann Schweißgut :

Also ist es eigentlich noch eine Entscheidungssituation. Das ist sehr wichtig, denn nach einer Entscheidung können Sie mit ihm oder ihr anders sprechen als vorher.

JACUSTOMER-nea1g8t8- :

In wie fern? Er hat es ja erstmal beendet - allerdings ohne sie zu erwähnen. Was ich im Übrigen auch ihr gegenüber nicht sehr fair finde... (Sie weiß aber auch, daß er sie mir gegenüber nicht erwähnt - ja, man könnte sagen - verleugnet hat. Sie fand das nicht so gut - hat es aber erstmal akzeptiert, war sie ja nun die "Gewinnerin" allerdings mit etwas schalem Beigeschmack, der sie sicherlich auch nicht ganz ruhig sein lässt - vor allem wenn sie meine Anwesenheit nun in den nächsten Wochen wieder stärker erleben muss).

Johann Schweißgut :

Wenn Sie entschieden sind, dass kein Weg zurück führt, ist es nur wichtig, das mit ihm zu besprechen. Ob sSie dann mit ihr auch reden ist gar nicht so wichtig, das ist im Grunde seines Sache. Und wenn Sie doch mit ihr sprechen, kann leicht der Eindruck entstehen, dass Sie eifersüchtig sind oder deren Beziehung stören wollen.

JACUSTOMER-nea1g8t8- :

Ich glaube, da gibt es ein Mißverständnis. Mit ihr will und habe ich nichts zu bereden. Das ist tatsächlich deren Sache. Für mich ist interessant, wie so etwas funktionieren kann bzw. was da genau abläuft, was er zu finden denkt und wie ich jetzt mit der Situation umgehen kann.

JACUSTOMER-nea1g8t8- :

Ich bin nicht mal sicher, ob ich eine Fortführung wirklich möchte - das war ich auch nicht BEVOR ich von ihrer Existenz wusste. Ich wollte einen Anstand und die Option auf eine ggf. neue Annäherung, weil wir natürlich auch 4 gemeinsame - abwechslungsreiche - Jahre haben - und uns einiges aufgebaut haben. Zudem waren gerade unsere beiden Anfangsjahre von tiefer Zuneigung. Die Umwelt (sowohl seine im Dorf- die ihn nun gut 20 Jahre kennen als auch meine Umwelt bzw. das Arbeitsumfeld) hat uns als starkes, sich sehr einiges und tragfähiges Paar betrachtet - 2 Menschen, die es geschafft haben, wirklich eine Bindung einzugehen. Das Aufzugeben fällt mir schwer. Aber mit ihr zu reden - bringt ehrlich gesagt NICHTS.

Johann Schweißgut :

Okay, sorry wegen des Missverständnisses.

Johann Schweißgut :

Und noch einmal vorab bitte ich um Verzeihung, weil ich offen mit Ihnen sein möchte auch wenn ich weiß, dass es Ihnen vielleicht weh tut.

Johann Schweißgut :

Ich Freund ist auf seiner Wanderschaft von eine Frau zu anderen jetzt bei der nächsten angekommen und wir auch von dort seine Wanderschaft fortsetzten. Bedenken Sie dieses, wenn Sie mit ihm reden und evtl. klären wollen.

JACUSTOMER-nea1g8t8- :

Dann kann ich mich ja noch glücklich schätzen, das wir 4 - doch alles in allem betrachtet - schöne gemeinsame Jahre hatten und er immerhin so lange geglaubt hat, angekommen zu sein. Traurig bleibt aber, dass es dann für ihn wieder nicht so geklappt hat, er einfach nicht darauf vertrauen kann, das es gut ist, wie es ist, sondern gleich der Nächsten das "ganze Paket" wieder auf dem Silbertablett serviert - wohl in der Hoffnung, das es diesmal passt, was ja augenscheinlich und in der ersten Verliebtheitsphase durchaus auch so scheint. Bis "es schwierig wird", er wieder sein Päckchen packt und auf die nächste Gelegenheit "wartet". Zurückbleiben werden bei ihm durchaus auch Wunden und natürlich die verlassenen Frauen im Dorf, die sich dann damit anfreunden müssen - auch nur Übergangslösungen gewesen zu sein. Oder? Was meinen Sie?

Johann Schweißgut :

Sie haben das gut beschrieben, auch dass sein Weg bei den Frauen Wunden macht.

JACUSTOMER-nea1g8t8- :

Ich denke, ich halte mich weiterhin bedeckt - möchte die Zusammenarbeit - deren positives Ergebnis für mich existenzwichtig ist - nicht gefährden. Auch denke ich, das Reden nicht viel bringen wird - außer Abwehrhaltung, Flucht und ggf. Verlust des Respekts und der Achtung vor mir. Dann bleibe ich doch lieber die starke, selbstbewußte - vielleicht auch besondere - Frau in seinem Leben - an die er sich gern und manchmal vielleicht auch mit "Schmerz" zurück erinnert.

Johann Schweißgut :

Gut so :-))

Johann Schweißgut :

Können wir so verbleiben?

Johann Schweißgut :

Sind Sie noch da?

Johann Schweißgut :

Ich gehe jetzt hier heraus und komme um 15:15 Uhr wieder rein. Okay?

Johann Schweißgut :

Hallo, ich bin wieder da. Sind sie auch da?

Johann Schweißgut :

Okay, ich kann jetzt nicht länger warten. Ich verabschiede mich. Wenn Sie Nachfragen haben, schreiben Sie sie mir hier bitte, ich schaue später noch einmal rein.

Johann Schweißgut :

Ich wünsche Ihnen alles Gute.

Johann Schweißgut :

Auf Wiedersehen.

JACUSTOMER-nea1g8t8- :

Vielen Dank für Ihre Bemühungen. Im Grunde haben Sie nur meine eigenen Überlegungen bestärkt - vermutlich wird es keine abschließende Erklärung für sein derzeitiges Verhalten geben - außer Bindungsangst und mangelndes Ur - Vertrauen. Mal sehen, wie sich die Sache jetzt weiter entwickelt.

Johann Schweißgut :

Alles Gute für Sie

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
< Zurück | Weiter >
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
  • Hervorragende und außerordentlich liebenswürdige Hilfe! Ich werde bei Bedarf bestimmt wieder auf JustAnswer zurückgreifen und bin sehr dankbar, dass es so etwas gibt! Dr. Gert Richter Verl
  • Danke für die schnelle Hilfe. Sehr schön, auch an einem Sonnabend ist jemand zu erreichen. Janine Gaus Bielfeld
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • diplompsychologe

    diplompsychologe

    Dipl- Psychologe

    Zufriedene Kunden:

    1216
    Dipl.- Psychologe (Uni) & Verkehrspsychologe
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/DI/diplompsychologe/2011-4-27_194256_Foto158.gifbearbeitet3.64x64.gif Avatar von diplompsychologe

    diplompsychologe

    Dipl- Psychologe

    Zufriedene Kunden:

    1216
    Dipl.- Psychologe (Uni) & Verkehrspsychologe
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/BJ/BJnD8/2013-8-2_142434_FKH0080KopfLimpens.64x64.jpg Avatar von Johann Schweißgut

    Johann Schweißgut

    Diplom Psychologe

    Zufriedene Kunden:

    817
    Verhaltenstherapeut, Systemischer Berater und Coach, Supervisor
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/WE/webpsychiater/2015-8-15_7533_ildschirmfotoum...64x64.png Avatar von webpsychiater

    webpsychiater

    Dr

    Zufriedene Kunden:

    47
    Ärztlicher Psychotherapie (Verhaltenstherapeie
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/EW/ewolf/2014-11-22_123326_rofilildx.64x64.jpg Avatar von Frau-Wolf

    Frau-Wolf

    Diplom Psychologin

    Zufriedene Kunden:

    28
    zertifiziert als Mediatorin* (Hochschule Darmstadt); als ILP (integrative lösungsorientierte Psychologie) coach; HP (Psych) ;WB med. Hypnose
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HO/hoellering/2015-9-3_152044_x.64x64.jpg Avatar von Dr. Höllering

    Dr. Höllering

    Fachärztin

    Zufriedene Kunden:

    9772
    Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/OR/Orthodocs/2012-2-12_211834_IMG6092a.64x64.jpg Avatar von Orthodoc

    Orthodoc

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    1138
    Orthopädie,Unfallchirurgie,Notfallmedizin, Allgemeinmedizin
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychologie