So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an InternetCoach.
InternetCoach
InternetCoach, Psychologin
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 1450
Erfahrung:  Familientherapeutin, Drogenberatung, Erziehungsberatung
62882398
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
InternetCoach ist jetzt online.

Wie kann es sein, dass ich, 64 Jahre alt, Liebeskummer habe? Ich

Kundenfrage

Wie kann es sein, dass ich, 64 Jahre alt, Liebeskummer habe?
Ich bin eine "gestandene Frau", kein Teenager! und kriege mein Herz nicht "in den Griff"!
Nicht umsonst sitze ich hier nachts am PC, heule, und weiss nicht mehr weiter.
Alternative: Ich beende diese "Beziehung" - fertig!
Und dann???
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Psychologie
Experte:  InternetCoach hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,
Liebeskummer kennt leider keine Altersgrenzen.... Wenn man verliebt ist (wie Sie das ja anscheinend sind), dann treten tatsaechlich Symptome auf, die auf eine Krankheit schließen lassen könnten. Das augenfälligste Symptom ist die stark getrübte Wahrnehmung. Tatsächlich fanden Wissenschaftler heraus, dass Menschen, die verliebt sind, nur sehr bedingt zurechnungsfähig sind. Psychologisch gesehen ist Verliebtheit eine besonders starke Form der Sympathie, die zusätzlich mit Sehnsucht einhergeht. Da Wissenschaftler ja gerne alles messbar machen und mit Zahlen untermauern, hat man angefangen dieses Phänomen aus physiologischer Sicht zu untersuchen, indem man die Blutwerte frisch verliebter Menschen genauer unter die Lupe nahm.Die Ergebnisse waren erstaunlich. So fand man heraus, dass der Zustand des Verliebtseins bedeutet, als dass der Hormonspiegel nahezu komplett aus der Balance gekommen ist. Ein erstaunliches Ergebnis dieser Untersuchungen ist auch, dass der Spiegel des Glückshormons Serotonin nicht, wie man annehmen sollte steigt, sondern, ganz im Gegenteil, fällt. Der Grund dafür ist, dass der Verliebte extrem auf die geliebte Person fixiert ist, ganz so, wie es bei einer Zwangsneurose der Fall ist. Auch bei Menschen, die unter diesen seelischen Störungen leiden, ist der Anteil von Serotonin im Blut auffallend niedrig.

Im Großen und Ganzen betrachtet, versetzt Verliebtheit den gesamten Körper in eine Ausnahmesituation. Ausgehend vom vegetativen Nervensystem treten “Störungen” in beinahe allen Bereichen des menschlichen Körpers auf.

So kommt es zu Schwitzen, Händezittern und da die Verdauung ebenfalls vom vegetativen Nervensystem gesteuert wird, zu Appetitlosigkeit. In extremen Fällen führt Verliebtheit sogar zu Durchfallerscheinungen.

Das wuerde erklaeren, was Ihr Bauch sagt. Und es deutet auch darauf hin, dass es wahrscheinlich wichtig ist, auf Ihre Freunde zu hoeren, da Ihr Verstand nicht komplett funktioniert. Ich weiss ja nicht, warum Ihre Freunde das sagen, aber vielleicht ist da wirklich etwas dran, dass dieser Mann langfristig nicht gut fuer Sie sein koennte. Wenn Sie dem Verstand - und dem Rat Ihrer Freunde - folgen sollten, dann wird es einige Wochen dauern, bis sich Ihre Hormone wieder normalisieren - vielleicht dauert es sogar ein paar Monate - aber sie werden es tun und Sie werden darueber hinwegkommen, auch wenn das im Moment unvorstellbar scheint. Dazu wuerden Sie dann Ihren Verlust betrauern und wuetend und traurig sein, bis Sie wieder an Lebensfreunde gewinnen und mit Hoffnung und Offenheit in die Zukunft schauen. FAlls Sie diesen Weg waehlen sollten, dann dauert der Trauerprozess oft 1/2-1/3 so lange wie die Beziehung gedauert hat. Wenn Sie sich entscheiden, Ihrem Herzen zu folgen, dann wird sich auch da die Verliebtheit in 3-6 Monaten legen und Sie werden dann die Beziehung realistischer einschaetzen und moeglicherweise dann mehr mit dem Verstand entscheiden, ob diese Beziehung das richtige fuer Sie ist oder nicht. Der Koerper kann in diesem "Ausnahmezustand" nur so lange bleiben bis er wieder in den Normalzustand zurueckkehrt und der Verstand anfaengt wieder zu arbeiten. Es gibt keine "richtige" oder "falsche" Entscheidung. Letztendlich gibt es nur "Ihre" Entscheidung und die ist dann fuer den Moment die richtige - und man darf ja auch zu einem anderen Zeitpunkt eine andere neue Entscheidung treffen, wenn man seine Meinung aendert.Ich hoffe, dass ich Ihnen mit dieser Antwort ein bisschen helfen kann, auch wenn ich Ihre Schmerzen natuerlich nicht komplett beseitigen kann. Leider ist der Schmerz wenn man verliebt ist, ganz besonders intensiv. Auch das hat mit der Gehirnchemie zu tun. Fuer Nachfragen stehe ich natuerlich gerne zur Verfuegung.Mit freundlichem Gruss,Annegret NobleUeber eine positive Bewertung der Antwort wuerde ich mich freuen. Herzlichen Dank.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychologie