So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an InternetCoach.

InternetCoach
InternetCoach, Psychologin
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 1449
Erfahrung:  Familientherapeutin, Drogenberatung, Erziehungsberatung
62882398
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
InternetCoach ist jetzt online.

Können Sie mir die Frage bitte beantworten?? Vielen Dank!

Kundenfrage







Okay, dann bin ich ja beruhigt. Das hier wird jetzt ein etwas längerer Text. Ich hoffe, das ist in Ordnung. Bin in den letzten 3 Wochen ziemlich verzweifelt. Ich hatte letztes Jahr von April 11 bis Januar 12 eine Fernbeziehung. Er ist 37 und wohnt in meiner Heimatstadt im Süden und ich im Norden - Distanz ca. 700 km. Wir haben uns in der Heimat über Freunde kennengelernt, als ich zu Besuch war. Soweit weg von der Heimat lebe ich auch erst seit 2,5 Jahren. Wir haben uns sofort verliebt, sind absolut schön zusammengekommen und es war die große Liebe für uns. Er hat alles für mich und meinen kleinen Sohn (6 Jahre alt) getan. Er ist regelmäßig hier her geflogen und es waren dann auch ziemlich schnell die Familie und die besten Freunde involviert. Alle hatten sich gefreut, dass wir soooo glücklich sind. 


Zu ihm kann man erzählen, dass ich die zweite offizielle Freundin seines Lebens war. Alles andere hatte nicht geklappt oder waren Affären. Er hat sehr viel Verantwortung in seinem Leben tragen müssen und macht es immer noch, da er die pleite gegangene Firma seiner Eltern retten musste, auch das Elternhaus. Das alles hat er in den lezten Jahren geschafft, sehr erfolgreich und es bestehen keine finanzielle Engpässe mehr. Im Gegenteil. Trotzdem ist er sehr verhaftet in der Verantwortung seiner Familie gegenüber. Finanziell als auch im Alltag.




Auf jeden Fall waren wir dann ca. 7 Monate sehr sehr glücklich bis ich anfing davon zu sprechen wieder in die Heimat zu kommen und gerne mit ihm zusammenziehen zu wollen, weil ich das Vermissen so schlimm fand und ich in seiner Nähe sein wollte. Er wollte ja auch am liebsten immer bei mir sein und hat mich vermisst. Ich musste ihn darauf ansprechen, da ich ein Jobangebot erhalten habe und diesen dann für zwei Jahre zusagen musste oder eben ablehnen und in der Heimat einen Job suchen. ER konnte nicht mit darüber reden und der Gedanke XXXXX XXXXX dafür zu übernehmen war furchtbar für ihn. Also habe ich entschieden, den Job anzunehmen und wir schauen dann wie es sich entwickelt... Ab diesem Zeitpunkt entfernte er sich step by step von mir, war noch da und alles aber ich spürte, dass alles nicht mehr ganz so toll war. Bis ich über Weihnacht und Silvester dann zwei Wochen bei ihm war und er nicht mehr mit mir schlafen konnte... Trotz allem hat er in der Zeit alles für uns getan, ich merkte aber dass etwas nicht stimmte. Der Sex war bei uns immer grandios bis dahin. Als ich wieder im Alltag zurück war konnte er mir schon nicht mehr sagen, wann das nächste mal kommen wird. Ich habe das zwei drei Wochen ausgehalten und ihm eine Nachricht geschickt, dass ich das so nicht mehr kann und was los sei usw. Daraufhin rief er an, ist total ausgeflippt und hat die Beziehung im Streit beendet. Eine Welt brach für mich zusammen. Ich konnte das nicht verstehen und habe nie damit gerechnet, dass er mich je verlassen könnte Ich habe ihm eine Mail geschickt mit der Bitte uns nicht aufzugeben. Daraufhin meldete er sich und sagte er brauch Zeit. Eine Woche darauf eine Mail von ihm, in der er die Beziehung beendete.




Es war furchtbar und dann auch erst einmal Funkstille. Ich konnte nichts essen und habe sehr gelitten. In den folgenden 6 Monaten war es dann so, dass wir uns doch wieder angenähert haben. Er sich wieder sehr bemüht hat, wir Stundengespräche hatten, in denen er mir erklärt hat, dass er eine riesen Krise hat mit seinem Leben und seiner Vergangenheit mit seinen Eltern, der Verantwortung und mit sich selbst... Er hat sich bemüht mich wieder zurückzubekommen in dem er mir Lieder schickte, Dinge sagte und schrieb wie: Ich bewundere Dich dafür, was Du für uns tust und bin Dir dankbar für Deine Geduld. Er wäre sich sicher, das alles würde sich auszahlen. Usw. usw. Ich war wieder seine Hübsche, seine Schöne, ein Kompliment nach dem anderen. Es wurden wieder Küsse geschickt. Immer wieder war ich mir Unsicher über den vielen Kontakt und habe ihn angesprochen. Er meinte dann, dass ich nicht denken soll er würde mich hinhalten. So ist es nicht, er kommt bald zu mir, er verspricht es mir. Und ich wäre keine Option für ihn, sonder die einzige Frau. Er liebt sich nur im Moment selber nicht und wenn man sich selbst nicht liebt, kann man keine Liebe geben. Gut, ich wieder Geduld für Wochen bis ich dann auch langsam auf ein Date gedrängt habe. Ganz vorsichtig, er ist sofort darauf eingegangen und wir waren auf vor drei Wochen verabredet.




Er kam die 700 km mit dem Auto zu mir. Hat sich ein Hotelzimmer gebucht und einen Tisch im Restaurant im Hotel. Von der Verabredung bis zum Daten waren zwei Wochen Zeit. Innerhalb dieser zwei Wochen hat er sich plötzlich nicht mehr wirklich bei mir gemeldet, nur noch kurz und knapp geantwortet, die Küsse blieben weg. Das hat mich alles sehr verunsichert und dem ganzen keine enspannte Atmosphäre gegeben und so war unser Wiedersehen dann auch. Ich war aufgeregt, müde, fertig von der Arbeit und wusste einfach nicht was auf mich zukommt. Wir saßen im Restaurant und haben uns erst einmal 4 Stunden über Gott und die WElt unterhalten bis er Anfing mir zu erklären warum er die Beziehung beendet hat. Es war ihm zu viel und er wollte es mir nicht sagen. Immer wenn er bei mir war, war er erschöpft und müde und er dachte sich, das kann doch nicht sein. Es muss doch schön sein. Die ARbeit wurde mehr und die Gedanken über das Zusammenziehen hätten ihn so sehr beschäftigt,dass es ihm alles zu viel wurde. Ich fragte ihn, was er sich denn jetzt vorstellt, was er sich denn wünscht, wie das weitergeht. Ich sagte, bei uns gibt es doch nur schwarz oder weiß und keine Grauzone. Unsere Geschichte gibt das doch nicht her. Er konnte mir keine Antworten geben. Er sagte nur, dass er mir nicht das sagen kann, was ich hören möchte. Und er könne mir nicht das geben, was ich brauche. Das ging dann hin- und her und irgendwann bin ich gegangen. Er fuhr am nächsten Tag zurück und es war vorbei!




Einen Tag danach musste ich ihn fragen und habe ihm geschrieben, warum er das alles nach unserem Ende jetzt 6 Monate gemacht hat, warum? Warum er mich jetzt nochmal verletzt hat und dass ich ihn liebe und das ihm nochmal Vertrauen geschenkt habe, obwohl es mir so schwer viel, Verständnis für seine Krise aufgebraucht habe und alles und wollte wissen, warum er das getan hat. Seine Antworten waren folgende (meine Nachrichten sind nicht dabei, nur seine Antworten aneinandergereiht.):






Du musst dich auch garnicht zurück halten und ich kann alles was du sagst verstehen und nachvollziehen und auch wenn das so eine Floskel ist denke ich doch das du mich gut genug kennst um zu wissen das ich es erst meine. Ich könnte dir nie absichtlich weh tun und das ich es nun tue dafür hasse ich mich mehr als du dir vorstellen kannst. Alles was ich dir in den letzten Monaten geschrieben habe hab ich auch immer so gemeint und ich wollte dich nicht nur hinhalten und bewundere dich für alles was du für mich und uns getan hast.



Selbst als du gestern noch geschrieben hast das ich kommen soll und mich ausruhen soll. Du bist einzigartig !



Ich dachte wirklich das ich dir sagen kann was du hören wolltest deswegen hab ich auch den langen weg auf mich genommen und die Anstrengungen.



Aber ich konnte es dir nicht sagen und ich kann es nicht und möchte dich auch nicht hinhalten.



Ich kann verstehen wenn du mich hasst und du hast jedes recht dazu.



Ich will aber das du weißt das ich dir nie etwas vorgespielt habe und immer alles so gemeint habe wie ich es gesagt habe und es ist wie du sagtest. Ich mache alles eben nur zu 100% oder garnicht.



Dir weh zu tun ist dabei das aller schlimmste deswegen hab ich auch die freitag Nacht nur im



Bad verbracht.




Nein es war nicht weg und ist es auch nicht...

Ich weiß nicht was ich dir sagen soll weil ich dich nicht noch mehr verletzen will.



Wenn mich alles so kalt lassen würde wäre ich ganz locker Samstag zu dir gekommen hätte mit Zwergi gespielt und wäre Gefahren. Aber ich konnte es nicht.



Und du weißt das du mich besser kennst als jeder andere. Es ist wie ich gesagt habe. Wenn man sich nicht selbst liebt kann man keine liebe geben und ich es fällt mir nicht leicht das zu sagen weil es mir wie du weißt nicht leicht fällt schwäche zu zu geben. Und das ausgerechnet du das ertragen musst ist das schlimmste für mich.



Es war wirklich alles anders du hast recht. Das mit dem Hotel habe ich nur gemacht weil ich nicht wollte das du denkst de Typ meint jetzt er kommt eben mal und setzt sich bei mir auf die Couch und alles ist gut. Das wäre respektlos gewesen.



Ich weiß nicht ob das so ist. Ich weiß momentan überhaupt nicht was richtig oder falsch ist. Ich weiß nur das ich dich nicht hinhalten möchte und darf.



Du und Zwergi ihr seit das beste was mir in meinem leben passiert ist. Das jetzt alles so gekommen ist macht mich traurig.



Und ich möchte noch das du eines unbedingt weißt. Es gab nie eine andere Frau für mich und es gibt keine.



Deshalb bin ich auch so zusammen gezuckt als du mich gefragt hast was du bist ob du eine Affäre bist.



Das könntest du nie sein weil du dafür viel zu wertvoll für mich warst und bist und immer sein wirst.



Das musst du auch nicht. Ich kenne niemand der stärker ist als du.








Musst du nicht. Hast wahrscheinlich zuviel schlechte Erfahrungen gemacht dann ist das verständlich.



Es gab keine und gibt keine und kann es mir auch nicht vorstellen.




Dann weißt du wahrscheinlich besser was ich bin als ich selbst. Musst so langsam wohl auch denken ich bin so n Kranker Psycho.




Es tut mir leid.




---------------------




Das habe ich dann erst einmal so stehen lassen. Vor drei Tagen aber - weil mich alles nicht losgelassen hat - musste ich ihm noch einmal schreiben. Ich habe ihn gefragt, ob er mir jetzt sagen kann aus tiefsten Herzen, dass er mich nicht mehr liebt. Die Antwort war dann diese hier:




Nein das kann ich nicht...
Und ich kann das alles hier auch nicht.. Diese Schreiberei und das jeder mich darauf anspricht und mir tolle Ratschläge geben möchte.. Es ist mir bei aller Rücksichtnahme und bei allem Verständnis für dich ganz einfach zuviel.
Es tut mir leid.







--------------



Einen Tag darauf höre ich von seiner besten Freundin, dass er erzählt hat, dass "die Liebe nicht mehr da gewesen wäre". Ich bin ausgeflippt, habe ihm geschrieben und mich für seine Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit bedankt und geschrieben wie erbärmlich ich das finde und dass das das allerletzte ist, dass ich das von jemanden anderen hören musste, obwohl ich ihn direkt gefragt habe. Die Antwort darauf war folgende:




aha... daher weht also der wind... 
ich weiß ja nicht wie oft ich es schon gesagt habe das es am besten ist wenn wir unsere dinge direkt klären und nicht über dritte aber anscheinend lernst du das wohl nie...

das ich das zu frau freyer gesagt habe um endlich meine ruhe zu haben und weil ich keine lust mehr auf all diese bohrenden fragen von allen seiten hatte darauf bist du wohl noch nicht gekommen ?

es geht mir sowas von auf die nerven mich seit fast nem jahr für dinge rechtfertigen zu müssen für die ich nichts kann und mich ständig erklären zu müssen nur weil wieder irgendjemand etwas gehört oder gesagt hat...
es nervt mich mir ständig gedanken machen zu müssen wer wo was wie auf facebook macht und ob du das evt falsch verstehen könntest...
ich dachte eigentlich das du in der lage bist dir dein eigenes urteil bilden zu können ohne dich ständig von aussen beeinflussen zu lassen aber anscheinend is dem nicht so.. 
ich hab auf das alles keine lust mehr und es kostet mich nur kraft und nerven und dafür habe ich wirklich keine..
und ich finde es auch bei allem Verständnis daneben das du MEINEN halben freundeskreis da mit rein ziehst..

denk doch einfach was du möchtest und wozu dir deine tollen "Freundinnen" raten. ich werden mich jedenfalls nicht mehr rechtfertigen !



Ich möchte das alles nicht mehr und ich kann das alles nicht mehr. Bitte schreib mir nicht mehr.



-----------------------




Es ist alles so schlimm für mich, weil wir in diesem Ton noch nie miteinander umgegangen sind. Und ich verstehe das alles nicht. Mich macht das ratlos und bin immer auf der Suche nach Antworten um abschließen zu können. Irgendwie spüre ich immer noch, dass auch er mich noch liebt und die Entfernung und die ganze Verantwortung, die er tragen muss, Schuld an allem ist.



Habe mich nach ein paar Stunden wieder beruhigt und ihm dann doch nochmal geschrieben, dass es mir leid tut, dass ich ihn nicht erst gefragt habe (aber habe ich ja eigentlich) und dass ich bitte nicht im STreit auseinander gehen möchte. Und er soll sich melden, wen er nicht mehr sauer ist.




Haben Sie eine Einschätzung zu dem Ganzen, ich denke immer, da ist noch Liebe da von seiner Seite. Immer noch hat er mir nicht gesagt, dass er mich nicht mehr liebt. Warum?




Vielen Dank XXXXX XXXXX für Ihre Antwort!




Liebe Grüße




Doris





 

 

 






 





Ihr Experte





 

 

 




  • diplompsychologe's Avatar


    diplompsychologe


    Dipl- Psychologe



    Positive Bewertungen:


     



    Zufriedene Kunden:


     


    Dipl.- Psychologe (Uni) & Verkehrspsychologe

    {0}






 

 

 





Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Psychologie
Experte:  InternetCoach hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,
Sie hatten diese Frage dem Kollegen hier schon gestellt. Dieser ist leider gerade nicht online. Wenn es Ihnen sehr eilt, dann kann ich gerne versuchen, Ihre Frage zu beantworten, ansonsten wuerde ich aus professioneller Hoeflichkeit dem Kollegen die Gelegenheit geben, Ihnen zu antworten.
Vielen Dank XXXXX XXXXX Verstaendnis.
Annegret Noble
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Liebe Frau Noble,

ich würde mich freuen, wenn Sie mir die Frage beantworten... Habe seit gestern Abend nichts von Ihrem Kollegen gehört.


Vielen Dank XXXXX XXXXX und lieben Gruß
Experte:  InternetCoach hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,
Sie beschreiben eine sehr komplexe Situation und Sie wissen wahrscheinlich auch, dass es darum keine einfache Antwort geben kann. Sie sagen, dass dieser Mann mehrere kurze Beziehungen oder Affaeren hinter sich hat und er anscheinend Beziehungen als sehr anstrengend erlebt. Sie deuten auch an, dass er keine einfache Kindheit hatte. Meine erste Vermutung ist darum, dass er unter Umstaenden unter einer Persoenlichkeitsstoerung, insbesondere der Borderline Stoerung leiden koennte. Ich kann natuerlich keine Ferndiagnose stellen, aber vielleicht kommen Ihnen ein paar Verhaltens - und Denkweisen bekannt vor, wenn ich Ihnen etwas genauer beschreibe, wie diese Stoerung in der Regel zum Ausdruck kommt.

Die Borderline-Persönlichkeitsstörung ist eine schwere Persönlichkeitsstörung, die sich durch sehr wechselhafte Stimmungen, schwierige zwischenmenschliche Beziehungen, mangelndes Selbstvertrauen und oft auch selbstverletzende Verhaltensweisen äußert.

Personen mit einer Borderline -Persönlichkeitsstörung tendieren dazu, die Welt nur in schwarzen und weißen Farben zu sehen - wie Sie das ja auch in seiner Nachricht gelesen haben. Menschen sind entweder nur und ausschließlich gut oder abgrundtief böse. Sie schwanken häufig zwischen den Extremen, und ein Mensch, den sie heute anhimmeln, ist morgen für sie vielleicht schon der letzte Mensch. Entsprechend instabil sind in der Regel ihre zwischenmenschlichen Beziehungen. Zwischen heißem Liebesrausch und eiskaltem Hass steht mitunter nur ein falsches Wort oder ein missverständlicher Blick. Es passiert durchaus, dass ein Mensch (in diesem Fall Sie) monatelang in der "guten Kategorie" ist und dann ganz ploetzlich in die "boese" Kategorie wechselt (wie Sie das erlebt haben).

Diese Instabilität der Wahrnehmung und des Erlebens bezieht sich nicht nur auf andere Menschen, sondern auch auf das eigene Selbstbild. Vereinzelt haben die Betroffenen nur ein sehr verschwommenes Bild von sich selbst. Unrealistische und daher unerreichbare Ziele führen oft zur Selbstentwertung. Ihr Freund betont ja anscheinend immer wieder, dass er sich selbst nicht liebt.


Wie bei den meisten psychischen Störungen sind die Ursachen noch nicht geklärt. Zu den wichtigsten Ursachen zählen Erfahrungen aus schmerzhafter Trennung, bedrohlicher Vernachlässigung oder auch massiver Traumatisierung durch sexuellen Missbrauch, körperliche Misshandlung oder emotionale Quälereien. Neuere neurobiologische Forschungen deuten darauf hin, dass Borderline mit Hirnstörungen verbunden ist. Diese sind offenbar für die Übererregung und den emotionalen Kontrollverlust mitverantwortlich.

Der Verlauf von Partnerschaften mit Borderlinern ist meist ähnlich. Die Anfangsphase wird sehr intensiv erlebt und von gegenseitiger Idealisierung dominiert. Doch sobald der Alltag beginnt scheitert die Beziehung. Es gibt Probleme beim Abstimmen gemeinsamer Aktivitäten, bei der Rücksichtnahme auf individuelle Verpflichtungen und Wünsche. Sie sehen ihren Partner nun mit anderen Augen und erkennen, dass sie nicht harmonieren. Diese „Ent-Täuschung“ verursacht oft eine schwere Krise, die Beziehung kippt von sehr gut zu sehr schlecht und es kommt zum Bruch mit dem entwerteten Partner.

Das zentrale Problem bei Beziehungen von Borderline-Persönlichkeiten ist der Widerspruch zwischen der intensiven Sehnsucht nach einem guten Objekt und der Angst vor Enttäuschung und Wut.

Es gibt verschieden Wege um mit diesem Problem umzugehen. Borderliner, die das Umschlagen von liebevollen Gefühlen in Wut, Hass und Angst erlebt haben, entscheiden sich oft dafür, sich nicht noch einmal auf eine so intensive Beziehung einzulassen, um sich zu schützen. Dies kann durch einen radikalen Rückzug geschehen. Beziehungssehnsüchte werden verdrängt und die Konzentration wird auf materiellen und sinnlichen Genuss oder berufliche Machtpositionen gelenkt. Auf diese Weise können die Borderliner andere Personen von sich abhängig machen und über sie verfügen. Kurzfristige Gelegenheitsbeziehungen sind möglich, solang der Borderliner sie genießt und sich zurückzieht bevor die Gefühle zu intensiv werden. Diese Eroberungen sind das einzige Ventil für die nicht vollständig unterdrückbaren Beziehungssehnsüchte.

Es gibt auch einen weniger radikalen Weg, bei dem die Borderline-Persönlichkeiten eine längerfristige Beziehung eingehen, aber die Zeit, die sie mit dem Partner verbringen, dosieren. Dies geschieht z.B. in Wochenendbeziehungen oder Fernbeziehungen, in denen man nur die positiven Seiten der Partnerschaft pflegt, in Beziehungen mit mehreren Partnern parallel, weil dort die Bezogenheit auf einen bestimmten Partner reduziert ist, in Partnerschaften mit hilfsbedürftigen Personen, da man sich dort als guter Mensch wahrnimmt und in Beziehungen in denen man nicht in den anderen verliebt ist. Die Partner in diesen Beziehungen sind emotional ungefährlich, die Bindung wird als stabil und gemäßigt unzufrieden empfunden. Diese Partnerschaften verlaufen nach dem Prinzip der emotionalen Dosierung, vom Partner wird weniger erhofft und man selber ist weniger verletzbar.



Wenn Sie denken, dass diese Kriterien zutreffen, dann gibt es hier gute Informationen fuer Menschen, die einen Borderliner lieben:


http://www.borderline-netzwerk.info/angehoerige.htm


Hilfreiche Buecher sind:

Partnerbeziehung als Brutstätte von Borderline: Die Borderline-Persönlichkeiten und das Leid ihrer Helfershelfer Sonja Szomoru Borderline brach Herz: Hilfe zur Trennungsverarbeitung für Borderline-Partner; Sonja Szomoru (Autor), Viola Valentin (Autor), Bert Engel und Lukas (Autor)

Schluss mit dem Eiertanz: Für Angehörige von Menschen mit Borderline von Randi Kreger, Paul T. Mason und Brigitta Merschmann (Broschiert - 5. November 2009)

Ich hasse dich - verlass mich nicht: Die schwarzweiße Welt der Borderline-Persönlichkeitsstoerung von Jerold J. Kreisman und Hal Straus (Taschenbuch - 26. Oktober 2005)


Natuerlich hilft Ihnen diese Information nicht, sich weniger verletzt zu fuehlen, aber vielleicht hilft es Ihnen zu verstehen, was moeglicherweise in Ihrem Freund vorgeht und vorgegangen ist, das zu diesem "seltsamen" Verhalten gefuehrt hat.

Ich kann Ihnen gerne weitere Informationen zu diesem Thema geben, wenn Sie denken, dass diese hilfreich waere. Ansonsten hoffe ich,dass ich mit dieser Antwort etwas Licht auf Ihre Situation scheinen konnte - auch wenn ich Ihnen leider nicht den Schmerz und die Enttaeuschung nehmen kann.

Mit freundlichem Gruß,

Annegret Noble

Meine Ausführungen und Meinungen ersetzen keine psychologische Diagnostik oder Therapie. Sie beinhalten nur Hilfestellungen, Vorschläge und Lösungsansätze.


Ueber eine positive Bewertung meiner Antwort freue ich mich. Vielen Dank.





Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Vielen Dank für Ihre ausführliche Antwort... Das bringt mich jetzt sehr zum nachdenken, denn es ist passt, vor allen Dingen die letzten Absätze... Aber ist es nicht auch so, dass Borderline-Erkrankte in der Beziehung bleiben wollen, weil sie nicht verlassen werden wollen bzw. große Verlassensängste haben?
Bei meinem Ex-Freund ist es ja so, dass er mich dann im Streit verlassen hat und mich jetzt auch nicht zurück haben möchte. Das ist noch meine letzte Frage dazu, dann bin ich sehr glücklich mit Ihrer Antwort. Vielen vielen Dank!
Die letzten Absätze, Ihre Beschreibung, davon passt schon sehr viel.... Das Verhalten ist bei ihm aber gar nicht offensichtlich oder sehr versteckt. Kein Mensch in seiner näheren Umgeben würde darauf kommen, dass er evtl. die Krankheit hat. Er hat einen sehr bodenständigen, netten Freundeskreis um sich herum, den er sehr aufrichtig pflegt. Können das Borderliner trotzdem? Mit nicht offensichlich und sehr versteckt meine ich nicht offensichtlich seiner anderen Umwelt gegenüber. In unserer Liebesbeziehung ja dann doch klar offensichtlich...
Experte:  InternetCoach hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,
Sie haben natuerlich Recht, dass Menschen mit Borderline oft unter grossen Verlustaengsten leiden. Diese Angst fuehrt oft dazu, dass sie sich in Beziehungen oft "extrem" verhalten. Sie koennen "extrem" lieben und auch "extrem" hassen (oder wie in Ihrem Fall, knallharte Schlussstriche setzen).
Oft fuehrt die Verlustangst auch dazu, dass Borderliner eine Beziehung beenden, damit sie sozusagen der Gefahr "vorbeugen" koennen, von der anderen Person verlassen zu werden. Mit dem Gedanken also: "Wenn ich Schluss mache, dann kann die andere Person mich nicht verlassen." Das ist auch einer der Gruende, warum Menschen mit Borderline oft kurze Beziehungen haben (meist weniger als ein Jahr), denn nach einer gewissen Zeit wird die Angst davor, moeglicherweise verlassen zu werden so gross, dass sie die Beziehung beenden, damit sie diese Angst nicht mehr haben. Denn je laenger man in einer Beziehung ist, desto wichtiger wird einem der andere, desto schmerzhafter waere es, wenn man verlassen wuerde. Wenn man also "rechtzeitig" Schluss macht, dann ist der Schmerz eher auszuhalten. Die Logik ist natuerlich nur wirklich verstaendlich wenn man eine Borderlinestoerung hat, aber ich hoffe, Sie koennen den Gedankengang nachvollziehen - wenn auch wahrscheinlich nicht komplett verstehen.

Wenn ich Ihre Frage damit beantwortet habe, wuerde ich mich ueber eine positive Bewertung freuen. Ansonsten fragen Sie bitte weiter nach.

Mit freundlichem Gruß,

Annegret Noble

Meine Ausführungen und Meinungen ersetzen keine psychologische Diagnostik oder Therapie. Sie beinhalten nur Hilfestellungen, Vorschläge und Lösungsansätze.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Ja.... Das kann ich nachvollziehen... Vor allen Dingen hat er mich verlassen, als ich das erste und einzige mal an unserer Beziehung gezweifelt habe, nachdem er sich komisch verhalten hatte. Ab dem Zeitpunkt war es vorbei... Ich verstehe nur einfach nicht, warum er mich dann noch 6 Monate hingehalten hat, das alles wieder aufgebaut hat... Um es letztendlich nochmal zu beenden. Haben Sie vielleicht darauf noch eine Erklärung???
Oh, tut mir leid, ich wollte nicht mittelmäßig bewerten. Ich bin absolut zufrieden. Das hilft mir gerade ungemein weiter...
Und kann es auch sein, dass Borderliner dieses Verhalten nur in Liebesbeziehungen hat? Denn seinem Freundeskreis gegenüber ist er sehr zuvorkommend, nett, hilfsbereit und treu...?
Und denken Sie, er wird sich wieder bei mir melden??? Nachdem ich ihm abschießend geschrieben habe, dass ich bitte nicht im Streit auseinandergehen möchte und er möge sich bitte melde, wenn er nicht mehr sauer ist...?
Experte:  InternetCoach hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,
wie schon am Anfang gesagt, Ihre Situation ist recht komplex, und ich kann natuerlich keine Gedanken lesen. Ich kann nur aus meiner Erfahrung als Therapeutin sprechen und sagen, was moeglicherweise oder mit grosser Wahrscheinlichkeit in Ihrem Ex-Freund vor sich geht.
Hier meine Vermutung, warum er Sie noch einmal 6 Monate hingehalten hat: Er hat wahrscheinlich gehofft, dass er mit seinen eigenen Gefuehlen und Aengsten anders umgehen konnte und nicht Schluss machen "musste", um sich sicherer zu fuehlen. Aber dann hat er gemerkt, dass er das doch nicht kann. Borderliner koennen das lernen, aber meist nur mit Hilfe einer intensiven und langfristigen Therapie - oft von mehreren Jahren. Die Spannung und Angst, die Ihre Beziehung in ihm geschaffen hat, war dann doch nur zu loesen, indem er "vorbeugend Schluss macht."
Liebesbeziehungen sind sehr viel "gefaehrlicher" wenn es um Verlustaengste geht. Das Risiko, verlassen zu werden, ist so viel groesser und wie gesagt, je enger die Beziehung, desto groesser die Angst. Bei Freunden kann man sich auch mal ein paar Wochen zurueckziehen, ohne dass das zu Problemen in der Freundschaft fuehrt. In einer romantischen Beziehung waere das seltsam. Darum fallen ihm Freundschaften wahrscheinlich sehr viel leichter - aber wahrscheinlich hat er auch da Phasen, wo er sich "extrem" benimmt, aber wie gesagt, innerhalb einer Freundschaft das wird oft abgetan als: "Ach der Karl, der ist halt so." Und fuehrt weiter zu keinen Problemen in der Freundschaft.

Ich kann natuerlich die Zukunft nicht voraussagen, aber meine Vermutung ist, dass er sich wahrscheinlich irgendwann bei Ihnen melden wird. Allerdings wuerde ich auch empfehlen, dass Sie da etwas vorsichtig mit Ihrem Herzen sind. Wenn er wirklich eine Borderlinestoerung hat, dann wird er ohne Therapie auch dann nicht in der Lage sein, eine langfristige Beziehung einzugehen - und es besteht die Gefahr, dass Sie moeglicherweise wieder 6 Monate lang "hingehalten" werden. Es tut mir leid, dass ich Ihnen da keine Hoffnung machen kann, aber ich denke immer, dass die Wahrheit besser ist, auch wenn sie weh tut. Sie fragen mich ja hier nach meiner professionellen Antwort und nicht nach einer Antwort, die Ihnen moeglicherweise falsche Hoffnungen macht.

Wenn Sie mit dieser Antwort zufrieden sind und sie positiv bewerten, dann hebt das die "habe noch Fragen" auf. Aber es ist durchaus okay, so oft nachzufragen bis Sie zufrieden sind. Dazu sind wir ja da.

Mit freundlichen Gruessen,
Annegret Noble
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Das stimmt, ich möchte unter keinen Umständen falsche Hoffnungen. Und es hat mich alles sehr verletzt und mich natürlich auch entfernt. Ich war nur so sehr auf der Suche nach Antworten und die habe ich nun von Ihnen erhalten. Vielen, vielen Dank dafür! Wie kann ich denn wieder auf genau Sie zurückgreifen, wenn ich in Zukunft noch eine Frage dazu habe?
Wenn ich noch diese Antwort erhalten habe, werde ich - natürlich bestens - bewerten.
Vielen lieben Dank an Sie!!
Experte:  InternetCoach hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,
Sie koennen mir hier auf JustAnswer direkt eine Frage stellen. Dazu einfach im Anfangsmenu nach meinem Namen suchen und dann kommt die Frage direkt zu mir. Sie finden mich auch bei google.
Herzlichen Dank und Ihnen alles Gute,
Annegret Noble
InternetCoach, Psychologin
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 1449
Erfahrung: Familientherapeutin, Drogenberatung, Erziehungsberatung
InternetCoach und weitere Experten für Psychologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Liebe Frau Noble,


 


Sie haben mir das letzte mal sehr sehr weitergeholfen. Ich habe das Buch Jain und auch das Buch "So nah und doch so fern" gelesen. Beides ja Bücher über Beziehungsangst. Und es trifft den Nagel auf den Kopf. Nach der Lektüre bin ich mir sicher, dass das auch auch der Grund für das Scheitern ist.


 


Ich wende mich nochmals an Sie, weil es mir leider immer noch nicht gut geht. Ich denke sehr viel an ihn. Kurz nach dem letzten Kontakt habe ich ihm ganz lieb noch ein paar Sachen von ihm zurückgeschickt. Darauf hin kam keine Reaktion. Zwei Wochen danach hatte ich furchtbar schlimm geträumt von ihm und ihm geschrieben, dass ich so schlimm geträumt habe und ob es ihm gut gehen würde. Wieder keine Reaktion von ihm. Er ignoriert mich total. Und ich kann einfach nicht verstehen warum? Bin ich ihm so gleichgültig plötzlich, so egal?? Kann er unsere Geschichte einfach so vergessen und mich ignorieren? So dass ich mir vorkommen alles falsch gemacht zu haben und das Gefühl bekomme als hätte ich etwas verbrochen und es nun verdient ignoriert zu werden. Ignoranz ist doch das Schlimmste. Ich kann einfach nicht verstehen, wie er es schaffen kann mich so zu ignorieren und mich so aus seinem Leben zu streichen. Kann er das, weil er wirklich keine Gefühle für mich hat? Wenn man keine Liebesgefühle mehr hat, dann ist es doch kein Problem sich zurückzumelden oder dem anderen noch etwas zu erklären oder sich mit der Person und der Sache auseinander zu setzen. Und was denken Sie? Kann es sein, dass er im Moment versucht alles zu verdrängen aber zu einem späteren Zeitpunkt merkt, dass es doch ein großer Fehler war mich zu verlassen? Ich so großes Unverständnis über sein ignorantes Verhalten und kann es einfach nicht fassen, dass er das so durchzieht.


 


Vielleicht können Sie mir erklären, was in ihm vorgeht bzw. wie sich das evtl. auch noch entwickeln kann bei so jemanden.


 


Vielen Dank XXXXX XXXXX für Ihre Antwort und liebe Grüße

Experte:  InternetCoach hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,
Sie fuehlen sich sehr verletzt und fangen an, an sich selbst zu zweifeln und alle Schuld fuer die Trennung bei sich selbst zu suchen. Wenn Ihr Ex-Partner tatsaechlich an Beziehungsangst leidet, dann bedeutet das ja, dass das Problem v.a. auch bei ihm liegt und nichts damit zu tun hat, wie liebenswert sind. Wenn jemand aus Angst handelt, dann sieht er ja nur die eigene Perspektive und kann nicht erkennen, dass es auch andere Sichtweisen der Situation gibt.
In den beiden Buechern, die Sie gelesen haben, was wurde da ueber den Effekt dieser Angst auf die Betroffenen gesagt?

Vielen Dank,
Annegret Noble
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

ja, ich kann es einfach nicht verstehen. Und mich würde interessieren, ob das eine Momentaufnahme ist, dass er alles ignoriert oder ob sich das bei ihm auch wieder ändern kann mit der Zeit. Ist man bei so einem Menschen dann wie ausgelöscht oder leidet er auch in einer gewissen Form?

Ja, ein Effekt kann auch die Flucht und das Abtauchen sein steht in den Büchern. Trotzdem absolutes Unverständnis darüber, dass er tatsächlich zu den Knallharten gehört...

Ich weiß auch, dass es seine Schuld ist, dass die Beziehung zerbrochen ist. Aber warum kann man denn nicht normal miteinander umgehen?

Kann es sein, dass er selbst auch noch Gefühle hat? Meine Geschichte hatten Sie sich ja oben auch schon einmal durchgelesen...

 

Vielen Dank XXXXX XXXXX lieben Gruß

Experte:  InternetCoach hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,
vielen Dank XXXXX XXXXX weitere Information. Wenn jemand Bindungsangst hat, dann leidet diese Person staendig. Da ist staendig die Angst davor, abgelehnt zu werden, die Angst davor, verlassen zu werden, die Angst davor, nicht gut genug zu sein, die Frustration, dass man es nicht schafft, anders zu handeln, die Angst vor der Angst.... Um mit all diesen Gefuehlen umzugehen, ist das "Verdraengen" oft die einzig moegliche Loesung. Das bedeutet nicht, dass dieser Mensch einen Ex-Partner "ausloeschen" WILL, aber er sieht keine andere Moeglichkeit um mit dieser Angst umzugehen, als so zu tun, als ob diese Beziehung niemals stattgefunden hat.
Wenn er wuesste, wie er eine "normale" Beziehung haben koennte und wie man "normal" miteinander umgeht, dann wuerde er das sicherlich gerne tun, aber er kann das ja nicht. Er ignoriert Sie ja nicht, weil Sie ihm NICHT wichtig waren, sondern weil Sie ihm ZU wichtig waren. Wenn jemand Bindungsangst hat, dann ist diese Angst staerker als alle anderen Gefuehle und das Ziel, diese Angst zu reduzieren ist wichtiger als alles andere - wie z.B. Liebe oder Freundschaft...

Hilft Ihnen diese Erklaerung etwas, um die Situation besser zu verstehen?
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Ja, das hilft mir sehr. Ich finde es nur so schade, dass ICH darum weiß und er nicht selber. Was muss denn geschehen, dass so ein Mensch so etwas verstehen kann und sich ändern kann und vor allen Dingen nicht immer verdrängt? Er hat jetzt Spaß an seinem Leben und ich hänge durch. Ich hoffe sehr, dass ich es endlich schaffe los zu lassen.


 


Ist denn eine verspätete Kenntnis bei solch einem Menschen möglich?


 


Vielen Dank nochmal!

Experte:  InternetCoach hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,
ich kann gut verstehen, dass Sie "durchhaengen" - Sie sind mitten im Prozess des Trauerns und Loslassens, das ist nie einfach und tut immer weh. Man geht durch so viele verschiedene Gefuehle, es ist wie eine emotionale Achterbahnfahrt und dann ist man natuerlich erschoepft... Aber je oefter man sich entscheidet, dass man loslassen moechte, desto einfacher wird es und desto weniger intensiv werden die Gefuehle bis man dann bald an einem Punkt angelangt ist, wo man sich wieder auf die Zukunft und neue "Abenteuer" freuen kann. In der Zwischenzeit ist es wichtig, dass Sie Geduld mit sich haben und nicht zu viel von sich erwarten. Sie werden nicht ewig so leiden, auch wenn Sie sich das im Moment vielleicht noch nicht vorstellen koennen.

Das Problem bei allen psychischen Schwierigkeiten ist, dass die Erkenntnis alleine, dass etwas nicht stimmt, oft wenig hilft. Nur weil ich weiss, dass etwas gut oder schlecht fuer mich ist, bedeutet leider nicht zwangslaeufig,d ass ich es aendern kann (wir wissen alle, dass wir gesuender essen und mehr Sport treiben sollten, aber das bedeutet nicht,d ass wir es tun...). Ich denke, dass Ihr Ex-Partner schon irgendwie weiss, dass sein Verhalten in Beziehungen nicht "ideal" ist und dass er jedesmal, wenn er "weglaeuft" etwas gutes zurueck laesst. Aber die Angst ist so viel groesser, dass das in dem Moment egal ist. Meist muss man eine intensive Therapie machen, um Bindungsaengste langfristig zu ueberwinden. Und die meisten Menschen bleiben lieber bei den "alten" Verhaltensmustern (Weglaufen wenn die Angst zu gross wird) als die Energie und Zeit zu investieren, um eine so tiefliegende Angst wirklich anzuschauen und zu konfrontieren. In anderen Worten: Kenntnis ist wahrscheinlich, aber das aendert meist wenig am Verhalten.

Ich wuensche Ihnen alles Gute beim Heilen und Loslassen.

Ich bitte Sie, von einer Bewertung der Antwort abzusehen, wenn Sie die Antwort noch nicht als hilfreich empfinden. Sie sind herzlich eingeladen beliebig oft nachzufragen, bis Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten – oder wir uns einigen, dass ich Ihnen leider nicht weiterhelfen kann.

Mit freundlichem Gruß,

Annegret Noble

Ueber eine positive Bewertung meiner Antwort wuerde ich mich freuen. Vielen Dank.

Meine Ausführungen und Meinungen ersetzen keine psychologische Diagnostik oder Therapie. Sie beinhalten nur Hilfestellungen, Vorschläge und Lösungsansätze.


InternetCoach, Psychologin
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 1449
Erfahrung: Familientherapeutin, Drogenberatung, Erziehungsberatung
InternetCoach und weitere Experten für Psychologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Liebe Frau Noble,

doch noch eine kleine aber wichtige Frage: Denken Sie er wird nicht mehr wieder zurückkommen und denken Sie er wird nicht mehr wieder Kontakt aufnehmen. Die Gefühle werden nicht wieder kommen und er wird den Entschluss nicht bereuen sich so verhalten zu haben??
Danke nochmal für eine kurze Antwort auf DIE wichtige Frage für mich!
Experte:  InternetCoach hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,
ich kann die Wichtigkeit dieser Frage verstehen UND ich kann natuerlich die Zukunft nicht voraussagen. Ich vermute, dass er den Entschluss, die Beziehung zu beenden wahrscheinlich schon bedauert UND trotzdem ist die Angst wahrscheinlich groesser und er wird bei dem Entschluss bleiben. Ich weiss nicht, ob er Sie wieder kontaktieren wird. Ich kann nur aus meiner Erfahrung eine Vermutung aussprechen. Ohne Hilfe von aussen ist es unwahrscheinlich, dass er seine Bindungsangst ueberwinden wird und darum ist es auch unwahrscheinlich, dass er zurueckkommt. Die positiven Gefuehle, die er Ihnen gegenueber fuehlt sind wahrscheinlich nicht genug, um die Angst ohne Hilfe zu ueberwinden. Es ist sehr schwer, diese grossen Widersprueche zu verstehen, wenn man sie nicht selbst erlebt. Die Frage fuer ihn ist wahrscheinlich immer: welches Gefuehl ist staerker? Die Liebe oder die Angst? Das Vermissen oder die Angst? Das.... oder die Angst? Und wenn die Angst ueberwiegt, dann wird er das tun, was die Angst kleiner macht.
Es tut mir leid, dass ich da nicht hoffnungsvoller antworten kann, aber erfahrungsgemaess ist es eher unwahrscheinlich, dass ein Mann mit Bindungsangst zurueck kommt, auch wenn er leidet.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Vielen Dank!

Experte:  InternetCoach hat geantwortet vor 4 Jahren.
Gern geschehen. Auch Ihnen vielen Dank fuer die treue Kundschaft.
Ich wuensche Ihnen alles Gute.

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
< Zurück | Weiter >
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
  • Hervorragende und außerordentlich liebenswürdige Hilfe! Ich werde bei Bedarf bestimmt wieder auf JustAnswer zurückgreifen und bin sehr dankbar, dass es so etwas gibt! Dr. Gert Richter Verl
  • Danke für die schnelle Hilfe. Sehr schön, auch an einem Sonnabend ist jemand zu erreichen. Janine Gaus Bielfeld
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • diplompsychologe

    diplompsychologe

    Dipl- Psychologe

    Zufriedene Kunden:

    1216
    Dipl.- Psychologe (Uni) & Verkehrspsychologe
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/DI/diplompsychologe/2011-4-27_194256_Foto158.gifbearbeitet3.64x64.gif Avatar von diplompsychologe

    diplompsychologe

    Dipl- Psychologe

    Zufriedene Kunden:

    1216
    Dipl.- Psychologe (Uni) & Verkehrspsychologe
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/BJ/BJnD8/2013-8-2_142434_FKH0080KopfLimpens.64x64.jpg Avatar von Johann Schweißgut

    Johann Schweißgut

    Diplom Psychologe

    Zufriedene Kunden:

    817
    Verhaltenstherapeut, Systemischer Berater und Coach, Supervisor
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/WE/webpsychiater/2015-8-15_7533_ildschirmfotoum...64x64.png Avatar von webpsychiater

    webpsychiater

    Dr

    Zufriedene Kunden:

    47
    Ärztlicher Psychotherapie (Verhaltenstherapeie
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/EW/ewolf/2014-11-22_123326_rofilildx.64x64.jpg Avatar von Frau-Wolf

    Frau-Wolf

    Diplom Psychologin

    Zufriedene Kunden:

    28
    zertifiziert als Mediatorin* (Hochschule Darmstadt); als ILP (integrative lösungsorientierte Psychologie) coach; HP (Psych) ;WB med. Hypnose
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HO/hoellering/2015-9-3_152044_x.64x64.jpg Avatar von Dr. Höllering

    Dr. Höllering

    Fachärztin

    Zufriedene Kunden:

    9772
    Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/OR/Orthodocs/2012-2-12_211834_IMG6092a.64x64.jpg Avatar von Orthodoc

    Orthodoc

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    1138
    Orthopädie,Unfallchirurgie,Notfallmedizin, Allgemeinmedizin
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychologie