So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an diplompsychologe.
diplompsychologe
diplompsychologe, Dipl- Psychologe
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 1216
Erfahrung:  Dipl.- Psychologe (Uni) & Verkehrspsychologe
57334328
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
diplompsychologe ist jetzt online.

Mein Mann und ich haben uns getrennt! Er hat sich sehr schnell

Kundenfrage

Mein Mann und ich haben uns getrennt! Er hat sich sehr schnell mit einer neuen Partnerin getröstet. Meine Kinder haben dieses auch recht schnell mitbekommen (2 Mädchen knapp 3 und 5 Jahre alt), da ich den Fehler gemacht habe sie meine Eifersucht und Trauer mitbekommen zu lassen! Dadurch war der Name der Neuen präsent und mein Mann hatte nichts besseres zu tun, als die Neue (mit Ihren Pferden!) den Kids zu präsentieren... Pferde ziehen ja bei Mädchen immer!

Als meine Große nach einem schönen Pferdenachmittag dann mitbekam, dass dieses wohl die neue Frau gewesen ist, hatte sie ein schlechtes Gewissen mir gegenüber und "hatte angst nach Hause zu kommen"...

Mittlerweile rede ich den Kids zu "ihr könnt doch ruhig zu den Pferden...", mein Mann wirft mir jedoch alleinige Schuld vor, ich würde nur Theater machen, was nicht stimmt! Ich dagegen sage, dass er meiner Meinung nach, seine Neue vorläufig nicht mit ins Spiel bringen sollte (bisher Pferdenachmittage, Zoo besuche etc), da die Große ganz klar äussert, dass sie nicht zu der Neuen möchte.

Mein Mann sagt "das muss sie lernen, da muss sie durch!" Ich sage, "sie braucht Zeit!"

Was machen wir am besten, damit es für meine Große leichter wird?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Psychologie
Experte:  InternetCoach hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,
Kinder passen sich relativ schnell an neue Gegebenheiten an. Das wichtigere ist, dass Sie und der Vater sich einig werden. Das Problem ist im Moment weniger die "Neue" als die Tatsache, dass Sie und der Vater unterschiedliche Botschaften an Ihre Kinder weitergeben. Das verwirrt die Kinder und fuehrt zu emotionalen Schwierigkeiten, denn Kinder wollen es den Eltern in dem Altern "Recht machen", aber dazu muessen sie wissen, was sie tun sollen, damit es den Eltern gut geht. Ihre Grosse weiss, dass Sie nicht wollen, dass sie Zeit mit der "Neuen" verbringen und dass ihr Vater das aber will. Jetzt weiss sie nicht, was sie tun soll, denn sie will es Ihnen beiden Recht machen. Das wichtigste waere also, dass Sie und der Vater die gleiche Botschaft schicken (letztendlich ist es egal, was diese Botschaft ist, solange es keine Widersprueche gibt) - das waere das hilfreichste fuer Ihre Tochter. Wie koennen Sie das erreichen?

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychologie