So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an diplompsychologe.

diplompsychologe
diplompsychologe, Dipl- Psychologe
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 1216
Erfahrung:  Dipl.- Psychologe (Uni) & Verkehrspsychologe
57334328
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
diplompsychologe ist jetzt online.

Hallo, jedes Jahr geht mein Lebensgefährte (63) ca 6-8 Wochen

Kundenfrage

Hallo,
jedes Jahr geht mein Lebensgefährte (63) ca 6-8 Wochen "alleine" auf Tour mit dem Wohnmobil.
Sein erster Weg führt ihn zu seiner Ex und deren Sohn. Er bleibt immer einige Wochen dort, wandert, segelt, geht mit dem Hund Gassi, macht Haushalt und Reperaturen etc. Manchmal nur mit dem 23 jährigen Sohn, der für ihn wie ein eigener ist, aber ist die Ex (56 Jahre alt )auch mit dabei.
Ich würde gerne wissen, ob ich das aushalten muss und was dahinter steckt.
Wenn ich während eines Telefonats mit ihm meine Gefühle darüber aüßere, ist er sauer, fühlt sich unter Druck gesetzt und meldet sich Wochenlang nicht mehr.
Auch sonst ist dieses Thema ein heißes Eisen.
Das mein Mann Abstand und Autonomie braucht, weiß ich, aber diese Art und über diesen langen Zeitraum ist für mich fast nicht auszuhalten.
Außerdem ist das für auch nicht Abstand;
denn er wechselt ja eigentlich nur das Spielfeld.
Ich werde traurig, wütend, depressiv, ärgerlich....bei mir geht es auf und ab. manchmal denke ich an Trennung, damit ich den Schmerz nicht mehr aushalten muss.

Ich lenke mich schon mit allem möglichen ab ( DVD, CD, subliminal..Bücher, Sprüche, Freizeitaktivitäten, Arbeit, Sport, Meditation).
Es geht dann mal eine Weile und dann kommen die Gefühle wieder mit Power zurück.
Langweilig ist mir bestimmt nicht und trotzdem tut es verdammt weh
Haben sie einen Tipp für mich?
Vielen Dank XXXXX XXXXX Grüße
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Psychologie
Experte:  InternetCoach hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,
natuerlich muessen Sie ueberhaupt nichts "aushalten". Es ist sicherlich eine etwas seltsame Situation. Denken Sie, dass Ihr Mann noch Interesse an seiner Ex-Frau hat? Oder dient diese Zeit v.a. dazu, Zeit mit dem Sohn zu verbringen? Seit wann sind Sie mit Ihrem Mann zusammen? Macht er das von Anfang an oder hat sich das erst spaeter ergeben? Was wuerde passieren, wenn Sie sagen wuerden, dass Sie mit dem Wohnmobil zwei Monate lang auf Tour gehen? Gaebe es einen Weg, zusammen wegzugehen? 6-8 Wochen jedes Jahr sind wirklich eine lange Zeit. Was wuerde passieren, wenn Sie Ihrem Mann sagen, dass Sie darueber nachdenken, die Beziehung zu beenden, weil Sie das so nicht aushalten?
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

 


Vielen Dank für die konkreten Fragen.


Interesse im Sinne von Partnerschaft hat er m.E. keins mehr an seiner Ex...eher so, dass er meint, er muss ihr immer noch helfen. Es ist der Sohn seiner Ex, der ihm sehr ans Herz gewachsen ist und der kommt nur in den Semesterferien zu seiner Mutter. Ihn könnte er auch zu anderen Zeiten besuchen und sie müssten sich nicht im Haus der Mutter treffen, sondern sofort zu einer Wohnmobiltour aufbrechen etc.


Ich bin seit genau 4 Jahren mit ihm zusammen und er macht das seit er sich getrennt hat (1994) jeden Sommer.


Er sagt, es sei noch ganz praktisch ein Quartier in Deutschland zu haben; denn wir leben gemeinsam in Spanien.


Er würde es durchaus tolerieren wenn ich das machte, er lässt mich ja jetzt auch machen was ich will und kontrolliert nicht. Ich bekomme dann Besuch von Freundinnen und besuche ab August meine Kinder in Bayern.


Wir sind wie Rentner jeden Tag zusammen, aber mir macht das nichts. Ich gehe mal für 10 oder 14 Tage ohne ihn weg.


Wenn ich ihm sage, ich würde die Beziehung beenden, würde er wahrscheinlich sagen: " Ja, dann musst Du das tun."


Es wäre ihm nicht gleichgültig, aber er wäre dann so bockig, dass er die Trennung zulassen würde.


Und dann müsste ich es durchziehen....


Ich würde mir wünsche, dass wir sachlich darüber reden könnten, aber ich bin da zu emotional und wenn dann Tränen kommen, oder lautere Töne, ist es ganz aus bei ihm.


Ganz schön doofe Geschichte....


 


Schöne Grüße


 


 

Experte:  InternetCoach hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,
das ist wirklich nicht ganz einfach. Vielen Dank fuer die weiteren Informationen und Ihre Gedanken zu meinen Fragen.
Es wird wahrscheinlich keine einfache Loesung geben, aber vielleicht koennen Sie ja doch einen Kompromiss finden. Aber letztendlich kann ich nur Fragen stellen, damit Sie Ihre eigenen Antworten finden und dann hoffentlich eine Loesung entwickeln, wie es fuer Sie weitergeht. Ich kann diese Geschichte leider nicht fuer Sie loesen....
Haben Sie schon mal versucht, ihm das ganze in einem Brief darzustellen? Dabei ist es wichtig, dass man wirklich ueber sich selbst spricht und nicht ueber die andere Person (also: Ich finde das so schwer. Nicht: Du machst mich wuetend.). Dadurch koennten Sie Traenen und Emotionen rausnehmen. Manchmal kann man sogar den Brief vorlesen.

Ein anderer Gedanke waere, dass Sie sagen: Fuer mich sind 6 (oder 8) Wochen einfach zu lang, ich wuerde dich gerne alle 3 Wochen (oder was fuer eine Zahl da fuer Sie stimmt) sehen. Dann komme ich dich doch einfach nach drei Wochen besuchen, wir reisen ein bisschen und dann lasse ich dich weitere 3 Wochen in Ruhe. Koennten Sie sich so etwas vorstellen?

Die andere Frage ist auch noch, was Sie mit einer Diskussion erreichen wollen (wenn Sie ganz ehrlich sind). Wollen Sie wirklich "nur", dass er Sie hoert und versteht oder wollen Sie, dass er das tut, was Sie sich wuenschen oder dass Sie einen Kompromiss finden, der fuer Sie beide machbar ist.

Um eine Beziehung zu fuehren ist die letztendlich grundlegende Frage: Bin ich bereit mit diesem Verhalten zu leben (denn letztendlich kann man seinen Partner, so sehr man sich das auch wuenscht nicht veraendern)? Wenn die Antwort nein ist, sollte man sich trennen. Wenn man ganz viele Bedingungen an dieses Verhalten knuepft (ich koennte es dulden, wenn das und das und das ...passiert), dann geht das auch selten gut. Darum die Frage an Sie: Womit koennten Sie leben? Und wo ist die Grenze, an der Sie sagen: Damit will ich nicht leben?
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

 


ich habe meinem Partner folgenden Brief geschrieben:


 


Hallo lieber .... ,


bitte ,bitte, ich schaff diese Trennung jeden Sommer nicht mehr.

Mir geht es saudreckig, habe es selbst total unterschätzt als Du
noch hier warst

und wollte nicht jammern oder Dir Druck machen.

Aber es ist für mich so ein furchtbarer Druck, dass ich fast lieber
tot sein will.

Jeder Tag ist eine unvorstellbare elendige Qual.

Es hört zwischen drin mal auf, aber kurze Zeit danach ist es wieder
da.

Es ist wie ein Kurzschluss für mich, als wenn mir die ganze
Lebensgrundlage genommen wird.

Einatmen, ausatmen, so vergehen die Sekunden....wieviele Sekunden
hat ein Tag ......

Ich höre Kassetten, cd´s und mach alles mögliche um mich auf andere
Gedanken zu bringen, aber mir hauts den Boden unter den Füßen weg.

Ich will das nicht mehr spüren.....ich werde noch verrückt.....bin
kurz vorm durchdrehen.

Ich weiß nicht woher das kommt. Vielleicht muss ich mich
professionell beraten lassen oder wir uns.

Diese Gefühle sind echt ätzend, aber ich lerne auch wieder etwas
über mich.

Alles hat 2 Seiten.

Aber ich frage dich wirklich von ganzem Herzen und wünsche mir auch
eine Antwort:

Warum musst du denn jeden Sommer so lange weg?

Was hat das für einen Sinn?

Wofür brauchst du das?

Wenn ich dich einenge, sollten wir drüber reden, damit jeder für
sich mehr/ öfter Freiraum hat.



Ich hoffe, du kannst mich verstehen.

Es ist wie eine Krankheit, die plötzlich da ist und mit der man
fertig werden

muss entweder alleine oder in einer Partnerschaft im allerbesten
Fall als Paar.

Ich würde gerne darüber reden, obwohl es so ein heißes Eisen ist.

Es müsste möglich sein, sachlich zu bleiben, oder wir könnten von
vornherein

Emotionen mit einplanen, dann ist man nicht so überrascht und fühlt
sich unter Druck gesetzt.

Männer und Frauen sind nun mal emotionale Wesen.



Ich finde, es wird Zeit darüber zu reden und wenn es nicht geht,
sind wir auch nicht anders als die anderen Paare,

die sich ihre innersten Dinge nicht mitteilen.

Für alles gibt es einen Grund.

Und wenns nur Gewohnheiten sind, die endliche hinterfragt werden
wollen.

Nur wenn wir nicht drüber sprechen, bleibt es immer zwischen uns und
jeder lebt so vor sich hin.

Leider sind es ja die unbewußten Dinge, die eine große Auswirkung
haben, bevor sie entlarvt werden.



Können wir uns helfen? Haben wir die Tools und den Mut, unangenehme
Dinge auszusprechen und sie damit zu entlarven / entmachten, so dass
wirklich die Liebe in Freiheit da sein darf.

Sind wir so stark, dass wir uns in der Tiefe unserer Seele begegnen
können?

Haben wir den Mut, es zuzulassen und unserer Partnerschaft dadurch
auch eine Qualität zu geben?



Ich wünsche uns einen Sommer der uns
mit viel Zärtlichkeit und Klarheit Innen und Aussen berührt.


Ein dickes Bussi für Dich mein Geliebter


 


Mir ging es nach dem schreiben sichtlich besser.


Seine antwort am Telefon: dass es ihm jetzt schlecht geht und das ich das wohl beabsichtige und ihm die Zeit nicht gönne. Es wäre ja wohl mein persönliches Problem und ich soll zur Beratung gehen.


Dann noch einige Vorwürfe, und er habe jetzt keine Zeit; denn er müsse mit seinem Sohn ein Computerproblem lösen.


Irgendwie fühle ich mich jetzt wie geohrfeigt und es zeigt mir, dass er Gefühle nicht an sich hinlässt. wahrscheinlich ist der Kontakt jetzt erst mal für einige Wochen beendet und er geht seinen Weg......

Experte:  InternetCoach hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,
das ist ein sehr emotionaler Brief. Der Anfang war sehr emotional, ich koennte mir vorstellen, dass dieser Teil nicht leicht zu hoeren war (und dass er danach vielleicht gar nicht weiter zugehoert hat?), der zweite Teil ist aber sehr liebevoll und mit viel Hoffnung geschrieben. Ich hoffe sehr, dass er das gehoert hat.

Das ist eine sehr schmerzliche Antwort. Und leider zeigt sich damit wahrscheinlich auch, dass sich von seiner Seite wenig aendern wird. Die Frage ist dann, was tun Sie damit? Wie reagieren Sie? Was bedeutet das fuer Sie und Ihre Zukunft?

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
< Zurück | Weiter >
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
  • Hervorragende und außerordentlich liebenswürdige Hilfe! Ich werde bei Bedarf bestimmt wieder auf JustAnswer zurückgreifen und bin sehr dankbar, dass es so etwas gibt! Dr. Gert Richter Verl
  • Danke für die schnelle Hilfe. Sehr schön, auch an einem Sonnabend ist jemand zu erreichen. Janine Gaus Bielfeld
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • diplompsychologe

    diplompsychologe

    Dipl- Psychologe

    Zufriedene Kunden:

    1216
    Dipl.- Psychologe (Uni) & Verkehrspsychologe
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/DI/diplompsychologe/2011-4-27_194256_Foto158.gifbearbeitet3.64x64.gif Avatar von diplompsychologe

    diplompsychologe

    Dipl- Psychologe

    Zufriedene Kunden:

    1216
    Dipl.- Psychologe (Uni) & Verkehrspsychologe
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/BJ/BJnD8/2013-8-2_142434_FKH0080KopfLimpens.64x64.jpg Avatar von Johann Schweißgut

    Johann Schweißgut

    Diplom Psychologe

    Zufriedene Kunden:

    817
    Verhaltenstherapeut, Systemischer Berater und Coach, Supervisor
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/WE/webpsychiater/2015-8-15_7533_ildschirmfotoum...64x64.png Avatar von webpsychiater

    webpsychiater

    Dr

    Zufriedene Kunden:

    47
    Ärztlicher Psychotherapie (Verhaltenstherapeie
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/EW/ewolf/2014-11-22_123326_rofilildx.64x64.jpg Avatar von Frau-Wolf

    Frau-Wolf

    Diplom Psychologin

    Zufriedene Kunden:

    28
    zertifiziert als Mediatorin* (Hochschule Darmstadt); als ILP (integrative lösungsorientierte Psychologie) coach; HP (Psych) ;WB med. Hypnose
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HO/hoellering/2015-9-3_152044_x.64x64.jpg Avatar von Dr. Höllering

    Dr. Höllering

    Fachärztin

    Zufriedene Kunden:

    9772
    Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/OR/Orthodocs/2012-2-12_211834_IMG6092a.64x64.jpg Avatar von Orthodoc

    Orthodoc

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    1138
    Orthopädie,Unfallchirurgie,Notfallmedizin, Allgemeinmedizin
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychologie