So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an InternetCoach.

InternetCoach
InternetCoach, Psychologin
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 1449
Erfahrung:  Familientherapeutin, Drogenberatung, Erziehungsberatung
62882398
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
InternetCoach ist jetzt online.

Guten Tag,ich hoffe ich kann hier bei euch einen Rat bekommen

Kundenfrage

Guten Tag,
ich hoffe ich kann hier bei euch einen Rat bekommen und dafür wäre ich euch sehr dankbar, denn wir wissen nicht was wir machen sollen.

ich und meine Ehefrau haben uns seit fast 2 Monaten getrennt( meine Frau von mir, Sie hat eine neue Liebe, Distanzbeziehung) ) und wir haben gemeinsam eine 3,5 Jahre alte Tochter.
Ich bin aus der Wohnung ausgezogen.
Ich und meine Frau verstehen uns Gut, denn wir wollen das Beste für unsere kleine und wir haben vereinbart, dass wir uns beide um die kleine kümmern.

Umgangsrecht:
So, Mo, DI, Mi ist die kleine bei meiner Frau die restlichen Tage bei mir.
In der Woche ist die kleine in der Kita bis 16Uhr

So und nun kommt das Problem, unsere Tochter will mit meiner Frau nichts zu tun haben, sobald ich die Übergabe habe und wieder gehen muss , heult die kleine wie am Spiess und schreit SIe will zu Papa, nur zu Papa, Papa geh nicht, ich liebe Mama nicht, SIe möchte nicht.
Wenn meine Frau das Kind aus der Kita abholt, fängt das Theater wieder an, Sie will nicht, Sie will vom Papa abgeholt werden, Sie tobt, Sie schreit, Sie Heult. das Ganze geht nun 2 Wochen so und wir befürchten dass die kleine dadurch eventuell Krank wird oder werden kann.
Wer noch akzeptiert wird ist meine Schwiegermutter, meine Frau war in den letzten Tagen nur mit meiner Schwiegermutter in der Kita, die kleine abholen, da es sonst nur Stress gibt.
Meine Frau ist ebenfalls am Boden zerstört. Sie akzeptiert meine Frau nur, wenn wir gemeinsam sind, da wird die Mama umarmt usw..und SIe sagte seit gestern, ich will mit PAPA und Mama nur zusammen sein und PAPA du gehst jetzt nirgendswo mehr, Du bleibst hier
In letzter Zeit will Sie sich immer wieder die Taufe und die Hochzeit von uns anschauen.....
Meine Frau ist ein Tick strenger als ich in der Erziehung, aber wirklich nur minimal, Ärzte Besuche finden abwechselnd statt, wo könnte das Problem liegen?? Warum will das Kind von der Mutter nichts hören?? Was machen wir falsch??
Wir denken Psylogische Hilfe sogar zu nehmen....
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Psychologie
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte Nutzerin, sehr geehrter Nutzer,

dies ist eine JustAnswer Service-Mitteilung. Bitte NICHT auf diese Nachricht antworten. Bisher hat sich noch keiner unserer Experten zu Ihrem Problem gemeldet. Dies könnte daran liegen dass zurzeit keine Experten in dem Fachgebiet online sind.

Wir haben uns über Ihre E-Mail-Adresse mit Ihnen in Verbindung gesetzt.
Gern können Sie uns unter der kostenlosen Rufnummer: 0800 1899302 in der Zeit von Montags bis Freitags von 10:00-16:00 Uhr kontaktieren.


Bitte prüfen Sie Ihren E-Mail-Eingang auf eine Nachricht von
"[email protected]"

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen,
das Moderatoren-Team von JustAnswer

Experte:  InternetCoach hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

vielen Dank für Ihre Frage. Sie beschreiben eine schwierige Situation. Eine Trennung löst bei Kindern immer Ängste aus, vor allem Verlustängste. Kinder befürchten in der Regel, dass die Eltern sie nicht mehr lieb haben oder dass sie einen Elternteil ganz verlieren. Sie machen sich häufig für die Trennung verantwortlich und denken, dass sie etwas getan haben, dass die Eltern sich nicht mehr lieben. Vielleicht koennten Sie Ihre Tochter fragen, wovor sie Angst hat. Oft hilft es auch, wenn man ein kleines Kind bittet, Bilder zu malen ueber seine Angst.

Wie Sie es anscheinend auch getan haben, so sollte man recht schnell zur Normalität übergehen und dem Kind nach der Trennung einen regelmäßigen Tagesablauf bieten, damit sie das Gefühl von Sicherheit vermittelt bekommen. Wichtig ist, dass beide Elternteile alle Bereiche in der Erziehung abdecken - wie Sie das ja anscheinend auch tun.

Sie könnten moeglicherweise auch einrichten, dass Ihr Kind einmal in der Woche- vielleicht am "Uebergabetag" - ganz bei der Schwiegermutter ist. Opas und Omas sind wichtige Bezugspersonen, die dem Kind Halt geben und ihm helfen können, die Trennung zu akzeptieren.


Kinder brauchen viel Zeit, um die Trennung der Eltern zu verarbeiten. Bei Ihnen ist die Trennung ja noch ganz "frisch". Kinder reagieren immer auf eine Scheidung. Es ist nur eine Frage, des Wie und Wann. Wie diese Reaktion aussieht, hängt vom Alter, Geschlecht und der Persönlichkeit des Kindes ab. Gefühle von Wut, Niedergeschlagenheit und Trauer sind "normal". Es ist in der Regel mehr besorgniserregend wenn ein Kind gar keine Reaktion zeigt. Ich vermute ausserdem, dass Ihre Tochter in Ihrer 3,5jaehrigen Logik denkt, dass ihr Verhalten die Eltern wieder zusammenbringt ("Wenn ich laut genug schreie, dann "muessen" die beiden sich wieder lieb haben.") Wenn man sich das mit etwas Abstand anschaut, dann ist das eigentlich ein "toller Plan." Ihre Tochter weiss,d ass sie wenig Einfluss hat, aber den "kleinen Einfluss", den sie hat, setzt sie gezielt ein, um das Ziel zu erreichen, das alle Kinder haben: die Eltern wieder zu vereinen.

Es ist darum wahrscheinlich wichtig, dass Sie Ihrer Tochter immer wieder sagen: Wir haben dich beide ganz doll lieb UND wir leben nicht mehr zusammen. Ermutigen Sie Ihre Tochter, auszudruecken, was in ihr vorgeht, was sie sich wuenscht, was sie fuehlt - wie gesagt, Bilder sind da oft gut, aber auch das wiederholte Durchspielen der Situation (meist mit Puppen oder anderen Figuren). So kann Ihre Tochter sich an die neue Situation gewoehnen.

Damit Ihre Tochter sich an die Situation gewoehnen kann, ist es wahrscheinlich wichtig, dass Sie beide als Eltern relativ fest und "unemotional" mit ihren Ausbruechen umgehen und dort die aufgestellten Regeln moeglichst nicht brechen - denn das zeigt Ihrer Tochter, dass sie durch ihr Schreien, die Situation veraendern kann und fuer Ihre Tochter heisst das dann auch, dass wenn sie nur genug schreit, die Eltern wieder zusammen kommen.

So sehr Ihnen das auch im Herzen weh tut, solange Sie wissen, dass es Ihrer Tochter bei der Mutter gut geht, mischen Sie sich nicht ein, wenn Mutter Ihre Tochter abholt usw. Die beste Antwort ist wahrscheinlich etwas wie: "Du bist wuetend und traurig und Mama und Papa haben dich beide lieb." Je weniger emotional Sie als Eltern reagieren kann, desto schneller kann sich Ihre Tochter an die neue Situation gewoehnen.

Ich wuerde Ihnen empfehlen, das ganze noch ein paar Wochen auszuprobieren. Wenn sich dann nichts aendert und Ihre Tochter weiterhin so viel "tobt", dann waere professionelle Hilfe in Form eines Kinder- und Jugendpsychologen wahrscheinlich eine gute Idee. Da man oft recht lange auf Termine warten muss, waere es vielleicht sogar eine gute Idee, diesen Termin jetzt zu machen und ihn dann abzusagen, falls Sie ihn nicht brauchen.

Sie scheinen nicht wirklich etwas falsch zu machen. Ihre Tochter weiss nur nicht, wo sie mit all ihren Gefuehlen hin soll. Eine Trennung ist schwer fuer Kinder. Je stabiler und emotional "unbeeinflusst" von Ihren Ausbruechen Sie sein koennen, desto besser. Seien Sie liebevoll aber lassen Sie sich nicht "manipulieren" - denn das ist es, was Ihre Tochter versucht zu tun - verstaendlicherweise. Sie scheinen eine fuer ihr Alter recht intelligente und sensible Tochter zu haben.... Das ist im Moment anstrengend, aber es spricht ja auch fuer Ihre Tochter.


Ich hoffe, dass ich Ihnen mit diesen Ausfuehrungen helfen konnte. Ansonsten stehe ich fuer Rueckfragen natuerlich gerne zur Verfuegung.



Ich bitte Sie, die Antwort NICHT zu bewerten, wenn Sie die Antwort noch nicht als hilfreich empfinden. Sie sind herzlich eingeladen beliebig oft nachzufragen, bis Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten – oder wir uns einigen, dass ich Ihnen leider nicht weiterhelfen kann.

Mit freundlichem Gruß,

Annegret Noble

Ueber eine positive Bewertung meiner Antwort wuerde ich mich freuen. Vielen Dank.

Meine Ausführungen und Meinungen ersetzen keine psychologische Diagnostik oder Therapie. Sie beinhalten nur Hilfestellungen, Vorschläge und Lösungsansätze.

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
< Zurück | Weiter >
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
  • Hervorragende und außerordentlich liebenswürdige Hilfe! Ich werde bei Bedarf bestimmt wieder auf JustAnswer zurückgreifen und bin sehr dankbar, dass es so etwas gibt! Dr. Gert Richter Verl
  • Danke für die schnelle Hilfe. Sehr schön, auch an einem Sonnabend ist jemand zu erreichen. Janine Gaus Bielfeld
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • diplompsychologe

    diplompsychologe

    Dipl- Psychologe

    Zufriedene Kunden:

    1216
    Dipl.- Psychologe (Uni) & Verkehrspsychologe
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/DI/diplompsychologe/2011-4-27_194256_Foto158.gifbearbeitet3.64x64.gif Avatar von diplompsychologe

    diplompsychologe

    Dipl- Psychologe

    Zufriedene Kunden:

    1216
    Dipl.- Psychologe (Uni) & Verkehrspsychologe
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/BJ/BJnD8/2013-8-2_142434_FKH0080KopfLimpens.64x64.jpg Avatar von Johann Schweißgut

    Johann Schweißgut

    Diplom Psychologe

    Zufriedene Kunden:

    817
    Verhaltenstherapeut, Systemischer Berater und Coach, Supervisor
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/WE/webpsychiater/2015-8-15_7533_ildschirmfotoum...64x64.png Avatar von webpsychiater

    webpsychiater

    Dr

    Zufriedene Kunden:

    47
    Ärztlicher Psychotherapie (Verhaltenstherapeie
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/EW/ewolf/2014-11-22_123326_rofilildx.64x64.jpg Avatar von Frau-Wolf

    Frau-Wolf

    Diplom Psychologin

    Zufriedene Kunden:

    28
    zertifiziert als Mediatorin* (Hochschule Darmstadt); als ILP (integrative lösungsorientierte Psychologie) coach; HP (Psych) ;WB med. Hypnose
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HO/hoellering/2015-9-3_152044_x.64x64.jpg Avatar von Dr. Höllering

    Dr. Höllering

    Fachärztin

    Zufriedene Kunden:

    9772
    Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/OR/Orthodocs/2012-2-12_211834_IMG6092a.64x64.jpg Avatar von Orthodoc

    Orthodoc

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    1138
    Orthopädie,Unfallchirurgie,Notfallmedizin, Allgemeinmedizin
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychologie