So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an InternetCoach.

InternetCoach
InternetCoach, Psychologin
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 1449
Erfahrung:  Familientherapeutin, Drogenberatung, Erziehungsberatung
62882398
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
InternetCoach ist jetzt online.

Guten Tag, seit fast 35 Jahren sind wir verheiratet, haben

Kundenfrage

Guten Tag, seit fast 35 Jahren sind wir verheiratet, haben vier gesunde Töchter (30/26/19/19). Meine Frau war noch nie der große Romantiker (Gefühlsmensch) aber inzwischen ist seit Jahren GARNICHTS mehr. Zärtlichkeiten, die Nähe des anderen suchen, aneinander auftanken: Fehlanzeige. In den letzten 15 Jahren habe ich mich in meine Arbeit gestürzt, mich, recht erfolgreich selbständig gemacht. In der Arbeit, beim Sport habe ich / musste ich die Gefühlskompensation finden, die mir mein Partner nicht mehr in der Lage war zu geben.
Seit ca. 2 Jahren geht es meiner Firma durch äußere Einflüsse immer schlechter, lange wird es wohl nicht mehr weitergehen. Psychisch gehe ich auf dem Zahnfleisch. Kommentar meiner Frau: "das hast Du dir selbst eingebrockt, da kann ich dir nicht helfen!" Besonders trostreich sind dann Worte von Geschäftspartnern wie: "Sei froh, dass du eine so tolle Familie hast, aus der du dann wieder Kraft schöpfen kannst." . . .
Wer keine Gefühle für den/einen anderen hat, kann sich natürlich auch nicht in einen
anderen hineinversetzen - ihn verstehen. Eigentlich klare Situation: Was spricht gegen eine Trennung? Ich habe die ersten Schritte eingeleitet, um dann festzustellen, dass (meine) Gefühle übermächtig sind, mit beiden Problemen (Arbeit und Ehe vielleicht sogar stärker als das (mein) Leben! Die Probleme meiner Arbeit Existenz kann ich selbst nicht ändern, bleiben die Probleme der Partnerschaft: ich habe über dieses Thema schon gegoogelt aber nichts gefunden. Mir völlig klar, dass es die verschiedensten Stufen der Gefühle gibt, gibt es Möglichkeiten daran zu arbeiten, Therapien, Medikamente?
PS: Meine Schwiegermutter bekam finalen Krebs, Ihr Mann war wg. ALzheimer im Pflegeheim. Unser Angebot vor Ihrem Tod nochmal gemeinsam Ihren Mann zu besuchen quittierte sie mit den WOrten: Den Garschtkrüppel habe ich mein Leben lang gehabt, den muß ich nicht auch noch im Tod vor Augen haben. SIe starb 2 Monate später ohne ihren Mann nochmal gesehen zu haben.
SO wollte ich eigentlich keinen Abschied von meiner Familie nehmen . . .
Herzliche Grüße
Michael Hohmann
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Psychologie
Experte:  InternetCoach hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

vielen Dank für Ihre Frage. Sie beschreiben eine schwierige Situation. Es tut mir leid, dass Sie sich gerade in einer Krise befinden und ich hoffe, dass ich Ihnen etwas Hilfe anbieten kann.

Es gibt viele Gruende, warum jemand gefuehlsmaessig eher zurueckhaltend ist. Einmal hat das wahrscheinlich etwas mit gelerntem Verhalten zu tun - Sie deuten an, dass die Beziehung zwischen den Eltern Ihrer Frau leider auch eher distanziert war - und dann kann da natuerlich auch mit psychischen Stoerungen zu tun haben (wie z.B. Depressionen, Angststoerungen, unverarbeitete Trauer bis hin zu Persoenlichkeitsstoerungen). Auch eine gewisse Entfremdung, wenn der eine Partner viel arbeitet und der andere v.a. fuer die Erziehung zustaendig ist, ist nicht ungewoehnlich. Dazu kommen die Wechseljahre, die bei einer Frau oft dazu fuehren, dass das Beduerfnis nach Intimitaet zurueckgeht und dass sexuelle Beziehungen sogar oft weh tun.


Mann kann natuerlich an all diesen Faktoren etwas aendern - wenn man das moechte. Und das ist die grosse Frage: Denken Sie, dass Ihre Frau bereit waere, eine Therapie zu machen, um Ihre Ehe zu retten? Als Menschen scheinen wir uns nur dann wirklich aendern zu wollen, wenn der Leidensdruck gross genug ist - wenn also das Leben "weh tut." Sie scheinen zur Zeit recht grossen Leidensdruck zu spueren und moechten darum etwas aendern. Spuert Ihre Frau den auch? Wenn Ihre Frau nicht denkt, dass es "ein Problem" in Ihrer Ehe gibt, dann ist es leider unwahrscheinlich, dass sich etwas aendern wird. Ein erster Schritt, um das herauszufinden, waere eine Paartherapie. Dort kann man oft in sicherem Rahmen darueber sprechen, was man sich fuer die Beziehung erhofft und wie man dazu beitraegen kann, dass sich etwas positiv veraendert.

Manchmal empfehle ich Paaren, bei denen der eine Partner nicht ganz ueberzeugt ist, dass eine Therapie notwendig oder hilfreich ist, ein Seminar zur "systemischen Familienaufstellung" zu machen. Das ist oft ein Wochenendseminar (1/2 -2 Tage), an dem man sich genauer anschaut, welche Faktoren zu dem Problem beitragen. Meist sind das ungeloeste Verletzungen und Probleme aus der Vergangenheit. Wenn man weiss, wo das Problem liegt, kann man gezielter entscheiden, ob eine Paartherapie sinnvoll ist und wo diese ansetzt. Ausserdem sind die meisten Partner bereit zumindest ein Wochenende zu "investieren", auch wenn sie keine Therapie machen wollen.


Sie fragen: "Was spricht gegen die Trennung?" Ich bin nicht sicher, dass ich den naechsten Satz verstehe. Vielleicht koennten Sie den noch einmal anders formulieren?


Wenn Sie mir etwas zusaetzliche Information ueber das Verhalten und die Stimmung Ihrer Frau geben koennten, dann koennte ich auch da versuchen, etwas detailierter darauf einzugehen, was ihr vielleicht helfen koennte.


Letztendlich ist es wichtig, dass beide Partner im Rahmen einer Beziehung ihre Beduerfnisse so gut es geht erfuellt bekommen - dazu gehoeren natuerlich Kompromisse auf beiden Seiten. Letztendlich koennen nur Sie entscheiden, ob es sich lohnt, in dieser Beziehung zu bleiben oder ob jetzt der Zeitpunkt fuer eine Trennung gekommen ist.



Wenn Sie mir die weitere Information zukommen lassen, wuerde ich gerne darauf eingehen.

Mit freundlichem Gruß,

Annegret Noble

Meine Ausführungen und Meinungen ersetzen keine psychologische Diagnostik oder Therapie. Sie beinhalten nur Hilfestellungen, Vorschläge und Lösungsansätze.


Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr verehrte Frau Noble,

vielen Dank für Ihre umfassenden Informationen, die mir meine Situation schon recht anschaulich vor Augen führt. Zu der Bemerkung, "Was spricht gegen eine Trennung?" : ich mag/liebe meine Frau noch immer - in mir haben 35 Jahre, vier gemeinsame Kinder Gefühle und Verantwortung geschaffen, die ich nicht abschütteln kann. Aber wenn doch von der Gegenseite nichts mehr kommt, entartet das doch zu einer platonischen Beziehung: keine Gefühle, kein Sex! Mein Frust wird als "Selbstmitleid" abgetan, ich werde als "weibisch" beschrieben. Für mich alles Hinweise darauf, dass die Gefühlswelt meiner Frau völlig tod ist - unterhalten Sie sich mal mit einem Blinden über van Googh oder mit einem Tauben über Beethoven. Wie Sie schon sagen: wir brauchen Hilfe von außen: auf meinen vorsichtigen Hinweis darauf vor einigen Wochen: "dass Du jemand brauchst ist mir klar - ich brauch keinen!

Wir waren jetzt grade - auf meine Initiative - für 3 Tage an der Nordsee. Herrliches Wetter, wir machten 2x abends bis um 22 h Picknick im Strandkorb. Nebeneinander!

ALs wir jetzt nach Hause kamen: bekam ichn einen Kuss: "es waren drei schöne Tage". Zumindest könnte ich also unter diesen "positiven aktuellen" Ereignissen die gemeinsame Therapie nochmal zur Sprache bringen. Haben Sie da Vorschläge an wen ich mich da wenden kann?

Nochmals vielen Dank XXXXX XXXXX schönes Wochenende!

Michael Hohmann

Experte:  InternetCoach hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Herr Hohmann,
vielen Dank XXXXX XXXXX weitere Information. Hoffentlich laesst sich Ihre Ehe tatsaechlich noch "wiederbeleben". Es freut mich, dass es dazu zumindest ein paar Anzeichen gibt.

Wenn Sie Ihre Frau dazu bringen koennten, an einer systemischen Familienaufstellung teilzunehmen, dann waere das ein guter Anfang. Wie gesagt, da es sich dabei um ein "Seminar" handelt und Sie ja sagen koennen, dass es fuer SIE ist und Sie die Hilfe Ihrer Frau brauchen, damit es IHNEN besser geht, ist sie hoffentlich offener. Man muss sich nicht zu einer wochenlangen Therapie verpflichten, nur zu einem oder zwei Tagen. Um entsprechende Therapeuten zu finden, ist es am einfachsten "systemische Familienaufstellung" oder "FAmilienaufstellung" und Ihren Wohnort (oder die naechste groessere Stadt) bei google einzugeben.

Langfristig waere es natuerlich schoen, wenn Sie eine Paartherapie machen koennten. Da Ihre Frau Ihnen sagt, "Du brauchst Hilfe," koennten Sie das vielleicht zu Ihrem Vorteil nutzen und sagen, dass die Paartherapie in erster Linie fuer Sie ist, dass Sie aber die Unterstuetzung Ihrer Frau brauchen und sich wuenschen wuerden, dass sie mitgeht.

Hier finden Sie entsprechende Paartherapeuten:

http://www.netzwerk-paartherapie.de/http://www.selbsthilfenetz.de

www.paartherapie.de



Vielleicht waere Ihre Frau eher bereit, mit Ihnen zu gehen, wenn sich das ganze "Coaching" oder "Mediation" nennt?

http://www.mediator-finden.de/

http://www.centrale-fuer-mediation.de/cfmsuche2/erweitert.jsp

www.bmev.de.



Auf den folgenden Seiten finden Sie Therapeuten, die v.a. Einzeltherapien aber auch Paartherapien anbieten.

http://www.psychotherapiesuche.de/therapeutensuche
http://www.netzwerk-psychotherapie.de/
http://www.therapeuten.de/

http://www.therapeutenfinder.com/therapeuten/



Ich finde Ihre Idee der gemeinsamen Urlaubstage hervorragend. Vielleicht gibt es auch Moeglichkeiten, das auszubauen durch regelmaessige gemeinsame positive Erlebnisse - Spaziergaenge mit Entenfuettern, Zoobesuche usw. Wenn Ihre Frau nicht besonders romantisch ist, dann sind vielleicht Aktivitaeten, die eher "spielerisch" sind hilfreicher? Oder ist sie sportlich? Was mag sie? Koennten Sie das zusammen tun?

Oft hilft es auch, sich einen Zeitrahmen zu setzen und zu sagen, "Ich gebe mir und uns 6 Monate (welche Zahl Sie da waehlen ist natuerlich Ihre Entscheidung) und in dieser Zeit denke ich nicht ueber Trennung nach, sondern investiere ganz gezielt in die Beziehung. Nach dieser Zeit treffe ich dann eine Entscheidung, ob die Beziehung eine Zukunft hat oder nicht." Am besten ist es natuerlich, wenn das beide Partner tun.
Ich wuensche Ihnen von Herzen alles Gute. Wenn Sie weitere Fragen haben, beantworte ich diese natuerlich gerne.

Mit freundlichem Gruß,

Annegret Noble

Meine Ausführungen und Meinungen ersetzen keine psychologische Diagnostik oder Therapie. Sie beinhalten nur Hilfestellungen, Vorschläge und Lösungsansätze.

Wenn meine Antwort Ihren Vorstellungen entspricht, bitte ich Sie, nicht zu vergessen das Honorar (durch Anklicken von "Akzeptieren") anzuweisen. Vielen Dank.

InternetCoach, Psychologin
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 1449
Erfahrung: Familientherapeutin, Drogenberatung, Erziehungsberatung
InternetCoach und weitere Experten für Psychologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr verehrte Frau Noble,

ganz herzlichen Dank für Ihre Unterstützung. Zwar hätte ich gehofft, für mein/unser Problem gäbe es eine einfache Pille: ex und hopp - aber ich glaube da ging es mir/uns schon seit ein paar Jahren besser. Zumindest habe ich jetzt eine Expertenmeinung und ein paar Anlaufstellen. Wie ich Ihne schon sagte, schaffe ich es aktuell emotional eh nicht aus unserer Beziehung spontan auszubrechen - also wir arbeiten mal aktiv an unserer Beziehung und mit Ihren kleinen Tricks wirds vielleicht der Weg in die richtige Richtung. Danke!

LG Michael Hohmann

Experte:  InternetCoach hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Herr Hohmann,
ich haette Ihnen gerne eine einfachere Loesung vorgeschlagen, aber leider gibt es die fuer die Ehe nicht. Hier noch ein Gedanke: Wenn Ihre Frau bereit ist mit ihrem Arzt ueber moegliche Hormonersatzmittel (da gibt es viele verschiedene Optionen) zu sprechen, dann gibt es da eine Moeglichkeit, dass Sie trotz der Wechseljahre wieder mehr Interesse an sexuellem Kontakt hat, denn das ist zum grossen Teil wahrscheinlich auch hormonbedingt - nicht nur und darum ist irgendeine Form von Therapie wichtig, aber es koennte ein Teil des Puzzles sein.
MfG, Annegret Noble

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
< Zurück | Weiter >
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
  • Hervorragende und außerordentlich liebenswürdige Hilfe! Ich werde bei Bedarf bestimmt wieder auf JustAnswer zurückgreifen und bin sehr dankbar, dass es so etwas gibt! Dr. Gert Richter Verl
  • Danke für die schnelle Hilfe. Sehr schön, auch an einem Sonnabend ist jemand zu erreichen. Janine Gaus Bielfeld
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • diplompsychologe

    diplompsychologe

    Dipl- Psychologe

    Zufriedene Kunden:

    1216
    Dipl.- Psychologe (Uni) & Verkehrspsychologe
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/DI/diplompsychologe/2011-4-27_194256_Foto158.gifbearbeitet3.64x64.gif Avatar von diplompsychologe

    diplompsychologe

    Dipl- Psychologe

    Zufriedene Kunden:

    1216
    Dipl.- Psychologe (Uni) & Verkehrspsychologe
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/BJ/BJnD8/2013-8-2_142434_FKH0080KopfLimpens.64x64.jpg Avatar von Johann Schweißgut

    Johann Schweißgut

    Diplom Psychologe

    Zufriedene Kunden:

    817
    Verhaltenstherapeut, Systemischer Berater und Coach, Supervisor
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/WE/webpsychiater/2015-8-15_7533_ildschirmfotoum...64x64.png Avatar von webpsychiater

    webpsychiater

    Dr

    Zufriedene Kunden:

    47
    Ärztlicher Psychotherapie (Verhaltenstherapeie
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/EW/ewolf/2014-11-22_123326_rofilildx.64x64.jpg Avatar von Frau-Wolf

    Frau-Wolf

    Diplom Psychologin

    Zufriedene Kunden:

    28
    zertifiziert als Mediatorin* (Hochschule Darmstadt); als ILP (integrative lösungsorientierte Psychologie) coach; HP (Psych) ;WB med. Hypnose
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HO/hoellering/2015-9-3_152044_x.64x64.jpg Avatar von Dr. Höllering

    Dr. Höllering

    Fachärztin

    Zufriedene Kunden:

    9772
    Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/OR/Orthodocs/2012-2-12_211834_IMG6092a.64x64.jpg Avatar von Orthodoc

    Orthodoc

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    1138
    Orthopädie,Unfallchirurgie,Notfallmedizin, Allgemeinmedizin
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychologie