So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an diplompsychologe.
diplompsychologe
diplompsychologe, Dipl- Psychologe
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 1254
Erfahrung:  Dipl.- Psychologe (Uni) & Verkehrspsychologe
57334328
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
diplompsychologe ist jetzt online.

Hilfe ich bräuchte echt eueren Rat und zwar geht es um meinen

Kundenfrage

Hilfe ich bräuchte echt eueren Rat und zwar geht es um meinen Ex-Verlobten, den ich leider durch das das es mir eine Ärztin geraten hat, verlassen habe, aber ich hätte ihn jetzt gerne wieder, helft mir bitte, er ist total stur und kann die ganze Sache einfach nicht verstehen, genauso wenig wie ich eigentlich, aber ich hoffe das er sich keine neue sucht, denn dann wäre mein Leben am Ende
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Psychologie
Experte:  diplompsychologe hat geantwortet vor 4 Jahren.


Sehr geehrter Fragestellerin,

vielen Dank für das entgegengebrachte Vertrauen und die
offene Fragestellung. Ich möchte mich bemühen Ihnen punktuell eine
Hilfestellung zu geben.



Ich
verstehe Ihr Problem und es muss in der Vergangenheit vieles vorgefallen sein,
dass Sie sich von Ihrem Verlobten getrennt haben. Was mir jedoch etwas
undurchsichtig erscheint ist die Begründung dass dieser Schritt von Ihnen auf
Grund ärztlichen Anratens erfolgte. Eine solche Entscheidung trifft man in der Regel
allein, wenn der Leidensdruck zu groß wird, oder erfolgte die Empfehlung der
Ärztin auf Grund häuslicher Gewalt? Es ist natürlich auch mir im Rahmen eines
Forums nicht möglich Ihnen jetzt hier
präzise Anweisungen zu geben wie Sie Ihren Verlobten nun wiedergewinnen, dazu
fehlt mir der informative Hintergrund
über Ihre Beziehung. Wesentlich ist es aber hier für Sie beide
gemeinsam über eine Paartherapie
nachzudenken, hierzu können Sie einen Psychotherapeuten mit einem systemischen
Ausbildungshintergrund kontaktieren und einen Termin ausmachen. Denn in dieser
Therapieform wird gemeinsam auf dem "Konflikthintergrund" jedes
einzelnen Beteiligten (auch Ihres Verlobten)
eine Lösung mit den aktuellen Problemen erarbeitet und praktische
Lösungsmöglichkeiten eruiert. Dies kann jedoch nur auf dem Willen und der
Motivation jedes Einzelnen gelingen. Sie und Ihr Verlobter können dort im
therapeutischen Setting an der Weiterführung
der Beziehung auf der Grundlage von Respekt und Toleranz sowie
Gemeinsamkeit arbeiten. Eventuelle Adressen für eine Paartherapie/Mediator können Sie unter folgender Homepage erfahren.





http://www.netzwerk-paartherapie.de/,



http://www.paartherapeut-in.de/



Wichtig bei allen Hilfsmöglichkeiten ist es jedoch, dass Sie sich klar
darüber werden, was Sie wollen um auch wieder für Ihrem Verlobten eine gewisse
Stabilität der Beziehung zeigen. Auch sollten Ihre Interaktionen innerhalb Ihrer Beziehung hinterfragt
werden die nicht förderlich waren und
auch die Kommunikation in Ihrer Beziehung
ist als Faktor nicht zu
unterschätzen, Sie haben also im Prinzip beide versucht die eigenen Probleme zu
verstecken und allein mit sich abzumachen als darüber zu reden und den Partner
mit einzubeziehen, dies zeigt sich auch in dem Unverständnis Ihres Verlobten
über die Trennung.. Daher ist es ganz wichtig, auch für Sie, dass Sie sich
Hilfe suchen und einen Psychologen in Ihrer Nähe finden, der Sie in dieser
Lebenskrise begleitet, denn um eine solche handelt es sich im Moment für Sie. Daher würde ich Ihnen
empfehlen ,wenn Ihr Verlobter nicht bereit ist mit Ihnen an einer
Paarberatung/Therapie teilzunehmen auf jeden Fall selbst eine Therapie zu machen, denn ohne
ausreichende be/verarbeitung warum Sie nicht für sich selbst entscheiden
konnten die Beziehung zu erhalten oder sich zu trennen wird bei Ihnen immer die Ungewissheit bleiben
und es endet letztendlich in einer
Depression .



Die Kosten dafür werden im Regelfall von der Krankenkasse übernommen. Über
die Krankenkasse erfahren Sie auch ohne Probleme welche Kollegen für eine
psychotherapeutische Behandlung in Ihrem Umfeld hierfür in Frage kommen. Des
Weiteren können Sie und meist geht es da mit Terminen wesentlich schneller,
sich an ein in der Nähe befindliches psychotherapeutisches Ausbildungsinstitut
wenden (einfach in eine Suchmaschine eingeben) und diese Institute haben in der
Regel immer eine Institutsambulanz oder Sie können auch an jeder größeren
Universitätsklinik einen Termin in einer psychotherapeutischen/ psychiatrischen
Ambulanz vereinbaren.



Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiter helfen und wünsche Ihnen für Ihre
Zukunft viel Kraft, Mut und alles Gute.



Mit freundlichen Grüßen





Die Ausführungen und Meinungen des Antwortgebers ersetzen weder eine
fachlich ausreichende psychologische Diagnostik oder Therapie, sondern
beinhalten nur punktuell Hilfestellungen, Vorschläge und Lösungsansätze bei
unterschiedlichen Problemen sowie Konflikten.





Wenn meine Ausführungen für Sie hilfreich waren, würde ich mich über eine
positive Bewertung sehr freuen.



Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychologie