So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an diplompsychologe.
diplompsychologe
diplompsychologe, Dipl- Psychologe
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 1216
Erfahrung:  Dipl.- Psychologe (Uni) & Verkehrspsychologe
57334328
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
diplompsychologe ist jetzt online.

ist er krank? hat er Probleme?

Kundenfrage

Guten Tag Ich habe vor anfangs Jahr einen Mann kennengelernt. Anfangs war ich absolut begeistert von ihm. Er sprach von sich immer als erfolgreiche Persönlichkeit und jemanden, dem man alles anvertrauen konnte. Je mehr Zeit ich mit ihm verbrachte, desto skeptischer wurde ich. ich habe ihn schliesslich damit konfrontiert, dass er überhaupt nicht glaubwürdig wirke. Er meinte darauf, dass Personen, die ihn gut kenne eben merken, dasss er nicht glaubwürdig sei, er aber auf die Anderen sehr glaubwürdig wirke. Auch habe ich ihm gesagt, dass er aufpassen solle, dass er seine Maske plötzlich nicht mehr ablegen könne. Diese sei aber schon länger nicht mehr abzukratzen meinte er. Ausserdem sei er dazu bestimmt, viel Geld zu verdienen. Dies sei seine Bestimmung. Und jeder schlaue Mensch muss heutzutage Schulden generieren, um nicht vom System genötigt zu werden. Ich habe ihn gefragt, warum dass er immer wieder betont, dass ich ihn doch mittlerweile kenne. Ich habe nämlich das Gefühl, dass ich ihn nicht so gut kenne wie er denkt. Er meinte daraufhin nur, dass er wohl unter Alkoholeinfluss war (stimmt nicht) oder eben auf Drogen (als ich ihn kennengelernt habe, hat er mal gesagt, dass er Menschen verabscheut die Drogen nehmen). Ausserdem vergleicht er sich gerne mit dem Schauspieler Charlie Sheen, was ich überhaupt nicht als positiv empfinde. Ausserdem hat er mal gesagt, dass sein Handicap sei, dass im vieles einfach egal sei. Er hatte zudem gestern im Schlaf gesprochen. er hat andauernd einen Fluss erwähnt. er geht nie an diesen Fluss, immer nur an den See. Ich habe mittlerweile schon Angst um ihn. Bilde ich mir alles nur ein oder stimmt wirklich etwas nicht mit ihm? Er frisst seine Probleme in sich rein, stellt sich immer als den ^Harten^ dar der anderen immer die Wahrheit sagt. Er macht sich einfach etwas vor, das ist meine Meinung, versucht sich Dinge einzureden. Was soll ich tun?

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Psychologie
Experte:  InternetCoach hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte/r Fragesteller/in,
darf ich fragen, was Ihre Beziehung zu diesem Mann ist und wie alt Sie sind?
Es klingt so, als ob er moeglicherweise an einer narzisstischen Persoenlichkeitsstoerung leiden koennte.

Die Narzisstische Persönlichkeitsstörung ist gekennzeichnet durch ein Gefühl eigener Wichtigkeit, Fantasien über grenzenlosen Erfolg und Macht, Glaube an eigene Besonderheit, Verlangen nach übermäßiger Bewunderung, übertriebenes Anspruchdenken, ausbeuterische Beziehungen, Empathiemangel, Neid, Arroganz. Zentrales Symptom ist ein labiles Selbstwertgefühl, häufig verbunden mit dem Gefühl von Leere und die Unfähigkeit, Gefühle, insbesondere Freude, zu empfinden. Als weitere Phänomene finden sich häufig eine erhöhte Verletzbarkeit und Kränkbarkeit sowie eine egozentrische Einstellung. Die charakteristische Haltung der vom Narzissmus Betroffenen ist eine Unbezogenheit anderen Menschen gegenüber, die als Egoismus und Arroganz in Erscheinung tritt. Ehrgeiz und übersteigerte Ansprüche an sich selbst führen häufig zu einem Erschöpfungssyndrom. Hier werden jedoch häufig nicht die eigenen Anteile gesehen, sondern äußere Ursachen wie Arbeitsumstände, der Vorgesetzte etc. verantwortlich gemacht. Die depressiven Verstimmungen wirken flach bis oberflächlich, die dabei bestehende Antriebs- und Schwunglosigkeit wird von den Betroffenen jedoch als sehr belastend erlebt. Auf der körperlichen Ebene finden sich Schlafstörungen, Kopfschmerzen, funktionelle Herzbeschwerden und Sexualstörungen. In näheren Kontakten können die Betroffenen durchaus sehr lebendig, charmant und bestrickend wirken. Insbesondere, wenn sie etwas erreichen wollen, können sie sehr manipulativ auftreten. Häufig präsentieren sie sich jedoch auch emotional kühl, arrogant und verletzend.

Die Ursachen des Narzissmus sind neben einer gewissen erblichen Disposition sind vor allem auch die familiären Verhältnisse. Narzissmus ensteht meist in der frühen Kindheit, wenn sich normalerweise das Selbstwertgefühl und die eigene Individualität entwickeln. Häufig werden später narzisstische Kinder wenig wahrgenommen ("ich war wie Luft") und in ihren Bedürfnissen nicht unterstützt oder überfordert ("du bist mein großer Junge, das schaffst du auch alleine"). Oft werden sie aber auch überhütet, so dass sie keine Gelegenheit haben, ein gesundes Selbstbewusstsein zu entwickeln. Oft ist die Mutter sehr dominant, der Vater faktisch nicht vorhanden. In Ehen, in denen es kriselt, werden die Söhne dann auch von den Müttern als "Partnerersatz" behandelt und erwarten von ihnen jene Aufmerksamkeit und Zuwendung, die sie vom Partner nicht bekommen. So kann es später durch diese Überforderung zu einer auffälligen Diskrepanz zwischen großer Selbstsicherheit nach außen und einer inneren Unsicherheit und Kränkbarkeit kommen. Das Kind wird mit doppelten Botschaften konfrontiert, hat Schwierigkeiten sich zu orientieren und lernt das Verhalten zu präsentieren, das ihm die meisten Vorteile einbringt. Dass er auch um seiner selbst willen geliebt wird, auch wenn er keine Leistung bringt, hat der später narzisstische Mensch nie gelernt. So entwickelt sich eine starke Egozentriertheit. Narzisstisch gestörte Menschen neigen zum geschickten Taktieren mit wenig Rücksicht auf andere und strahlen emotionale Kälte aus.

Koennte das passen?