So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an InternetCoach.

InternetCoach
InternetCoach, Psychologin
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 1449
Erfahrung:  Familientherapeutin, Drogenberatung, Erziehungsberatung
62882398
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
InternetCoach ist jetzt online.

Was ist eine "chronische depressive Episode"?Guten Morgen,

Kundenfrage

Was ist eine "chronische depressive Episode"?

Guten Morgen, bin seit Anfang letzten Jahres arbeitsunfähig, war nun beim MDK, und versuche, dessen sozialmedizinisches Gutachten zu verstehen. Gleich einmal besten Dank für Hilfe.

Was ist eine "Anpassungsstörung auf äussere Belastung".

Was kann ich tun, wenn der MDK meint, ich sei voll arbeitsfähig,

a) ich mich aber nicht so fühle und
b) ich letztes Jahr aus zwei verschiedenen Rehas mit maximal 3-6 Stunden arbeitsfähig entlassen wurde?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Psychologie
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer routinemäßigen Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.

Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über

[email protected]

oder

Tel.: 0800(NNN) NNN-NNNN/span>

Montags bis Freitags von 09:00-18:00

in Verbindung zu setzen.

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Experte:  InternetCoach hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,
dann lassen Sie uns diese Begriffe einmal auseinandernehmen: chronische depressive Episode. Chronisch bedeutet, dass etwas immer wieder kommt oder immer da ist und es auch nicht wieder weggeht, also z.B. ist Diabetes eine chronische Krankheit. Wenn man sie erstmal hat, dann gibt es zwar Schuebe, wo es einem besser geht, aber die Krankheit bleibt.
Eine depressive Episode zeichnet sich durch die folgenden Symptome aus. Natuerlich hat nicht jeder Mensch alle Symptome.
  • eine andauernd gedrückte Stimmung

  • eine andauernde Freudlosigkeit

  • ein Verlust von Interesse an Dingen, die den Erkrankten vorher interessiert haben

  • eine grundsätzliche Antriebslosigkeit

Oft auftretende koerperliche Symptome auf wie:

  • Appetitverlust

  • es kann eine Appetitlosigkeit mit starkem Gewichtsverlust auftreten

  • gelegentlich Zunahme des Appetits (Heißhunger vor allem auf Kohlenhydrate, Schokolade)

  • starkes Bedürfnis nach sehr salzigen oder süßen Lebensmitteln, da der Geschmackssinn durch die Krankheit beeinträchtigt ist.

Atmung

  • der Betroffene spürt eine Enge im Brustkorb

  • der Betroffene verspürt einen Druck auf der Brust

  • er atmet schwer, keucht oder atmet flach und kaum merklich


Schlafstörungen

  • Störungen beim Einschlafen

  • Störungen beim Durchschlafen

  • Nächtliches Erwachen

  • öfters Alpträume

  • als Flucht vor dem Leben: gesteigertes Schlafbedürfnis

  • frühes Erwachen am Morgen

  • Startschwierigkeiten am Morgen

Herzbeschwerden

  • Stechen im Herzen, Brennen oder Druck

  • Herzklopfen, Herzrasen

Hals-, Nasen-, Ohrenbereich

  • man verspürt einen Kloß im Hals

  • der Hals ist wie zugeschnürt

  • man fühlt ein Druckgefühl auf den Ohren

  • es können Ohrgeräusche auftreten (ähnlich Tinnitus)

  • Schmerzen in den Ohren

  • schlechteres Hörvermögen (ohne körperlich nachweisbare Ursache)

  • Der Mund brennt und ist trocken

Kreislauf

  • Schwindelanfälle

  • man hat öfters "weiche Knie"

  • ein erhöhter Blutdruck ohne körperlich nachweisbare Ursache


Magen-Darm-Beschwerden

  • es können Übelkeit, Brechreiz, Erbrechen auftreten

  • verstärkt Blähungen

  • es kommt zu Sodbrennen oder Magendruck

  • häufig Verstopfung oder Durchfall

  • Probleme mit dem Magen, Uebelkeit, Verdauungsstoerungen

http://www.depressionen-depression.net/symptome-einer-depression/symptome-einer-depression.htm

 

Wenn Sie also mehrere dieser Symptome meistens haben, dann wuerde man dass eine "chronische depressive Episode" nennen.

 

Eine "Anpassungsstörung auf äussere Belastung" tritt meist dann auf, wenn man sich einer neuen Situation gegenueber sieht, mit der man nicht so gut umgehen kann. Das kann der Tod eines Elternteils sein, eine Scheidung, ein neuer Job, eine Krankheit. Es ist normal, dass man etwas Zeit braucht, um mit so einer Situation umzugehen, aber wenn man nach ein paar Monaten immer noch nicht wieder im Alltag funktionieren kann und die Gefuehle bezueglich dieser Situation immer noch sehr stark sind, dann ist das eine Anpassungsstoerung.

 

Meine Empfehlung waere, dass Sie sicher gehen, dass der Arzt die Gutachten der Rehas vorliegen und gelesen hat. Wenn Sie da nicht sicher sind, dann bringen Sie ihm selbst eine Kopie vorbei. Teilen Sie ihm auch unbedingt mit, dass Sie arbeiten wollen. Die meisten Aerzte empfehlen lieber eine Arbeitsminderung als komplette Arbeitsunfaehigkeit, das ist also eigentlich das, was Sie sich erhoffen.

 

Ich hoffe, dass ich Ihnen mit dieser Antwort helfen konnte. Ansonsten stehe ich fuer Nachfragen natuerlich gerne zur Verfuegung.

 

 

Mit freundlichem Gruß,

Annegret Noble

Ueber eine positive Bewertung meiner Antwort wuerde ich mich freuen. Vielen Dank.

Meine Ausführungen und Meinungen ersetzen keine psychologische Diagnostik oder Therapie. Sie beinhalten nur Hilfestellungen, Vorschläge und Lösungsansätze.


 

InternetCoach, Psychologin
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 1449
Erfahrung: Familientherapeutin, Drogenberatung, Erziehungsberatung
InternetCoach und weitere Experten für Psychologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Vielen Dank für die ausführliche Stellungnahme. Werde dies gleich sehr positiv bewerten, möchte mir aber die Möglichkeit weiterer Nachfragen zu diesem Thema offenhalten, geht das?

Experte:  InternetCoach hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,
Sie koennen auch nach einer positiven Bewertung weiterhin nachfragen und ich werde diese Fragen natuerlich beantworten.
Vielen Dank,
Annegret Noble
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Danke sehr.


 


Könnten Sie mir eine Quelle nennen, aus der Sie die Symptomliste der Depressionen haben, die geeignet ist, bei einem Widerspruch gegen den MDK verwendet zu werden?


 


Sie schreiben: "Eine "Anpassungsstörung auf äussere Belastung" tritt meist dann auf, wenn man sich einer neuen Situation gegenueber sieht, mit der man nicht so gut umgehen kann. Das kann ... sein, ... ein neuer Job, eine Krankheit.


 


Können Sie sich Gründe vorstellen, warum ein Arzt trotzdem arbeitsfähigkeit diagnostiziert? oder was bei einer solchen Diagnose für eine AU sprechen würde?


 


Mit freundlichem Gruß

Experte:  InternetCoach hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,
ich hatte Ihnen den Link mit den Depressionssymptomen oben in die Antwort kopiert, aber hier ist er noch einmal:
http://www.depressionen-depression.net/symptome-einer-depression/symptome-einer-depression.htm

Eine Anpassungsstoerung ist meist kein guter Grund, um Arbeitsfaehigkeit oder -unfaehigkeit zu bestimmen, denn sie ist ja "voruebergehend". Man hat Schwierigkeiten sich an eine neue Situation anzupassen und mit entsprechender Zeit und Unterstuetzung schafft man es dann aber meist doch. Eine Anpassungsstoerung wuerde darum eher gegen langfristige AU sprechen und eher dafuer, dass Sie z.B. reduzierte Stunden arbeiten und z.B. eine Therapie machen, um sich an die neue Situation zu gewoehnen. Das "chronische" Element der Depression ist das, was eher fuer langfristige reduzierte Arbeitsfaehigkeit spricht.


Mit freundlichem Gruß,

Annegret Noble

 

Meine Ausführungen und Meinungen ersetzen keine psychologische Diagnostik oder Therapie. Sie beinhalten nur Hilfestellungen, Vorschläge und Lösungsansätze.

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Danke für den Link. Den habe ich nicht übersehen, nur war ich unsicher, ob er sich als Zitierquelle eignet:


Es soll ja Ärzte geben, die nur Privatpatienten lieben, und Kassenpatienten nicht so sehr und wirklich hassen sollen die aber Kassenpatienten, die im Internet nach ihrer Krankheit gegoogelt haben ;o)


 


So ein Zitat aus einem anerkannten Fachbuch eines Univ Prof DDDr ist vielleicht geeigneter?


 


Ihre Ausführungen über die Anpassungsstörung deckt sich mit den Reha-Berichten, die nach der AU von einer arbeitsfähigkeit von 3-6 Stunden geschrieben wird, auf die habe ich auch hingearbeitet. Sie ist ja meist befristet auf ein oder zwei Jahre, die Zeit, meinte mein Reha-Therapeut, sei für mich unbedingt notwendig. Diese notwendige Zeit gibt mir der Gutachter nun nicht.


 


Die "chronisch depressive Episode" dauert laut Facharztwissen Psychiatrie und Psychotherapie von Prof Dr med Dr rer soc Frank Schneider mindestens 2 Jahre, das widerspricht doch eigentlich der kurzfristig wiedererlangten Arbeitsfähigkeit, wie durch den Gutachter attestiert?


 


LG

Experte:  InternetCoach hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,
die "offiziellen" Kriterien fuer eine Diagnose findet man in der ICD-10 (Klinisch-diagnostische Leitlinien). Dieses Buch ist die Grundlage fuer eine alle Aerzte und Gutachter, um eine Diagnose zu stellen. Wahrscheinlich waere es sinnvoll, wenn Sie die entsprechenden Seiten zur Depression in einer Bibliothek kopieren, damit Sie diese vorliegen haben.
Die Dysthymische Stoerung wird oft als "chronische Depression" bezeichnet. Ein Kriterium fuer die Diagnose ist, dass man sich ueber einen Zeitraum von mindestens zwei Jahren depressiv fuehlt, meist ohne eine schwere depressive Episode zu haben. Erst nach diesen zwei Jahren kann man die Diagnose geben. Aber das bedeutet nicht, dass die Dysthymie dann aufhoert. Da diese chronisch ist, geht sie selten ohne Medikamente und Therapie weg. Allerdings sind Menschen mit Dysthymie meist - zumindest bedingt - arbeitsfaehig. Eine ausfuehrliche Beschreibung der verschiedenen Formen von Depressionen finden Sie hier:
http://www.psychosoziale-gesundheit.net/psychiatrie/dyshymie.html

Soweit ich das verstehe, muss ein anderer Arzt oder ein zweiter Gutachter bestaetigen, dass Sie nicht arbeitsfaehig sind. Als Quelle eignet sich Ihrerseits wahrscheinlich nur die ICD-10.

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
< Zurück | Weiter >
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
  • Hervorragende und außerordentlich liebenswürdige Hilfe! Ich werde bei Bedarf bestimmt wieder auf JustAnswer zurückgreifen und bin sehr dankbar, dass es so etwas gibt! Dr. Gert Richter Verl
  • Danke für die schnelle Hilfe. Sehr schön, auch an einem Sonnabend ist jemand zu erreichen. Janine Gaus Bielfeld
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • diplompsychologe

    diplompsychologe

    Dipl- Psychologe

    Zufriedene Kunden:

    1216
    Dipl.- Psychologe (Uni) & Verkehrspsychologe
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/DI/diplompsychologe/2011-4-27_194256_Foto158.gifbearbeitet3.64x64.gif Avatar von diplompsychologe

    diplompsychologe

    Dipl- Psychologe

    Zufriedene Kunden:

    1216
    Dipl.- Psychologe (Uni) & Verkehrspsychologe
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/BJ/BJnD8/2013-8-2_142434_FKH0080KopfLimpens.64x64.jpg Avatar von Johann Schweißgut

    Johann Schweißgut

    Diplom Psychologe

    Zufriedene Kunden:

    817
    Verhaltenstherapeut, Systemischer Berater und Coach, Supervisor
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/WE/webpsychiater/2015-8-15_7533_ildschirmfotoum...64x64.png Avatar von webpsychiater

    webpsychiater

    Dr

    Zufriedene Kunden:

    47
    Ärztlicher Psychotherapie (Verhaltenstherapeie
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/EW/ewolf/2014-11-22_123326_rofilildx.64x64.jpg Avatar von Frau-Wolf

    Frau-Wolf

    Diplom Psychologin

    Zufriedene Kunden:

    28
    zertifiziert als Mediatorin* (Hochschule Darmstadt); als ILP (integrative lösungsorientierte Psychologie) coach; HP (Psych) ;WB med. Hypnose
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HO/hoellering/2015-9-3_152044_x.64x64.jpg Avatar von Dr. Höllering

    Dr. Höllering

    Fachärztin

    Zufriedene Kunden:

    9772
    Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/OR/Orthodocs/2012-2-12_211834_IMG6092a.64x64.jpg Avatar von Orthodoc

    Orthodoc

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    1138
    Orthopädie,Unfallchirurgie,Notfallmedizin, Allgemeinmedizin
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychologie