So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an InternetCoach.

InternetCoach
InternetCoach, Psychologin
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 1449
Erfahrung:  Familientherapeutin, Drogenberatung, Erziehungsberatung
62882398
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
InternetCoach ist jetzt online.

Ich habe vier Kinder. 10 Jahre, 6 Jahre, 3 Jahre, un 10 Monate.

Kundenfrage

Ich habe vier Kinder. 10 Jahre, 6 Jahre, 3 Jahre, un 10 Monate. Es geht um meine drei Jährige Tochter. Sie war ein Kaiserschnitt, die Schwangerschaft war von Blutungen geprägt, ich war zweimal im Krankenhaus in der Schwangerschaft. Am 09.2 wurde sie wegen einer Plazenta Preavia geholt. Als sie geboren wurde, war alles so anders, daheim heulte ich erst mal und die Tage mit ihr waren schon immer sehr schwer. Sie war ein schreikind, sie schrie ständig wegen jedem Mist auf Deutsch gesagt. Was mir fehlte, das man sie mir nach der Geburt nicht auf den Bauch gelegt hatte, man hat sie nur kurz gezeigt und ist dann gleich weg....ich konnte nicht wirklich was zu ihr aufbauen, das kam erst später. Heute ist ist sie drei Jahre alt, sie ist mega zickig, wir geraten jeden Tag aneinander weil sie eine Art hat mit der ich nicht klar komme. Wenn man von ihr was fordert dreht sie gleich durch, Schuhe anziehen, oder irgendwas sie tobt gleich wird zickig, hat immer das letzte Wort. Die älteste ist Autistin und hat einen Chromosomen fehler, und lebt bei einer Heilpädagogischen Pflegemutter, auch hat sie eine geistige Behinderung. Nun habe ich versucht mein Kind trocken zu bekommen, es ist die Hölle... die will nicht aufs Klo sagt sie, sie will eine Windel und so ging das immer wieder... Also beschloss ich weil ich merkte das es nicht am können sondern am nicht wollen liegt, einfach die Windel weg zu lassen.... so habe ichdas auch gemacht 10 tagelang. das Bett war eigentlich trocken, sie hat es gehalten und ging zwei mal aufs klo. SO mein Mann meinte das sie ein armes Kind ist und man das nicht machen kann, er hat ihr einfach die Windel wieder angezogen seither macht sie wieder in die Hose ständig... Ich weiß nicht mehr weiter, bin ich zu streng?? SOll ich wirklich warten bis sie selbst bereit ist zum trocken werden?? Bei der 6 JÄhrigen ging das einwandfrei... auch mit 3 Jahren..
Was soll ich nur tun?? Jeden Tag geraten wir aneinander, Harmonisch ist es zwischen uns nicht. Ich weiß nicht was ich tun soll. Sie will einfach nicht,s tun wenn man von ihr was fordert. Ich habe schon gedacht zu einem Kinderpsychologen. Liegt es an mir das sie so ist?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Psychologie
Experte:  InternetCoach hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,
nein, es liegt nicht an Ihnen dass Ihre Tochter so ist. Da kommen wahrscheinlich ganz viele verschiedene Faktoren zusammen. Es scheint als ob Sie schon sehr viele Streitpunkte mit dieser jungen Dame haben, wenn Sie sich das Leben leichter machen koennen, indem Sie ihr Windeln geben, dann ist das schon okay. Wenn dann ein anderes Kind sagt: "Wie, du hast noch Windeln an?" Dann entscheidet sich Ihre Tochter hoffentlich, dass sie diese nicht mehr braucht. In dem Punkt koennten Sie wahrscheinlich einfach die Konfrontation vermeiden. Ich gehe davon aus, dass der Kinderarzt keine koerperlichen Probleme festgestellt hat?

Ansonsten waere die Idee, mit Ihrer Tochter zu einem Kinderpsychologen zu gehen, auf jeden Fall empfehlenswert. Ob bei Ihrer Tochter irgendwelche Sensibilitaeten vorliegen, ob es einfach ein Persoenlichkeitskonflikt ist, ob die Bindung zwischen Ihnen gestaerkt werden muss, oder ob die Windeln "nur" ein "Machtstreit" sind, waeren alles gute Themen, die man dort ansprechen und hoffentlich loesen koennte.

Je frueher man diese Fragen in Angriff nimmt und nach Loesungen sucht, desto besser. Denn wenn Sie schon jetzt solche Konflikte mit Ihrer Tochter haben, dann werden diese ja nur mit zunehmendem Alter schlimmer. Ausserdem kann eine Kindertherapeut/in Ihnen auch helfen, andere Strategien im Umgang mit Ihrer Tochter zu finden, damit Ihr Leben weniger frustrierend ist. Denn diese staendigen Streitereien machen ja auch Ihr Leben sehr viel anstrengender.

Wenn Sie eine Therapie in Erwaegung ziehen, gibt es mehrere Moeglichkeiten, einen Therapeuten zu finden. Um relativ schnell einen Termin zur Diagnostik und/oder zur Therapie zu bekommen, wenden Sie sich am besten an eine nahegelegene psychotherapeutische/ psychiatrische ambulante Fachklinik, an eine Universitätsklinik mit einer psychotherapeutischen/ psychiatrischen Ambulanz oder an ein psychotherapeutisches Ausbildungsinstitut. Es dauert oft recht lange, um einen Termin bei einem niedergelassenen Psychologen zu bekommen, aber auch das ist eine Moeglichkeit. Fragen Sie dazu bei Ihrer Krankenkasse nach einer Liste von geeigneten Therapeuten.

Hier finden Sie psychologische Ausbildungsinstitute (Kinder- und Jugendpsychologie):

http://www.therapie.de/psyche/info/ausbildung/adressen-und-links/



Ich hoffe, dass ich Ihnen mit dieser Antwort etwas Mut machen und Sie in die richtige Richtung weisen konnte.

Mit freundlichem Gruß,

Annegret Noble

Ueber eine positive Bewertung meiner Antwort wuerde ich mich freuen. Vielen Dank.

Meine Ausführungen und Meinungen ersetzen keine psychologische Diagnostik oder Therapie. Sie beinhalten nur Hilfestellungen, Vorschläge und Lösungsansätze.

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Oh je, nun denken Sie bestimmt ich liebe mein Kind. Oh Gott ich liebe mein Kind wahnsinnig. Aber mir fehlt irgendwie wie soll ich sagen, nach der Geburt habe ich sie nicht bekommen, das ich sie richtig lieb habe dieses Muttergefühl kam erst mit ca. 3 Monaten.
Gemein oder?? Heute war ichalleine, die große war im Kindergarten. Ich habe mit ihr gesprochen und mich für mein Verhalten entschuldigt


Sie sagte sie war traurig wegen mir. Das tat mir weh, den ich will doch nicht das sie traurig ist. Ich war wohl sehr grob, nur wegen dieser trocken werden Sache. Also meinen Sie das ich sie einfach die Zeit bestimmen lassen sollte wann sie auf,sKLo geht?

Experte:  InternetCoach hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin und Mutter,
ich weiss, dass Sie Ihre Tochter lieben - aber manchmal ist es nicht einfach ein Kind zu "moegen" auch wenn man es lieb hat. Das ist nicht gemein und dafuer sollten Sie sich auch keine Schuldgefuehle machen, denn Schuldgefuehle sind oft kein besonders guter "Leitfaden", wenn es um die Erziehung geht.
Es ist schoen, dass Sie sich entschuldigen konnten, damit sollten Sie diese Sache dann aber auch loslassen und "sich selbst vergeben", denn wie gesagt, Schuldgefuehle helfen nicht.

Ich wuerde sie in diesem Fall tatsaechlich selbst bestimmen lassen, wann sie soweit ist, anstatt das zu einem Streitthema zu machen. Ich koennte mir gut vorstellen, dass sie sich relativ schnell dazu entscheidet auf's Klo zu gehen, wenn Sie kein grosses Aufheben darum machen, denn letztendlich moegen die meisten Kinder nasse Windeln nicht wirklich und es ist ja ein Zeichen von "gross werden", dass man die Windeln nicht mag (und gross werden wollen eigentlich alle Kinder).

Trotzdem wuerde ich empfehlen, dass Sie ruhig einen Termin bei einem Kinder- und Jugendpsychologen machen, der mit kleinen Kindern arbeitet. Die Krankenkasse uebernimmt die Kosten und hoffentlich hat der Psychologe gute Tipps, wie Sie mit zukuenftigen Krisen und anderen schwierigen Themen besser umgehen koennen, denn wenn eine Dreijaehrige sich so gegen Erwartungen auflehnt, dann tut sie das als 6jaehrige noch mehr (und wir erwaehnen das Teenage-Alter erst gar nicht). Hoffentlich gibt es da etwas, was Sie gemeinsam tun koennen, um die naechsten Jahre etwas einfacher zu machen - fuer alle.

Mit freundlichen Gruessen,
Annegret Noble

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
< Zurück | Weiter >
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
  • Hervorragende und außerordentlich liebenswürdige Hilfe! Ich werde bei Bedarf bestimmt wieder auf JustAnswer zurückgreifen und bin sehr dankbar, dass es so etwas gibt! Dr. Gert Richter Verl
  • Danke für die schnelle Hilfe. Sehr schön, auch an einem Sonnabend ist jemand zu erreichen. Janine Gaus Bielfeld
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • diplompsychologe

    diplompsychologe

    Dipl- Psychologe

    Zufriedene Kunden:

    1216
    Dipl.- Psychologe (Uni) & Verkehrspsychologe
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/DI/diplompsychologe/2011-4-27_194256_Foto158.gifbearbeitet3.64x64.gif Avatar von diplompsychologe

    diplompsychologe

    Dipl- Psychologe

    Zufriedene Kunden:

    1216
    Dipl.- Psychologe (Uni) & Verkehrspsychologe
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/BJ/BJnD8/2013-8-2_142434_FKH0080KopfLimpens.64x64.jpg Avatar von Johann Schweißgut

    Johann Schweißgut

    Diplom Psychologe

    Zufriedene Kunden:

    817
    Verhaltenstherapeut, Systemischer Berater und Coach, Supervisor
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/WE/webpsychiater/2015-8-15_7533_ildschirmfotoum...64x64.png Avatar von webpsychiater

    webpsychiater

    Dr

    Zufriedene Kunden:

    47
    Ärztlicher Psychotherapie (Verhaltenstherapeie
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/EW/ewolf/2014-11-22_123326_rofilildx.64x64.jpg Avatar von Frau-Wolf

    Frau-Wolf

    Diplom Psychologin

    Zufriedene Kunden:

    28
    zertifiziert als Mediatorin* (Hochschule Darmstadt); als ILP (integrative lösungsorientierte Psychologie) coach; HP (Psych) ;WB med. Hypnose
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HO/hoellering/2015-9-3_152044_x.64x64.jpg Avatar von Dr. Höllering

    Dr. Höllering

    Fachärztin

    Zufriedene Kunden:

    9772
    Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/OR/Orthodocs/2012-2-12_211834_IMG6092a.64x64.jpg Avatar von Orthodoc

    Orthodoc

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    1138
    Orthopädie,Unfallchirurgie,Notfallmedizin, Allgemeinmedizin
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychologie