So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an InternetCoach.
InternetCoach
InternetCoach, Psychologin
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 1450
Erfahrung:  Familientherapeutin, Drogenberatung, Erziehungsberatung
62882398
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
InternetCoach ist jetzt online.

Hallo, ich habe in den letzten streitereien mit meiner Freundin

Kundenfrage

Hallo,
ich habe in den letzten streitereien mit meiner Freundin die nerven verloren und habe, nachdem ich eine geknallt bekommen habe, zurückgeschlagen! Es ist schäbbig und ich will es nicht nochmal tun! Was kann ich dagegen tun? man sagt ja, wer einmal schlägt wird es immer wieder tun.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Psychologie
Experte:  InternetCoach hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,
es tut mir leid zu hoeren, dass Ihr Streit so eskaliert ist. Die Tatsache, dass Sie bereit sind, sofort etwas gegen dieses aggressive Verhalten zu tun, ist eine sehr gute Grundlage dafuer, dass es nicht noch einmal passieren muss. Es gibt viele Ursachen fuer eine erhoehte Gewaltbereitschaft. Wenn das bei Ihnen das erste Mal war, dann besteht viel Hoffnung, dass Sie das nicht wiederholen muessen.
Es gibt in den meisten Staedten werden Antiaggressionstrainings angeboten - z.B. durch die Caritas oder den Sozialdienst. Diese werden aber nicht immer von der Krankenkasse bezahlt. Geben Sie einfach Antiaggressionstraining und Ihren Wohnort in eine Suchmaschine ein - hier ist ein Beispiel in Kiel: http://www.antiaggressionstraining-kiel.de/
Auch waere auch eine Therapie bei jemandem, der sich auf Gewalt/Aggression spezialisiert hilfreich. Das uebernimmt dann die Krankenkasse.

Um relativ schnell einen Termin zur Diagnostik und/oder zur Therapie zu bekommen, wenden Sie sich am besten an eine nahegelegene psychotherapeutische/ psychiatrische ambulante Fachklinik, an eine Universitätsklinik mit einer psychotherapeutischen/ psychiatrischen Ambulanz oder an ein psychotherapeutisches Ausbildungsinstitut. Es dauert oft recht lange, um einen Termin bei einem niedergelassenen Psychologen zu bekommen, aber auch das waere eine Moeglichkeit. Fragen Sie dazu bei Ihrer Krankenkasse nach einer Liste von geeigneten Therapeuten. Ausserdem finden Sie hier Listen von Therapeuten nach Postleitzahl geordnet:

http://www.psychotherapiesuche.de/therapeutensuche
http://www.netzwerk-psychotherapie.de/
http://www.therapeuten.de/

http://www.therapeutenfinder.com/therapeuten/



Koennten Sie sich vorstellen, eine Paartherapie zu machen? Dort koennen Sie beide darueber reden und aufarbeiten, was denn zu diesem Austausch von Gewalt gefuehrt hat.

Paartherapeuten finden Sie z.B. hier:

http://www.netzwerk-paartherapie.de/http://www.selbsthilfenetz.de

www.paartherapie.de


Ich hoffe, dass Ihnen diese Tipps helfen und Sie nie wieder zuschlagen muessen.

Fuer Nachfragen stehe ich natuerlich gerne zur Verfuegung.

Mit freundlichem Gruß,

Annegret Noble

Ueber eine positive Bewertung meiner Antwort wuerde ich mich freuen. Vielen Dank.

Meine Ausführungen und Meinungen ersetzen keine psychologische Diagnostik oder Therapie. Sie beinhalten nur Hilfestellungen, Vorschläge und Lösungsansätze.