So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an diplompsychologe.
diplompsychologe
diplompsychologe, Dipl- Psychologe
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 1254
Erfahrung:  Dipl.- Psychologe (Uni) & Verkehrspsychologe
57334328
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
diplompsychologe ist jetzt online.

Hallo, ich hätte gerne Rat. Ich suche psychologische Hilfe

Kundenfrage

Hallo,
ich hätte gerne Rat. Ich suche psychologische Hilfe und weiss nicht wo ich anfangen soll.
Ich stelle durch mein Verhalten immer meine Familie in Gefahr trotz bester Absichten.
Ich kann anscheinend selber mein Verhalten nicht ändern und brauche Hilfe mich zu ändern. Meine Frage ist wie und was ich tuen kann?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Psychologie
Experte:  diplompsychologe hat geantwortet vor 4 Jahren.



Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für das entgegengebrachte
Vertrauen und die offene Fragestellung. Ich möchte mich bemühen Ihnen punktuell
eine Hilfestellung zu geben.



Wesentlich jedoch scheint mir in Ihrem
Falle erst einmal, dass neben dem Erkennen und der Motivation sich
Hilfe zu suchen in Form einer psychotherapeutischen Behandlung, eine
gründliche fachlich korrekte Diagnostik durch einen Facharzt für Psychiatrie
(ggf. Facharzt für Psychosomatik) oder einen Dipl.-Psychologen erfolgt. Denn
erst wann man wirklich weiß, was Sie richtig haben, kann man mit Ihnen
gemeinsam die geeignete Behandlungsmethode finden, sei dies jetzt im
stationären, teilstationären (also z.B. Tagesklinik) oder ambulanten Rahmen.

Eine psychologische Behandlung kann auf unterschiedliche Art und Weise und
besser ausgedrückt auf unterschiedlichen Therapieverfahren basieren. Hier ist
es von Person zu Person verschieden, was einem von der Arbeitsweise her und der
Therapiegestaltung am ehesten zusagt. Von der Krankenkasse werden zwei
unterschiedliche Therapieverfahren, die sich jedoch auch sehr unterscheiden,
bezahlt bzw. die Kosten übernommen. Zum Einen ist das die psychoanalytische/
tiefenpsychologische Therapie, die den Fokus eher auf die Vergangenheit und die
unbewussten bzw. unbewältigten Konflikte legt. Sie können durch die Auseinandersetzung
mit den Ursachen d.h. durch Auflösung der Konflikte die Konfliktsituationen im
heutigen Alltag bewältigt werden. Das andere Verfahren nennt sich
Verhaltenstherapie und hier geht es eher um das Hier und Jetzt und das Erlernen
neuer Verhaltensweisen, also wie Sie besser in "störenden
Situationen" bei negativen Verhaltensweisen selber umgehen können bzw.
dies positiv bewältigen.

Wo Sie genau ganz in Ihrer Nähe Therapeuten finden, die in Frage kommen, hängt
natürlich auch von der Wahl des Therapieverfahrens ab. Näheres erfahren Sie
hierzu über die Krankenkasse oder im Internet z.B. www.therapeutenfinder.de u.a.

Das gute ist auch, dass Sie bei allen niedergelassenen Psychologen sogenannte
probatorische Sitzungen (Probesitzungen- meist 5 Stunden (50 Minuten
Therapiezeit)) und dann sehen Sie auch ob es für Sie eine geeignete Möglichkeit ist
d.h. auch so lernen Sie die Psychologin bzw. Psychologen kennen und bauen
eventuelle noch vorhandene Ängste, Zweifel und Unsicherheiten ab. Auch das wird
ohne Probleme von der Krankenkasse bezahlt.

In diversen Fachpublikationen konnte auch eine ziemlich neue Therapiemethode gerade bei
teilweise komorbiden Störungen (mehrere Störungen können gleichzeitig
vorliegen) gute Behandlungserfolge vorweisen. Diese Therapiemethode entwickelte
sich aus der Verhaltenstherapie (wird daher auch von den Krankenkassen
übernommen) und integriert auch andere Behandlungsansätze in die Therapie.
Diese Therapieform nennt sich Schematherapie und vor allem zu Therapeuten die
diese Behandlungsmethode anwenden erfahren Sie unter http://www.schematherpapie.de/

Des Weiteren können Sie und meist geht es da mit Terminen wesentlich
schneller
, sich an ein in der Nähe befindliches psychotherapeutisches
Ausbildungsinstitut wenden (einfach in eine Suchmaschine eingeben z.B. verhaltenstherapeutisches/
tiefenpsychologisch/analytisches Ausbildungsinstitut + größere Orte in der Nähe
z.B. München, Berlin ect.) und diese Institute haben in der Regel immer eine
Institutsambulanz oder Sie können auch an jeder größeren Universitätsklinik einen
Termin in einer psychotherapeutischen/ psychiatrischen Ambulanz vereinbaren.

Leider ist es mir nicht möglich, da ich nicht weiß, um was es sich genau
handelt (im Rahmen Ihrer Störungen bzw. psychischen Symptomatik), d.h. mir
weiterführende Informationen fehlen auch fachlich korrekt eine Diagnose zu
stellen und Ihnen weitere Hinweise geben zu können. Vielleicht ist jedoch auch
eine Familientherapie eine Möglichkeit- hier kann an der Kommunikation und an
den Interaktionen innerhalb der Familie gearbeitet werden um von vornherein
auszuschließen dass Ihr bisheriges Verhalten auftritt und Gefahr für
die Familienmitglieder auslöst.



Ich hoffe, meine Ausführungen konnten
Ihnen weiter helfen und ich wünsche Ihnen viel Kraft und Mut einen eventuell
geeigneten Psychologen zu finden.



Mit freundlichen Grüßen





Die Ausführungen und Meinungen des Antwortgebers ersetzen weder eine
fachlich ausreichende psychologische Diagnostik oder Therapie, sondern
beinhalten nur punktuell Hilfestellungen, Vorschläge und Lösungsansätze bei
unterschiedlichen Problemen sowie Konflikten.





Wenn meine Ausführungen für Sie hilfereich
waren, würde ich mich über eine positive Bewertung sehr freuen.