So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an psypraxis-rom.
psypraxis-rom
psypraxis-rom, Diplom Psychologe
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 24
Erfahrung:  Diplompsychologe, Klinischer Psychologe, Gesundheitspsychologe, Psychotherapeut i.A., (Verhaltenstherapie)
75400849
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
psypraxis-rom ist jetzt online.

Hallo ich habe eine frage habe jetzt ca.3 monate lang venlafaxin

Kundenfrage

Hallo ich habe eine frage habe jetzt ca.3 monate lang venlafaxin 75 mg genommen
ich ging letzte woche mittwoch zu meinem arzt und hatte ihm gesagt das es mir nicht hilft sondern ich das gefühl habe das es schlimmer ist als vorher er sagte ich soll es dann sofort weg lassen was ich auch tue aber seid letzte woche donnerstag geht es mir eichtig schlecht habe schwindel bei jeder bewegung und manchmal auch leichte strom schläge die durch mein körper gehen war dann gestern beim notdienat und die sagte das weren die nebenwirkung weil och es so schnell abgesetzt habe....
Meine frage ist können sie mir sagen was ich machen kann das es schneller aus meinem kopf bzw blut verschwindet
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Psychologie
Experte:  psypraxis-rom hat geantwortet vor 3 Jahren.

psypraxis-rom :

Liebe Fragestellerin! Grundlegend ist es an und für sich nicht ratsam Psychopharmaka (in dem Fall ein Antidepressivum) von heute auf morgen abzusetzen. Medikamente der Gruppe SS(N)RI brauchen grundlegend eine Zeit von ca. 14 Tagen um einen Wirkungsspigel aufzubauen. Wenn man dann das Medikament von heute auf morgen absetzt ist der Körper natürlich irritiert. Ich würde mit dem Arzt Ihres Vertrauens noch einmal Rücksprache halten um eine passende Lösung für Sie zu finden. Schneller aus Ihrem Blut kann der Wirkstoff in dem Sinn nicht entweichen. Deshalb wird das Medikament im Normalfall auch nicht von heute auf morgen abgesetzt sondern "ausgeschlichen", d.h. man reduziert sukzessive die Wirkdosis über einen längeren Zeitraum. Bitte wenden Sie sich an Ihren Arzt um die Problematik zu besprechen! Liebe Grüße!

psypraxis-rom :

Haben Sie noch weitere Fragen an mich?

psypraxis-rom :

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen!

Wenn Sie noch weitere Fragen an mich haben, wenden Sie sich bitte jederzeit an mich!

Über eine positive Bewertung würde ich mich sehr freun!