So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an diplompsychologe.
diplompsychologe
diplompsychologe, Dipl- Psychologe
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 1254
Erfahrung:  Dipl.- Psychologe (Uni) & Verkehrspsychologe
57334328
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
diplompsychologe ist jetzt online.

Sind Suizidgedanken bei Depressionen sehr häufig

Kundenfrage

Sind Suizidgedanken bei Depressionen sehr häufig
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Psychologie
Experte:  diplompsychologe hat geantwortet vor 5 Jahren.


Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank das entgegengebrachte Vertrauen und die offene Fragestellung.
Ich möchte mich bemühen Ihnen punktuell eine Hilfestellung zu geben.



Wenn man depressiv ist, dann sind alle Bereiche der Persönlichkeit, der
Psyche und des Alltags davon beeinträchtigt: das Denken, Fühlen, Handeln und
körperliche Befinden.



Die depressiven Symptome sind morgens am stärksten. Im Laufe des Tages
tritt meist eine Besserung ein und gegen Abend fühlen sich depressive Menschen
häufig recht gut.



Gedanken bei Depressionen



Negative Gedanken = Selbstvorwürfe und Schuldgefühlen

Konzentrations- und Entscheidungsprobleme è richtige Entscheidung ist und weil
er Angst hat, einen Fehler zu machen usw.



Körperliche Symptome bei Depressionen



Erschöpfung, Antriebslosigkeit, Schlaf-, Ernährungs- und Sexualprobleme,
Körperliche Beschwerden = depressive Menschen verspüren eine Reihe körperlicher
Beschwerden wie Kopf-, Magen-, Rücken- und Herzschmerzen, Verstopfung aber auch
zu Durchfall kommen



Gefühle bei Depressionen



Traurigkeit = das wesentliche Merkmal einer depressiven Erkrankung ist eine
große Traurigkeit, Niedergeschlagenheit und Hoffnungslosigkeit.



Freundlosigkeit - Lustlosigkeit - Interessenlosigkeit = mit der Traurigkeit
geht die Unfähigkeit einher, Freude zu empfinden. Die Unfähigkeit, sich nicht mehr über Dinge freuen zu können, die
einem früher Spaß und Vergnügen bereitet haben, wird von vielen Betroffenen oft
als endgültiger Beweis dafür angesehen, dass alles sinnlos und hoffnungslos ist
usw. und dadurch kommt es auch verstärkt zu Suizidgedanken, daher ist eine
psychiatrische Behandlung sowohl medikamentös als auch psychotherapeutisch sehr
wichtig.



Wenn die Gedanken überhand nehmen,
stellen Sie sich bitte umgehend in der psychiatrischen Notfallambulanz vor
. Für Sie kann auch die
Mitgliedschaft in einer Selbsthilfegruppe für depressiv Erkrankte hilfreich
sein und wo sich eine Selbsthilfegruppe in Ihrer Nähe befindet, dies erfahren
Sie über Ihre Krankenkasse bzw. sogenannte Selbsthilfekontaktstellen.



http://www.ipsis.de/adressen/adressselbsthilfe.htm







Ich hoffe,
ich konnte Ihnen mit meinen Ausführungen weiter helfen und wünsche Ihnen für
die Zukunft viel Kraft, Mut und alles Gute.



Mit
freundlichen Grüßen





Die Ausführungen und
Meinungen des Antwortgebers ersetzen weder eine fachlich ausreichende
psychologische Diagnostik oder Therapie, sondern beinhalten nur punktuell
Hilfestellungen, Vorschläge und Lösungsansätze bei unterschiedlichen Problemen
sowie Konflikten.





Ich möchte Sie bitten,
so Ihnen die Antwort meinerseits, entsprechend Ihrer Vorstellungen zugesagt
hat, nicht zu vergessen das fällige Honorar (durch Klick auf den Button "Akzeptieren")
anzuweisen. Vielen Dank