So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an diplompsychologe.
diplompsychologe
diplompsychologe, Dipl- Psychologe
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 1254
Erfahrung:  Dipl.- Psychologe (Uni) & Verkehrspsychologe
57334328
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
diplompsychologe ist jetzt online.

hallo also ich bin die dani bin 18 jahre alt und habe seit

Kundenfrage

hallo also ich bin die dani bin 18 jahre alt und habe seit letztes wochenende einen neuen freund der 21 jahre alt ist und naja jetzt bin ich sehr verzweilfelt ich weis nicht was ich machen soll weill er mir nicht zurückschreibt und ich hab echt angst ihn zu verlieren ich werde heute auch rauf schaun zu ihm und mit ihm reden aber ich bin trotzdem so unglücklich ich konnte gestern auch fast nicht mehr weist du vl. was ich tun soll ??
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Psychologie
Experte:  diplompsychologe hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre vertraunesvoll gestellte Frage.

Ihre Angst und ein Stück Ihre Verzweiflung auf Grund der "Antwortverweigerung" kann ich verstehen und diese Reaktion im Rahmen einer Verlustangst, d.h. den damit verbundenen Gedanken wie z.B. was ist der Grund löst eine Welle oft ubegründeter Fantasien aus. Es ist völlig der richtige Weg den Sie gehen wollen, versuchen Sie Klarhaeit zu schaffen, indem Sie herausfinden was dahinter steckt, als ständig zu versuchen sich selber eine nicht beantwortbare Frage zu beantworten. Vor allem wenn es Ihr erster richtiger Freund ist, dann sind Ihre Ängste, auch aus der Unwissenheit bzw. Mangel an Erfahrung bzw. auch eventuell der Umstand, dass Sie in einer ähnlichen Situation in einer Beziehung davor schon ein Mal enttäuscht worden und schlechte Erfahrungen gemacht haben. Sie jedoch haben es Selbst in der Hand, auch wenn es Mut kostet, es ist der einzige Weg "die Wahrheit" über den Hintergrund des Verhaltens Ihres Freundes herauszufinden. Stellen Sie Ihn quasi zur Rede und machen Sie deutlich, dass Sie solch ein Verhalten (sich nicht zu melden), warum auch immer nicht akzeptieren und Ihnen wie beschrieben quälende Gedanken bereitet bzw. Sie gar nicht schlafen können. Natürlich gehört aber auch auf der anderen Seite Rücksicht und Verständnis und es muss eine beiderseitige Einigung in der Beziehung darüber schon vorhanden sein (dies kann man nur dadurch errreichen, dass man darüber redet) wie weit diese Rücksicht (Anpassung gehen kann), denn was soll Ihr Freund wirklich tun, wenn er zu viel Arbeiten muss und vlielleicht wollte er nur ein Mal seine Ruhe haben (wegen dem Stress). Auch dieser Umstand Zeit für sich alleine zu haben ist wichtig in einer tragfähigen Beziehung, den dies setzt Vertrauen voraus (was Ihnen vielleicht noch ein wenig fehlt) was man aufbaut und wenn man dies gelernt hat, dann kommt es auch weniger bzw. gar nicht mehr zu quälenden Gedanken, sondern man hat genügend Vertrauen in den Partner, dass alles in Ordnung ist. Jedoch haben damit sehr viele Frauen und auch Männer Probleme in Partnerschaften, weil sie auf Grund einer Bindungsinkonsistenz (also keine engen = nahen und intimen Beziehungen auf Dauer eingehen zu können) d.h. dem fehlen des Urvertrauens nur ständig am Zweifeln (Verzweifeln) sind, dem Partner böse Dinge unterstellen und die Beziehung auf Misstrauen basiert, dann sollte die Person selber sich z.B. in psychotherapeutische Behandlung begeben um ggf. diese Konflikte aufzuarbeiten. Aber auch eine Paartherapie kann hilfreich sein, so dies auch der andere Partner möchte und so kann man durch professionelle Hilfe Konflikte gemeinsam lösen. Wo sich eventuelle Psychotherapeuten in Ihrer Nähe befinden (im Einzelgespräch übernehmen in der Regel die Krankenkassen die Kosten bei den zugelassenen Psychotherapieverfahren) erfahren Sie über Ihre Krankenkasse oder z.B. auf den Internetseiten www.therapeutenfinder.de oder www.paartherapie.de .

Ich hoffe, meine Ausführungen konnten Ihnen weiter helfen und wünsche Ihnen alles
erdenklich Gute auf Ihrem weiteren Weg.

Mit freundlichem Gruß

 

Die Ausführungen und Meinungen des Antwortgebers ersetzen weder eine
fachlich ausreichende psychologische Diagnostik oder Therapie, sondern
beinhalten nur punktuell Hilfestellungen, Vorschläge und Lösungsansätze bei
unterschiedlichen Problemen sowie Konflikten.


Wenn meine Ausführungen für Sie hilfreich waren, würde ich mich über eine positive Bewertung sehr freuen.