So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an InternetCoach.

InternetCoach
InternetCoach, Psychologin
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 1449
Erfahrung:  Familientherapeutin, Drogenberatung, Erziehungsberatung
62882398
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
InternetCoach ist jetzt online.

Kinder_Psychologie

Kundenfrage

Hallo, meine Tochter (8) ist ein sehr kommunikatives und lebensfrohes Mädchen. Ihr Problem ist jede Kleinigkeit die sie für schlimm empfindet zu erzählen. auch wirklich minimale unnötige und absolut nicht wichtige informationen. Jeden Tag erzählt sie mir "oh mama ich habe wieder zu viele Fragen der lehrerin gestellt bis sie genervt warvon mir" , fast jeden tag  oder habe von meiner freundin die radiergumme ausversehen angemalt oder war es doch nicht ausversehen sondern extra oder doch ausversehen oder oder.... und sie war dann auf mich sauer aber dann wieder okey.....usw.... solche Themen sind gang und gäbe schon und es nervt... es nervt nicht nur mich sondern primär ist es eine Belastung für Sie. sie hat keine Scheu auf kinder zu zugehen. Aufmerksamkeit, liebe und zuneigung bekommt sie auch von uns allen.  hat auch verabredungen mit freundinnen, aber nach dem sie sich paarmal getroffen haben, möchten die freundinnen nicht mehr kommen. ich habe ihr diverse ratschläge schon gegeben und mit ihr wie eine Erwachsene gesprochen. habe auch schon gesagt: ne Xxxx heute machen wir ein tag der positiven Taten die du gemacht hast. hat aber nur 1 std angehalten. mache mir sorgen um sie. ist ihr verhalten normal für eine 8 jährige oder sollte ich hilfe einholen? Anerkennung bekommt sie von mir immer zwischendurch. sie spielt seit 4 jahren klavier und ist auch 3 - 4 mal in der Woche mit sport beschäftigt. (wobei sport egal welcher art treibt sie ungern, mehr oder weniger zwinge ich sie dahin aber wenn sie dann da ist hat sie wieder spass) sie ist wirklich ein tolles Kind. nutzt keine Schimpfwörter, lügt nicht ist sogar zuuuuuuu ehrlich, was too much ist... Bitte sagen Sie mir, neige ich zur übertreibung und das ist normal oder braucht sie hilfe oder soll ich mich anders verhalten? übrigens bin seit 2008 alleinerziehend. habe mich mehr oder minder im guten von meinem exmann getrennt. bin aber nicht zu meiner geburtsstadt zurückgekehrt sondern bin in Xxxx wo mein Exmann schon immer gewohnt hat, geblieben um meiner Tochter die Möglichkeit zu geben, jederzeit sich mit Ihrem Vater zu treffen, wann immer sie möchte... Momentan hat der papa zwar weniger zeit dazu aber die oma und die Onkel und deren kinder treffen sich mind. 1-2 mal in der Woche mit meiner Tochter sodass meine tochter mit der Familie von meinem Exmann gut intigriert ist. wir wohnen auch nur 5 min. entfernt.  Ich lebe seit der scheidung mit meiner Mutter (ist für uns auch nach Xxxx gezogen) und meine Tochter zusammen. wir haben eine tolle wohnung und ich bin von der arbeit aus sehr flexibel und kann immer für sie da sein. und und uns gehts wirklich gut. Möge sonst unser schlechtester Tag so sein wie heute. Freue mich auf ein Feedback Vielen Dank S.G.

Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Psychologie
Experte:  InternetCoach hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

vielen Dank für Ihre Frage. Sie machen sich verstaendlicherweise Sorgen um Ihre Tochter. Bei Ihrer Beschreibung fielen mit ein paar Dinge auf, die moeglicherweise auf ein tieferes Problem hindeuten koennten. Ich kann natuerlich keine Ferndiagnose machen, wuerde Sie aber aufgrund Ihrer Beschreibungen ermutigen, Ihre Tochter bei einem Psychologen vorzustellen, um eine Diagnostik zu machen.


Hier meine Gedanken:

Ihre Tochter hat Schwierigkeiten, auf "nonverbale" Signale von anderen Menschen zu reagieren. Es scheint ihr schwer zu fallen, "andere Menschen zu lesen" und entsprechend zu reagieren. Sie sagen, dass Ihre Tochter nicht luegt und fast zu ehrlich ist.

Dies sind zwei sehr typische Merkmale von Asperger Autismus. Autismus ist eine Diagnose mit einem sehr, sehr breiten Spektrum - von dem, was man typischerweise als Autismus kennt, die Kinder, die sich komplett zurueckgezogen hin- und herwiegen, bis hin zu Albert Einstein, der ebenfalls Asperger Autismus hatte. Ich moechte Ihnen also keine Panik machen. Aber die Schwierigkeiten im sozialen Bereich sind ein zentrales Element des Asperger Autismus. Hier ein bisschen zusaetzliche Information und einige Internetseiten, die Ihnen hoffentlich helfen koennen. Da Asperger Autismus so individuell ist wie die Menschen, die damit diagnostiziert werden, treffen selten alle Symptome auf alle Menschen zu. Behalten Sie das bitte im Hinterkopf, wenn Sie Informationen lesen. Von einer persoenlichen Perspektive - ich habe einige wunderbare Menschen mit Asperger Autismus in meinem Leben und habe sehr viel von ihnen gelernt und von den Beziehungen profitiert - und manchmal koennen sie einfach nur "nerven"....

Hier ist eine gute und ausfuehrliche Beschreibung der Diagnostik:

http://www.asperger-eltern.de/bauer.htm


Hier zwei Absaetze daraus:

Das andere Hauptcharakteristikum von AS ist das Sozialisationsdefizit, und dieses scheint ebenfalls ein wenig von dem des typischen Autismus abzuweichen. Obwohl Kinder mit AS von Lehrern und Eltern oft als 'irgendwie in ihrer eigenen Welt', und hauptsächlich mit ihrer eigenen Tagesordnung beschäftigt, bezeichnet werden, sind sie doch selten so unnahbar wie Kinder mit Autismus. Tatsächlich drücken die meisten Kinder mit AS mindestens wenn sie ins Schulalter kommen den Wunsch aus, gesellschaftlich dazuzugehören und Freunde zu haben. Sie werden aber oft von ihren sozialen Schwierigkeiten tief frustriert und enttäuscht. Dieses Problem ist nicht so sehr ein Fehlen der Interaktion, sondern eher ein Fehlen an Effektivität in Interaktion. Sie scheinen Schwierigkeiten zu haben, zu wissen, wie man 'gesellschaftliche Beziehungen' knüpft. Gillberg hat dies bezeichnet als 'Störung der Empathie', die Unfähigkeit, effektiv die Bedürfnisse und Sichtweisen des anderen zu 'lesen', und entsprechend darauf zu reagieren. Als Resultat scheinen Kinder mit AS soziale Situationen misszuverstehen, und ihre Interaktionen und Reaktionen werden von anderen häufig als 'absonderlich' angesehen (oder "nervig")


Das Kind wird häufig den Kindergarten besuchen, ohne richtig diagnostiziert zu sein. In einigen Fällen wird es Beunruhigungen aufgrund des Verhaltens in den Vorschuljahren gegeben haben (Hyperaktivität, Unaufmerksamkeit, Aggressivität, Ausbrüche); es mag Beunruhigung über 'unreife' soziale Fertigkeiten und Interaktionen mit Gleichaltrigen gegeben haben; das Kind mag schon jetzt als irgendwie ungewöhnlich angesehen worden sein. Wenn diese Probleme schwererer Art sind, mag Sondererziehung angebracht sein, aber die meisten Kinder mit AS kommen in Regelschulen. Oft ist geistiger Fortschritt in den unteren Klassen ein Bereich relativer Stärke; zum Beispiel freies Lesen ist gewöhnlich ziemlich gut, und rechnerische Fertigkeiten mögen ebenfalls stark sein, obwohl die Fertigkeit, Stifte zu halten und zu benutzen oft wesentlich schwächer sind. Lehrer sind wahrscheinlich beeindruckt von den 'zwanghaften' Interessenbereichen des Kindes, die häufig den Rahmen der Klasse stören. Die meisten AS Kinder zeigen einiges soziales Interesse an anderen Kindern, jedoch möglicherweise relativ gering, aber es ist sehr wahrscheinlich, daß sie schwache Fertigkeiten zeigen, Freundschaften aufzubauen und zu erhalten. Sie mögen besonderes Interesse an einem oder ein paar Kindern um sie herum zeigen, aber gewöhnlich bleiben die Interaktionen relativ oberflächlich. Andererseits habe ich eine ganze Reihe Kinder mit AS kennen gelernt, die sich freundlich und 'nett' geben, insbesondere, wenn sie mit Erwachsenen interagieren. Die sozialen Mängel mögen weniger von Beobachtern beachtet werden, wenn sie weniger stark ausgeprägt sind.

Wenn Sie denken, dass diese Beschreibungen auf Ihre Tochter zutreffen koennte, dann waere es wichtig, dass Sie sobald wie moeglich jemanden finden, der sich mit Autismus auskennt. Leider erkennen die meisten Kinderaerzte und auch Kinderpsychologen Autismus nicht, weil sie nicht ausreichend darueber gelernt haben. Wenn Sie vermuten, dass diese Diagnose eine Moeglichkeit ist, sollten Sie sich am besten an ein Zentrum fuer Autismus (gibt es in den meisten groesseren Staedten) wenden, und dort die Diagnostik machen lassen.

Ich stehe natuerlich gerne fuer Nachfragen zur Verfuegung.

Hier wie versprochen die weiteren Internetseiten

http://www.intakt.info/246-0-asperger-syndrom.html

www.aspies.de

www.aspergia.de

www.aspiana.de

www.aspiana.de/neben/Aspie.htm – Positiver Blick auf das Asperger Syndrom

www.asperger-online.de


Ich bitte Sie, von einer Bewertung der Antwort abzusehen, wenn Sie die Antwort noch nicht als hilfreich empfinden. Sie sind herzlich eingeladen beliebig oft nachzufragen, bis Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten – oder wir uns einigen, dass ich Ihnen leider nicht weiterhelfen kann.

Mit freundlichem Gruß,

Annegret Noble

Ueber eine positive Bewertung meiner Antwort wuerde ich mich freuen. Vielen Dank.

Meine Ausführungen und Meinungen ersetzen keine psychologische Diagnostik oder Therapie. Sie beinhalten nur Hilfestellungen, Vorschläge und Lösungsansätze.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte Frau Noble,

 

eine Schwiegrigkeit im nonverbalen Bereich kann ich mir bei Xxxx nicht vorstellen, da sie sehr aufgeweckt ist wenn es um Gefühle von anderen angeht. sie kann es erstaunlich gut. Sie erkennt sofort schon allein an mimik wer wie denkt. und das zumind. bei mir und freunden. fragt dann nach.

 

ja. sie ist wirklich zuuuu ehrlich und versucht sich immer abzusichern indem Sie alles erzählt wovon sie glaubt, dass es falsch war. manchmal wie der lehrerin nicht zu hören oder die lehrerin zu korriegieren und daraufhin ärger bekommen, solche sind ja berechtigt aber jeden tag ist langsam komisch. sie erinnert mich auch manchmal an MONK. kennen sie die serie monk. sie ekelt sich sogar von ihrem eigenen Kaka. macht es zwar auf mein zwang hin sauber ich dann nur die nachkontrolle aber sonst versucht sie es auf teufel komm raus zu halten. und ist sich sogar dann noch unsicher und sagt hmmm ich glaub ich muss AA oder doch nicht, naja vielleicht.....uffff

 

Ich würde für sie alles tun, hauptsache sie ist glücklich. habe nur angst dass ich vielleicht übertreibe und dies sich von alleine legt und eigentlich kein problem darstellt. oder?

 

 

Experte:  InternetCoach hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin und Mutter,
Experte:  InternetCoach hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin und Mutter,
vielen Dank XXXXX XXXXX weitere Information. Einerseits scheinen Sie gerne hoeren zu wollen, dass sich das alles von alleine legt, andererseits beschreiben Sie weitere Verhaltensweisen, die auf Asperger Autismus hindeuten. Eine gewisse "Altklugheit", das Korrigieren der Lehrerin, und das etwas ungewoehnliche Verhaltnis zum eigenen Koerper sind oft Symptome bei jemandem mit Asperger Autismus.

Ich wuensche mir natuerlich mit Ihnen, dass Ihre Tochter keine "wirklichen" Probleme hat und dass sich das alles von alleine gibt. Aber als jemand, der viel in diesem Bereich gearbeitet hat, deuten Ihre Beschreibungen moeglicherweise tatsaechlich auf ein tieferliegendes Problem hin. Ihrer Tochter stehen durch die Krankenkasse Therapiestunden zu, die Sie ohne grosse Probleme wahrnehmen koennen. Meine Empfehlung waere, das Sie diese fuer eine ausfuehrliche Diagnostik nutzen. Wenn sich dann nichts ergibt, dann haben Sie nichts verloren und wenn sich herausstellt, dass es tatsaechlich ein tieferliegendes Problem gibt, dann koennen Sie gleich eingreifen und verhindern, dass es zu einem groesseren Problem wird.

Monk leidet unter einer Zwangsstoerung. Aber Zwangshandlungen sind auch ein typisches Element von Autismus.
Wie gesagt, ich kann keine Ferndiagnose geben. Aber von Ihren Beschreibungen her, mache ich mir Sorgen um Ihre Tochter und wuerde empfehlen, dass Sie so bald wie moeglich einen Termin zur Diagnostik bei einem qualifizierten Kinder- und Jugendpsychologen machen, um Klarheit zu schaffen. Wie gesagt, suchen Sie bitte nach jemandem, der sich mit Autismus auskennt, damit diese Diagnose eindeutig ein- oder ausgeschlossen werden kann. Jemand, der sich mit Autismus nicht auskennt, macht in dem Bereich oft Fehldiagnosen.

Um relativ schnell einen Termin zur Diagnostik und/oder zur Therapie zu bekommen, wenden Sie sich am besten an eine nahegelegene psychotherapeutische/ psychiatrische ambulante Fachklinik, an eine Universitätsklinik mit einer psychotherapeutischen/ psychiatrischen Ambulanz oder an ein psychotherapeutisches Ausbildungsinstitut - oder bei einem Autismus Institut. Es dauert oft recht lange, um einen Termin bei einem niedergelassenen Psychologen zu bekommen, aber auch das ist eine Moeglichkeit. Fragen Sie dazu bei Ihrer Krankenkasse nach einer Liste von geeigneten Therapeuten. Hier finden Sie ebenfalls Listen von Therapeuten (mit und ohne Kassenzulassung) nach Postleitzahl geordnet:

http://www.psychotherapiesuche.de/therapeutensuche
http://www.netzwerk-psychotherapie.de/
http://www.therapeuten.de/

http://www.therapeutenfinder.com/therapeuten/

Hier finden Sie psychologische Ausbildungsinstitute:

http://www.therapie.de/psyche/info/ausbildung/adressen-und-links/



Ich moechte Ihnen keine Angst machen UND ich denke, dass es wichtig ist, dass wir der Sache auf den Grund gehen. Denn ich vermute, dass es sich um mehr als eine Phase handelt. Je frueher man weiss, womit man es zu tun hat, desto effektiver ist die Hilfe, die man erhalten kann.

Ich bitte Sie, von einer Bewertung der Antwort abzusehen, wenn Sie die Antwort noch nicht als hilfreich empfinden. Sie sind herzlich eingeladen beliebig oft nachzufragen, bis Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten – oder wir uns einigen, dass ich Ihnen leider nicht weiterhelfen kann.

Mit freundlichem Gruß,

Annegret Noble

Ueber eine positive Bewertung meiner Antwort wuerde ich mich freuen. Vielen Dank.

Meine Ausführungen und Meinungen ersetzen keine psychologische Diagnostik oder Therapie. Sie beinhalten nur Hilfestellungen, Vorschläge und Lösungsansätze.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

sr geehrte Fr. Noble,


 


habe Sie bis dahin auch verstanden, habe auch shcon einen Termin beim Kinderarzt um dies zu thematisieren. Trotzdem weiss ich noch nicht wie ich mich am besten verhalten soll. Dies wäre mir wichtig bis wir beim Therapeuten o.s. waren. Also wenn Sie wiedermal zu viel schlechtes Gewissen hat und mir zu viel von dies und das erzählt womit sie denkt unrecht getan zu haben, wie verhalte ich mich da: soll ich ihr zu hören und sagen alles gut, jetzt weisst du es ja und versuch es zu vermeiden oder wenn es nicht so schlimm ist: nein, alles gut, das ist doch nicht schlimm. Oder: soll ich sie ignorieren und so tun als sei es nicht so wichtig. oder soll ich sie wiedermal bitten mir nicht diese art unwichtige sachen zu erzählen wo man denken würde sie sei so schlecht, sondern sie soll nur gute sachen erzählen. ufffff


 


 


 

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo Frau Noble,

 

mir fiel noch ein, wird dies alles veröffentlicht?

Wenn ja bitte die Namen im Text und Stadt entfernen. Danke

Experte:  InternetCoach hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte Mutter,
wir haben Stadt und Namen entfernt, damit Ihre Information anonym bleibt. Falls Ihre Tochter tatsaechlich eine Diagnose auf dem Autismusspektrum haben sollte, dann weiss sie wahrscheinlich nicht, was "angemessen" oder richtig ist. Im Gespraech mit Ihnen moechte sie das herausfinden. Darum ist es wahrscheinlich nicht hilfreich, wenn Sie ihre Berichte ignorieren. Es ist aber auch wichtig, dass Ihre Tochter lernt, wann Sie Zeit haben zum Zuhoeren und wann nicht. Sie koennten z.B. eine Zeit am Tag ausmachen (z.B. vorm Abendessen), wo Sie ihr zuhoeren und wenn sie Ihnen zu anderen Zeiten Dinge erzaehlen will, dann erinnern Sie sie daran, dass Sie jetzt keine Zeit haben, aber dass Sie spaeter oder am naechsten Tag wieder zuhoeren ("Erinnerst du dich an unsere Abmachung? Ich habe gerade keine Zeit zum Zuhoeren"). Auch damit bringen Sie ihr bei, was sozial angemessen ist - manchmal muss man eben warten bis man dran kommt.

Inhaltlich wuerde ich empfehlen, dass Sie Ihrer Tochter helfen, alternative Verhalten zu finden, wenn sie Dinge tut, die wirklich unangemessen sind. Wenn Sie also erzaehlt, dass sie die Lehrerin korrigiert hat, dann fragen Sie etwas wie: "Was haettest du anders machen koennen?" Wenn Sie das dann diskutiert haben, dann ermutigen Sie sie: "Dann machst du das beim naechsten Mal so wie wir das besprochen haben." Wenn Ihre Tochter nur denkt, dass sie etwas falsch gemacht hat und es wahrscheinlich okay war, dann sagen Sie ihr das: "Das war okay. Da brauchst du dir keine Sorgen zu machen. Das machen die meisten Menschen so."
Ihre Tochter moechte wahrscheinlich so sein "wie die anderen Kinder" weiss aber nicht genau, wie sie das tun kann. Darum braucht sie am besten immer wieder Ihre Hinweise darauf: "So machen das die meisten anderen Menschen/Kinder auch" oder "So machen das die meisten Menschen/Kinder nicht. Die machen das so..."

Hilft Ihnen das im konkreten Umgang mit Ihrer Tochter?
Ansonsten hoffe ich mit Ihnen, dass der Termin beim Kinderarzt hilft. Wie gesagt, oft ist es schwer fuer einen Kinderarzt, der sich nicht mit Autismus auskennt, Aspergers zu erkennen. Ich hoffe, dass Ihr Kinderarzt das kompetent diagnostizieren oder ausschliessen kann.

Mit freundlichem Gruß,

Annegret Noble

Ueber eine positive Bewertung meiner Antwort wuerde ich mich freuen. Vielen Dank.

Meine Ausführungen und Meinungen ersetzen keine psychologische Diagnostik oder Therapie. Sie beinhalten nur Hilfestellungen, Vorschläge und Lösungsansätze.

InternetCoach, Psychologin
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 1449
Erfahrung: Familientherapeutin, Drogenberatung, Erziehungsberatung
InternetCoach und weitere Experten für Psychologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Vielen Dank.
Experte:  InternetCoach hat geantwortet vor 4 Jahren.
Gern geschehen und auch Ihnen vielen Dank fuer das entgegengebrachte Vertrauen.
Ich wuensche Ihnen und Ihrer Tochter alles Gute.

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
< Zurück | Weiter >
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
  • Hervorragende und außerordentlich liebenswürdige Hilfe! Ich werde bei Bedarf bestimmt wieder auf JustAnswer zurückgreifen und bin sehr dankbar, dass es so etwas gibt! Dr. Gert Richter Verl
  • Danke für die schnelle Hilfe. Sehr schön, auch an einem Sonnabend ist jemand zu erreichen. Janine Gaus Bielfeld
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • diplompsychologe

    diplompsychologe

    Dipl- Psychologe

    Zufriedene Kunden:

    1216
    Dipl.- Psychologe (Uni) & Verkehrspsychologe
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/DI/diplompsychologe/2011-4-27_194256_Foto158.gifbearbeitet3.64x64.gif Avatar von diplompsychologe

    diplompsychologe

    Dipl- Psychologe

    Zufriedene Kunden:

    1216
    Dipl.- Psychologe (Uni) & Verkehrspsychologe
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/BJ/BJnD8/2013-8-2_142434_FKH0080KopfLimpens.64x64.jpg Avatar von Johann Schweißgut

    Johann Schweißgut

    Diplom Psychologe

    Zufriedene Kunden:

    817
    Verhaltenstherapeut, Systemischer Berater und Coach, Supervisor
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/WE/webpsychiater/2015-8-15_7533_ildschirmfotoum...64x64.png Avatar von webpsychiater

    webpsychiater

    Dr

    Zufriedene Kunden:

    47
    Ärztlicher Psychotherapie (Verhaltenstherapeie
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/EW/ewolf/2014-11-22_123326_rofilildx.64x64.jpg Avatar von Frau-Wolf

    Frau-Wolf

    Diplom Psychologin

    Zufriedene Kunden:

    28
    zertifiziert als Mediatorin* (Hochschule Darmstadt); als ILP (integrative lösungsorientierte Psychologie) coach; HP (Psych) ;WB med. Hypnose
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HO/hoellering/2015-9-3_152044_x.64x64.jpg Avatar von Dr. Höllering

    Dr. Höllering

    Fachärztin

    Zufriedene Kunden:

    9772
    Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/OR/Orthodocs/2012-2-12_211834_IMG6092a.64x64.jpg Avatar von Orthodoc

    Orthodoc

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    1138
    Orthopädie,Unfallchirurgie,Notfallmedizin, Allgemeinmedizin
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychologie