So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an InternetCoach.

InternetCoach
InternetCoach, Psychologin
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 1449
Erfahrung:  Familientherapeutin, Drogenberatung, Erziehungsberatung
62882398
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychologie hier ein
InternetCoach ist jetzt online.

hallo, ich habe ein beziehungsproblem und möchte sie um psychologischen

Kundenfrage

hallo, ich habe ein beziehungsproblem und möchte sie um psychologischen rat fragen...
seit 8 monaten sind wir ien paar, wir waren verliebt vom ersten moment an.wir sind uns beide sicher dass es die große liebe ist. wir führen leider momentan noch eine fernbeziehung, haben aber vor dies in zwei jahren zu ändern, da ich dann mit dem studium fertig bin und er dann zu mir ziehen möchte. wir planen eine gemeinsame zukunft und freuen uns darauf. ich studiere nicht zuhause, ich amche ein duales studium und bin immer für 3 monate nicht zuhause während ich studier. dies setz mir ganz schön zu. seit einer woche bin ich wieder in der theoriephase an der uni und somit für 3 monate weg zu hause. seitdem habe ich auf einmal ein problem was meinen freund angeht, ich bin total kalt ihm gegenüber und meine gefühle scheinen auf einmal auf eis zu liegen. das kam von einem tag auf den anderen, und ich kann es mir nicht erklären. ich weiß dass er meine große liebe ist und der gedanke XXXXX XXXXX machen ist alles andere als schön. ich denke das wäre ein fehler, den ich mir nie verzeihen würde. am wochenende hab ich ihn besucht und zum ersten mal eben nicht mehr diese euphorische freude empfunden ihn zu sehen. jetz weiß ich nicht woran das liegt, ob es normal ist dass gefühle mal nachlassen und dann wieder stärker werden? ich habe angst dass dieser zustand anhält. weil es mir einfach leid tut und mir viel an der beziehung liegt.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Psychologie
Experte:  InternetCoach hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

vielen Dank für Ihre vertrauensvoll gestellte Frage. Sie beschreiben eine schwierige Situation. Sie koennen sich nicht erklaeren, was auf einmal mit Ihren Gefuehlen passiert ist. Meine Vermutung ist, dass Sie vielleicht von der Phase des "Verliebtseins" in die naechste Phase der Beziehung voranschreiten, wo man auch die "nicht so tollen Seiten" der anderen Person sieht und anerkennt - und einen gemeinsamen Weg findet, der nicht nur von Hormonen sondern auch von Vernunft bestimmt ist.

Wenn man verliebt ist, dann treten tatsaechlich Symptome auf, die auf eine Krankheit schließen lassen könnten. Das augenfälligste Symptom ist die stark getrübte Wahrnehmung. Tatsächlich fanden Wissenschaftler heraus, dass Menschen, die frisch verliebt sind, nur sehr bedingt zurechnungsfähig sind. Psychologisch gesehen ist Verliebtheit eine besonders starke Form der Sympathie, die zusätzlich mit Sehnsucht einhergeht. Es liegt in der Natur der Wissenschaft, alles messbar zu machen und mit Zahlen zu untermauern. Daher begann man dieses Phänomen aus physiologischer Sicht zu untersuchen, indem man die Blutwerte frisch verliebter Menschen genauer unter die Lupe nahm. Die Ergebnisse waren erstaunlich. So fand man heraus, dass der Zustand des verliebt seins nichts anderes bedeutet, als dass der Hormonspiegel nahezu komplett aus der Balance gekommen ist.

Ein erstaunliches Ergebnis dieser Untersuchungen ist auch, dass der Spiegel des Glückshormons Serotonin nicht, wie man annehmen sollte steigt, sondern, ganz im Gegenteil, fällt. Der Grund dafür ist, dass der Verliebte extrem auf die geliebte Person fixiert ist, ganz so, wie es bei einer Zwangsneurose der Fall ist. Auch bei Menschen, die unter diesen seelischen Störungen leiden, ist der Anteil von Serotonin im Blut auffallend niedrig. Im Großen und Ganzen betrachtet, versetzt Verliebtheit den gesamten Körper in eine Ausnahmesituation. Ausgehend vom vegetativen Nervensystem treten "Störungen" in beinahe allen Bereichen des menschlichen Körpers auf.

So kommt es zu Schwitzen, Händezittern und da die Verdauung ebenfalls vom vegetativen Nervensystem gesteuert wird, zu Appetitlosigkeit. In extremen Fällen führt Verliebtheit sogar zu Durchfallerscheinungen.

 

Es koennte auch sein, dass bei Ihnen das Serotonin noch nicht wieder ausgeglichen ist, denn ein paar von den Symptomen,die Sie beschreiben klingen fast wie eine Depression - die ja auch mit einem Ungleichgewicht der Neurotransmitter zu tun hat.

 

Erst einmal wuerde ich sagen, dass Ihre momentane Reaktion nicht unbedingt ein Anzeichen dafuer, dass Ihre Beziehung zu Ende ist, denn wie oben angedeutet durchlaufen langfristige Beziehungen verschiedene Phasen.

Phase 1: Die „Übereinander-Herfall-Phase"

Das ist die Phase, in der sich zwei Menschen kennen lernen und ein Paar bilden, egal, ob es die viel zitierte Liebe auf den ersten Blick ist oder nur die pure Lust, die ja oft am Anfang einer vielleicht langjährigen Beziehung steht. Es ist die Phase, die für die Liebe steht (Schmetterlinge im Bauch) und in der viel mehr als sonst "geliebt" wird - körperlich, aber vielleicht auch schon im Ansatz mit dem Herzen. Es ist die Phase des ganz großen Gefühls, des Verrücktseins nach dem anderen, der Sehnsucht, des Glühens und des puren Genusses. Es ist die wunderschöne Zeit, aus der sich - hoffentlich - alles andere entwickelt.

Phase 2: Das satte Glücksgefühl

Die zweite Phase beginnt mit den Worten „Den / die wollte ich schon immer haben!". Nach spätestens einem Jahr hat sich das Verliebtheitsgefühl gefestigt, ein sattes Glücksgefühl setzt ein und der Gedanke XXXXX XXXXX fest, mit diesem Mann / dieser Frau das Leben verbringen zu können.

 

Phase 3: Der Alltag

In Phase 3 sind wir als Paar schon fast auf dem Boden der Realität angekommen. Wir lernen den Partner / die Partnerin auch im Alltag kennen. Erste Fragen kommen auf: Habe ich mir das so vorgestellt oder vielleicht doch nicht? Es ist die sensibelste Phase einer Beziehung, wenn wir beim Partneri bemerken, wie und wer er wirklich ist. Und es ist die Phase, in der unsere Vorstellungen fürs gemeinsame Leben langsam Gestalt annehmen.

Phase 4: Die Stress- und Streitphase

Die vierte Phase ist die Stress- und Streitphase, in der wir anfangen - berechtigt oder unberechtigt - Kritik am Partner / der Partnerin zu üben. Die vierte Phase ist in jeder Beziehung die schwierigste Phase - es ist die Zeit der Festigung. Wenn jetzt die Reibereien beginnen, müssen wir sehr genau beobachten, ob der / die andere uns ernst nimmt und unsere Wünsche respektiert. Richtig schwierig wird es am Ende der vierten Phase: Jetzt wird klar, ob sich ein Paar trennt oder womöglich für immer zusammenbleibt. Die vierte Phase ist der Zeitraum, der am zermürbendsten ist - und dennoch halten Paare gerade diese Phase am längsten aus. Vermutlich, weil es eine schwierige Frage ist, ob wir unser Leben mit der / dem anderen wirklich teilen wollen oder doch besser auseinander gehen sollten.

Phase 5: Entweder Trennung oder Ruhepol

Die fünfte Phase ist entweder die Trennungs- oder die Ruhephase. Entschliessen wir uns innerlich dazu, ein gemeinsames Leben zu versuchen, wird es in der Beziehung ruhiger. In dieser Phase finden wir als "Partner" wieder zu uns selbst. Dem / der Anderen werden jeweils weitere Freiräume gestattet, in der Beziehung bildet sich ein Kernleben. Langsam aber sicher festigen sich die Voraussetzungen für die letzte, die sechste Phase der Partnerschaft.

Phase 6: Liebe fürs Leben

Die letzte Phase ist hoffentlich die längste: Sie ist die Zeit des satten Glücks, in der sich so viel Sicherheit in der Beziehung gebildet hat, dass nun eigentlich nichts mehr schief gehen kann. Zwischen den Partnern herrscht unbedingtes Vertrauen, die vielen Stürme sind vorbei. Gefühle des sich Liebens, der Toleranz, des Respekts stellen sich ein. Und dennoch sind wir auch in dieser letzten Phase als Paar ständig in Bewegung - alles andere wäre ja auch langweilig.

Jede Liebesbeziehung lebt von der Erfüllung der Bedürfnisse des anderen - also von gegenseitigem Respekt und liebevollen Kompromissen. Es geht darum, gemeinsam daran zu arbeiten, dass die Beduerfnisse beider Partner erfuellt sind. Dann kann die Partnerschaft funktionieren.

 

 

Ich hoffe, dass Ihnen meine Antwort in ihrer Kürze geholfen hat und beantworte auch gerne eine Anschlussfrage. Ich wünsche Ihnen viel Mut und Erfolg bei den nächsten Schritten.

Mit freundlichem Gruß,

Annegret Noble

Meine Ausführungen und Meinungen ersetzen keine psychologische Diagnostik oder Therapie. Sie beinhalten nur Hilfestellungen, Vorschläge und Lösungsansätze.

Wenn meine Antwort Ihren Vorstellungen entspricht, bitte ich Sie, nicht zu vergessen das Honorar (durch Anklicken von "Akzeptieren") anzuweisen. Vielen Dank.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
nun, für mich ist es sehr schwer zu entscheiden, in welcher phase wir uns gerade befinden. auf jeden fall weiß ich, dass er genau derjenige ist, den ich gesucht habe. deswegen verwundert mich meine gefühlslage gerade eigentlivh sehr. ich wohne seit einer woche wieder allein, ohne meine familie was mich irgendwie am anfang immer wieder traurig macht, und genau ab da ist diese leere aufgetreten. ja ich denke leere trifft es ganz gut.als ich bis gestern bei ihm war habe ich mich in seiner gegenwart sehr wohl gefühlt, bloß diese mega große freunde wie snst war eben nicht da. trotzdem möchte ich es nicht missen, neben ihm aufzuwachen.was sollte ich jetz also tun? ich denke wenn man jmd liebt, dann kann dies ganz sicher nicht von einem tag auf den anderen weg sein. aberich weiß es nicht, ich bin ja kein psychologe, ich kann das nicht einschätzen. die erschwerende tatsache dass es eine fernbeziehung ist, kommt hinzu. wir haben jeden tag kontakt, schreiben jeden abend manchmal stundenlang. dies hat auch dazu geführt, dass ich ihn nicht so vermisst habe wie die male davor. vielleicht sollte man dies ein bisschen einschränken, was meinen sie ?
Experte:  InternetCoach hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte Fragestellerin,

Gefuehle werden von so vielen verschiedenen Faktoren beeinflusst, dass es schwierig ist genau zu sagen, was dazu fuehrt, dass Sie diese Leere spueren und weniger Sehnsucht nach Ihrem Freund haben. Gefuehle sind leider nicht sehr berechenbar, darum sollten Sie auch langfristig nicht unbedingt die Basis einer Beziehung sein. Das Verliebtsein ist "toll" - aber eigentlich auch krankhaft. Irgendwann wird die Liebe dann mehr eine Entscheidung als nur ein Gefuehl. Das Gefuehl jemanden zu lieben ist mal staerker und mal schwaecher und dann gibt es immer mal wieder Phasen, wenn man das "Verliebtsein" wieder entdeckt (Urlaub, romatisches Wochenende usw). Aber es ist nicht unbedingt bedenklich, dass die "megafreude" die Sie gespuert haben gerade nicht da ist. Es kann einmal gut sein, dass diese wiederkommt, und falls sie nicht in dieser Staerke wiederkommt, dann wird sie wahrscheinlich durch eine ruhigere Zufriedenheit ersetzt (die auch kommt und geht).

 

Meine Vermutung ist ausserdem, dass Ihre fehlenden Gefuehle mit dem Anpassen an das erneute Alleinsein zu tun haben. Ich wuerde Ihnen darum empfehlen, sich erst mal wieder einzuleben und sich da noch 1-2 Wochen zu geben bevor Sie Entscheidungen bezueglich Ihrer Beziehung treffen.

 

Fernbeziehungen sind meist nicht ganz leicht, weil man oft in einer "Scheinwelt" lebt, da man ja viele Alltagserlebnise nicht zusammen macht (wer hat die Zahnpasta offen gelassen? wer hat sein dreckiges Geschirr nicht abgewaschen? ) und darum auch die "normalen Streitigkeiten" nicht hat. Das fuehrt manchmal dazu, dass das Verliebtsein laenger anhaelt und die anderen Phasen erst spaeter kommen. Vielleicht traegt das Verliebtsein in Verbindung mit der Abwesenheit Ihres Freundes dazu bei, dass Ihre Gehirnchemie gerade etwas verrueckt spielt - Sie also fast depressiv sind.

 

Meine Empfehlung waere, dass Sie dem ganzen nicht zu viel Gewicht zumessen und sich so behandeln, als ob Sie im Moment depressiv sind, sich also etwas gutes tun, Sport treiben, sich bewegen, gesund essen, genug schlafen und dann erst einam abwarten, was passiert.

 

Wenn Sie es als schoen empfinden, mit ihm zu schreiben und die Zeit dazu haben, dann tun Sie da, was sich fuer Sie richtig anfuehlt. Liebe laesst sich nicht daran messen, wie sehr man jemanden vermisst, v.a. dann nicht, wenn man andere Dinge im Leben zu tun hat, auf die man sich konzentrieren muss - dann vermisst man eine Person unter Umstaenden gar nicht, obwohl man sie liebt. Das ist auch Teil des "sich aneinander gewoehnens" und ein normaler Teil einer Partnerschaft.

 

Wenn Ihr Kopf sagt, dass dies der richtige Mann fuer Sie ist, dann hoeren Sie auf den Kopf. Die Wahrscheinlichkeit ist gross, dass Ihre Gefuehle dem folgen - wenn auch vielleicht weniger intensiv, denn oft dauert die Verliebtheitsphase nur 3-6 Monate (laenger bei Fernbeziehungen).

 

 

Mit freundlichem Gruß,

Annegret Noble

Meine Ausführungen und Meinungen ersetzen keine psychologische Diagnostik oder Therapie. Sie beinhalten nur Hilfestellungen, Vorschläge und Lösungsansätze.

Wenn meine Antwort Ihren Vorstellungen entspricht, bitte ich Sie, nicht zu vergessen das Honorar (durch Anklicken von "Akzeptieren") anzuweisen. Vielen Dank.

 

 

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
sehr geehrte frau noble,

ja das mit dem alleinsein ist schon schwierig und wahrscheinlich muss ich mich daran erstmal gewöhnen. denn diese leere ist genau da aufgetreten, als ich von zuhause ausgezogen bin. einen tag vorher war noch alles perfekt, v.a was meinen freund angeht.mir tut es einfach furchtbar leid, dass ich im moment so kalt bin, da er mir die welt zu füßen legt und ich grade etwas abblocke. ich hoffe einfach im laufe der zeit ändert sich das wieder. und ich glaube auch, dass ich gerade in einer depression gelandet bin. können sie mir natürliche und rezeptfreie mittel sagen, die meine laune wieder etwas aufpushen??

viele grüße
Experte:  InternetCoach hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Ich kann ihre Antwort nicht sehen ?
Experte:  InternetCoach hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,
das tut mir leid, dass der Computer da ein Problem hatte.

Depressionen gehen einher mit einem besonders negativen Erleben der Welt, mit sog. katastrophisierenden Gedanken, in denen man sich ausmalt, welche schlimmen Dinge passieren könnten. Der Wahrnehmungsfokus liegt auf dem: Was fehlt noch? Was habe ich noch nicht erreicht? Was kann ich noch nicht? Was läuft schief in meinem Leben? Es gibt immer Dinge, die noch nicht so gut laufen, die noch fehlen und die schief laufen, aber depressive Menschen sehen vor allem diese negativen Tatsachen und verlernen mit zunehmender Krankheitsdauer immer mehr, die positiven Dinge auch wahrzunehmen und zu fühlen. Dies führt zu andauernden negativen Gefühlszuständen, starker Niedergeschlagenheit, Antriebslosigkeit und Energielosigkeit. Häufig kommt es auch zu einer Gewichtszunahme oder Abnahme, zu sexuellen Störungen und Libidostörungen. Das Morgentief erleben besonders viele Patienten als große Belastung. Der Tag beginnt schwer, es ist nur mit großer Mühe möglich, das Bett zu verlassen und das Tagewerk zu beginnen. Bei besonders schweren Depressionen schaffen die Patienten es nicht mehr, das Bett zu verlassen.

Bei einer Depression kommt es oft zu kognitiven Verzerrungen. In depressiven Phasen kommt es zu Fehlinterpretationen der Wirklichkeit, die zu einer pessimistischen Sichtweise der Welt, der eigenen Möglichkeiten und der Zukunft führt. Ursache-Wirkungs-Zusammenhänge werden verwechselt. Unangemessene Verallgemeinerungen (Depressionen kann doch niemand heilen) oder übertreibungen (die Sprechstundenhilfe hat mich abweisend behandelt, als sie sagte, dass ich noch etwas länger warten muss), emotionale Beweisführung (ich habe das Gefühl, dass sie mir nicht helfen kann, also stimmt das) und das weit verbreitete Gedankenlesen (ich weiss, dass sie mich nicht leiden kann) sind typische kognitive Verzerrungen. Depressive Patienten haben eine Neigung zum kognitiven Verzerren. Man weiß jedoch nicht, ob die Depression die kognitiven Verzerrungen auslöst oder ob die kognitiven Verzerrungen die Depression auslösen. Kognitive Verzerrungen könnten z.B. auch erlernt sein. Das Bewusstmachen von kognitiven Verzerrungen und das Auflösen dieser Verzerrungen führen zu einer Verbesserung des subjektiven Erlebens. Depressive Patienten können lernen, ihre Gedanken selbst zu überprüfen und zu verändern. Dies ist ein wichtiger Bestandteil der Kognitiven Verhaltenstherapie. Irrationale Einstellungen werden verändert und wirken sich damit auf das konkrete Verhalten aus.

Auch die Gehirnchemie ist bei depressiven Menschen verändert. Bestimmte Neurotransmitter wie Noradrenalin und Serotonin sind entweder zu wenig oder zu viel verfügbar. Leider weiß man bis heute nicht genau, wie diese wirken. Man weiß auch nicht, ob die Verschiebung der Neurotransmitterhaushalte die Depression verursacht oder ob die Depression die Neurotransmitterhaushalte negativ beeinflusst.



Es gibt gute homoeopathische Hilfen, die dabei unterstuetzen, den Neurotransmitterhaushalt wieder auszubalancieren. Dazu koennten Sie bei einem Homoeopathen, der sich mit Depressionen auskennt, nachfragen.

Hier ist eine gute Selbsthilfeseite mit vielen hilfreichen Tipps, von Bewegung/Sport, ERnaehrung, Schlaf usw.:

http://www.depression-behandeln.de


Hier ist ein gutes Selbsthilfebuch:

Gedanken verändern Gefühle: Fertigkeiten, um Stimmungen, Verhalten und Beziehungen grundlegend zu verbessern von XXXXX XXXXXberger, Christine A. Padesky, Theo Kierdorf und Hildegard Höhr von Junfermann (Oktober 2007)




Meine Empfehlung an meine Klienten ist oft, dass sie Yoga in Erwaegung ziehen, dass scheint sowohl bei der Normalisierung der Gehirnchemie als auch dabei langfristig zufriedener zu sein.

Mit freundlichem Gruß,

Annegret Noble

Meine Ausführungen und Meinungen ersetzen keine psychologische Diagnostik oder Therapie. Sie beinhalten nur Hilfestellungen, Vorschläge und Lösungsansätze.

Wenn meine Antwort Ihren Vorstellungen entspricht, bitte ich Sie, nicht zu vergessen das Honorar (durch Anklicken von "Akzeptieren") anzuweisen. Vielen Dank.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
hallo frau noble,

vielen dank für ihre antwort. ich werde schauen dass ich meine derzeitige depression ( ich bin mir sehr sicher, dass es eine ist) durch selbsthilfe behandeln kann. sollte es in keinem fall besser werden, werde ich einen arzt aufsuchen. und was meinen freund angeht, bin ich mir sicher, dass alles wieder gut wird und ich in meine alte form zurückfinde. vielen dank für ihre ausfürlichen antworten und ein schönes wochenende !!

viele grüße
Experte:  InternetCoach hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,
es freut mich,d ass ich Ihnen ein bisschen helfen konnte. Wenn Ihnen die Antworten geholfen haben, waere es nett, wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken wuerden, damit das Honorar bezahlt werden kann.
Auch Ihnen ein schoenes Wochenende.
Annegret Noble
InternetCoach, Psychologin
Kategorie: Psychologie
Zufriedene Kunden: 1449
Erfahrung: Familientherapeutin, Drogenberatung, Erziehungsberatung
InternetCoach und weitere Experten für Psychologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
oh eine frage hätte ich allerdings noch : ich habe mich jetzt dazu entschlossen, mir hilfe zu holen, da ich merke dass mein stimmungstief andauert und ich nur am heulen bin und von selber nicht rauskomme. ich möchte also professionelle hilfe. was empfehlen sie? heilpraktiker oder allgemeinarzt? ich dachte vllt ist heilpraktiker besser wegen den pflanzlichen sachen,trotzdem würde ich mich über eine meinung von ihnen freuen.

viele grüße
Experte:  InternetCoach hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,
es tut mir leid, dass es Ihnen gerade nicht so gut geht. Heilpraktiker benutzen viele verschiedene Mittel und Strategien, da ist es machmal schwer zu wissen, was genau der jeweilige Heilpraktiker benutzt. Meine Empfehlung waere ein Homoeopath falls Sie die pflanzlichen Mittel erst ausprobieren moechten oder der Allgemeinarzt, falls Sie denken, dass Antidepressiva hilfreich sein koennten. Das Problem bei Antidepressiva ist, dass sie oft erst nach ein paar Wochen wirklich ihre volle Wirkung zeigen, die Nebenwirkungen aber oft sofort auftreten (und dann in der Regel wieder weggehen). Wenn Sie in er Vergangenheit gut auf pflanzliche Mittel angesprochen haben, dann waere das ein hoffentlich effektiver Weg. Wenn Sie nicht wissen, wie Sie auf pflanzliche Mittel ansprechen, und sich diese dann bei Ihnen als nicht effektiv erweisen, dann zoegert das die Wirkung von moeglichen Antidepressiva natuerlich noch etwas weiter hinaus.
Sie kennen sich besser und wissen, wie sensibel Sie in der Regel auf Medikamente reagieren, das koennte Ihnen bei dieser Entscheidung helfen. Beide Wege sind hoffentlich hilfreich (plus die Selbsthilfemassnahmen).
Ich wuensche Ihnen alles gute und hoffe, dass es Ihnen schnell besser geht.

Mit freundlichem Gruß,

Annegret Noble

Meine Ausführungen und Meinungen ersetzen keine psychologische Diagnostik oder Therapie. Sie beinhalten nur Hilfestellungen, Vorschläge und Lösungsansätze.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
dann werde ich schauen, dass ich schnellstmöglich einen homöopathen aufsuche...denken Sie, dass bei erfolgreicher Behandlung die Leere beseitigt wird und man auch wieder positiv in die beziehung schauen kann ?
Experte:  InternetCoach hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,
ja, absolut. Diese Leere ist eines der typischen Symptome einer Depression. Und auch die Tatsache, dass man "schoene Dinge" (wie eine Beziehung) nicht geniessen kann, ist ein typisches Symptom, man nennt das "Anhedonie" - die Unfaehigkeit, Glueck zu empfinden.
Ich druecke Ihnen die Daumen, dass Sie schnell auf die homoeopathischen Mittel ansprechen. Aber auch wenn nicht, dann ist es wichtig nicht zu vergessen, dass es sich bei diesen Empfindungen um "Symptome einer Krankheit" handelt - das sind nicht Sie als Person. Genauso wie man wenn man eine Grippe hat ja auch nicht die Schlussfolgerung zieht, dass man jetzt immer und ewig damit leben muss, dass einem alles weh tut und man keine Energie hat. Wenn die homoeopathischen Mittel nicht helfen, dann helfen eben andere Mittel, die Sie dann finden werden, aber die Leere und Negativitaet sind nicht Teil von Ihnen.

Mit freundlichen Gruessen,
Annegret Noble

Meine Ausführungen und Meinungen ersetzen keine psychologische Diagnostik oder Therapie. Sie beinhalten nur Hilfestellungen, Vorschläge und Lösungsansätze.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
ich habe grade noch im internet geschaut, ich werde einen arzthomöopathen aufsuchen und mir johanniskraut verschreiben lassne, das ist pflanzlich. und ich will sport machen, das sollte auch ein wenig helfen und dann möchte ich mich auch wieder auf meine beziehung freuen können. vielen dank für ihre hilfe !
Experte:  InternetCoach hat geantwortet vor 4 Jahren.
Gern geschehen. Das klingt nach einem guten Plan. Ich empfehle oft Yoga als zusaetzliche "Sportart", denn es gibt mittlerweile einige Studien, die zeigen, dass Yoga dabei helfen kann, die Gehirnchemie zu "normalisieren".
Mit freundlichen Gruessen,
Annegret Noble
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
ja, eine yogadvd für anfänger habe ich mir schon am wochenende bestellt, danke für den tipp. eine frage hätte ich allerdings noch ( dann höre ich definitiv auf, sie mit fragen zu löchern :) ) : wie ist das wenn ich beim arzt bin, muss der erst aufwendige bluttests durchführen oder kann der mir bei meinem ersten besuch schon gewisse mittel verschreiben?
Experte:  InternetCoach hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,
meine Vermutung ist, dass sowohl ein "normaler" Arzt als auch ein Homoepath wahrscheinlich etwas wie Schilddruesenprobleme als Ursache Ihrer Depressionen ausschliessen moechte und darum unter Umstaenden ein paar Blutuntersuchungen durchfuehren wird, aber soweit ich weiss, kann man in der Regel beim ersten Besuch etwas verschreiben, gerade auch weil es Ihnen akut nicht gut geht.
Mit freundlichen Gruessen,
Annegret Nolbe

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
< Zurück | Weiter >
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
  • Hervorragende und außerordentlich liebenswürdige Hilfe! Ich werde bei Bedarf bestimmt wieder auf JustAnswer zurückgreifen und bin sehr dankbar, dass es so etwas gibt! Dr. Gert Richter Verl
  • Danke für die schnelle Hilfe. Sehr schön, auch an einem Sonnabend ist jemand zu erreichen. Janine Gaus Bielfeld
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • diplompsychologe

    diplompsychologe

    Dipl- Psychologe

    Zufriedene Kunden:

    1216
    Dipl.- Psychologe (Uni) & Verkehrspsychologe
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/DI/diplompsychologe/2011-4-27_194256_Foto158.gifbearbeitet3.64x64.gif Avatar von diplompsychologe

    diplompsychologe

    Dipl- Psychologe

    Zufriedene Kunden:

    1216
    Dipl.- Psychologe (Uni) & Verkehrspsychologe
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/BJ/BJnD8/2013-8-2_142434_FKH0080KopfLimpens.64x64.jpg Avatar von Johann Schweißgut

    Johann Schweißgut

    Diplom Psychologe

    Zufriedene Kunden:

    817
    Verhaltenstherapeut, Systemischer Berater und Coach, Supervisor
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/WE/webpsychiater/2015-8-15_7533_ildschirmfotoum...64x64.png Avatar von webpsychiater

    webpsychiater

    Dr

    Zufriedene Kunden:

    47
    Ärztlicher Psychotherapie (Verhaltenstherapeie
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/EW/ewolf/2014-11-22_123326_rofilildx.64x64.jpg Avatar von Frau-Wolf

    Frau-Wolf

    Diplom Psychologin

    Zufriedene Kunden:

    28
    zertifiziert als Mediatorin* (Hochschule Darmstadt); als ILP (integrative lösungsorientierte Psychologie) coach; HP (Psych) ;WB med. Hypnose
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HO/hoellering/2015-9-3_152044_x.64x64.jpg Avatar von Dr. Höllering

    Dr. Höllering

    Fachärztin

    Zufriedene Kunden:

    9772
    Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/OR/Orthodocs/2012-2-12_211834_IMG6092a.64x64.jpg Avatar von Orthodoc

    Orthodoc

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    1138
    Orthopädie,Unfallchirurgie,Notfallmedizin, Allgemeinmedizin
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychologie