So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an exp-del-1.
exp-del-1
exp-del-1, xxxxxxx
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 2
Erfahrung:  xxxxxxx
71718259
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
exp-del-1 ist jetzt online.

Seit den letzten fünf Monaten hat sich mein Alkoholkonsum wegen

Kundenfrage

Seit den letzten fünf Monaten hat sich mein Alkoholkonsum wegen Überforderung privater Probleme und selbstzweifeln von gerne mal ein bis drei Gläser Wein in Gesellschaft mit meinem mann oder Freunden bis jetzt zu bis 2 Flaschen Wein für mich erklärbar gesteigert. Ich möchte es ändern ! Da ich mit einem Glas Wein Anfänge und nicht mehr aufhöre Vorallem trinke ich alleine aus den oben genannten gründen bin sogar meinem Mann gegenüber handgreiflich geworden. Er leidet sehr darunter, weil er wenn er nach Hause kommt nicht weis was ihn wegen meinem Alkohol erwartet. Fühle mich einsam u überfordert, denn das leben ohne unser Kind war bei mir viel Arbeit mit Seminarführung als kommunikationstrainerin, dann habe ich jetzt 2 Jahre meinen Mann unterstützt eine Praxis mittlerweile mit12 Mitarbeitern zu fuehren und zu organisieren. Doch jetzt könnte ich wieder in meinen Job mein Mann ist Zahnarzt. Aber ich finde den Einstieg nicht und bekomme den Hausfrauen Ritus nicht hin dazu kommt das wir durch zuviel Arbeit den zwischenmenschlichen Bezug verlieren und meinem Mann meine Probleme durch diese Extremitäten mit Alkohol erst ersichtlich werden. Vorher habe ich mich immer mitgeteilt wie es mir geht jedoch nahm er es nicht so ernst. Muss jetzt schon eine stationäre Aufnahme erfolgen oder kann dieses noch ambulant gelöst werden. Was meinen sie aus ihrer Erfahrung?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Psychologie
Experte:  exp-del-1 hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sie haben bereits einen wichtigen Schritt zur Lösung Ihres Problems unternommen: Sie haben vor sich selbst zugegeben, dass Sie professionelle Hilfe brauchen. Auf jeden Fall raten ich Ihnen, sich einen Psychotherapeuten zu suchen, der mit Ihnen bespricht, ob Sie eine stationäre Therapie brauchen oder ob es ambulant gehen könnte. Die inzwischen vorliegende Alkoholabhängigkeit betrachte ich als Ihr größtes Problem. Wenn Sie trocken sind, können Sie im Rahmen einer Psychotherapie in Ruhe Ihre privaten Probleme lösen und berufliche Entscheidungen treffen. Einen Wiedereinstieg in Ihren alten Job als Kommunikationstrainerin halte ich prinzipiell für eine gute Idee.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Danke für ihre Antwort! Ich habe mir einen Termin bei einer Therapeutin geholt und habe dort meine private u persönliche Situation geschildert! Jedoch muss ich sagen ist mir aufgefallen das sie sehr global sowie auch ausweichend mit mir gesprochen hat. Aus Erfahrung kann ich einschätzen das sie dieses aus fachlicher Überforderung gemacht hat. Mir fallen jedoch die Schritte um mir Hilfe bzw. Ich sehe das als Unterstützung an jedoch sehr schwer! Da mir es an nervlicher kraft fehlt und ich möchte jetzt nicht unbedingt viele Menschen als anlaufstattion nutzen und immer immer wieder mein leben erzählen, worauf muss ich bei der Vorauswahl eines Therapeuten achten ? Danke für ihre muehe
Experte:  exp-del-1 hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wichtig wäre, dass Sie vor dem Termin zu einem Erstgespräch direkt klären, ob der Therapeut mit dem Thema Sucht/Alkoholismus ausreichend Erfahrung hat. Sie könnten sich auch eine Selbsthilfe-Gruppe (z.B. eine AA-Gruppe) suchen; dort gibt es sicherlich Kontaktadressen von mit Sucht erfahrenden Psychotherapeuten in Ihrer Wohnnähe. Zudem könnte es Ihnen gut tun, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen. Darüber hinaus sind Suchtberatungsstellen gute Ratgeber, auch was die Suche nach geeigeneten Psychotherapeuten betrifft.