So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an InternetCoach.
InternetCoach
InternetCoach, Psychologin
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 1450
Erfahrung:  Familientherapeutin, Drogenberatung, Erziehungsberatung
62882398
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
InternetCoach ist jetzt online.

Ich habe seit einer ganzen Weile eine Affäre mit einem Verheirateten

Kundenfrage

Ich habe seit einer ganzen Weile eine Affäre mit einem Verheirateten Mann. Er fühlt sich zu Hause bei seiner Frau nicht mehr wohl und findet alles dort "zum Kotzen". Er hat mir auch vieles im Vertrauen erzählt, was man sonst eigendlich niemandem erzählt, wie zum Beispiel das er ein Alkoholproblem hatte oder als sein Opa gestorben ist, ist er erst zu mir gekommen statt zu seiner Frau. Er sagt auch das er sich in mich verliebt hat.
Wir schreiben jeden Tag sms oder telefonieren, auch vertrauen wir uns sehr und fragen den anderen bei vielen Sachen nach der Meinung. Ich weiß auch immer was er tut oder wann er Termine beruflicher art hat.
Ich komme nur immer schwerer mit der Situation klar das es noch Frau und Kind bei ihm gibt und ich ihn immer wieder gehen lassen muß und ich Abends heulend auf dem Sofa sitze weil er mir fehlt. Wohlwissend das es ihm nicht anderst geht und er mich ebenfalls vermisst.
Ich weiß nicht mehr was ich tun soll! Können sie mir helfen?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Psychologie
Experte:  InternetCoach hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Frage. Sie beschreiben eine sehr schwierige Situation. Ihre Frustration und Traurigkeit sind verstaendlich. Ich wuenschte, ich koennte Ihnen eine direkte Loesung anbieten, aber leider ist das - wie Sie natuerlich wissen - nicht so einfach.

Ich gehe davon aus, dass Sie wahrscheinlich schon einmal mit Ihrem Partner ueber Ihre Zukunft gesprochen haben. Was haben Sie da besprochen?


Sie kennen ja wahrscheinlich die Statistiken, dass die meisten Maenner, die eine Affaere haben, ihre Frauen trotz aller Probleme nicht verlassen, insbesondere wenn sie mit der Ehefrau Kinder haben (Hat Ihr Partner Kinder?).


Ich kann Ihre Angst, dass Sie ihn verlieren koennten, wenn Sie ueber die Zukunft reden, gut nachvollziehen. Und trotzdem ist das wahrscheinlich ein wichtiger Schritt, dieses Gespraech irgendwann zu fuehren, denn als Menschen koennen wir nur so lange "auf Abruf" leben. Manchmal hilft es auch, einen grosszuegigen Zeitrahmen fuer Antworten zu setzen, wie z.B. "Wir nehmen uns ein Jahr, um zu entscheiden, wie es mit unserer Beziehung weitergeht." Oft hilft das, damit man sich weniger "ausgeliefert" und mehr "in Kontrolle" fuehlt, auch wenn man nicht sofort eine Antwort bekommt.


Koennten Sie sich ein solches Gespraech vorstellen?




Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


Ja ich weiß das er sich nicht von seiner Frau trennen wird und ich glaube das macht mich am meisten fertig, obwohl er sagt das er mich liebt. Ja er hat einen 2 jährigen Sohn.


Ich kann mir solche Gespräche vorstellen. Nur darf ich meinem Partner damit nicht anfangen weil dann die Antwort kommt "ich will das nicht hören oder ich gehe und Du siehst mich nie wieder, weil ich dann gegen die nächste Mauer oder Baum fahre." Also nach dem ich lasse Dich fallen wie eine heiße Kartoffel prinzip.


Ich war schon einige male kurz davor seiner Frau alles zu sagen oder eben das ganze zu beenden.

Experte:  InternetCoach hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,
es tut mir leid zu hoeren, dass Sie sich wirklich in einer Zwickmuehle befinden. Sie koennen entweder einen Weg finden, die Situation, so wie sie ist, akzeptieren zu lernen und die schoenen Momente geniessen oder Sie koennen die Beziehung beenden und jemanden suchen, der bereit ist, sich auf eine exklusive Beziehung mit Ihnen einzulassen.

Ich wuerde Ihnen gerne eine andere hoffnungsvollere Antwort geben, aber ich bin hier, um Ihnen eine professionelle Antwort zu geben, nicht um Ihnen falsche Hoffnungen zu machen und Ihnen etwas "vorzuluegen".

Die Erfahrung in meiner Praxis zeigt, dass Ihre Beziehung zu diesem Mann auch dann zu Ende ist, wenn Sie seiner Frau etwas sagen. Denn die Wahrscheinlichkeit ist dann gross, dass diese ihn dann vor die Wahl stellen, entweder mit Ihnen Schluss zu machen oder sein Kind nicht mehr zu sehen (auch wenn die Beziehung der beiden dieses Wissen um seine Affaere nicht ueberlebt). Und auch die Schuldgefuehle, mit denen der Mann dann leben wird, wird er wahrscheinlich Ihnen zuschieben ("Du hast meine Beziehung ruiniert.") womit zwischen Ihnen wahrscheinlich keine Beziehung mehr moeglich ist. Sie haben dann zwar die "Rache" ausleben koennen, verlieren ihn aber wahrscheinlich doch.

Manchmal hilft es, wenn man sich professionelle Hilfe holt, um aus so einer Zwickmuehle herauszukommen. Haben Sie schon einmal darueber nachgedacht, vielleicht zu einer Beratungsstelle zu gehen und dort um Gespraeche zu bitten, damit Sie entscheiden koennen, was fuer Sie in Ihrer Situation der beste Weg ist?
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


Verlieren will ich diese schönen Momente nicht, aber auch nichtmehr soviel weinen müssen.


Ich wußte nicht das es hierfür auch beratungsstellen gibt. Könnten sie mir eventuell sagen wo ich mich da hinwenden kann um solche Gespräche führen zu können? Ich muß zu einer entscheidung kommen um mich selbst nicht ganz aufzugeben.

Experte:  InternetCoach hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,
suchen Sie im Internet nach "Familienberatung" und Ihrem Ort. Meist findet man dann eine entsprechende Beratungsstelle. Als Kassenpatientin stehen Ihnen ausserdem ungefragt 5 Therapiestunden zu, allerdings ist es manchmal nicht ganz leicht, einen Termin zu bekommen, da die Therapeuten oft sehr ausgelastet und darum die Wartezeiten lang sind. Bei der Familienberatungsstelle vor Ort geht das manchmal schneller.

Um etwas schneller einen Termin zur Diagnostik und/oder zur Therapie zu bekommen, wenden Sie sich am besten an eine nahegelegene psychotherapeutische/ psychiatrische ambulante Fachklinik, an eine Universitätsklinik mit einer psychotherapeutischen/ psychiatrischen Ambulanz oder an ein psychotherapeutisches Ausbildungsinstitut.

Hier finden Sie ebenfalls Listen von Therapeuten (mit und ohne Kassenzulassung) nach Postleitzahl geordnet:

http://www.psychotherapiesuche.de/therapeutensuche
http://www.netzwerk-psychotherapie.de/
http://www.therapeuten.de/

http://www.therapeutenfinder.com/therapeuten/

Hier finden Sie psychologische Ausbildungsinstitute:

http://www.therapie.de/psyche/info/ausbildung/adressen-und-links/


Ausserdem ist es wahrscheinlich auch wichtig, dass Sie Dinge tun, die Ihnen gut tun - unabhaengig von Ihrer Beziehung. Haben Sie vielleicht schon laenger darueber nachgedacht, eine neue Sportart auszuprobieren? Oder einen Malkurs zu belegen? Ein Instrument zu lernen? Mit Ihren Freundinnen ins Kino zu gehen? Tun Sie diese Dinge, damit Sie wieder zu Ihrer eigenen Mitte zurueck finden. Dann wird die Entscheidung leichter fallen, ob dies eine Beziehung ist, mit der Sie - im Moment - so wie sie ist zufrieden sein koennen oder ob Sie etwas veraendern wollen. Denn dann treffen Sie diese Entscheidung nicht aus dem Gefuehl der "Leere" heraus.

Ich wuensche Ihnen alles Gute und viel Mut und Erfolg bei den naechsten Schritten. Wenn Sie noch weitere Fragen haben, dann stehe ich Ihnen natuerlich gerne zur Seite.

Ich bitte Sie, die Antwort NICHT zu bewerten, wenn Sie die Antwort noch nicht als hilfreich empfinden. Sie sind herzlich eingeladen beliebig oft nachzufragen, bis Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten – oder wir uns einigen, dass ich Ihnen leider nicht weiterhelfen kann.

Mit freundlichem Gruß,

Annegret Noble

Ueber eine positive Bewertung meiner Antwort wuerde ich mich freuen. Vielen Dank.

Meine Ausführungen und Meinungen ersetzen keine psychologische Diagnostik oder Therapie. Sie beinhalten nur Hilfestellungen, Vorschläge und Lösungsansätze.