So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an diplompsychologe.
diplompsychologe
diplompsychologe, Dipl- Psychologe
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 1254
Erfahrung:  Dipl.- Psychologe (Uni) & Verkehrspsychologe
57334328
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
diplompsychologe ist jetzt online.

Meine 11-jährige Tochter leidet seit Weihnachten unter Einschlafstörun

Kundenfrage

Meine 11-jährige Tochter leidet seit Weihnachten unter Einschlafstörungen. Auslöser war wahrscheinlich eine Aussage einer Lehrerin, mit der hatte ich bereits Kontakt aufgesucht.
Meinten die Situation hätte sich wieder etwas gebessert; ist jetzt seit den Osterferien deutlich verstärkert. Gestern abend weinte sie total aufgelöst nach 45 Min. im Bett, obwohl Sie übernächtigt von der Nacht zuvor(war am So. zur Entspannung beim Schwimmen); nachmittags auch nichts nachgeholt vom Schlaf; dann am Abend hatte Sie Volti-Unterticht.
Dies ist Ihr einziges Hobby, neben Freundinnen. Sie war total erschöpft als Sie ins Bett ging.
Was kann man dagegen tun, Globulis, Musik, Entspannung sogar Baldrian-Tbl. hatten nichts gebracht? Ich möcht so gerne, dass sich die Situation wieder entspannt und nicht total manifestiert. Vielen Dank XXXXX XXXXX
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Psychologie
Experte:  diplompsychologe hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,
vielen Dank für Ihre vertrauensvolle Fragestellung.
Im Rahmen Ihrer Schilderung halte ich eine diagnostische Abklärung im Sinne einer fachärztlichen Untersuchung für unabdingbar, denn auch sogenannte Mittel ersten wahl (Baldrian ect.) haben ja scheinbar keinen Erfolg gebracht. Es könnte sich um eine Insomie auch schon im Kindes- und Jugendalter handeln, was durch eine Untersuchung jedoch in einem Schlaflabor (meist angegliedert in einem Fachkrankenhaus für Psychiatrie und Neurologie als spezielle Abteilung) eindeutig im Sinne einer Diagnostik geklärt werden kann. Jedoch auch um eine psychische Störung und da ist die "Schlaflosigkeit" nur ein Symptom kann es sich handeln. Hier reichen die möglichen in Frage kommenden Diagnosen von einer Angstsymptomatik (Trennungsängste usw.) bis hin zu einer Störung der Emotion und des Sozialverhaltes. Dies sollte jedoch nicht von einem Kinderarzt abgeklärt (diagnostiziert werden) sondern stets von einem Kinder- und Jugendpsychologen bzw. ggf. Kinder- und Jugendpsychiater festgestellte werden, ob es sich eventuell um eine solche Diagnose handeln kann.

Sie können sich auch an einen ambulant niedergelassenen Kollegen (Psychologin oder Psychologen für Kinder- und Jugendpsychotherapie) in Ihrer Nähe wenden und einen Termin ausmachen. Aus meiner Sicht eher im verhaltenstherapeutischen Therapiekontext. Die Kosten dafür werden im Regelfall von der Krankenkasse übernommen. Über die Krankenkasse erfahren Sie auch ohne Probleme welche Kollegen für eine psychotherapeutische Behandlung in Ihrem Umfeld hierfür in Frage kommen. Des Weiteren können Sie und meist geht es da mit Terminen wesentlich schneller, sich an ein in der Nähe befindliches psychotherapeutisches Ausbildungsinstitut für verhaltenstherapeutische Psychotherapie im Bereich Kinder und Jugend wenden (einfach in eine Suchmaschine eingeben z.B. psychotherapeutische Ausbildung für Kinder und Jugend Verhaltenstherapie + entsprechendem Ort in Ihrer Nähe z.B. München) und diese Institute haben in der Regel immer eine Institutsambulanz oder Sie können auch an jeder größeren Universitätsklinik einen Termin in einer psychotherapeutischen/ psychiatrischen Ambulanz vereinbaren.

Ich hoffe, meine Ausführungen konnten Ihnen weiter helfen und ich wünsche Ihnen für Ihre Zukunft alles Gute.
Mit freundlichem Gruß

Die Ausführungen und Meinungen des Antwortgebers ersetzen weder eine fachlich ausreichende psychologische Diagnostik oder Therapie, sondern beinhalten nur punktuell Hilfestellungen, Vorschläge und Lösungsansätze bei unterschiedlichen Problemen sowie Konflikten.

Ich möchte Sie bitten, so Ihnen die Antwort meinerseits, entsprechend Ihrer Vorstellungen zugesagt hat, nicht zu vergessen das fällige Honorar(durch Klick auf den Button "Akzeptieren") anzuweisen. Vielen Dank




diplompsychologe und weitere Experten für Psychologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Könnte es auch sein, dass irgend eine Krankheit z.B. Schilddrüsenüber- o. unterfunktion, oder aber etwas ähnliches der Auslöser ist. Vielen Dank
Experte:  diplompsychologe hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank erst ein Mal für das Akzeptieren meiner Beantwortung.

Natürlich sollte man hormonelle Überlegungen, warum auch immer mit in die Betrachtung der Schlafstörungen allgemein gesagt mit einbeziehen, jedoch liegt häufig wirklich die Ursache im psychischen Bereich. Auch nur über diesen Bereich bin ich auch wirklich kompetent Auskunft zu geben. Jedoch habe ich sehr häufig festgestellt, vor allem in der Beratung und Therapie, dass eine Ursache für die obig beschriebenen Symptome die hormonelle Umstellung im Rahmen der Pubertät (der beginnenden Pubertät mit einsetzen der Regelblutung) bei jungen Frauen sein kann. Dies aber sollte immer durch einen Facharzt für Endokrinologie (Hormonspezialist) oder die behandelnde Frauenärztin abgeklärt werden, so dies ja vlt. schon mit 11 Jahren bei Ihrer Tochter eine Rolle spielen könnte.

Ich hoffe, Sie waren auch mit dieser Antwort zufrieden und möchte es nicht Versäumen mich für das entgegengebrachte Vertrauen zu bedanken.

Mit freundlichem Gruß

 

Die Ausführungen und Meinungen des Antwortgebers ersetzen weder eine fachlich ausreichende psychologische Diagnostik oder Therapie, sondern beinhalten nur punktuell Hilfestellungen, Vorschläge und Lösungsansätze bei unterschiedlichen Problemen sowie Konflikten.

 

Ich möchte Sie bitten, so Ihnen die Antwort meinerseits, entsprechend Ihrer Vorstellungen zugesagt hat, nicht zu vergessen das fällige Honorar(durch Klick auf den Button "Akzeptieren") anzuweisen. Vielen Dank