So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an diplompsychologe.
diplompsychologe
diplompsychologe, Dipl- Psychologe
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 1254
Erfahrung:  Dipl.- Psychologe (Uni) & Verkehrspsychologe
57334328
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
diplompsychologe ist jetzt online.

meine expartnerin war durch iherLeben in Depressionen Ich lernte

Kundenfrage

meine expartnerin war durch iherLeben in Depressionen Ich lernte sie kennen und half ihr sehr.sie machte auch eine Therapie.da ich sie sehr respektierte blieb ich mit dem Sex etwas auf Distanz was sie mir später vorwarf(wo ist deine Initiative)Unser Sexleben flaute ab da sie oft müde war nicht mehr zum Sport mit mir ging.Sie war oft instabil,Schwindel,Müdigkeit.
Sie bekam noch eine Aneurismaruptur und ich rettet quasi ihr Leben da ich selbst in der Rx arbeite. Danach war ich nicht mehr ich selbst(Angst,Schmerzen verfolgten mich)muss bis heute Xanax nehmen.Hatten viele Probleme ,ihre Mutter und Vater starben ich half ihnen bis zum Schluss.Unser Sexleben flaute immer weiter ab.Sie rauchte und trank mehr.Ich liebe sie sehr dennoch zog das Leben mit ihr mich runter.Machten ein Sie wohnt bei ihrerPaartherapie beim Psychiater ohne erfolg.hoffte sie werde wieder mit sport anfangen,kam aber nichts.hätte viel gebracht.
ohne Erfolg da sie mir vorwarf all die Jahre sie nicht als Mann behandelt zu haben sondern bemuttert hätte. Ich habe alles gegeben und getan. Nach einer positivenProbetrennung meldete sie sich um mir dann aberdie Trennung mitzutelen obschon sie mich liebt.Sie konnte einfach nich mehr die Kraft aufbringen um weiterzumachen Es war ein Schock für mich.Ich leide immens unterden Umständen weil ich sie liebe.ich habe Angstattaken und grosse Sehnsüchte.wir sind nett zueinander aber wenn ich ande Hausverkauf,Notar usw denke und eine Leben ohne sie bekomm ich Angst und es geht mir schlecht.Ihr Familienkreis teilte mir mit dass M-Paule eben immer instabil und dennoch stur war.Mein Leben ist ein Trümmerhaufen.Sie macht noch immer Thérapie beim Psych der uns nicht helfen konnte.Er schlug vor meine Partnerin soolte Wut auf ihr Passé entwickel.Konnte sie nicht mehr da schonverarbeitet Sie sagte die Wut ging eher in meine Richtung wegen unsere Sexproblems.Der Sex war Anfangs gut flaute durch die Probleme ab da wir uns nicht das geben konnten was der andere wollte.Nimmt noch immer Antidepressiva.Was soll ich nur machen um mein Leben nicht zu ruinieren .3 Monate her aber ich kann nicht mehr richtig leben da ich so voller Hoffnung war.Sie hat verstanden dass ich seit den letzten Jahre mit all dem Stress nicht besser konnte. War meinerseits bereit auch etwas zu tun.Jetzt ist es zu spät.Mein Herz ist gebrochen und ich bin sehr einsam jetzt.Habe viel ihre Bücher gelesen zur Partnerschaft wo sie manches unterstrichen hatte.das schmertzt auch.sie sagte unsere Liebe sei kostbar,wir hätten uns aber gegenseitig weiter zerstört.(Druck)Ich hatte viel nachgedacht um manches im unseren Interesse umzusetzen.Wie soll das jetz weitergehen.Mein Leben hinkt.War ich co abhängig? Wenn es ihr gut ging ging es mir auch gut und umgekehrt.Mein Leben kann so nicht weitergehen.Ich sinke weiter trotz PsychoGespräche.sie wohnt bei ihrer Schwester die sich kürtzlich auch von ihrem Mann getrennt hat.Dh Meine Partnerin fand keine Intimsphremehr kann aber nicht zurück wegen all dem was war.Fühlt Druck.Ihr geht es jetzt besser ich bin das Opfer trotz allem was nich für sie tat und das war sehr sehr viel
Wie soll ich mich verhalten bei Liebe Angst ubd Sehsucht. Bin ein Sensitiver zuverlässiger Mensch der gerne lebt,jetzt nicht mehr kann.Bitte keine Antidepressiva.....
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Psychologie
Experte:  diplompsychologe hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre offene und ehrliche Frage, die ich versuchen möchte zu beantworten.

Wie vielen Männern und auch Frauen kann eine psychische Reaktion nach einer Trennung erfolgen, nämlich die Antwort mit depressiven Symptomen (wie Sie ja einige sehr treffend beschreiben z.B. deutlicher Gewichtsverlust, das Gefühl des alleine seins, Appetitlosigkeit usw.). Das heißt, Ihre Psyche ist mit der Trennungssituation überfordert und Sie benötigen dringend aus meiner Sicht fachkompetente Hilfe, damit die Symptome (die auf eine Depression hindeuten können) sich nicht noch verschlimmern. Wichtig ist hier, dass Sie sich umgehend zur Diagnostik und differenzierten Abklärung der Symptomatik in eine ambulante psychiatrische bzw. psychotherapeutische Praxis begeben und sich dort auch mit den richtigen Medikamenten helfen lassen. Leider ist die Wirkung von leichten Naturheilmitteln bei richtiger Depression nicht als ausreichend zu betrachten; daher komme ich um die Empfehlung wenigstens für eine kurze Zeit Antidepressiva zu nehmen nicht herum.

Sie können sich natürlich auch einer Trauerselbsthilfegruppe (denn Trennung bedeutet Verlust und adäquate Trauerbewältigung) anschließen oder einer Selbsthilfegruppe speziell für Depressionen. Näheres erfahren Sie sicherlich auch über Ihre Krankenkasse oder eine Selbsthilfekontaktstelle in Ihrer Nähe. Auch über das Internet können Sie sich speziellen Foren anschließen und sich mit Betroffenen die unter einer Depression leiden austauschen und Hilfe bekommen. Unter anderem ist es über folgende Portale im Internet möglich.

www.diskussionsforum-depression.de, www.selbsthilfeforum-fuer-aengste-und-depressionen.de, www.depression-diskussion.de

Weiterführend können Sie auch über eine ambulante Psychotherapie nachdenken die im Regelfall auch von der Krankenkasse übernommen wird. Bei ganz starken Gefühlen die sogar eventuelle suizidale Gedanken beinhalten können, besteht auch die Möglichkeit sich an eine psychiatrisch/ psychotherapeutische Ambulanz an einer Universitätsklinik oder Fachklinik für Psychiatrie zu wenden und dort Hilfe zu bekommen.

Ich hoffe, mit meinen kurzen Ausführungen konnte ich Ihnen etwas Mut machen und Sie dazu etwas motivieren (auch wenn es Ihnen schwer fällt sich richtig aufzuraffen) was zu tun und ich wünsche Ihnen ganz viel Kraft dafür.

Mit freundlichen Grüßen

Die Ausführungen und Meinungen des Antwortgebers ersetzen weder eine fachlich ausreichende psychologische Diagnostik oder Therapie, sondern beinhalten nur punktuell Hilfestellungen, Vorschläge und Lösungsansätze bei unterschiedlichen Problemen sowie Konflikten.

Ich möchte Sie bitten, so Ihnen die Antwort meinerseits, entsprechend Ihrer Vorstellungen zugesagt hat, nicht zu vergessen das fällige Honorar(durch Klick auf den Button "Akzeptieren") anzuweisen. Vielen Dank

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
die Vergwewaltigung in der Ehe war durch ihren Ex-Mann ca 1992 passiert
Nicht durch mich. Habe sie erst 2001 in einem sehr depressivem Zustand kennengelernt.
Ihre Antworten kann ich mir selbst geben,da ich selbst weiss wie die Psycholog.Wege gehen Ich bin nur sehr unglücklich durch unser Leben das ich aufrecherhalten wollte...trotz ihrer Depression und Lebenseinfluss.
Ich habe alles getan um ihr zu helfen.

Ich erwarte mir die Zurückerstattung meines Geldes.
Penning Ted.Vo.lu
Experte:  diplompsychologe hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

Ich weiß nicht was Sie erwartet haben, aber bitte beachten sie, dass wir im Rahmen dieses Forums keine persönliche Behandlung oder Therapie anbieten können und dürfen und auch vorsichtig sind mit "persönlichen und genau für sie zugeschnittenen psychologischen Tipps" ohne sie oder ihre Frau persönlich zu kennen. Daher beschränkt sich unser Angebot hier auch bei justanswer auf allgemeine psychologische Ratschläge und Hinweise.
Auch können sie jederzeit das "Akzeptieren" einer Antwort verweigern und müssen somit auch kein Geld dafür bezahlen.

Mit freundlichen Grüßen

Die Ausführungen und Meinungen des Antwortgebers ersetzen weder eine fachlich ausreichende psychologische Diagnostik oder Therapie, sondern beinhalten nur punktuell Hilfestellungen, Vorschläge und Lösungsansätze bei unterschiedlichen Problemen sowie Konflikten.

Ich möchte Sie bitten, so Ihnen die Antwort meinerseits, entsprechend Ihrer Vorstellungen zugesagt hat, nicht zu vergessen das fällige Honorar (durch Klick auf den Button "Akzeptieren") anzuweisen. Vielen Dank

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychologie